Verlag: Arena Kategorie: Für Kinder und Jugendliche Sprache: Deutsch Ausgabejahr: 2014

Der Schattenjäger-Codex E-Book

Cassandra Clare  

4.34375 (32)

Das E-Book lesen Sie auf:

Kindle MOBI
E-Reader EPUB für EUR 1,- kaufen
Tablet EPUB
Smartphone EPUB
Computer EPUB
Lesen Sie in der Cloud®
mit Legimi-Apps.
Warum lohnt es sich?
Hören Sie in der Cloud®
mit Legimi-Apps.
Warum lohnt es sich?

Leseprobe in angepasster Form herunterladen für:

Sicherung: Wasserzeichen

E-Book-Beschreibung Der Schattenjäger-Codex - Cassandra Clare

Werde Teil der sagenhaften Welt der Schattenjäger! Dies ist die ganz persönliche Ausgabe von Clarys Schattenjäger-Codex. Hier lernt sie den Umgang mit der Stele und erwirbt sich ihre Kenntnis über die Dämonen. Und weil Clary gerne zeichnet, finden sich darin ihre Skizzen von Freunden und Familie sowie handschriftliche Notizen am Rand. Irgendwie konnte sie Jace und Simon nicht davon abhalten, ebenfalls ihre Kommentare zu hinterlassen. Also ist dieses Handbuch ein einzigartiges Werk - teils Nachschlagewerk, teils Geschichtsbuch, teils Trainingsanleitung, ergänzt mit Kommentaren von Schattenjägern, die schon viel erlebt haben. Dieser aufwändig gestaltete Codex ist der ultimative Ratgeber für angehende Schattenjäger wie Clary und Tessa und eine perfekte Ergänzung zu den Bestsellerserien Chroniken der Unterwelt und Chroniken der Schattenjäger.

Meinungen über das E-Book Der Schattenjäger-Codex - Cassandra Clare

E-Book-Leseprobe Der Schattenjäger-Codex - Cassandra Clare

DerSchattenjäger-Codex

ODERein LEITFADENzuden GESETZENund GESCHICKENder NEPHILIM,den AUSERWÄHLTENdes ENGELS RAZIEL

ZUSAMMENGETRAGEN VON

CASSANDRA CLARE und JOSHUA LEWIS

Siebenundzwanzigste Auflage, 1990 Erste verbesserte Auflage, 2002, Alicante, Idris

Cassandra Clare wurde in Teheran geboren und verbrachte die ersten zehn Jahre ihres Lebens in Frankreich, England und der Schweiz. Ihre Serien Chroniken der Unterwelt und Chroniken der Schattenjäger wurden auf Anhieb zu internationalen Erfolgen, ihre Bücher stehen weltweit auf den Bestsellerlisten. Cassandra lebt mit ihrem Mann, ihren Katzen und einer Unmenge an Büchern in einem alten viktorianischen Haus in Massachusetts.

Mehr über die Autorin und ihre Bücher auf:

www.chroniken-der-unterwelt.de

Joshua Lewis lebt in Massachusetts mit seiner Frau Cassandra Clare, drei Katzen und einigen Tausend Büchern. Wenn er nicht gerade exzessive Reisen in das Universum der Schattenjäger unternimmt, macht er gerne Musik, schreibt eigenen Geschichten und hält das tonnenschwere Gewicht seiner Bücher davon ab, das Haus zum Einsturz zu bringen.

TITEL VON

CASSANDRA CLARE

DIE CHRONIKEN DER UNTERWELT

City of BonesCity of AshesCity of Glass

City of Fallen Angels City of Lost Souls

Alle Titel sind auch als Hörbuch erhältlich.

CHRONIKEN DER SCHATTENJÄGER

Clockwork AngelClockwork Prince

Clockwork Princess

Clockwork Angel ist auch als Hörbuch erhältlich.

Die Originalausgabe erschien 2013 unter dem Titel The Shadowhunter’s Codex bei Margaret K. Mcelderry Books, einem Imprint der Simon & Schuster Children’s Publishing Division, New York. Text Copyright © 2013 by Cassandra Claire, LLC. Illustrations copyright © 2013 by Elisabeth Alba (S. vii–viii, 55, 57, 94, 99–100, 103, 113, 141, 147, 222, 226, 239), Theo Black ( S. 90, 119, 122, 154, 159), Michael Wm. Kaluta (S. 13, 45, 61, 89, 131, 153, 195, 225, 251), James Nelson (S. 16, 39, 75–77, 81–82, 147, 162, 169, 191, 218, 285, 290), John Dollar (S. 224–225, 227–232, 235–237, 239, 242, 244, 246), Cassandra Jean (S. ii, 6b, 12, 14, 16, 41, 44, 60, 62, 86, 127, 129–130, 132, 151–152, 194, 196, 203, 210, 216, 242, 249, 284, 286, 296–305), and Cassandra Claire, LLC ( S. 173–181).

