Aura verstehen, sehen und heilen - Melanie Völker - E-Book

Aura verstehen, sehen und heilen E-Book

Melanie Völker

0,0

Beschreibung

Alles im Universum ist Energie, ist Schwingung und Frequenz. Auch der Mensch ist von einem Energiefeld umgeben, das in ständigem Wandel und in Interaktion mit anderen Energien in seiner Umgebung ist. Seit tausenden von Jahren steht die Aura im Interesse spirituell suchender Menschen. Denn sie liefert Informationen und Botschaften über den Menschen, aus denen tiefe Erkenntnisse über Charaktereigenschaften, Seelenaufgabe und spirituelle Verbindungen sowie körperliche und emotionale Disharmonien erlangt werden können. In diesem Buch erfährst du, wie die Aura aufgebaut ist und welche Eigenschaften ihre einzelnen Schichten haben. Du lernst, was die Aura stärkt und was sie schwächt und welche negativen Folgen sich aus Letzterem ergeben können. Des Weiteren erhältst du einfache Grundübungen, die dir im Alltag helfen, dich vor belastenden Fremdenergien zu schützen und deine Wahrnehmung für feinstoffliche Energien zu schärfen. Denn eine starke Aura stärkt deine Gesundheit, stabilisiert deine innere Mitte und offenbart dir Wege, dein volles Potenzial in Einklang mit deiner Seele zu leben.

Sie lesen das E-Book in den Legimi-Apps auf:

Android
iOS
von Legimi
zertifizierten E-Readern
Kindle™-E-Readern
(für ausgewählte Pakete)

Seitenzahl: 62

Das E-Book (TTS) können Sie hören im Abo „Legimi Premium” in Legimi-Apps auf:

Android
iOS
Bewertungen
0,0
0
0
0
0
0



Table of Contents

Aura verstehen, sehen und heilen

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Alles hat eine Aura

Eine geschwächte Aura und ihre Folgen

Der energetische Aufbau der Aura

Die sieben Auraschichten

Die Chakren

Aura wahrnehmen und einsetzen

Hellsehen: Aura sehen lernen

Hellfühlen: Aura mit den Händen wahrnehmen

Hellwissen: Aura intuitiv erspüren

Die Aurafarben richtig deuten

Aura reinigen und schützen

Alltagstipps zur Erhöhung deiner Schwingungsfrequenz

Abschluss

Haftungsausschluss

Quellenangaben

Weitere E-Books

 

AURA

VERSTEHEN, SEHEN & HEILEN

 

Praxisbuch zum Trainieren der feinstofflichen Wahrnehmung

 

 

 

 

 

 

 

1. Auflage

© 2021 Melanie Völker

 

Herstellung & Verlag:

BOD - Books on Demand, Norderstedt

 

ISBN: 978-3-7557-2776-7

 

Alle Rechte vorbehalten.

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

 

Alles hat eine Aura

Darum ist eine starke und gesunde Aura wichtig

 

Eine geschwächte Aura und ihre Folgen

Wie Gefühle deine Aura beeinflussen

 

Der energetische Aufbau der Aura

Die sieben Auraschichten

 

Die Chakren

 

Aura wahrnehmen und einsetzen

Hellsehen: Aura sehen lernen

Hellfühlen: Aura mit den Händen wahrnehmen

Hellwissen: Aura intuitiv erspüren

 

Die Aurafarben richtig deuten

 

Aura reinigen und schützen

Barfuß gehen

Reinigungsbäder

Edelsteine und ihre Heilwirkung

Von Fremdenergien lösen

 

Alltagstipps zur Erhöhung deiner Schwingungsfrequenz

 

Abschluss

 

Haftungsausschluss

 

Quellenangaben

 

Weitere E-Books

 

Einleitung

Alles im Universum ist Energie, ist Schwingung und Vibration. Je nach Schwingungsfrequenz, erscheint uns diese Energie entweder als grob- oder feinstofflich. Da wir Menschen mit unseren Augen jedoch nur einen gewissen Bereich an Frequenzen wahrnehmen können, erleben wir unsere Welt eben so, wie wir es tun. In ihr existieren grobstoffliche, materielle Dinge wie Körper, Bäume, Steine usw. . Die feinstofflichen Energien hingegen bleiben unseren physischen Augen verborgen. Dennoch sind wir grundsätzlich in der Lage, auch sie wahrzunehmen – wenn wir gesund und vital und innerlich ausbalanciert sind, spüren wir sie mit unseren Hellsinnen.

