Das Mindzed Potenzial - Zsolt Kucska - E-Book

Das Mindzed Potenzial E-Book

Zsolt Kucska

0,0
4,90 €

  • Herausgeber: tredition
  • Kategorie: Ratgeber
  • Sprache: Deutsch
  • Veröffentlichungsjahr: 2021
Beschreibung

Das Mindzed Potenzial "Become the best version you can be." Diesen und viele weitere Motivationssprüche kennen wir zur Genüge. Doch nur die Wenigsten von uns wissen welche Aktivitäten wir in unserem Alltag gezielt umsetzen können, um diesen Spruch Realität werden zu lassen. Das Mindzed Potenzial zeigt dir, wie du innerhalb von 88 Tagen mit nur acht simplen aber lebensverändernden Gewohnheiten zu genau dieser "besten Version von dir selbst" heranreifst. Du lernst, wie du aufbauende Routinen endlich langfristig in dein Leben integrierst. Wie du mehr Willenskraft entwickelst. Wie du dein Leben mit mehr Dankbarkeit und Achtsamkeit verbringst. Wie du den frühen Morgen für dich und deine Lebensträume nutzt und wie du endlich deinen inneren Schweinehund überwindest. Es zeigt dir zudem auf, welcher Zusammenhang zwischen deiner inneren Welt der Gedanken und Emotionen und deiner äußeren Realität besteht und wie du dieses Wissen für dich und deine Ziele einsetzen kannst. Dieses Buch ist für all jene Menschen, die lernen wollen, wie man mit dem richtigen Mindset und den richtigen Gewohnheiten zu dem Menschen werden kann, der in der Lage ist seine Träume und Ziele Wirklichkeit werden zu lassen! ENTFALTE DEIN MINDZED POTENZIAL!

Das E-Book können Sie in Legimi-Apps oder einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützen:

EPUB
MOBI

Seitenzahl: 238

Bewertungen
0,0
0
0
0
0
0



Anmerkung

Dieses Buch ist ein Referenzwerk. Kein medizinisches Fachbuch. Die darin enthaltenen Informationen dienen dazu, unter anderem Entscheidungen über die eigene Gesundheit zu treffen. Es ersetzt keine Behandlungen, die Ihnen von Ihrem Arzt verschrieben wurden. Sollten Sie davon ausgehen, ein gesundheitliches Problem zu haben, raten wir Ihnen, vor Ausübung der im Buch empfohlenen Maßnahmen, kompetenten medizinischen Rat einzuholen.

Wenn im Buch bestimmte Unternehmen, Organisationen oder Personen genannt werden, bedeutet dies nicht, dass der Autor oder der Verlag diese befürworten. Genauso wenig bedeutet, die Nennung bestimmter Unternehmen, Organisationen oder Personen, dass diese das vorliegende Buch, den Autor oder den Verlag unterstützen.

Die Benutzung dieses Buches und die Umsetzung der darin enthaltenen Informationen erfolgt ausdrücklich auf eigenes Risiko. Der Verlag und auch der Autor können für etwaige Unfälle und Schäden jeder Art, die sich bei der Umsetzung, jener Ideen ergeben, aus keinem Rechtsgrund eine Haftung übernehmen. Rechts- und Schadenersatzansprüche sind ausgeschlossen. Das Werk inklusive aller Inhalte wurde unter größter Sorgfalt erarbeitet. Dennoch können Druckfehler und Falschinformationen nicht vollständig ausgeschlossen werden. Der Verlag und auch der Autor übernehmen keine Haftung für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte des Buches, ebenso nicht für Druckfehler. Es kann keine juristische Verantwortung sowie Haftung in irgendeiner Form für fehlerhafte Angaben und daraus entstandenen Folgen vom Verlag bzw. Autor übernommen werden.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung der Sprachformen männlich, weiblich und divers (m/w/d) verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

Besuchen Sie uns im Internet:

www.mindzed.de

© 2020 Zsolt Kucska

1. Auflage Dezember 2020

Autor: Zsolt Kucska

Verlag und Druck: tredition GmbH, Halenreie 40-44, 22359 Hamburg

ISBN

Paperback:          978-3-347-16106-1

Hardcover:          978-3-347-16107-8

e-Book:                 978-3-347-16108-5

Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung ist ohne Zustimmung des Verlages und des Autors unzulässig. Dies gilt insbesondere für die elektronische oder sonstige Vervielfältigung, Übersetzung, Verbreitung und öffentliche Zugänglichmachung.

Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek:

Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://dnb.d-nb.de abrufbar.

Dieses Buch widme ich meinem Vater.

Papa, ich hab‘ dich lieb.

Karoly Ferenc Kucska

*02.02.1952

+06.10.2018

In dir steckt unendliches Potenzial.