1. Auflage 2014 Für die deutschsprachige Ausgabe: © 2014 Arena Verlag GmbH, Würzburg Alle Rechte vorbehalten Aus dem Amerikanischen von Franca Fritz und Heinrich Koop Einbandgestaltung: Frauke Schneider unter Verwendung von Bildmaterial © Russell Gordon and Cliff Nielsen Satz: KCS GmbH Stelle/Hamburg Druck und Bindung: Westermann Druck Zwickau GmbH ISBN 978-3-401-80335-7

www.arena-verlag.deMitreden de unter

INHALT

EINFÜHRUNG

Was ist ein Schattenjäger?

Der Schattenjäger-Eid

Schattenjägernamen

Das Schattenjäger-Glossar

I. WAFFENKUNDE

Waffen

Rüstungen und andere Ausrüstungsgegenstände

II. KAMPFKUNST

Kampfausbildung

Die Tradition der Parabatai

Sichten und Melden von Dämonen

III. BESTIARIUM TEIL I: DÄMONOLOGIE

Was sind Dämonen?

Wie tötet man Dämonen?

Das Endlose Nichts und die Dämonenstadt Pandemonium

Dämonen, Dämonen, Dämonen

IV. BESTIARIUM TEIL II: SCHATTENWELTLER

Werwölfe

Vampire

Hexenwesen

Feenwesen

V. BESTIARIUM TEIL III: ENGEL UND MENSCHEN

Engel: Unsere geheimnisvollen Schutzpatrone

Irdische

Die Forsaken

Geister und die Toten

VI. GRIMOIRE

Eine kurze Einführung in die Magie

Warum?

Zauberglanz und das Zweite Gesicht

Engelsmagie

Dämonenmagie

VII. »DURA LEX, SED LEX«

»Das Gesetz ist hart, aber es ist das Gesetz.«

Das Leben eines Schattenjägers

Die Brüder der stille und die Eisernen Schwestern

VIII. GEOGRAFIE

Idris, die Heimat der Nephilim

Alicante

Die Stadt der Stille

Die Adamant-Zitadelle

Institute der Nephilim

APPENDIX A: AUSZUG AUSEINE GESCHICHTE DER NEPHILIM

Vor den Nephilim

Der Aufstieg der Nephilim in der Welt

Die Verfolgungen und das Schisma

Das Abkommen

APPENDIX B: DAS NEUNTE ABKOMMEN, 1992

 

 

EINFÜHRUNG

Willkommen und herzlichen Glückwunsch. Du wurdest auserwählt, einer der Nephilim zu werden. Schon bald – falls nicht bereits geschehen – wirst du aus dem Engelskelch trinken, das Blut der Engel aufnehmen und dich in einen »Schattenjäger« verwandeln, wie wir nach unserem Begründer Jonathan Shadowhunter genannt werden. Unsere immerwährende Aufgabe ist der Kampf gegen die Kräfte der Dunkelheit, die unablässig in unsere Welt vordringen. Darüber hinaus wahren wir den Frieden innerhalb der Schattenwelt– mit ihren magischen Geheimgesellschaften und Kreaturen, entstanden durch das Wirken genau jener Dämonen, die wir bekämpfen – und halten sie vor den Augen der Irdischen verborgen.

Und dies ist ab sofort auch deine Aufgabe. Du bist ein Beschützer, ein Verteidiger, ein fahrender Ritter im Auftrag der Engel. Du wirst dazu ausgebildet werden, gegen Dämonen zu kämpfen, Irdische zu beschützen und dich in der komplexen Gesellschaft der Schattenweltler – Werwölfe, Vampire und dergleichen – gefahrlos zu bewegen. Dein ganzes Leben wird bestimmt sein vom Kampf des Himmlischen gegen das Dämonische. Wenn du eines Tagesabtrittst, wirst du ruhmreich abtreten.

Dies alles mag dir als eine einschüchternde Darstellung des Schattenjägerlebens erscheinen, aber die hohe Bedeutung und hehre Pflicht unseres Auftrags kann gar nicht oft genug betont werden. Die Aufnahme in die Gemeinschaft der Nephilim lässt sich nicht mit dem Eintritt in den irdischen Polizei- oder Militärdienst vergleichen. Das »Schattenjäger«-Dasein ist nicht einfach irgendeine Tätigkeit, sondern es macht dich zu dem, der du bist. Dein gesamtes Leben, jeder noch so kleine Teil, wird sich ändern, um der heiligen Aufgabe, für die du auserwählt wurdest, gerecht zu werden.

Dieser Codex soll dir die Anpassung an deine neue Umwelt erleichtern. Die meisten Schattenjäger werden in dieses Leben hineingeboren und wachsen damit auf; aber für dich werden viele der Dinge, die ihnen in Fleisch und Blut übergegangen sind, vollkommen neu sein. Du wurdest aus deinem irdischen Umfeld rekrutiert und wirst schon bald auf manches stoßen, das verwirrend und gefährlich ist. Dieses Buch wurde mit dem ausdrücklichen Ziel verfasst, alle Unklarheiten und Fragen zu beseitigen und deine Überlebenschancen zu verbessern, und zwar idealerweise so lange, bis du ein vollwertiges Mitglied der Nephilimgemeinschaft bist, mit Sitz und Stimme an deinem örtlichen Institut.

