Beschreibung

Anarchisch - Praktisch - Gut!

Hinterlistige Komplimente, boshafte Sprüche, durchtriebene Weisheiten und frecher Rat: Der kleine Taschenbösewicht bietet Soforthilfe für alle unwillkommenen Lebenslagen, von der Begegnung im Treppenhaus über den runden Geburtstag und den Handschlag mit dem Bundespräsidenten bis zum Grabspruch.

Das E-Book können Sie in Legimi-Apps oder einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützen:

EPUB
MOBI

Seitenzahl: 82


  Freunde grillen  

Unsere Freunde sind loyal und verschwiegen. Wir können ihnen alles anvertrauen. Und wir können uns darauf verlassen, sie erzählen es nicht weiter. Lediglich wenn ihnen mal der Gesprächsstoff ausgeht, plaudern sie alles aus, selbst unsere intimsten Geheimnisse. So ist das. Deshalb dürfen wir frech sein, wenn unsere Freunde Geburtstag haben. Wenn sie einen Gruß bekommen möchten. Oder wenn wir was auf ihre Facebook-Seite schreiben sollen. Bitte sehr. Da haben wir was auf Lager.

Gute Freunde sind wie Sterne. Du kannst sie nicht immer sehen, und wenn du sie erreichen willst, sind sie unendlich weit weg. – Beatrix Potter

Freunde sind Menschen, die uns so gut kennen, dass sie anderen immer etwas zu erzählen haben. – Bogumil Goltz

Es fällt leichter, seine Feinde zu lieben, als nett zu seinen Freunden zu sein. – Friedrich Schiller

Mag dir viel Gutes auch geschehen, uns freut es mehr, dein Pech zu sehen. – Emilie Gurlitt

Wer dich kennt, flucht permanent. – Isolde Kurz

Ein Freund ist jemand, der die Melodie deines Herzens kennt und sie anderen vorspielt, damit die ihren Spaß haben. – Louisa May Alcott

Freundschaft, Liebe, rohes Ei

Gehen Gott sei Dank entzwei.

Aber eine Feindschaft hält,

Bis die Welt zu Staub zerfällt!

– Otto Taussig

Viele Menschen treten in dein Leben, doch nur die wichtigsten trampeln darauf herum. – Billy Bob Thornton

Freundschaft ist, wenn man beim Wiedersehen das Gefühl hat, die Pause hätte gern noch länger dauern können. – Marie Eugenie Delle Grazie

Ein Freund ist ein Mensch, vor dem man besser nicht laut denkt. – Victor Hugo

Nahe Freunde sind eine unerschöpfliche Quelle der Schadenfreude. – George Eliot

Genügend böse hundsgemeine

Feinde hast du sicherlich.

Du gewinnst dir täglich neue.

Doch dein ärgster Feind bleib’ ich!

– Wolfgang Neuss

Ein einziger naher Freund freut sich mehr über unser Unglück als hundert ferne Feinde. – John D. Rockefeller

Kaum sind wir heiterer Stimmung, ersinnen unsere Freunde schlechte Nachrichten. – Bertha von Suttner

Zum Glück verlassen einen die Freunde erst, sobald es einem schlecht geht. – Lionel Sackville-West

Wer deine Freunde sind? Ganz einfach: die, die über dein Unheil lachen,

von deinem Versagen erzählen und andere drauf aufmerksam machen.

– Franz Grillparzer

Betrüblich ist nicht, dass Sie in Ihrer eigenen Welt leben; sondern, dass niemand dort Sie kennt.

– Emil Kuh (an die Witwe Feuchtersleben)

Jemand sagte einmal: Man sieht sich immer zweimal im Leben. Aber leider sieht man sich viel häufiger, und manchmal verliert man sich partout nicht aus den Augen.

– Lou Andreas-Salomé

Wer dich verehrt, lebt verkehrt.

– Franziska Gräfin zu Reventlow (an R. M. Rilke)

Anderen Menschen eine Freude zu machen, ist anstrengend und zahlt sich fast niemals aus. – Lord Chesterfield

Willst du, Freund, uns Liebe schenken, vergiss nicht, auch an Geld zu denken. – Franz Molnar

Dies ist ein Gutschein für eine Freundschaft! Einlösbar: ab sofort! Bedingung: irgendwo weit entfernt!

– Therese Rie

Gewiss spiele ich nicht Flöte

Wie Hans Otto Goethe.

