Baby-Bingo - Carla Moretti - E-Book

Baby-Bingo E-Book

Carla Moretti

4,8
11,99 €

oder
  • Herausgeber: Diana
  • Kategorie: Ratgeber
  • Sprache: Deutsch
  • Veröffentlichungsjahr: 2012
Beschreibung

Vom Traum zum Trauma: der absolut ehrliche Bericht eines Paares in der Kinderwunschzeit

Als ihm Carla eröffnet, dass sie sich nach einem Kind sehnt, ist Martin einfach nur glücklich. Doch das Wunschkind lässt auf sich warten. Für die angestrebte Dreisamkeit ist dem Paar kein Preis zu hoch — Hormontherapie, IVF-Behandlung, sogar Viagra ist mit im Spiel. Carla und Martin müssen erfahren, wie sehr jeder von ihnen im Wettkampf mit der Natur auf sich allein gestellt ist und wie schwer es ist, einander nicht zu verlieren.

Immer mehr Paare, die ein Kind wollen, müssen lange auf die Erfüllung dieses Wunsches warten. Sie nehmen jede Möglichkeit wahr, die Traummarke Schwangerschaft zu erreichen. Von Mönchspfeffer, Schüßler-Salzen oder Akupunktur bis hin zur voll medizinischen Empfängnis bleibt nichts unversucht. Und während sich bei einem selbst nichts tut, scheint überall sonst der Babyalarm zu schrillen. »Loslassen und empfangen« lautet die Maxime für Paare in der Kinderwunschzeit — doch was passiert, wenn nichts passiert? Carla und Martin Moretti sind so ein Paar. Der sorglose Optimismus der Anfangszeit ist bald aufgebraucht, die Lust am Sex dahin. Die biologische Uhr tickt immer lauter und angesichts der zahlreichen Heilsversprechen aus West und Ost dreht sich die Spirale aus Hoffnung und Enttäuschung immer schneller. In ihrem Buch erzählen Carla und Martin Moretti von ihren Erfahrungen — absolut ehrlich, tief berührend und bisweilen urkomisch.

Das E-Book können Sie in Legimi-Apps oder einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützen:

EPUB
MOBI

Seitenzahl: 254



Sammlungen



Carla und Martin Moretti

BABY

BINGO

Die Achterbahnfahrt eines glücklichen Paares in der Kinderwunschzeit

Copyright © 2012 by Carla und Martin Moretti

Copyright © 2012 by Diana Verlag, München,

in der Verlagsgruppe Random House GmbH

Redaktion | Eva Philippon

Covergestaltung | t.mutzenbach design, München

Satz | Leingärtner, Nabburg

ePub-ISBN: 978-3-641-08209-3

www.diana-verlag.de

Inhalt

Carla Der Wunsch

Martin Der Anruf

Carla Der Tipp

Martin Das Timing

Carla Die Prinzessin

Martin Die Wärmflasche

Carla Die Spritze

Martin Die Krise

Carla Die Reise

Martin Die Wunderpille

Carla Die Schwangerschaft

Martin Die Versuchung

Carla Der Eingriff

Martin Der Guru

Carla Die Alternative

Martin Der Lichtstrahl

Carla

Der Wunsch

Ich bin eine Last-Minute-Frau.

Ich bin einfach immer spät dran.

Das fing schon bei meiner Geburt an, bei der ich mir zwei Wochen länger Zeit ließ. Und setzte sich in der Pubertät fort. Während alle anderen auf dem Schulhof schon mit Jungs knutschten, spielte ich noch mit meiner Freundin Gummitwist.

Und auch im Erwachsenenleben laufe ich der Zeit weiter hinterher. Meinen ersten Freund hatte ich mit 18, den ersten festen Job mit 29, und meinen Traummann fand ich erst mit 33. Zu einer Zeit, als sich alle anderen schon wieder scheiden ließen.

Ich bin das Musterbeispiel einer Spätzünderin.

Aber da unsere Lebenserwartung ständig steigt und wir alle uralt werden, kann man heutzutage seine Lebensplanung ja guten Gewissens etwas gelassener angehen.

Wenn ich mein Leben genau betrachte, bin ich nicht nur im Großen und Ganzen spät dran, sondern auch im Alltag. Ich bin die Letzte, die kurz vor Ladenschluss noch schnell in den Supermarkt huscht, während die Kassiererin schon das Geld zählt. Von Kinofilmen fehlen mir grundsätzlich die ersten fünf Minuten. Und auch am Flughafen kennen mittlerweile alle Sicherheitsbeamten meinen Namen, weil ich jedes Mal per Lautsprecher aufgerufen werden muss, mich unverzüglich am Abflug-Gate einzufinden.

Im Laufe der Jahre habe ich mich daran gewöhnt, dass in meinem Leben alles zeitversetzt stattfindet. Und trotzdem dabei ein Vertrauen entwickelt, dass alles immer gut wird. Irgendwann. Eben nur später.

Wie auch mein Kinderwunsch. Er war einfach immer da. Und würde sich, da war ich mir ganz sicher, wie alles andere auch, irgendwann erfüllen. Später.

Wobei ich zugeben muss, dass ich mich immer öfter dabei ertappe, dieses »später« etwas genauer definieren zu wollen. Besonders an einem Tag wie heute. Meinem 38. Geburtstag.

Ich finde ja, dass Geburtstage generell überbewertet werden. Mich machen sie nur sentimental. Und bringen mich auf die merkwürdigsten Gedanken. Denn sie sind der offizielle Beweis, dass ich wieder ein Jahr älter geworden bin. Und die biologische Uhr, die lange so leise wie ein Schweizer Uhrwerk tickte, mittlerweile die Lautstärke einer Turmuhr hat.

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!