Es versteht sich von selbst, dass es gegen das Gesetz verstößt, den Codex an Dritte weiterzugeben, die keine Schattenjäger sind, oder an irdische, die nicht die Aszension anstreben (siehe »Mischehen«, Seite 211).

WAS IST EIN SCHATTENJÄGER?

Die Nephilim sind die vom Engel Raziel berufenen Krieger auf Erden. Wir sind speziell dazu bestellt, das Übernatürliche in unserer Welt zu kontrollieren und zu beherrschen – damit sind sowohl reine Dämonen als auch jegliche übernatürlichen Wesen gemeint, die aus der Anwesenheit der Dämonen in unserer Welt hervorgegangen sind. Vor etwa tausend Jahren ließ uns der Engel Raziel die Mittel zur Bewältigung dieser Aufgabe zuteilwerden. Dabei handelt es sich im Einzelnen um:

– die Engelsinsignien, mit deren Hilfe wir Wahrheit von Lüge unterscheiden, mit den Engeln kommunizieren und weitere Nephilim erschaffen können,

– das Land Idris, in dem wir sowohl vor Dämonen als auch vor der irdischen Welt geschützt leben können,

– das Buch des Engels Raziel (auch »Graues Buch« genannt), mit dessen Hilfe wir die Engelsmagie zu unserem Schutz und unserer Stärkung nutzen können.

DER SCHATTENJÄGER-EID

Im Laufe der Jahrhunderte hat es viele Versionen des Eids gegeben, den alle neuen Nephilim ablegen, wenn sie aus dem Engelskelch trinken und unserer Gemeinschaft beitreten. Die derzeit gebräuchliche Variante entstand vor etwa einhundert Jahren im Zuge der Reformen, denen die damalige Verborgene Welt unterzogen war. Der aktuelle Eid Ersetzte eine ältere Version, in der die Sprache recht martialisch war und der sich auf die Tatsache konzentrierte, dass Schattenjäger hauptsächlich gut im Töten anderer Wesen sein mussten. Wie für die damalige Zeit typisch, wurde der Eid in einer von mehreren heiligen Sprachen abgelegt – Latein, Sanskrit, Hebräisch o. Ä. – und galt deshalb eher als eine Formalität und nicht als ein Gelübde aus Worten, denen man sorgfältig zuhören und Beachtung schenken sollte.

Den genauen Wortlaut des Eids findest du im Anschluss. Du solltest dir die Zeilen sorgfältig einprägen, denn im Moment deiner Wandlung zum Nephilim musst du in der Lage sein, den Eid fehlerfrei abzulegen. Schon viele neue Schattenjäger haben sich beschwert, dass dies eine unnötige Bürde sei, doch darauf können wir nur Folgendes antworten: Halb himmlische Krieger gegen die dunklen Mächte der Welt sollten sich nicht von der Notwendigkeit schrecken lassen, gut einhundert Worte auswendig zu lernen.

Hiermit schwöre ich:

Ich werde Raziels Schwert sein, als Verlängerung seines Arms zur Bekämpfung des Bösen.

Ich werde Raziels Kelch sein, in Aufopferung meines Bluts für unser Mandat.

Ich werde Raziels Spiegel sein; wenn meine Feinde mich erblicken, sollen sie sein Antlitz in meinem erkennen.

Hiermit gelobe ich:

Ich werde mit dem Mut des Engels kämpfen.

Ich werde die Gerechtigkeit des Engels walten lassen.

Und ich werde mit der Gnade des Engels dienen.

Bis zum Moment meines Todes werde ich ein Nephilim sein. Ich verpflichte mich feierlich und wie im Bündnis geschrieben als Nephilim und ich verpflichte mein Leben und meine Familie der Nephilimgemeinschaft von Idris.

ALDER

APPLE

ASH

ASPEN

BAY

BEAR

BLACK

BLOOD

BLUE

BOW

BRANDY

BROWN

BULL

CAR

CART

CHEERY

CHILD

COCK

CROSS

DOVE

EARTH

FAIR

FISH

FOX

GOLD

GRAY

GREEN

HALLOW

HAWK

HEAD

HEART

HERON

HOOD

HUNTER

KEY

LAND

LIGHT

MAPLE

MARK

MERRY

NIGHT

OWL

PEN

PINE

RAVEN

RED

ROSE

SCALE

SCAR

SHADE

SHADOW

SILVER

STAIR

STARK

STORM

THRUSH

TOWER

TREE

WAIN

WALKER

WATER

WAY

WEATHER

WELL

WHEEL

WHITE

WINE

WOLF

WOOD

WRIGHT

YOUNG

Wie lautet dein Schattenjägername?

DAS SCHATTENJÄGER-GLOSSAR

LEUTE UND ORTE

Wir werden Nephilim oder Schattenjäger genannt. Wir sind die Nachkommen von Menschen und Engeln; der Erzengel Raziel hat uns unsere Kräfte und Fähigkeiten verliehen.