Und ich schreib keine Thriller

Wie Karl Friedrich Schiller.

Ich bin auch nicht aus Messing

Wie Franz Wilhelm Lessing.

Drum schreibe ich hier nur die Wahrheit hin:

Dass ich der Klügste auf Erden bin.

– Max Dauthendey

Ein Freund zeigt dir nicht nur deine Fehler, er zeigt sie auch anderen. – Michael Palin

Stille Wasser sind flach wie Pfützen. – Ray Bradbury

Ein Häuschen aus Kuhmist mit dem Klo vor der Tür.

Und ein Luftloch als Fenster, das wünsche ich dir!

– Hanns von Gumppenberg

Der nachhaltigste Händedruck ist eine geballte Faust.

– Ruth Rendell

Und wechseln auch Kummer und Unglück stets ab,

So kommen doch Dumpfheit und Trauer auch vor!

Und geht’s mit dir auch unaufhörlich bergab,

Uns stört das nicht, wir haben Humor!

– Hermione von Preuschen

Sicher wolltest du nie so werden, wie du geworden bist. Vielleicht ist das ein Trost. – Dorothy Sayers

Eins merke dir, und das ist wichtig:

Dein Gehirn tickt nicht ganz richtig.

– Krischan Koch

Gern gehörte Komplimente

Intelligenz, Aussehen, Kreativität zu loben ist keine Kunst. Ein gutes Kompliment muss den anderen treffen wie ein scharfer Pfeil. – Weisheit der Chinook

Das geht doch mit deinen Zähnen! Lächle einfach nicht so viel.

Das Kleid sieht toll aus! Du musst es nur weiter machen lassen.

Ärgere dich nicht, auch andere Leute haben keinen Humor!

Früher warst du lustig und geistreich, das ist eine schöne Erinnerung.

Deine Unordnung hat Charme! Wichtig ist nur, dass der Kammerjäger noch durchkommt.

Bei Kerzenlicht siehst du besser aus. Am besten nur mit einer einzigen Kerze.

Wenn du schweigst, wirkst du klüger.

In sehr armen Ländern würde man das bestimmt gern essen.

Sokrates hat ja gesagt: Ich weiß nur, dass ich nichts weiß. Insofern ist es nicht schlimm, dass du keine Ahnung hast. Es ist vielleicht eine höhere Art Wissen.

Ehrlich, das fällt nur auf, wenn man hinsieht!

Auch wenn alle anderen dich für dumm halten, und selbst wenn sie recht haben – und natürlich haben sie recht –, ich mag dich!

Auch in deiner Wohnung lebst du im Einklang mit der Natur! Du hast ein Herz für all diese winzigen, wimmelnden Wesen. Das ist vorbildlich!

Jeder ist auf seine Art schön, du bestimmt auch. Du musst es nur herausfinden!

  Verliebte kühlen  

Wenn wir selbst verliebt sind, wissen wir schon, was wir tun. Aber wenn unsere Freundinnen oder Freunde verliebt sind, müssen wir sie vor dem Absturz bewahren. Der kommt garantiert. Es ist ein reiner Liebesdienst, wenn wir sie rechtzeitig ernüchtern. Mit unseren frechen Sprüchen schützen wir sie vor romantischen Phrasen, falschen Schwüren und sülzenden Bewerbern.

Jemanden lieben heißt die globale Erwärmung beschleunigen. – Sean Penn

Wo man Liebe sät, da wächst Streit. – William Shakespeare

»Was will ich?«, fragt der Jüngling. »Worauf kommt es an?«, fragt das Mädchen. »Was kommt heraus?«, fragt die Hebamme. – Hedwig Courths-Mahler

Gib jedem Mann die Chance, der spendabelste deines Lebens zu werden. – Rita Hayworth

Lerne erst die Männer kennen,

denn sie sind veränderlich.

Die dich heute Liebste nennen,

zahlen morgen nichts an dich.

– Luise Fürstin von Wied-Neuwied

Die Sprache des Herzens versteht nur der Kardiologe.

– Wolfgang Aschenberg

Die Liebe lebt nicht von Geld allein, aber es bleibt die wichtigste Zutat. – Donald Trump

Ein winziges Stück Gold hält länger vor als zehn Sack voller Liebe. – Anton Fugger

»Ich will dich heiraten, mein Herz!«

Dieses war sein größter Scherz.