Du musst es nur wecken.

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

Einleitung

Kapitel 1 - Entfache das Mindzed Potenzial

Kapitel 2 - Die Komfortzone

Kapitel 3 - Der Prozess

Kapitel 4 - Es geht los!

Kapitel 5 - Der Anfang ist gemacht!

Kapitel 6 - Jetzt wird’s ernst!

Kapitel 7 - Es wird nicht einfacher, du wirst besser!

Kapitel 8 - Namasté

Kapitel 9 - Jetzt wird’s zapfig!

Kapitel 10 - Fast geschafft!

Kapitel 11 - Endspurt!

Kapitel 12 - Du hast es gemeistert!

Kapitel 13 - Die perfekte Abrundung

Kapitel 14 - Wie geht es jetzt weiter?

Danksagung

Über den Autor

Vorwort

Als allererstes möchte ich mich von ganzem Herzen bei dir bedanken. Dass du dieses Buch in deinen Händen hältst und deine Zeit meinen niedergeschriebenen Gedanken widmest, ist für mich eine große Ehre und alles andere als eine Selbstverständlichkeit. Es war immer ein Traum von mir, einmal ein eigenes Buch zu schreiben und den Menschen auf dieser Welt etwas zu hinterlassen, das vielleicht auch in vielen Jahrzehnten noch von Wert sein wird. Ein ausschlaggebender Grund, weshalb du dieses Buch nun vor dir siehst, war die eigene Unzufriedenheit für das, was ich mit meinem Leben gemacht habe. So kam der Entschluss, eine postive Veränderung ins Leben zu rufen und diese ist verbunden mit der eigenen Anwendung der Prinzipien, die ich dir auf den kommenden Seiten beschreibe.

Mir war es seit jeher wichtig, den Menschen aufzuzeigen, dass in jedem von uns ein unerschöpfliches, mentales Potenzial steckt, das leider nur die Wenigsten von uns in ihrem Leben voll entfalten. Vor allem möchte ich mit diesem Buch der jüngeren Generation Wissen mit an die Hand geben, das ich selbst in meinen jungen Jahren gerne vermittelt bekommen hätte.

Mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung zeige ich dir, wie du innerhalb von 88 Tagen genau diese in dir liegende Kraft entfalten kannst, indem du in Zukunft mit mehr Selbstvertrauen, mit einer höheren Motivation und einer positiveren Einstellung deine Ziele verfolgst und erreichst. Ich zeige dir, wie du förderliche Gewohnheiten in dein Leben integrierst und wie du deinem inneren Schweinehund ein für alle Mal den Garaus machst.

Dabei erkläre ich dir unterschiedliche Methoden, die dich in eine verbesserte Version transformieren und dein Potenzial zur Entfaltung bringen werden.

Investiere deine Zeit in dieses Buch also nur dann, wenn du zu den Menschen gehörst, die persönliches Wachstum als Möglichkeit zu einem besseren Leben ansehen und die keine Angst davor haben, sich weiterzuentwickeln.

Ich möchte auch ganz ehrlich mit dir sein. Veränderung bedeutet Schmerz. Dir muss bewusst sein, dass du gewisse Dinge in Zukunft anders machen wirst als bisher. Das wiederum führt automatisch dazu, dass du deine Komfortzone verlassen MUSST. Und dass das Verlassen der Komfortzone nicht immer einfach ist, ist absolut natürlich, denn wenn es das wäre, wäre jeder Mensch auf Anhieb in der Lage, sich von einer Sekunde auf die Andere und ohne großen Aufwand zu verändern. Dies widerspricht jedoch sämtlichen natürlichen Gesetzmäßigkeiten. Lass uns diese natürlichen Gesetze deshalb akzeptieren und lass uns gemeinsam herausfinden, ob wir diese nicht für uns nutzen können.

Des Weiteren möchte ich dich an dieser Stelle um etwas bitten: Während du dieses Buch liest, werden dir automatisch einige Menschen in den Sinn kommen, von denen du dir vorstellen kannst, dass dieses Buch Ihnen weiterhelfen würde, wenn sie es lesen. Tu uns bitte also allen einen Gefallen. Empfehle dieses Buch jenen Menschen weiter. Nur wenn mehr und mehr Menschen durch neugewonnene Erkenntnisse aus ihrer Gedankenmatrix ausbrechen und verstehen, dass sie selbst verantwortlich für die Entwicklung ihres Lebens sind, haben wir eine reelle Chance, die Welt in wenigen Generationen zu einem besseren Ort für alle Menschen dieser Erde zu machen. Denn „Jede Gelegenheit, sich zu verändern, ist eine Gelegenheit, die Welt zu verändern.“ - Paulo Coelho.