Darüber hinaus bemühen wir uns, den Frieden zwischen verschiedenen halbmenschlichen Bevölkerungsgruppen zu wahren, die unter dem Oberbegriff Schattenweltler zusammengefasst werden. Bei diesen Gruppen handelt es sich im Einzelnen um Werwölfe, Vampire, Feenwesen und Hexenwesen. Wir Schattenjäger wachen über einen völkerrechtlichen Vertrag, das Abkommen genannt, der festlegt, auf welche Weise wir und die anderen Gruppen interagieren, welche Rechte und Pflichten jede Gruppe hat und welche Einschränkungen gelten. Das Abkommen wird alle fünfzehn Jahre überarbeitet und von Abgesandten der Nephilim und aller Schattenweltler-Gruppen unterzeichnet.

Wir haben unser eigenes geheimes Heimatland: Idris, tief verborgen im Herzen Europas. Die Hauptstadt – genau genommen die einzige Stadt – heißt Alicante. Es ist der Ort, wo die Kongregation tagt und die Ratssitzungen stattfinden (siehe unten).

RAT, KONGREGATION, KONSUL, BÜNDNIS

Die Kongregation ist das Führungsgremium des Rats. Zu früheren Zeiten gab es weltweit nur so wenige Schattenjäger, dass in wichtigen Angelegenheiten sämtliche Ratsmitglieder nach ihrer Meinung befragt werden konnten. Seitdem sind viele Jahrhunderte vergangen. Als Repräsentation der gesamten Nephilimgemeinschaft besitzt die Kongregation weiterhin die Befugnis, alle Schattenjäger zu jedem gewünschten Zeitpunkt nach Idris zu bestellen. Heutzutage entsenden die regionalen Brigaden und Divisionen einen Abgesandten in die Kongregation, wenn es um Angelegenheiten geht, die nicht vom gesamten Rat beschlossen werden müssen. Die Brigaden können selbst darüber entscheiden, auf welche Weise dieser Abgesandte bestimmt wird. In den meisten Fällen genügt eine einfache Wahl oder das Oberhaupt der Brigade ernennt einen Abgesandten. Manchmal übernimmt er oder sie diese Aufgabe auch selbst. Einige Regionen verfügen über besonders einfallsreiche Methoden zur Ernennung ihres Abgesandten. So wurde beispielsweise in Frankreich zu Zeiten des Sonnenkönigs der Kongregationsrepräsentant durch einen Tanzwettbewerb ermittelt. Und die Brigade in Sankt Petersburg veranstaltet bis zum heutigen Tag ein jährlich stattfindendes Schachturnier: Der Teilnehmer, der die meisten Partien verliert, wird zum Abgesandten ernannt.

Der Konsul ist der ranghöchste Amtsträger des Rats. Sein Amt lässt sich eher mit dem eines Parlamentspräsidenten als mit dem eines absoluten Herrschers vergleichen, denn seine Befugnisse sind begrenzt und repräsentativer Art: Er führt offiziell den Vorsitz über die Kongregation, übernimmt die Auszählung bei Abstimmungen und unterstützt den Rat bei der Auslegung der Gesetze. Außerdem steht er dem Inquisitor beratend zur Seite und gilt als Ansprechpartner für alle Institutsleiter. Seine einzigen unmittelbaren Machtbefugnisse sind die Einberufung aller Kongregationsmitglieder zu einer Versammlung sowie die Entscheidungsgewalt bei Auseinandersetzungen zwischen Schattenjägern. Die Nephilim kennen keine solch unzivilisierten irdischen Vorstellungen wie politische Parteien; der Konsul wird von der Kongregation gewählt und kann – wie die meisten Parlamentspräsidenten – durch ein Misstrauensvotum seines Amtes enthoben werden.

All diese Organe verbindet das Bündnis, ein anderer Name für die Gesetzessammlung der Nephilim. Es liefert die Richtlinien und Verhaltensmaßregeln für Schattenjäger und Schattenweltler. Kraft dieses Bündnisvertrags sorgen die Nephilim für die Einhaltung der Gesetze in der Verborgenen Welt. (Es hat Epochen und Regionen gegeben, in denen diese Gesetze eher mit Gewalt als über das Bündnis durchgesetzt wurden, aber glücklicherweise leben wir heute in einem aufgeklärteren Zeitalter.) Das Bündnis schützt das Recht der Schattenjäger, für zivilisierte Beziehungen zwischen dem Rat, der Verborgenen Welt und der Welt der irdischen zu sorgen. Ebenso wahrt das Bündnis die Rechte der Schattenweltler, sodass sie nicht von Schattenjägern misshandelt werden dürfen.

Dieser Bündnisvertrag garantiert überdies, dass die Verborgene Welt vor den Augen der irdischen verborgen bleibt. Die Nephilim haben einen Eid darauf geleistet, Irdischen keinerlei Kenntnis von der Verborgenen Welt zuteilwerden zu lassen – es sei denn, eine solche Enthüllung lässt sich nicht vermeiden. Auch alle Schattenweltler, die das Abkommen unterzeichnet haben, verpflichten sich zur Einhaltung dieser Vorschrift. Dämonen sind zwar ein großer unberechenbarer Faktor in der Frage der Geheimhaltung, aber bislang scheinen auch sie der Ansicht gewesen zu sein, dass eine Geheimhaltung der Verborgenen Welt ihren eigenen Interessen nützt.