– Ida von Hahn-Hahn

Irren mag männlich sein. Aber wer Katastrophen erleben will, braucht eine Frau. – Jerry Lewis

Zünde die Lampe der Liebe an, aber bitte nicht in meinem Zimmer. – Jerry Seinfeld

Zweifle an des Frostes Klarheit, zweifle an der Hölle Licht,

Zweifle an des Satans Wahrheit, nur an meinem Abschied nicht!

– Reinmar von Zweter

Im Liebesgarten deiner Jugend

Willst du froh spazieren gehn?

Dann bleib nicht auf dem Pfad der Tugend,

Weil beste Blumen abseits stehn.

– Agnes Gräfin zu Stolberg

Babys machen aus freien Männern zahlungspflichtige Väter und aus bezaubernden Mädchen wütende Frauen.

– Bill Maher

Die Jungfrau denkt nicht ans Verblühn,

wenn sie den Kleidern sich entwindet.

Der Jüngling ahnt nicht in dem Glühn,

dass er für Kinder sich bald schindet.

– Friedrich Bodenstedt

Wenn eine Frau etwas zu lachen und ein Mann etwas zu weinen haben will, müssen sie miteinander ins Bett gehen. – Ellen DeGeneres

Hör auf dein Herz, und du weißt, wann du einen Schrittmacher brauchst. – Earl Bakken

Mit einem Mann ist es wie mit einem Hund: Man muss ihm so lange gut zureden, bis Maulkorb und Leine fertig sind. – Zsazsa Gabor

Wenn sich, wie ihr, zwei Menschen küssen,

Die von Gefühlen gar nichts wissen,

Nur lüstern sind und hemmungslos,

Das nenn’ ich herrlich! Das ist groß!

– Felix Dörmann

Du leuchtest wie ein Stern! Und nicht nur wie ein gewöhnlicher, sondern wie einer jener geheimnisvollen Sterne, die alle Energie schlucken, bis nichts mehr übrig bleibt. Wie nennt man so etwas gleich? Schwarzes Loch?

– John Archibald Wheeler

Es wäre schön, wenn Sie dafür sorgen, dass Sie und ich nicht allein sind. – Annette Droste-Hülshoff

Eine Peitsche ist segensreicher als alle Lehrbücher über die Liebe. – Aesop

Mancher Liebhaber ist nur schön, solange wir ihn wünschen, und wird fade, sobald wir ihn genießen wollen.

– Ovid

Quälend ziehen sich Sekunden

Unsres Treffens wie zu Stunden.

Dich vergessen, Freundin? Ja!

Wozu wär sonst Vergessen da!

– Franz Liszt

Eine Ehe ohne Trauschein ist wie ein Hindernislauf ohne Startschuss. Ihr könnt noch so sehr rennen und springen, es zählt alles nicht. – Enrico Kardinal Gasparri

Einmal im Leben sollte jeder … (I)

… einen Menschen finden, zu dem er immer wieder sagen kann: »Du bist echt strohdoof.«

… in der Zoohandlung Flöhe kaufen und sie in einem Hotelzimmer in die Freiheit entlassen.

… so klug sein, mit der Liebeserklärung bis zum nächsten Morgen zu warten.

… Enten im Park mit etwas füttern, das sie garantiert noch nie bekommen haben.

… jemanden kraftvoll in den Hintern treten.

… mit einem Spaten auf den Friedhof gehen und an einer freien Stelle zu graben beginnen.

… einen Abhang hinunterrodeln und laut rufen »Gracia Patricia, ich komme!«

  Nervtötern gratulieren  

Während wir selbst unvermindert jung bleiben, werden alle anderen erschreckend älter. Vom dreißigsten Geburtstag an sind die wenigsten noch darüber glücklich. Ihren Geburtstag feiern sie dennoch. Und selbst wenn sie nicht feiern, nehmen sie es übel, wenn wir den Festtag übersehen und vergessen. Wir müssen gratulieren, obgleich Bedauern ehrlicher wäre. Mit ein wenig Geschick können wir beides verbinden.

Suchst du eine Spur vom Glück,

Geh in die Kindheit weit zurück.

Dort gab es doch mal einen Schimmer!

Das war es. Und seitdem wird’s schlimmer.

– Wilhelmine von Hillern

Frohes neues Lebensjahr! Sollten Sie genauso viel Glück haben, wie Sie es verdienen, teilen Sie uns bitte Ihre Besuchstage im Gefängnis mit. – Louise Otto Peters

Zieh hohe Mauern um dein Leben,