In der Kreation dieses Buches steckt monatelange Arbeit, Energie, Inspiration und der unbändige Wille, einen positiven „impact“ bei demjenigen zu hinterlassen, der es liest. Sollte dir das Buch also in deinem Leben in irgendeiner Weise weiterhelfen, würde ich mich sehr darüber freuen, wenn du mir eine persönliche Nachricht über deine gemachten Erfahrungen zukommen lässt.

Ich selbst habe bereits unzählige Bücher aus den Bereichen der Persönlichkeitsentwicklung und Psychologie gelesen und musste dabei immer wieder feststellen, dass es nur sehr wenige davon geschafft haben, wirkliche Aha-Momente in mir hervorzurufen. Dieses Buch soll eines davon sein. Es soll dir Inhalte vermitteln, die für dein Leben tatsächlich von Nutzen sein können. Deshalb habe ich mich in den Ausführungen so präzise und deutlich ausgedrückt, wie ich nur konnte. An einigen Stellen wirst du jedoch merken, dass sich gewisse Dinge wiederholen. Das dient dazu, die wichtigen Inhalte des Buches noch besser zu verinnerlichen und für deinen Verstand greifbar zu machen. Nun wünsche ich dir viel Spaß und Erfolg bei der Entfaltung von deinem Mindzed Potenzial.

Dein

Zsolt Kucska

 

DAS MINDZED POTENZIAL

In 88 Tagen zur besten

Version deiner Selbst.

Von Zsolt Kucska

Einleitung

Herzlich willkommen zur größten Transformation deines Lebens. Eine Transformation, die dein Leben für immer in eine positivere Richtung lenken wird. Die nächsten 88 Tage, die vor dir liegen, werden die wohl spannendsten und zugleich schwierigsten Tage deines bisherigen Lebens. Du bist im Begriff zu wachsen. Mental, emotional und auch physisch. In den kommenden 88 Tagen wirst du acht Gewohnheiten in dein Leben integrieren, die den wahren Sieger in dir zum Vorschein bringen und die dein momentanes Dasein in die beste Version transformieren, die du sein kannst. Du wirst dich zu einem neuen Selbst weiterentwickeln - ein Upgrade sozusagen. Stelle dir dieses Projekt am besten wie ein Software-Update deiner eigenen Persönlichkeit vor und erlaube den Gedanken, dass du zu weit mehr in der Lage bist, als du in deiner jetzigen Realität noch erfährst. Unabhängig davon, in welcher beruflichen, sozialen, gesundheitlichen oder altersbedingten Verfassung du dich aktuell befindest. Solange du lebst, steckt Potenzial in dir, das freigesetzt werden möchte. Hierbei spielt es keine Rolle, ob du 10, 20, 40, 60, 80, oder kurz davor bist, 100 Jahre alt zu werden.

Wir reden hier über jenes Potenzial, das für den technologischen, spirituellen, kulturellen und mentalen Fortschritt der Menschheit verantwortlich ist. Dieses Potenzial ist zuständig für die Entwicklung von allem, das dich umgibt. Es ist eine in uns allen schlummernde Energie, die, wenn zum Ausdruck gebracht, Gedanken durch Taten materialisiert. Möchtest du dieses geistige Potenzial für uns alle zur Entfaltung bringen, musst du allerdings zuerst selbst durch deine Taten zu mehr werden, denn deine innere Welt bestimmt deine äußere Welt. Du bist, was du kontinuierlich denkst, fühlst und tust. Und das, was du in kontinuierlicher Routine praktizierst, bestimmt, wie du lebst und welche Ergebnisse du in deinem Leben praktizierst.

Sei dir aber bitte über Folgendes im Klaren: Möchtest du mental wachsen, bedeutet das, aus der Komfort-Zone auszubrechen. Und das Verlassen der Komfortzone ist verbunden mit Schmerz. Du musst also bereit sein, Dinge zu tun, die dir gewissermaßen Schmerzen bereiten. Du musst Dinge in die Umsetzung bringen, die du bisher noch nie getan hast und die dir normalerweise selbst im Traum nicht einfallen würden. Denn seien wir doch mal ganz ehrlich: Wieso sollte man sich denn bitteschön um 05:00 Uhr morgens aus dem Bett zwingen, obwohl man für gewöhnlich erst um 07:00 Uhr aufsteht oder vielleicht sogar ausschlafen könnte?