Diese Beschreibung lässt das Bündnis einfach erscheinen, doch das Kleingedruckte dieses Vertrages umfasst mehr oder weniger das gesamte Rechtssystem der Nephilim und spezifiziert nicht nur das Strafgesetzbuch, auf das sich die Schattenjäger und die verschiedenen Schattenweltgesellschaften verständigt haben, sondern auch die Art und Weise der strafrechtlichen Verfolgung, die Durchführung der Gerichtsverfahren usw. Dies bedeutet, dass sowohl die Schattenjäger als auch die Schattenweltler sich zur Wahrung ihrer Rechte auf das Bündnis berufen dürfen. So können Nephilim beispielsweise auf das Bündnis schwören, um vertrauliche Informationen zu wahren, die ihnen im Rahmen ihrer Ermittlungen mitgeteilt wurden.

Das Bündnis existiert schon sehr viel länger als das Abkommen, welches seinerseits als Sammlung verfassungsmäßiger Grundrechte betrachtet werden kann; Zusätze also zum Bündnisvertrag, die von allen Mitgliedern der Verborgenen Welt als Heimatrecht anerkannt werden.

DISKUSSIONSFRAGEN UND ANREGUNGEN FÜR EXPERIMENTE

1. was ist dir an den Worten aufgefallen, die zu einem Schattenjägernamen kombiniert werden können? Was haben sie gemein? Was könnte das über die Identität der Schattenjäger aussagen und über das, was Familiennamen zum Ausdruck bringen sollen?

2. Weißt du, wer dein örtliches Kongregationsmitglied ist? Weißt du, wer dein hiesiges Institut leitet? Finde es heraus!

3. Versuch: Stell dich selbst einem Bruder der Stille vor! Das Erscheinungsbild der Stillen Brüder mag zwar einschüchternd wirken, aber du wirst feststellen, dass sie recht freundlich und geduldig sind. (Anmerkung: Versuche zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dich einer der Eisernen Schwestern vorzustellen.)

 

 

KAPITEL EINS

WAFFEN-KUNDE

 

—— WAFFEN ——

DIE WAHL EINER WAFFE

Schattenjäger verwenden keine Schusswaffen – unser Kampfstil zeichnet sich eher durch Nahkampf und kurze, improvisierte Konfrontationen aus als durch langfristig geplante Feldschlachten. Daher besteht die typische Waffenausrüstung der Nephilim aus ebenjenen Handwaffen, die die Menschen seit Jahrtausenden benutzen. Jede dieser sogenannten Blankwaffen ist in zahlreichen Varianten regional unterschiedlich erhältlich, sodass du dein Training auf die Waffe abstimmen solltest, die in deiner Region üblich ist. Im Folgenden findest du eine kurze Erläuterung der diversen Waffenkategorien und ihrer jeweiligen Vor- und Nachteile.

Es empfiehlt sich, möglichst schnell Grundkenntnisse im Gebrauch all dieser Waffen zu erwerben. Denn Dämonen gibt es in unendlich vielen Formen und Varianten und ein Nephilim weiß nie, ob er oder sie nicht plötzlich einem Feind gegenübersteht, bei dem sich die eigene Lieblingswaffe als vollkommen nutzlos herausstellt. Dennoch solltest du dich eingehend mit der Frage beschäftigen, in welcher Waffenart du dich spezialisieren möchtest. Manche fühlen sich zum Langschwert hingezogen, während andere eine natürliche Begabung für Pfeil und Bogen besitzen. Gerade das Anfangsstadium deines Trainings befasst sich mit der Suche nach der Schnittstelle, die deine persönlichen Interessen mit deinen angeborenen Fähigkeiten am besten vereint.

Jedes gut sortierte Institut sollte eine Auswahl aller hier vorgestellten Waffen führen. Zusätzlich muss es weitere nützliche Kampfausrüstung bereithalten wie etwa: Bindedraht aus Silber, Gold und/oder Elektrum; Holzpflöcke aus Eiche und Esche; Schutzamulette; verschiedene heilige Symbole der großen Weltreligionen; grundlegende magische Utensilien (Kreide, Eisenspäne, kleine Phiole mit Tierblut u.a.). Ein wirklich gut ausgestattetes Großstadtinstitut wird darüber hinaus noch über Bleischwerter, heilige Trompeten, Knochenstäbe und andere regionale Spezialwaffen verfügen.

Wusstest du schon …? Schattenjägerwaffen sind mit Runen versehen. Während nur Seraphklingen Dämonen dauerhaft Schaden zufügen, können Engelsrunen auf den übrigen Waffen zumindest die Heilfähigkeit von getroffenen Dämonen herabsetzen. Ohne diese Runen würde jeder Dämon die Verletzungen eines Schlags mit unseren Waffen einfach nur abschütteln.