 

Feinstoffliche Energien wirken auf unsere grobstoffliche Welt ein und beeinflussen sie. Ebenso gilt es umgekehrt. Daher ist eine klare Trennung beider Formen nicht möglich.

 

Energie besitzt keine klare Kontur. Sie dehnt sich aus und verformt sich. Auch Menschen, Tiere, Pflanzen und ebenso leblose Dinge haben eine energetische Abstrahlung, die auf die jeweilige Umgebung einwirkt und diese verändert. Bewusst oder unbewusst nehmen wir Energien und Schwingungen anderer Menschen aber auch von Gedanken, Orten und Gegenständen wahr. Entweder fühlen wir uns angezogen oder abgestoßen.

 

In diesem Buch geht es vor allem um die menschliche Aura, wobei der Begriff Aura gleichsam jedes andere Energiefeld bezeichnet. Seit tausenden Jahren steht die Aura im Interesse spirituell suchender Menschen. Denn sie enthält Informationen und Botschaften über den Menschen, aus denen tiefe Erkenntnisse über Charaktereigenschaften, Seelenaufgabe und spirituelle Verbindungen sowie körperliche und emotionale Disharmonien erlangt werden können.

 

Vielleicht hältst du das für esoterischen Humbug. Doch da du dieses Buch erworben hast, gehe ich eher nicht davon aus. Für die Existenz der Aura finden sich zunehmend Argumente auch unter führenden Wissenschaftlern. Letztlich gilt: “Wer nicht daran glaubt, dem wird kein Beweis genügen. Wer daran glaubt, braucht keinen Beweis”.

 

So wünsche ich dir eine spannende Entdeckungsreise in die feinstoffliche Welt ...

Alles hat eine Aura

Erinnerst du dich noch an den Chemieunterricht, wo von Atomen die Rede war?

 

Atome sind die Bausteine, aus denen alle festen, flüssigen oder gasförmigen Stoffe bestehen. Sie besitzen einen Atomkern und eine Atomhülle. Der Atomkern setzt sich zusammen aus positiv geladenen Protonen und elektrisch neutralen Neutronen. Die Hülle besteht aus negativ geladenen Elektronen, die sich in permanenter Bewegung befinden, wodurch energetische Schwingungen erzeugt werden. Das bedeutet, dass jede atomare Struktur – sowohl lebendig als auch leblos – von einem Energiefeld umgeben ist.

 

Auch wir Menschen bestehen aus Atomen und sind daher von einem Energiefeld – einer Aura – umgeben. Diese Aura ist in ständigem Wandel und in Interaktion mit anderen Energien. Die energetischen Schwingungen, die wir als lebendige Wesen erzeugen, sind ebenso wie die von Tieren oder Pflanzen deutlich stärker und somit leichter wahrzunehmen als die von leblosen Dingen, wie beispielsweise Möbeln, Steinen oder unserem Handy.

 

Die Aura hüllt uns dreidimensional ein und ohne es zu wissen, nehmen wir die Aura von anderen im Alltag oft unbewusst wahr. Wenn wir anderen Menschen begegnen, fangen wir automatisch an, sie einzuschätzen. So erscheint uns der eine sympathisch, der andere vielleicht weniger, ein dritter womöglich kompetent und zuverlässig usw. . Dahinter steckt eine gewisse Menschenkenntnis, aber das allein ist noch kein Aura sehen. Andererseits spüren wir es auch, wenn jemand in unser eigenes Energiefeld eindringt – uns “zu nahe” kommt. Das passiert schon in zwei bis drei Metern Entfernung um uns herum. Wir können die Aura auch ausdehnen, schieben und ziehen und oft tun wir das bereits ganz intuitiv, um uns zu schützen.

