Die Olchis und der faule König - Erhard Dietl - E-Book + Hörbuch

Die Olchis und der faule König E-Book

Erhard Dietl

4,9

Beschreibung

Hoher Besuch auf der Müllkippe! Doch der König geht den Olchis ganz schön auf den Wecker … Muffel-Furz-Teufel! Ist es denn zu glauben? Die Olchis bekommen Besuch von einem richtigen König! Olchi-Oma ist entzückt. Doch der unerwartete Gast lässt sich von vorne bis hinten bedienen und hält die Olchi-Familie mit seinen Extra-Wünschen ganz schön auf Trab. Bis Olchi-Opa schließlich der Kragen platzt. Denn wenn ein Gast sich so unverschämt benimmt, hat auch die engelhafteste Olchi-Geduld ein Ende! Das neunte Olchi-Erstlese-Abenteuer. Lesen lernen mit "Büchersterne" für die 2./3. Klasse: einfacher Satzbau, fortgeschrittenes Textniveau und ein höherer Textanteil, der die Lesefähigkeit geübter Leseanfänger fördert.

Sie lesen das E-Book in den Legimi-Apps auf:

Android
iOS
von Legimi
zertifizierten E-Readern

Seitenzahl: 22

Das E-Book (TTS) können Sie hören im Abo „Legimi Premium” in Legimi-Apps auf:

Android
iOS
Bewertungen
4,9 (16 Bewertungen)
14
2
0
0
0



Inhalt

Das ist ein Olchi

1. Der König kommt

2. Ein olchiger Hofstaat

3. König der Dichter

4. Bauchwehkur mit Fahrradöl

5. Mülltransport und Aufräumen

6. Jetzt reicht’s aber!

Das ist ein Olchi

Ein Olchi hat Hörhörner. Er hört Ameisen hustenund Regenwürmer rülpsen.

 

Die Knubbelnase riecht gern Verschimmeltes und faulig Stinkendes.

 

Olchi-Haare sind so hart, dass man sie nicht mit einer Schere schneiden kann, sondern eine Feile braucht.

Olchi-Augen fallen gerne zu, denn ein Olchi ist stinkefaul und schläft für sein Leben gern, egal, ob es Tag ist oder Nacht.

 

Olchi-Zähne knacken alles, Glas, Blech, Plastik,Holz oder Stein!

In Schlammpfützen hüpfen die Olchis gern herum.

 

Olchis freuen sich, wenn sie im Müll leckere Sachen finden. Sie essen und trinken am liebsten Scharfes, Bitteres und Ätzendes.

 

Ein Olchi wäscht sich nie. Daher stinkt er fein faulig. Fliegen lieben die Olchis, aber ihr Mundgeruch lässt die Fliegen oft abstürzen.

Olchis sind stark. Einen Ziegelstein können sie 232 Meter weit werfen.

 

In stinkigem Qualm fühlen sich Olchis besonders wohl. Auch Autoabgase atmen sie gern ein.

1.Der König kommt

„Essen ist fertig!“, ruft Olchi-Mama.

Sie hat heute den Tisch im Freien vor der Olchi-Höhle gedeckt. Bei so herrlichem Schmuddelwetter ist das genau das Richtige.

Schon sitzt die ganze Olchi-Familie am Tisch.

Olchi-Papa murmelt: „Ich will sehr gern der Erste sein, drum hau ich gleich mal kräftig rein.“

Mit der flachen Hand schaufelt er sich einen Berg von Olchi-Mamas herrlicher Fischgrät-Pampe in den Mund.

Olchi-Oma und Olchi-Opa schlürfen genüsslich die modrige Drahtsuppe.

„Sehr krötig!“, lobt Olchi-Opa und rülpst ein paarmal kräftig.

Die beiden Olchi-Kinder verputzen den muffigen Erdkrümel-Kuchen und Olchi-Baby lutscht eine eingelegte Socke.

Olchi-Mama knabbert nur ein wenig am pappigen Packpapier-Salat herum. Sie meint:

„Ich muss heute mal auf meine schlanke Linie achten.“

„Schleime-Schlamm-und-Käsefuß!“, brummt Olchi-Papa. „So ein Unsinn! Ein Olchi isst, was er will, wann er will, so viel er will und so lange er will!“

„Seht mal, was da kommt!“, ruft das eine Olchi-Kind und reckt seine Knubbelnase in die Höhe.

Da oben fliegt ein ganz kleiner Drache, auf dem ein dicker, bärtiger Olchi sitzt.

Der ganz kleine Drache schwebt jetzt direkt über ihnen und setzt zur Landung an.

„Krötenfurz und Hühnerdreck!“, ruft Olchi-Mama erschrocken. „Er will auf unserem Esstisch landen!“

Da ist es auch schon passiert: Die Schüssel mit dem Packpapier-Salat knallt auf den Boden. Die Drahtsuppe schwappt über Olchi-Omas Kleid und der kleine Drache steht zischend und schnaubend zwischen den Schüsseln und Tellern.

Der bärtige Olchi sagt höflich: „Einen wunderschönen Schmuddeltag wünsche ich allerseits!“