SCHWERTER

Schwerter sind Klingenwaffen mit langem Heft, die den Gegner sowohl durch Hiebe als auch durch Stiche verletzen - von leichten, flexiblen und einhändig geführten Klingen wie dem Degen bis hin zu schweren Waffen wie dem Claymore, einem schottischen Langschwert, das mit beiden Händen geführt wird und dessen Klinge manchen Träger an Länge überragt. Von wenigen Ausnahmen abgesehen, sind sämtliche übrige Klingenwaffen zwischen diesen beiden Extremen einzuordnen.

Im Allgemeinen legen Schattenjäger im Kampf Wert auf Schnelligkeit und Wendigkeit; daher bevorzugen diejenigen, die sich auf den Schwertkampf spezialisieren, in der Regel kleinere, einhändig geführte Klingenwaffen. Aber natürlich gibt es auch Ausnahmen. Anmerkung: Falls du noch nie ein Schwert geführt hast, wirst du möglicherweise überrascht feststellen, wie schnell dein Arm ermüdet, selbst wenn du nur eine leichte Klinge hältst. Eine einfache Übung zur Vorbereitung auf die erste Trainingsstunde besteht darin, dein Schwert eine Weile mit gestrecktem Arm vorm Körper zu halten. Sobald du das Schwert dreißig Minuten lang auf diese Weise waagerecht und bewegungslos in der Luft halten kannst, bist du bereit für die eigentliche Kampfausbildung.

STREITKOLBEN, ÄXTE, HAMMER UND ÄHNLICHES

BOGEN UND ARMBRÜSTE

Bogen und Armbrust sind die bevorzugten Distanzwaffen der Nephilim: leicht und gut zu transportieren. Außerdem kann man ohne großen Aufwand eine erstaunliche Anzahl von Pfeilen mit sich führen. Viele Schattenjäger haben Pfeilspitzen aus verschiedenen Materialien in ihrem Köcher, die sich für den Kampf gegen unterschiedliche Gegner eignen. (Wir empfehlen zur leichteren Identifizierung der Pfeile eine Farbcodierung der Befiederung.)

Genau wie der Schwertkampf ist auch das Bogenschießen eine komplexe und trainingsintensive Kampfkunst und du wirst unermüdlich üben müssen, um in einem richtigen Kampf sicher mit Pfeil und Bogen umgehen zu können. Die Nephilim benutzen diese Waffen nur selten aus einer sicheren, verschanzten Position heraus, wie etwa bei der Verteidigung einer belagerten Burg. Stattdessen solltest du damit rechnen, inmitten des größten Kampfgetümmels deinen Bogen mit Pfeilen bestücken, sorgfältig zielen und sicher schießen zu müssen. Umgekehrt brauchst du dir keine Sorgen zu machen, dass dich dein Ausbilder mit Pfeil und Bogen in den Kampf ziehen lässt, solange du nicht ordentliche Fähigkeiten im Umgang mit dieser Waffe gezeigt hast.

IMPROVISIERTE WAFFEN

Alle Nephilim sind im Gebrauch von Waffen geschult, welche einen wichtigen Bestandteil unserer Kampfmethoden bilden. Aber vergiss niemals, dass ein Schattenjäger ohne Waffen keineswegs schutzlos ist. Der Kampf gegen Dämonen findet oft unter extremen Bedingungen statt und im Notfall lässt sich aus fast allem eine Waffe improvisieren – denke beispielsweise an einen Ast, einen Feuerbock oder eine Handvoll Kieselsteine, die man dem Gegner ins Gesicht schleudert. Auch der eigene Körper ist eine nicht zu unterschätzende Waffe: Die Nephilim trainieren jahrelang mit dem Ziel, schneller und kräftiger zu werden als Irdische, und sie werden in der Hitze des Gefechts nie ihre eigenen Stärken und Fähigkeiten vergessen, sondern diese sinnvoll einsetzen. Eine Waffe allein gewinnt keinen Krieg – sondern nur der Nephilim, der oder die die Waffe führt.

EXOTISCHE WAFFEN

Natürlich gibt es so viele ungewöhnliche, seltene und exotische Waffen, wie es menschliche Kulturen gibt. Und vermutlich wirst du feststellen, dass die Nephilim deiner Region einige seltene Waffen kennen und nutzen, die sich von den üblichen Waffentypen unterscheiden – wie etwa Peitsche, Stockdegen, Waffen asiatischer Kampfsportarten, zu Klingen umgewandelte Haushaltsgegenstände etc. Diese ungewöhnlichen »Spezialwaffen« sind keineswegs verboten oder unerwünscht. Im Gegenteil: Ein Schattenjäger wird im Umgang mit einer Waffe, zu der er einen natürlichen Hang empfindet, sehr viel effektiver sein als mit einer Waffe, deren Gebrauch ihm das Trainingshandbuch vorschreibt.

An dieser Stelle soll auf zwei besonders exotische Waffen hingewiesen werden: eine himmlische und eine dämonische.

