Beschreibung

Mehr als eine Schulgrammatik! Mit diesem Band können Schüler der 5. bis 10. Klasse alle wichtigen Themen der lateinischen Grammatik trainieren. Die Grammatikregeln werden verständlich erläutert und mit zahlreichen Beispielen aus Originaltexten veranschaulicht. Durch viele prägnante Übersichten und Tabellen fällt das Lernen leicht. Das Buch bietet eine klare Anleitung zur einfachen Texterschließung und Übersetzung. Weiteres Extra: Glossar leicht verwechselbarer Verben. Geeignet zum selbstständigen Nachschlagen, zur Wiederholung sowie zur Vorbereitung von Tests und Klassenarbeiten. Abgerundet durch digitale Lernkartensets und Trainingsklausuren passend zum Buch auf lernhelfer.de.

Das E-Book können Sie in Legimi-Apps oder einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützen:

EPUB
MOBI

Seitenzahl: 178

oder

Inhalt

Formenlehre

Kapitelübersicht

1Das Substantiv

1.1 Die ā-Deklination (1. Deklination)

1.2 Die o-Deklination (2. Deklination)

1.3 Die konsonantische Deklination (3. Deklination)

1.4 Die u-Deklination (4. Deklination)

1.5 Die ē-Deklination (5. Deklination)

2Das Adjektiv

2.1 Die ā- und die o-Deklination

2.2 Die konsonantische Deklination

2.3 Die Steigerung der Adjektive

3Das Adverb

3.1 Die Bildung

3.2 Die Steigerung des Adverbs

4Das Pronomen

4.1 Das Personalpronomen

4.2 Das Possessivpronomen

4.3 Das Demonstrativpronomen

4.4 Das Relativpronomen

4.5 Das Interrogativpronomen

4.6 Das Indefinitpronomen

4.7 Das Korrelativpronomen

4.8 Das Pronominaladjektiv

5 Das Numerale (Zahlwort)

5.1 Die Grund- und Ordnungszahlen

5.2 Verteilungszahlen und Zahladverbien

6Das Verb

6.1 Die Konjugationen

6.2 Das Verbum infinitum

6.3 Das Verbum finitum

6.4 Deponenzien und Semideponenzien

6.5 Die unregelmäßigen Verben

6.6 Die unvollständigen Verben

6.7 Die Stammformen wichtiger Verben

Satzlehre

Kapitelübersicht

1Der einfache Satz

1.1 Das Subjekt

1.1 Das Prädikat

1.3 Das Objekt

1.4 Attribut, Adverbiale und Prädikativum

1.5 Die Kasus (Fälle) und ihre Funktionen

1.6 Die Präpositionen

1.7 Infinitiv und Infinitivkonstruktionen

1.8 Partizipialkonstruktionen

1.9 Gerundium und Gerundivum

1.10 Die Tempora und ihre Funktionen

1.11 Die Modi: Indikativ, Konjunktiv und Imperativ

1.12 Die Genera Verbi: Aktiv und Passiv

1.13 Der einfache Satz

2Der zusammengesetzte Satz

2.1 Die Satzreihe

2.2 Das Satzgefüge

Texterschließung und Übersetzung

Kapitelübersicht

1Die satzübergreifende Texterschließung

1.1 Kriterien der Texterschließung

1.2 Die satzübergreifende Methode

2Die Erschließung einzelner Sätze

2.1 Der einfache Satz

2.2 Die Satzperiode

3Stilistisch-rhetorische Analyse

3.1 Die wichtigsten Stilmittel

3.2 Die rhetorische Analyse

4Die metrische Analyse

4.1 Der Rhythmus

4.2 Die Prosodie (Aussprache)

4.3 Die Metrik

4.4

FORMENLEHRE

1

Das Substantiv

1.1

Die ā-Deklination

1.2

Die o-Deklination

Gemeinsamkeiten der ā- und o-Deklination

1.3

Die konsonantische Deklination

1.3.1

Die konsonantischen Stämme

1.3.2

Die i-Stämme

1.3.3

Die gemischte Deklination

1.4

Die u-Deklination

Die unregelmäßige Deklination von domus, ūs

1.5

Die ē-Deklination

Den Kasus richtig erkennen

2

Das Adjektiv

2.1

Die ā- und die ō-Deklination

2.2

Die konsonantische Deklination

2.2.1

Dreiendige Adjektive

2.2.2

Zweiendige Adjektive

2.2.3

Einendige Adjektive

Die Konsonantenstämme

2.3

Die Steigerung

2.3.1

Die regelmäßige Steigerung

Übersetzungsvarianten des Superlativs

2.3.2

Die unregelmäßige Steigerung

2.3.3

Die unvollständige Steigerung

3

Das Adverb

3.1

Die Bildung

3.1.1

Die regelmäßige Adverbbildung

Adverbien mit zwei Formen

3.1.2

Besonderheiten der Adverbbildung

3.2

Die Steigerung

4

Das Pronomen

4.1

Das Personalpronomen

4.2

Das Possessivpronomen

4.3

Das Demonstrativpronomen

4.3.1

is/ea/id und īdem/eãdem/īdem

Die verschiedenen Funktionen

4.3.2

hic/haec/hoc und ille/illa/illud

4.4

Das Relativpronomen

4.5

Das Interrogativpronomen

4.6

Das Indefinitpronomen

4.6.1

aliquis/aliquid und aliquī/ aliqua/aliquod

4.6.2

quīdam/quaedam/quiddam und quīdam/quaedam/quoddam

qui/quae/quod als Relativ-, Interrogativ- und Indefinitpronomen

4.6.3

nēmō/nihil/nūllus

4.7

Das Korrelativpronomen

4.8

Das Pronominaladjektiv

5

Das Numerale

5.1

Die Grund- und Ordnungszahlen

Die Bildung der Grund- und Ordnungszahlen

5.2

Verteilungszahlen und Zahladverbien

Der römische Kalender

6

Das Verb

6.1

Die Konjugationen

6.2

Das Verbum infinitum

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!