Für mich war es früher Normalität, so lange zu schlafen, wie ich nur konnte. Heute fühle ich mich bereits unwohl, wenn ich ausnahmsweise erst um acht Uhr in den Tag starte. Möglicherweise klingt allein diese eine Gewohnheit für dich schon viel zu verrückt, sodass du dir überlegst, ob du dieses Buch überhaupt weiterlesen sollst. Doch vertrau mir, leg das Buch jetzt nicht zur Seite! Ich werde dir auf den nachfolgenden Seiten genau erklären, welche Vorteile es mit sich bringt, früher aufzustehen als 99 Prozent der Menschen und wie du dir diese tägliche 05:00 Uhr Morgenroutine mit Leichtigkeit aneignest und sogar Gefallen daran entwickelst. Dieses Buch habe ich übrigens überwiegend während meiner 05:00 Uhr Morgenroutine geschrieben, da ich während dieser stillen Zeit, in der die Welt noch schläft, am kreativsten bin. Du siehst also, dass es durchaus sinnvoll sein kann, einen derartigen Weg einzuschlagen, um etwas zu kreieren. Natürlich musst du jetzt nicht anfangen, ebenfalls ein Buch zu schreiben, doch du wirst feststellen, dass du im Laufe der Zeit kreative Ideen entwickelst, für die du bereit sein wirst, zu so früher Stunde an dir zu arbeiten.

Wenn du also mehr Lebensfreude, Glück, Erfolg und Inspiration als der Durchschnitt in dein Leben ziehen möchtest, solltest du bereit sein, auch mehr als der Durchschnitt an dir und an deinen Gewohnheiten zu arbeiten. Das bedeutet, dass du bereit sein musst, unbekannte Wege einzuschlagen, um andere Ergebnisse in deiner inneren und äußeren Realität zu erzielen.

Stumpf vor sich hinzuleben ist nicht sehr schwer. Das ist sogar ziemlich simpel. Das Leben regelt das schon auf seine Weise. Doch bewusst Einfluss auf deine Routinen, dein Denken und dein Fühlen zu nehmen, dazu ist Mut, Entschlossenheit und Ausdauer notwendig. Und genau diese Ausdauer fehlt den meisten Menschen, weil sie für gewöhnlich darauf konditioniert sind, spätestens am Ende des Monats für ihre Mühen entlohnt zu werden. Das ist auch der Grund, weshalb 95 Prozent der Menschen, die dieses Buch lesen und sich vornehmen, ihr Leben zu verbessern, indem sie ihre Gewohnheiten ändern, nach wenigen Tagen bereits wieder damit aufhören.

Der Grund hierfür ist folgender: Sie werden nach den ersten 30 Tagen keine allzu großen Veränderungen bemerken. Aufgrunddessen werden sie sich die Frage stellen, ob sich die Anstrengungen überhaupt lohnen, ohne am Monatsende mehr Geld auf dem Konto zu registrieren. Doch lass mich dir hier eines vorwegnehmen. Die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit durch einen radikalen Wandel der täglichen Gewohnheiten erfordert Zeit und Geduld und kann gleichzeitig mit keinem Geld der Welt bezahlt werden.

Allein der Gedanke daran, dass du freiwillig neue Dinge umsetzen wirst, die sich außerhalb deiner momentanen Lebensgewohnheiten befinden, verursacht in dir sehr wahrscheinlich ein Gefühl der Skepsis und des Unbehagens. Allein daran kannst du bereits erkennen, wie sehr es uns Menschen missfällt, unsere gewohnten Abläufe mit neuen Herausforderungen zu ersetzen. Merk dir hierbei aber bitte folgende Leitlinie:

Wenn du regelmäßig Dinge tust, die einfach sind,

wird dein Leben schwierig.

Wenn du aber Dinge tust, die schwierig sind,

wird dein Leben einfach.

Genau auf diesem Prinzip basiert der Sinn dieses Buchs. Indem wir gezielt und bewusst aus der Komfortzone heraustreten und den schwierigeren Weg wählen, stärken wir unsere Persönlichkeit so sehr, dass diese neue Version von uns selbst in Zukunft in der Lage sein wird, jene Dinge in die Tat umzusetzen, die uns den gewünschten Erfolg im Leben beschert.

Halte dir bitte immer wieder vor Augen: In dir steckt ein unendliches Potenzial, das nur darauf wartet, endlich entfaltet zu werden. Wie ich bereits erwähnt habe, spielt es keine Rolle, wie alt du bist und in welcher Situation du dich aktuell befindest. Jeder von uns hat eine Bestimmung, mit der er auf diese Erde gesandt worden ist. Diese Bestimmung zu finden und seinem Leben einen wahren Sinn zu geben, sollte höchste Priorität haben. Wir müssen uns aktiv auf die Suche danach begeben und dabei spielt die Zahl, die wir als Alter definieren oder in welcher körperlichen Verfassung wir uns befinden, keine Rolle.