 

 

Darum ist eine starke und gesunde Aura wichtig

Das Wort Aura stammt vom griechischen Ávra, was “Hauch” oder “Lufthauch” bedeutet. Im Lateinischen ist Aura zu übersetzen mit “der Schimmer”. Die Aura ist somit die feinstoffliche Hülle des Körpers und seine Ausstrahlung. Je besser und gesünder wir uns fühlen, desto stärker schwingt unsere Lebensenergie (auch Qi oder Prana) und desto intensiver und vitaler strahlt unsere Aura nach außen.

 

Wer Aura sehen lernt, kann daraus Erkenntnisse über Charaktereigenschaften, Stärken und Fähigkeiten eines Menschen ableiten, sogar solche, die der betrachteten Person selbst unbekannt sind. Ebenso lassen sich beim Aura lesen energetische Blockaden bei sich selbst oder bei anderen Menschen aufspüren, die gegebenenfalls zu Erkrankungen beitragen. Dann können wir daran arbeiten, das innere Gleichgewicht wieder herzustellen.

Eine geschwächte Aura und ihre Folgen

Wir wissen bereits, dass die Aura unsere energetische Ausstrahlung ist. Oberflächlich wird dies häufig mit Charisma gleichgesetzt. Doch die Aura ist noch mehr.

 

Jedes Lebewesen und jeder leblose Gegenstand hat ein Energiefeld, das wir in unterschiedlicher Stärke spüren können. Sind wir gesund, schwingt und strahlt unsere Aura stark und vital. Sind wir hingegen krank oder auf einer energetischen Ebene blockiert, ist die Aura getrübt und geschwächt. Genau das strahlen wir dann nach außen aus. Ein Mangel an Bewegung und Sport schädigt unseren Energiekörper ebenso wie eine unausgewogene Ernährung. Auch mangelndes Selbstwertgefühl und fehlende Selbstakzeptanz sind nicht zu unterschätzende Faktoren, die unserer Aura Schaden zufügen.

 

Im Laufe des Lebens und sogar im Laufe eines Tages kann der Umfang unserer Aura stark variieren, je nachdem, ob wir positive Erfahrungen machen oder Negatives erleben. So kann die Aura sich ausdehnen oder einsinken, mal pulsiert sie stärker, mal schwächer usw.

 

Die Aura umgibt uns als unsichtbare feinstoffliche Schutzschicht, ganz so, wie die unsichtbare Atmosphäre die Erde zum Schutz des darauf befindlichen Lebens umgibt. Und wie das Leben auf der Erde durch Störungen und Löcher in der Atmosphäre gefährdet wird, beeinträchtigen Störungen und Blockaden in der menschlichen Aura unser seelisches Gleichgewicht und unser persönliches Erleben und Fühlen. Alle gesundheitlichen Probleme entspringen einer blockierten oder disharmonischen Energiefrequenz. Die Beeinträchtigungen bemerken wir dann in Form von körperlicher und seelischer Überlastung, Verletzungen und Krankheiten.

 

Vielfach wurde von Wissenschaftlern, Erfindern, Ärzten und anderen Meistern verschiedener Fachgebiete geäußert, an der Wurzel von Krankheit und Leiden säße stets ein energetisches Problem im Körper. Hier nur einige beispielhafte Aussagen:

 

“Die Diagnose und Vorbeugung von Krankheiten muss über eine Bestandsaufnahme des Energiefelds erfolgen.” (George Crile Senior, Gründer der Cleveland Clinic)

 

“Menschen ohne Berücksichtigung des Energiebegriffs behandeln, heißt tote Materie behandeln.” (Dr. Albert Szent-Gyorgyi, ungarischer Nobelpreisträger)

 

“Beim Energiefeld fängt alles an.” (Prof. Harold Burr, Yale University)

 

“Alle Materie ist Energie.” (Albert Einstein)

 

 

Wie Gefühle deine Aura beeinflussen