Der Aegis ist ein Dolch, der in Engelsblut getaucht und gehärtet wurde. Wie du dir sicher denken kannst, sind diese Waffen extrem selten, da Engelsblut nur äußerst schwer zu beschaffen ist. Die Nephilim verfügen lediglich über eine eng begrenzte Anzahl dieser Dolche, welche die Eisernen Schwestern unter Verschluss halten. Sie können zwar für die Waffenkammer eines Instituts angefordert werden, doch dazu bedarf es eines triftigen Grundes. Die Eisernen Schwestern geben diese Dolche nur sehr ungern an Schattenjäger aus.

Der Athame ist ein beidseitig geschliffener Zeremoniendolch, meist mit schwarzem Griff und Dämonenrunen versehen. Er wird bei der Beschwörung von Dämonen verwendet – beispielsweise bei Blutritualen und zur Bündelung und Lenkung magischer Kräfte – und dient ausschließlich rituellen Zwecken. Im Kampf eingesetzt, verliert diese Waffe ihre besondere Kraft. Da es sich um eines der vier wichtigsten Ritual-Werkzeuge der neuheidnischen Wicca-Religion handelt, sind unter Irdischen sehr viele falsche Athame im Umlauf. Selbstverständlich können Hexenwesen diese auf den ersten Blick von echten Zeremoniendolchen unterscheiden, Irdische jedoch nicht. Das führt manchmal dazu, dass ein Irdischer versehentlich einen echten Athame besitzt, was ein großes Risiko darstellt.

SERAPHKLINGEN

Es gibt eine Sage rund um die Entstehung der ersten Seraphklinge, die möglicherweise einen wahren Kern besitzt. Die Geschichte geht zurück auf die Frühzeit der Eisernen Schwestern, als dieser Orden noch jung war und die Adamant-Zitadelle kaum mehr war als eine einzelne Adamant-Schmiede, umgeben von einem Wall aus Schutzzaubern. Damals war der Pfad von der Welt der Irdischen zur Vulkanebene der Zitadelle noch nicht so gut verborgen und geschützt wie heutzutage. Der Sage nach soll ein Dämon, ein Drache – denn zu jener Zeit waren Drachen-Dämonen noch weitverbreitet – den Weg zum Standort der Zitadelle gefunden haben. Der Dämon traf die einzige Eiserne Schwester, die sich zu diesem Zeitpunkt in der Schmiede aufhielt, vollkommen überrascht und unbewaffnet an, da sie darauf vertraut hatte, dass die Schmiede der Schwestern von Feinden nicht aufzustöbern sei.

Höhnisch lachend watete der Drache durch die Lavafelder wie durch einen flachen Bach. Die Eiserne Schwester schaute sich verzweifelt nach einer Waffe um, aber in der Schmiede lagen nur ein paar frisch geschürfte Adamant-Stücke, die auf ihre Weiterverarbeitung warteten. Also griff die Schwester nach einem der spitzen Metallsplitter und hielt ihn wie ein Lanzenträger zwischen sich und den angreifenden Dämon. Ihre Hand zitterte, doch sie fürchtete weniger um ihr Leben als um den Fortbestand der gesamten Schwesternschaft: Wenn die Dämonen den Weg zur Zitadelle erst mal gefunden hatten, würde es nicht mehr lange dauern, bis sie die Schwestern vollständig überrannten.

In ihrer Panik schickte die Schwester mehrere Stoßgebete gen Himmel an die Kräfte des Guten, und als der Drache sich auf sie stürzte, verwünschte sie ihn im Namen des Erzengels Michael, dem Bezwinger des Samael und Anführer der himmlischen Heerscharen. Augenblicklich leuchtete der Adamant-Splitter auf, weißbläulich und grell wie Himmlisches Feuer. Obwohl das Metallstück der Schwester die Hand verbrannte, umklammerte sie die improvisierte Lanze fest und rammte sie dem Dämon mit aller Kraft in die weiche Haut unter dem Kinn. Dabei erwartete sie nicht viel mehr, als den Drachen zu verletzen und sich so etwas Zeit zur Flucht zu verschaffen.

Stattdessen bohrte sich der Adamant-Speer mühelos durch den Hals des Drachen und Himmlische Flammen loderten in der Wunde auf. Der Dämon kreischte auf und begann, lichterloh zu brennen. Während die eiserne Schwester ihn gebannt anstarrte, taumelte er rückwärts, auf eine Weise verwundet, wie sie es bei einem Dämon noch nie beobachtet hatte. Geschwächt brach der Drache über dem Lavagraben zusammen, der die Schmiede umringte, und verglühte eine Stunde lang.