Denn egal wie groß oder klein die Schritte sind, die wir unternehmen, die Hauptsache ist, wir bewegen uns voran. Nimm dir hierzu als Beispiel bitte Nick Vujicic. Dieser Mann ist aufgrund eines genetischen Defekts ohne Extremitäten zur Welt gekommen und ist heute einer der größten Motivationsredner unserer Zeit. Entgegen aller Wahrscheinlichkeiten, hat es dieser Mensch zu einem äußerst erfolgreichen und höchstwahrscheinlich auch sehr glücklichen Leben geschafft, indem er das ihm zur Verfügung stehende Potenzial entfaltet hat. Es gibt also keine Ausreden, weshalb wir etwas nicht schaffen können. Es hängt nur von unserem Mindset ab, ob wir uns auf den Weg des Wachstums hin zur Findung unserer wahren Bestimmung begeben oder ob wir unser Leben lang auf der Stelle treten.

Bei dieser Thematik können wir auch nicht darauf hoffen, dass unsere Bestimmung zufällig irgendwo vom Baum fällt oder uns von irgendjemandem auf dem Silbertablett serviert wird. Es ist ein aktiver Prozess, der die Entwicklung unseres Bewusstseins und die Arbeit an uns selbst erfordert.

Nur wenn wir uns selbst bewusst sind und uns die Frage nach unserem Lebenssinn stellen, kann uns das Leben selbst auch Antworten darauf liefern. Hierzu müssen wir uns aber zunächst darüber klar werden, dass wir sehr viel mehr sind als das, was uns unser Leben lang von den äußeren Einflüssen geprägt hat. Wir müssen uns über unser unendliches Potenzial bewusst werden um es für uns und unsere Umwelt nutzen zu können.

Um diesen Prozess in Gang zu setzen, kommen wir allerdings nicht daran vorbei, unsere Komfortzone zu verlassen und uns den unbequemen und notwendigen Herausforderungen zu stellen.

Glaub mir. Du wirst keinen Menschen auf dieser Welt treffen, der sein Potenzial auf der Couch in seinem Wohnzimmer zur vollen Entfaltung gebracht hat. Die Komfortzone MUSS also verlassen werden! Ich wiederhole: Die Komfortzone MUSS verlassen werden! Um diesen wichtigen Satz zu verankern, wiederholen wir es noch einmal und am besten liest du ihn dir jetzt laut vor:

Die Komfortzone MUSS verlassen werden!

Es tut mir leid, dir das sagen zu müssen, aber wir werden bei deinem Veränderungsprozess nicht dabei herumkommen. Der Schmerz MUSS erfahren werden, denn nur im Schmerz findet die Veränderung statt. Solltest du also nicht dazu bereit sein, diese „Schmerzen“ auf dich zu nehmen, wirst du deine Zeit mit diesem Buch vergeuden. Verinnerlichst du dir jedoch die Gedanken, die ich hier mit dir teile, stehen dir unendlich viele Türen für deine Zukunft offen!

Doch was genau ist diese Komfortzone eigentlich? Und wie soll es möglich sein, sich in 88 Tagen acht Erfolgsgewohnheiten anzueignen, die einen so immens starken Einfluss auf dein Leben nehmen, dich auf eine neue Stufe des Glücks heben und in dir ein Gefühl der Selbstachtung und des inneren Friedens erzeugen werden? Diese und weitere Fragen werde ich dir auf den kommenden Seiten noch genauer beantworten, denn es ist wichtig, dass du die Sinnhaftigkeit des Ganzen exakt nachvollziehen kannst.

Nur wenn du wirklich verstanden hast, warum es etwas Gutes für dich bedeutet, wenn du deine Komfortzone aktiv verlässt, nur dann bist du auch bereit, die kommenden Gewohnheiten regelmäßig in die Tat umzusetzen.

Ich selbst habe sämtliche Routinen von eins bis acht durchlaufen und bringe sie auch heute noch tagtäglich in die Umsetzung. Durch diese Handlungen spüre ich mittlerweile einen immensen Fokus und ein unbändiges Streben nach andauerndem Fortschritt meiner eigenen Person. Ich produziere schöpferische Ideen wie am Fließband und kann es kaum erwarten, das nächste Projekt in die Tat umzusetzen. Alles nur durch die simple Anwendung jener Gewohnheiten, die ich dir auf den kommenden Seiten vorstellen werde. Unterschätze also niemals wozu du in der Lage bist, wenn du jeden Tag in die Umsetzung kommst und die nötige Geduld aufbringst. Vertraue hierbei einfach auf dich und auf deine innere Kraft.

Ich glaube an dich!

Kapitel 1

Entfache das Mindzed Potenzial

„Die Schwäche ist stark.

Aber ich muss stärker sein.“

Jocko Willink

Was ist das Mindzed Potenzial?

