Die Olchis feiern Weihnachten - Erhard Dietl - E-Book + Hörbuch

Die Olchis feiern Weihnachten E-Book

Erhard Dietl

4,9

Beschreibung

Einen ganzen halben Tag lang haben die Olchis, die eigentlich für ihr Leben gern faul sind, gesägt, gehämmert, gebacken und gedichtet, Muffel-Furz-Teufel! Jetzt wollen sie ihr Selbstgemachtes auf dem Weihnachtsmarkt von Schmuddelfing verkaufen. Nicht gegen Geld natürlich, Geldscheine schmecken so entsetzlich langweilig, sondern gegen Schuhsohlen und Fischgräten. Aber das ist gar nicht so einfach. Um auf dem Weihnachtsmarkt verkaufen zu dürfen, braucht man nämlich eine Genehmigung, Schleime-Schlamm-und-Käsefuß! Lesen lernen mit "Büchersterne" für die 2./3. Klasse: einfacher Satzbau, fortgeschrittenes Textniveau und ein höherer Textanteil, der die Lesefähigkeit geübter Leseanfänger fördert.

Sie lesen das E-Book in den Legimi-Apps auf:

Android
iOS
von Legimi
zertifizierten E-Readern

Seitenzahl: 17

Das E-Book (TTS) können Sie hören im Abo „Legimi Premium” in Legimi-Apps auf:

Android
iOS
Bewertungen
4,9 (41 Bewertungen)
35
6
0
0
0

Beliebtheit




Inhalt

Das ist ein Olchi

Olchispaß im Schnee

Weihnachtsbasteleien

Auf dem Weihnachtsmarkt

Auf der Polizeiwache

Olchige Weihnachten

Das ist ein Olchi

Ein Olchi hat Hörhörner. Er hört Ameisen hustenund Regenwürmer rülpsen.

 

Die Knubbelnase riecht gern Verschimmeltes und faulig Stinkendes.

 

Olchi-Haare sind so hart, dass man sie nicht mit einer Schere schneiden kann, sondern eine Feile braucht.

Olchi-Augen fallen gerne zu, denn ein Olchi ist stinkefaul und schläft für sein Leben gern, egal, ob es Tag ist oder Nacht.

 

Olchi-Zähne knacken alles, Glas, Blech, Plastik,Holz oder Stein!

In Schlammpfützen hüpfen die Olchis gern herum.

 

Olchis freuen sich, wenn sie im Müll leckere Sachen finden. Sie essen und trinken am liebsten Scharfes, Bitteres und Ätzendes.

 

Ein Olchi wäscht sich nie. Daher stinkt er fein faulig. Fliegen lieben die Olchis, aber ihr Mundgeruch lässt die Fliegen oft abstürzen.

Olchis sind stark. Einen Ziegelstein können sie 232 Meter weit werfen.

 

In stinkigem Qualm fühlen sich Olchis besonders wohl. Auch Autoabgase atmen sie gern ein.

Olchispaß im Schnee

In der Nacht hat es geschneit. Die Müllkippe der Olchis hat sich in eine blütenweiße Schneelandschaft verwandelt und auch die Olchi-Höhle ist unter der dicken Schneedecke verschwunden.

Daneben hält der Drache Feuerstuhl einen langen Winterschlaf. Nur seine Nase ist noch zu sehen. Auf ihr schmilzt jede Schneeflocke, denn Drachen haben einen sehr heißen Atem.

Heute Morgen krabbelt Olchi-Opa als Erster aus der Höhle. „Muffel-Furz-Teufel!“, ruft er, buddelt sich erst mal durch den Schneehaufen und reibt sich die Augen. „So viel weißes Zeug hab ich ja seit dreihundert Jahren nicht mehr gesehen!“

Auch die anderen Olchis strecken ihre Nasen neugierig aus der Höhle.

„Schleimiger Schlammlappen!“, knurrt Olchi-Papa. „Das sieht ja eklig sauber aus!“

Sauberkeit ist für einen Olchi fast so schlimm wie Parfümgeruch.

Nur den Olchi-Kindern gefällt die weiße Pracht.

„Das ist doch krötig!“, sagt das eine Olchi-Kind. „Jetzt können wir Schlitten fahren und Tüten rutschen!“

„Und Schnee-Olchis bauen!“, ruft das andere Olchi-Kind.