Erschöpft sank die Schwester auf die Knie und sah zu, wie das Gerippe des Drachen sich auflöste und aus dieser Welt verschwand. Niemand hätte es ihr verübelt, wenn sie eine Erholungspause eingelegt hätte, aber sie war nun einmal eine Eiserne Schwester. Als die anderen Schwestern ein paar Stunden später in die Schmiede kamen, hatte sie herausgefunden, woher die Macht der von ihr entdeckten

Das Himmlische Feuer besitzt eine tödliche Wirkung auf Dämonen. Genau wie Werwölfe und Vampire erholen sich Dämonen meist schnell von herkömmlichen Verletzungen. Wir Nephilim versehen unsere irdischen Waffen zwar mit Runen (siehe unten), um sie zu verstärken, aber dennoch können wir die Dämonen nur auf eine Weise verletzen, die sie zwingt, sich kurz zurückzuziehen und sozusagen ihre Wunden zu lecken. Ausschließlich Seraphklingen sind in der Lage, Dämonen dauerhaft zu schädigen, sodass sie sich für einen langen Heilprozess verkriechen oder sogar in das Endlose Nichts zurückkehren müssen.

Adamant

Adamant ist das himmlische Metall, das der Erzengel Raziel uns Schattenjägern für unsere alleinige Nutzung zur Verfügung gestellt hat. Dieses silberweiße, durchscheinende Metall leuchtet leicht von innen heraus (was bei hellem Tageslicht nicht immer zu sehen ist) und fühlt sich so glatt an wie Glas (ist allerdings deutlich wärmer und schwerer als dieses). Adamant ist das härteste Metall, das wir Nephilim kennen, und kann nicht mit irdischen Werkzeugen bearbeitet werden. Die Eisernen Schwestern, die Adamant zu Waffen und Stelen verarbeiten, verwenden spezielle Runen, welche nur innerhalb der Schwesternschaft weitergegeben werden, und befeuern ihre Schmieden mit der Glut, die direkt aus dem Herzen eines Vulkans kommt.

EISEN

Dieses Element ist für Feenwesen toxisch. Gerade im Zusammenhang mit dem Lichten Volk wirst du regelmäßig dem Begriff »Kalteisen« begegnen; dabei handelt es sich jedoch um herkömmliches Eisen. Der Name bezieht sich auf die Tatsache, dass sich Eisen kalt anfühlt – was in früheren Zeiten mit magischen Kräften assoziiert wurde. Eisen nimmt Zauber und Segen gut an und man geht allgemein davon aus, dass der hohe Anteil von Eisen im menschlichen Blut die Ursache für die Verbundenheit mit Zaubern jeglicher Art ist. Anmerkung: Meteoreisen – jene Eisen-Nickel-Legierung, aus der viele Meteoriten bestehen – ist ein besonders guter Leiter für magische Energie.

STAHL

Diese Eisenverbindung ist für Feenwesen in der Regel nicht toxisch; nur hochgradig reines Eisen verleiht Macht über das lichte Volk. Allerdings behält eine scharfe Stahlklinge ihre Schneidkraft deutlich länger als Eisen, weshalb jeder Schattenjäger viel Zeit mit dem Training mit Stahlwaffen verbringen sollte, um den Einsatz gegen Dämonen zu üben.

SILBER

Silber zählt zu den Metallen, mit denen alle Nephilim besonders gut vertraut sind. Die Verwendung einer Silberwaffe ist häufig die einzige Möglichkeit, Werwölfen dauerhaft Schaden zuzufügen, da bei diesen Schattenweltlern alle Wunden, die durch sonstige Materialien hervorgerufen wurden, sehr schnell verheilen. Außerdem wirkt dieses Element toxisch auf Vampire und kann bei ihnen zu Schmerzen, Kopfweh, Übelkeit usw. Führen, wenn auch nicht zum Tod. Silber ist ein starker Leiter für magische Energie, nur übertroffen von Gold und Adamant, weswegen die Feenwesen ebenfalls große Mengen dieses Metalls für Waffen, Rüstungen und Schmuckgegenstände verwenden. Uns Nephilim fällt die wenig beneidenswerte Aufgabe zu, den Umgang mit Waffen sowohl aus Silber als auch aus Stahl zu trainieren, da beide sich hinsichtlich ihres Gewichts erheblich unterscheiden. Jeder Schattenjäger muss in der Lage sein, im Gefecht blitzschnell von der einen Waffenart auf die andere umzustellen.

GOLD

Dieses Metall wirkt nicht nur wie Gift auf Dämonen, sondern ist auch ein hervorragender Leiter für magische Energie. Allerdings wird es nur selten für die Herstellung von Waffen oder Werkzeugen verwendet, da es in seiner reinsten Form zu den weichsten und biegsamsten Metallen dieser Welt zählt. Interessanterweise sind bei religiösen Ritualen mit diesem Metall sowohl stark positive als auch stark negative Assoziationen verbunden. Denn einerseits haben seine Seltenheit, Korrosionsbeständigkeit und Schönheit dazu geführt, dass Gold als Symbol für Ansehen, Macht und das Himmlische Licht steht. Andererseits haben gerade die Faktoren Seltenheit und Kostbarkeit Gold zum Symbol für Habgier und die Profanität materiellen Reichtums gemacht. Deshalb findet man Gold sowohl in geweihten und mächtigen religiösen Ornamenten als auch bei einigen der finstersten Dämonenrituale.

ELEKTRUM