Zunächst einmal möchte ich dir kurz erklären, was es mit dem Begriff „Mindzed“ auf sich hat. Dass „Mindzed“ eine Anlehnung an das Wort „Mindset“ ist, hast du vermutlich schon herausgefunden. „Mindset“ ist ein Begriff aus dem Englischen und bedeutet übersetzt nichts anderes als „Denkweise“ oder auch „innere Einstellung“. Also die Art und Weise, wie man gewissen Dingen im Leben gegenübersteht. Mit welcher Motivation wir unsere Ziele verfolgen. Wie wir mit Herausforderungen umgehen. Wie wir anderen Menschen begegnen. Wie diszipliniert wir sind. Welchen Lebensstil wir führen. Ob man selbstverantwortlich handelt oder die Verantwortung lieber abgibt. Wie leichtgläubig wir sind und wie sehr wir uns manipulieren lassen. Das alles und noch viel mehr, ist zurückzuführen auf unser „Mindset“.

Es ist dafür verantwortlich, wie wir denken, wie wir fühlen und wie wir handeln. Durch jede Handlung und jede Entscheidung, die wir auf der Grundlage unseres Mindsets treffen und vollziehen, erschaffen wir wiederum Ergebnisse.

Diese Ergebnisse bestimmen am Ende unser Schicksal und unser Leben. Das Mindset bildet also das Fundament dafür, wie wir unser Leben leben.

Nun hat natürlich jeder einzelne Mensch auf dieser Erde ein anderes Mindset. 8 Milliarden Menschen - 8 Milliarden Mindsets. Keines ist wie das Andere. Basierend auf unseren Erfahrungen und unserer Erziehung, bilden sich im Laufe unseres Lebens die entsprechenden Glaubenssätze, die am Ende wiederum die Bausteine für unsere Denkweise bilden.

Erst wenn wir uns unserer ganz persönlichen Glaubenssätze bewusst werden und verstehen, dass in jedem von uns ein unvorstellbar großes Potenzial liegt, das nur darauf wartet endlich entfacht zu werden, erst dann können wir uns selbst entsprechend einordnen. Sobald das passiert und wir unsere Glaubenssätze verstehen, dann erst können wir die notwendigen Veränderungen in unserem Denken, Fühlen und Handeln herbeiführen, um die Ergebnisse in unserem Leben zu produzieren, die wir uns wünschen.

Das Mindzed Potenzial ist ein inneres Feuer, das in jedem von uns brennt.

Das Mindzed Potenzial ist also wie ein inneres Feuer, das in jedem von uns brennt. Bei dem einen ist es vielleicht bislang nur ein kleines Lodern. Bei dem anderen ist es bereits ein riesiger Brand, der alles in Flammen steckt, mit dem es in Kontakt kommt. Diese Flammen stehen als Sinnbild für herausragende Energie, Glück, Erfolg, harmonische Beziehungen, Dankbarkeit und Liebe.

Wenn du das Gefühl hast, dass dein eigenes Feuer momentan nur leicht lodert oder sogar kurz davor, ist beim nächsten Windhauch zu erlöschen, dann rate ich dir, dieses Buch auf jeden fall bis zum Ende weiterzulesen und die auf den folgenden Seiten beschriebenen Routinen in die Praxis umzusetzen. Mit jeder neuen Gewohnheit, die ich dir in den kommenden Kapiteln näherbringe, wirst du genau dieses innere Feuer mehr und mehr in dir entfachen. Jede Seite, jeder Satz und jedes einzelne Wort, das du aus diesem Buch verinnerlichst, ist wie Öl, das du über dein inneres Feuer gießt. Du wirst diesem Feuer dann nicht mehr länger nur dabei zusehen, wie es langsam und gemächlich abbrennt. Nein, du wirst durch deine neu gewonnene Disziplin und Willenskraft dafür sorgen, dass dieses Feuer ein solches Licht und eine solche Wärme abstrahlt, dass es das Feuer aller Menschen, die dich umgeben, ebenso entfacht!

Durch diese goldenen Routinen wirst du dein eigenes Mindzed Potenzial mehr und mehr entfalten. Diese Gewohnheiten werden regelmäßig deine Grenzen sprengen und ziehen dich ganz automatisch und jeden Tag aufs Neue aus deiner Komfortzone heraus. Solange, bis du wahrlich zur besten Version wirst, die du sein kannst. Nur darum geht es beim Mindzed Potenzial. Die in dir liegende Kraft zu erkennen, wahrzunehmen und zum Ausdruck zu bringen.

(Z)solt?

