Verlag: Tropen Kategorie: Poesie und Drama Sprache: Deutsch Ausgabejahr: 2015

Du bellst vor dem falschen Baum E-Book

Judith Holofernes

4.75 (16)
Bestseller

Das E-Book lesen Sie auf:

Kindle MOBI
E-Reader EPUB für EUR 1,- kaufen
Tablet EPUB
Smartphone EPUB
Computer EPUB
Lesen Sie in der Cloud®
mit Legimi-Apps.
Warum lohnt es sich?
Hören Sie in der Cloud®
mit Legimi-Apps.
Warum lohnt es sich?

Leseprobe in angepasster Form herunterladen für:

Sicherung: Wasserzeichen

E-Book-Beschreibung Du bellst vor dem falschen Baum - Judith Holofernes

Tiere haben die Sängerin Judith Holofernes schon immer fasziniert: Grandiosere Komiker gibt es für sie nicht. Deren Ernsthaftigkeit, Grazie und Witz beschreibt sie nun auch in Gedichten. Mal albern, mal voll poetischem Überschwang, leichthändig und kratzbürstig-komisch erzählt Holofernes dabei mindestens genauso viel über Menschen. Neben ihrem Solodebüt 'Ein leichtes Schwert' überraschte Judith Holofernes ihre Fans 2014 mit ersten Tiergedichten auf ihrem Blog. Das hat eine bestechende innere Logik – schließlich versteckte sie schon in ihren Songtexten ständig Tiergedichte. Und sie weiß, wovon sie spricht: Immerhin wuchs sie mit bis zu sieben Tieren auf. Lemur, Faultier, Tuberkelhokko und Labradoodle – alles, was nicht bei drei auf dem Baum ist, wird nun von ihr angedichtet. Die zunächst auf ihrem Blog erschienenen Gedichte und zahlreiche neue Texte werden nun in ein außergewöhnliches Buch ausgewildert, kongenial illustriert mit den ebenso schönen wie absurden Collagen der Künstlerin Vanessa Karré.

Meinungen über das E-Book Du bellst vor dem falschen Baum - Judith Holofernes

E-Book-Leseprobe Du bellst vor dem falschen Baum - Judith Holofernes

Impressum

Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung ist ohne Zustimmung des Verlags unzulässig. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und die Speicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.

Einigen der hier veröffentlichten Gedichte liegen Songtexte der Autorin zu Grunde.

Vom Album Von hier an blind (Wir sind Helden, 2005):

Haie (aus »Echolot«) ~ Elefant (aus »Ein Elefant für dich«);

vom Album Soundso (Wir sind Helden, 2007):

Krill und Hund 1 (aus »Lass uns verschwinden«)

mit freundlicher Genehmigung von Wintrup Musikverlag/Freudenhaus Musikverlag

Vom Album Bring mich nach Hause (Wir sind Helden, 2010):

Raubtier (aus »Kreise«) ~ »Wespe« (aus »Die Wespe«, B-Seitezur Single-Auskopplung »Alles«);

vom Album Ein leichtes Schwert (Judith Holofernes, 2014):

Ich geh spazieren … (aus »Nichtsnutz«) ~ Opossum (aus »Opossum«)

mit freundlicher Genehmigung von Wintrup Musikverlag

Vanessa Karré bedankt sich bei ihren geschätzten Kollegen der Tierillustration, deren Werke sie als Hommage in ihre Collagen eingearbeitet hat.

Tropen

www.tropen.de

Für die Texte: © 2015 by Judith Holofernes

Für die Illustrationen: © 2015 by Vanessa Karré

Für die gesamte Publikation

© 2015 by J. G. Cotta’sche Buchhandlung

Nachfolger GmbH, gegr. 1659, Stuttgart

Alle Rechte vorbehalten

Cover: Vanessa Karré, Berlin (Illustration),

Herburg Weiland, München (Typographie)

Datenkonvertierung: le-tex publishing services GmbH, Leipzig

Printausgabe: ISBN 978-3-608-50152-0

E-Book: ISBN 978-3-608-10846-0

Dieses E-Book basiert auf der aktuellen Auflage der Printausgabe.

Vanessa Karré bedankt sich bei ihren geschätzten Kollegen der Tierillustration, deren Werke sie als Hommage in ihre Collagen eingearbeitet hat.

Ich geh spazieren

auf allen vieren

Ich sprech mit Tieren

die nix kapieren

die alles können

und die versonnen

auf Wiesen pennen

und die versponnen

auf Wiesen rennen

die sich sonnen

und die nichts! nichts! nichts!

beim Namen nennen

Maki

Der Maki ist

Dramatiker

Ekstatiker

Fanatiker

Der Blick geweitet

Finger klammern

alles an ihm

stummes Jammern

Doch was denkt der:

Geld vergessen?

Mist, ich wollt noch

Blätter essen?

Was begatten

was verstecken

meine eignen Füße lecken?

In welchen Abgrund

blickt das Tier?

Warum guckt der so

und nicht wir?

Lemuren

Lemur, der du

Nurejew gleich

Figuren tanzend

schwebend, leicht

in deinem Unsinn unerreicht

uns zeigst des Urwalds Ursinn -