Verlag: Saga Egmont Kategorie: Für Kinder und Jugendliche Sprache: Deutsch Ausgabejahr: 2015

Erhalten Sie Zugriff auf dieses
und über 80000 weitere Bücher
ab EUR 4,99 pro Monat.

Jetzt testen
7 Tage kostenlos

Sie können das E-Book in Legimi-Anwendungen für folgende Geräte lesen:

Tablet  
Smartphone  
Lesen Sie in der Cloud®
mit Legimi-Anwendungen.
Warum lohnt es sich?
Hören Sie in der Cloud®
mit Legimi-Anwendungen.
Warum lohnt es sich?

Leseprobe in der kostenlosen Legimi-Anwendung lesen auf:

Seitenzahl: 300 E-Book-Leseprobe lesen

Das E-Book kann im Abonnement „Legimi ohne Limit+“ in der Legimi-Anwendung angehört werden für:

Android
iOS
Hören Sie in der Cloud®
mit Legimi-Anwendungen.
Warum lohnt es sich?

Das E-Book lesen Sie auf:

Kindle MOBI
E-Reader EPUB
Tablet EPUB
Smartphone EPUB
Computer EPUB
Lesen Sie in der Cloud®
mit Legimi-Anwendungen.
Warum lohnt es sich?
Hören Sie in der Cloud®
mit Legimi-Anwendungen.
Warum lohnt es sich?
Sicherung: Wasserzeichen E-Book-Leseprobe lesen

E-Book-Beschreibung Ganz nah und doch so fern - Kirsten Holst

Das dänische Coming Out-Buch der 80er und 90er Jahre! Angefangen tut alles für Claus mit der ausgelassenen Fete am Pool in Hannahs weißem Haus am Strand. Die folgende Zeit ist wichtig für Claus - aufwühlend, anstrengend und manchmal schön. Er ist verliebt in Agathe, der er viel zu lange nicht näherkommen kann. Sein bester Freund Thomas verändert sich sehr und zieht sich immer mehr zurück. Und plötzlich taucht das Gerücht auf, Claus sei homosexuell; sofort denken alle an AIDS. Ein sehr offenes Buch über erste Erfahrungen mit Liebe und Sexualität, ausgezeichnet mit dem Preis der dänischen Buchhändler. AUTORENPORTRÄT Kirsten Holst (1936-2008) wurde in Lemvig, Dänemark geboren. Ihr Vater war ein Polizeibeamter. Holst hat insgesamt 14 Kriminalromane über die Polizeiarbeit in der dänischen Provinz geschrieben. Ihre Bücher wurden bereits ins Norwegische, Schwedische, Finnische, Deutsche, Holländische, Tschechische und Japanische übersetzt. REZENSION "Kirsten Holst schreibt Spitzenklasse." - Berlingske Tidende "Das Buch beschreibt, aus der Sicht von Claus, wahnsinnig spannend die alltäglichen Sorgen von Jugendlichen. Natürlich kommt in diesem Buch gleich sehr viel zusammen, aber erst fängt alles eigentlich völlig normal an. Gerade wenn man anfängt mit Claus mitzufühlen, sich mit ihm freut, mit ihm trauert, überstürzen sich die Ereignissen. Man fragt sich immer des öfteren, was das jetzt schon wieder bedeuten soll und kann gar nicht mehr aufhören zu lesen. Ich selbst habe fast eine ganze Nacht durchgelesen und das Buch hat mich bis zum Ende wachgehalten und auch danach konnte ich nicht sofort einschlafen. Das Buch wühlt auf und bringt einen zum Nachdenken, wenngleich AIDS heute nicht mehr ganz die Bedeutung hat wie 1987. Was mich besonders an dem Buch begeistert hat, war auch die enge Stimmung, die die Autorin erzeugte. Mal bedrückend, mal befreiend. Insgesamt ist das Buch, aber eher bedrückend man selbst weiss nicht so genau, wo man dran ist und "Claus", weiss auch nicht immer was er eigentlich so genau will. Aber nach dem ich die letzte Seite gelesen hatte, war ich mir sicher, dass man das Buch gelesen haben sollte und dass Kirsten Holst eine Geschicht erzählt hat, die sich so jederzeit in der Wirklichkeit abspielen könnte." - Lars Rindfleisch, the beef.de Kirsten Holst IM SAGA EGMONT: Wege des Todes Ganz nah und doch so fern Der Tod steht auf der Schwelle Der rätselhafte Doppelgänger Volles Haus Du sollst nicht töten In den Sand gesetzt Auch nach vielen Jahren

Meinungen über das E-Book Ganz nah und doch so fern - Kirsten Holst