An dieser Stelle möchte ich dir kurz meine Geschichte erzählen. Ich bin als Sohn einer deutschen Mutter und eines ungarischen Vaters in der ehemaligen DDR im August 1989, kurz vor dem Mauerfall zur Welt gekommen. Aufgrund der Tatsache, dass sich mein Vater immer einen Sohn gewünscht hatte, überließ meine Mutter meinem ihm bei der Namensgebung die freie Wahl. Entsprechend seiner eigenen Herkunft gab er mir deshalb einen ungarischen Vornamen, auf den er selbst sehr stolz war und der in seinem Heimatland auch heute noch sehr verbreitet und von großer Beliebtheit ist. Auch ich sah meinen Namen immer als etwas Besonderes, denn kaum jemand hieß so wie ich. Jedoch ist der Name auch nur ungarisch sprechenden Menschen „geläufig“, denn „Zsolt“ ist für Deutsche ein relativ schwer auszusprechendes Wort. Erst recht, wenn man von diesem Namen noch nie zuvor etwas gehört hat. Das „ZS“ sprechen die meisten Deutschen als ein schlichtes „Z“ aus. Tatsächlich spricht man es aber eher wie ein sanftes „SCH“, genauer gesagt wie das „J“ von dem Wort „Journal“. Versuch, den Namen gerne einmal laut auszusprechen, brich dir hierbei aber bitte nicht die Zunge.

Durch die Besonderheit meines Namens kam es in meiner Kindheit öfter mal vor, dass ich mich gefragt habe, was die Leute, die mich noch nicht kannten, denn nur immer für ein Problem mit der Aussprache von meinem Namen hatten. Meine Eltern konnten ihn doch immerhin auch ohne Probleme aussprechen?! Warum dann nicht auch die Anderen?

Warum erzähle ich dir das? Gerade in der Schule wurde diese Thematik im Laufe der Zeit mehr und mehr zu einer unangenehmen Herausforderung, da ich in den verschiedenen Jahrgängen häufig der Einzige mit einem so außergewöhnlichen Namen in der Klasse war. Ungewollt stand ich deshalb regelmäßig im Rampenlicht meiner Mitschüler und musste meinen Namen gerade vor Lehrern immer wieder erklären, da er sonst oft auf kurioseste Art und Weise verdreht wurde.

So wurde aus „Zsolt“ gerne mal ein „Zslot“, ein „Zolt“, ein „Zlot“ oder ein „Tscholt“. Das Gelächter und Gekicher meiner Mitschüler ließ dementsprechend nicht lang auf sich warten. Dafür, dass ich als Kind und als Jugendlicher eher zurückhaltend und eher ungern die volle Aufmerksamkeit von meiner Umgebung erhalten habe, stand ich dadurch sehr häufig und ungewollt außerhalb meiner Komfortzone.

So musste ich also früh die Erfahrung machen, dass Kinder ganz schön hart sein können, wenn man nicht der „Norm“ entsprach. Gerade in der Pubertät kam es aufgrund meines exotisch klingenden Vornamens auch hier häufig zu Hänseleien. Diese Hänseleien gingen in den höheren Jahrgangsstufen teilweise sogar über in diskriminierende Äußerungen und Verhaltensweisen einiger „besonderer“ Schulkameraden auf die ich hier jedoch nicht näher eingehen werde.

Infolgedessen entwickelte ich ein immer geringerwerdendes Selbstwertgefühl. Meine Noten wurden schlechter. Ich verlor die Motivation für einen ordentlichen Abschluss und konnte es kaum noch erwarten, der Schule und den hänselnden Mitschülern endlich den Rücken zu kehren. Dementsprechend schlecht sah am Ende meiner Schulzeit auch mein Abschlusszeugnis aus. Der Glaube an mich selbst verflog mit jedem Tag mehr, den ich zur Schule ging. Sobald mich einer unserer Lehrer mal wieder verkehrt aufrief, begann das leidige Kichern einiger Mitschüler, das mir natürlich jedes Mal sofort auffiel.

Du kannst deinen Problemen nicht aus dem Weg gehen, denn sie holen dich so lange ein, bis du sie gelöst hast.

Da ich als Kind immer etwas sensibler war als andere, gingen mir diese Erfahrungen oft sehr nahe. Ich war damals einfach noch nicht in der Lage, dieses Problem als etwas zu sehen, das ich selbst lösen könnte. Ich hatte schlichtweg noch nicht das Bewusstsein dafür, dass ich selbst verantwortlich dafür bin, wie ich mich fühle und was ich ausstrahle, unabhäng von meinen äußeren Einflüssen. Ich selbst habe diese Dinge in mein Leben gezogen und durch meine Gedanken und mein Verhalten mitbeeinflusst. Ich hätte die Kameraden in der Schule direkt damit konfrontieren und zur Rede stellen können. Ich hätte sie fragen können, warum sie das tun und ob sie sich der Folgen ihrer Handlungen und Äußerungen bewusst sind. Ich hätte mit meinen Lehrern über die Situation reden können, um gemeinsam eine Lösung für diese täglichen Sticheleien zu finden. Stattdessen nahm ich diese negativen Emotionen, die als Reaktion auf das Ganze entstanden sind, jeden Tag aufs Neue mit nach Hause und erzählte weder Freunden noch meinen Eltern von den täglichen Erlebnissen. Vielen Dingen ist man als Kind einfach nicht gewachsen und man weiß oft nicht, wie man bestimmte Herausforderungen oder Probleme lösen könnte. Man sieht häufig keinen Ausweg und nimmt vieles einfach so an, wie es ist. Ich habe mich der Herausforderung schlichtweg nicht gestellt und war der Annahme, dass das wohl mein Leben sein muss. Ich hatte Angst davor, meine Mitschüler zur Rede zu stellen, weil ich geglaubt habe, dass ich nur noch mehr Sprüche und abwertende Blicke ertragen müsste. So versuchte ich diesen Menschen so gut es ging, aus dem Weg zu gehen und sie zu ignorieren.

