Ein Bär namens Sonntag - Axel Hacke - E-Book

Ein Bär namens Sonntag E-Book

Axel Hacke

0,0
4,99 €

Beschreibung

"Als ich ein kleiner Junge war, besaß ich einen schweigsamen kleinen Bären, der hieß Sonntag." So beginnt diese Geschichte, in der der Junge und sein Sonntag so unzertrennlich sind, wie das bei Kindern und Bären ja häufiger vorkommt. Doch beschleichen den Jungen eines Tages Zweifel: Hat dieser Bär da mich genauso lieb wie ich ihn? Ist er richtig lebendig? Er versucht, dem Bären ein Lebenszeichen zu entlocken, er denkt nach - und dann hat er eines Nachts einen Traum. "Axel Hacke erzählt die beunruhigende, erleichternde Geschichte einer wunderbaren Freundschaft., die Michael Sowa großartig illustriert hat.

Das E-Book können Sie in Legimi-Apps oder einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützen:

EPUB
MOBI

Seitenzahl: 15

Bewertungen
0,0
0
0
0
0
0



Axel Hacke

Ein Bär namens Sonntag

Mit Bildern von Michael Sowa

Verlag Antje Kunstmann

Für David

Als ich ein kleiner Junge war, besaß ich einen schweigsamen kleinen Bären, der hieß Sonntag.

Der Bär lag eines Morgens, als ich erwachte, neben mir im Bett und sah sehr neu aus.

»Wie heißt du?«, habe ich ihn gefragt. Aber der Bär antwortete nicht. Er starrte nur geradeaus in die Luft.

»Wie heißt du, Bär?«, fragte ich noch einmal. Aber der Bär rührte sich nicht einmal. Eine Antwort gab er schon gar nicht.

Wenn er mir nicht sagt, wie er heißt, dachte ich, hmmm... Vielleicht kann er es mir einfach nicht sagen, dachte ich. Vielleicht kann er es mir nicht sagen, weil er keinen Namen hat.

Dann muss ich ihm einen Namen geben, dachte ich. Denn jeder Bär braucht einen Namen. Wie soll man ihn sonst rufen, wenn man ihn braucht?

Ich schaute den Bären lange an und überlegte, wie ich ihn nennen sollte. Schließlich beschloss ich, ihn Der-Bär-der-eines-Morgens-neben-mir-im-Bett-lag zu nennen.

Ich dachte eine Weile über diesen Namen nach.

Dann fiel mir ein, dass Der-Bär-der-eines-Morgens-neben-mir-im-Bett-lag ein sehr langer Name sei, vielleicht ein zu langer Name für einen kleinen Bären. Es war ja wirklich ein kleiner Bär, so wie ich ein kleiner Junge war damals. Er war, um ehrlich zu sein, nicht länger als mein rechter Arm.

Also nannte ich den Bären Sonntag, denn es war gerade Sonntag, als er zum ersten Mal morgens neben mir lag, und warum sollte ich ihn dann nicht auch so nennen?

So begann diese Geschichte.