Hierin erkennst du bereits eine wichtige Lektion: Um sein Leben zu verändern und zu verbessern, muss man sich den unangenehmen Dingen stellen und muss sie direkt konfrontieren. Du kannst deinen Problemen nicht aus dem Weg gehen, denn sie holen dich so lange ein, bis du sie gelöst hast.

Diese Art von Mindset, Problemen und Herausforderungen lieber aus dem Weg zu gehen, anstatt sie zu lösen, war bis in mein frühes Erwachsenenalter meine Art zu denken und zu handeln. Ich suchte immer den leichtesten Weg, mit so wenig Widerstand wie möglich. Wachstum? Fehlanzeige. Dieses Verhalten hat mir in meinen frühen Zwanzigern so einige Probleme beschert, die mich noch einige Jahre verfolgen sollten.

Erst im Alter von 24 Jahren sollte sich mein Denken für immer verändern. Das geschah, als ich anfing, mich zum ersten Mal bewusst mit den Themen der Persönlichkeitsentwicklung auseinanderzusetzen. Zu dieser Zeit studierte ich Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule in Regensburg, als mir von einem Bekannten meiner Mutter ein Geschäftsmodell vorgestellt wurde, das mir bei meiner persönlichen Weiterentwicklung einen großen Schub verpassen sollte. Dieses Geschäftsmodell nannte sich: Direktvertrieb.

Zum ersten Mal in meinem Leben wurde mir ein Weg aufgezeigt, bei dem ich mich persönlich entwickeln und durch eigenen Fleiß und durch das richtige Mindset aus der Mittelmäßigkeit entkommen könnte. Bis dahin habe ich immer geglaubt, dass Erfolg eher dem Zufall bedingt ist und dass man Glück entweder hat oder eben nicht hat. Ich habe zum ersten Mal verstanden, dass meine Gedanken und Gefühle, die auf meinen Glaubenssätzen beruhen, dafür gesorgt haben, welches Leben ich führe. Ich habe verstanden, dass ich meine Persönlichkeit formen und mein Mindzed verbessern kann.

Ich habe verstanden, dass ich meine Persönlichkeit formen und mein Mindset verbessern kann.

So kam es, dass ich damit begonnen habe auf Seminare zu fahren, Online Trainings zu buchen und verschiedenste Bücher zu lesen, die mir von meinen damaligen Mentoren aus der Direktvertriebsbranche empfohlen wurden. Ein nachträgliches „Dankeschön“ geht an dieser Stelle raus an meine damaligen Mentoren, denen ich diese positive Veränderung mit zu verdanken habe.

Alles in allem kann ich heute sagen, dass dies der Beginn einer Reise war, die bis heute andauert. Eine Reise der stetigen Weiterentwicklung und der Verbesserung meiner eigenen Persönlichkeit. Es ist ein Weg, der niemals endet und auch wenn der Weg des Direktvertriebs für mich schlussendlich nicht zu meiner Berufung wurde, war es trotz allem der Ausgangspunkt für diese wunderbare Reise. Dafür und auch für die über 300 Verkaufstermine, die ich in diesen 1,5 Jahren als absoluter Quereinsteiger neben meinem Studium absolviert habe, bin ich sehr dankbar.

Wenn du in eineinhalb Jahren in 300 fremden Wohnzimmern stehst und als absoluter Anfänger versuchst, ein Produkt für 2.000 EUR zu verkaufen, stehst du 300 Mal außergewöhnlich weit außerhalb deiner Komfortzone. Wenn du dann davon noch 250 Mal den Satz „Nein - wir kaufen nicht“ zu hören bekommst, macht das etwas mit dir. Es lässt dich Schmerzen spüren. Du musst Niederlagen einstecken. Du lernst, dass Misserfolge zu deinem Erfolg und Wachstum beitragen. Diese Erlebnisse haben mich definitiv für immer positiv geprägt. Jene Erfahrungen haben mir in dieser Zeit mehr geholfen als jede andere schulische oder akademische Ausbildung, die ich durchlaufen habe.