Einschlafen ohne Mama und Papa - und ohne zu schreien - Bianca Oster-Petry - E-Book
Beschreibung

Einschlafhilfe für Babys und Kinder - Einschlafen statt schreien Schlafen lernen - das müssen alle Babys. Doch nicht jedes möchte von Anfang an alleine schlafen. Aber irgendwann naht die Zeit, in der es Abschied aus dem elterlichen Bett heißt. Tränen, schlaflose Nächte und Verzweiflung sind nicht selten das Resultat, wenn es heißt: Baby schläft ab jetzt allein in seinem Bettchen. Auch Bianca Oster-Petry hat diese Erfahrung machen müssen. In ihrem neuen Ratgeber stellt sie dem Leser ihre Methode vor, wie sie es geschafft hat, dass ihr Sohn freiwillig in sein Kinderzimmer umgezogen ist - ganz ohne Geschrei, Tränen und Verzweiflung. Erfahren Sie in diesem Ratgeber: - alles über Nähe und Geborgenheit – ein angeborenes Grundbedürfnis - Warum einfach mal schreien lassen eine schlechte Idee ist - Die ersten Monate - Elternschlafzimmer oder Kinderzimmer? Wo schläft Ihr Kind am sichersten? - alles über kleine Schritte, die zum großen Erfolg führen - Welche Grundlagen Sie schaffen sollten, damit Ihr Baby durchschläft - Was ist liebevolle Schlafbegleitung – und wie funktioniert sie? - Wie Sie es schaffen, dass Ihr kleiner Liebling allein einschläft Obendrauf finden Sie in diesem Buch die Noten und Texte zu den schönsten Einschlafliedern. - Abend wird es wieder - Der Sandmann ist da - Eia popeia, schlaf schnell, mein Kind - Aber heidschi bum beidschi - Ade nun zur guten Nacht! - Der Mond ist aufgegangen - Die Blümelein, sie schlafen - Guten Abend, gut' Nacht - Guter Mond - Kindlein mein - Leise, Peterle, leise - O, wie wohl - Schlaf, Herzenssohnchen - Schlaf, Kindlein, schlaf - Still, still, still - Wer hat die schönsten Schäfchen - Wiegenlied - Schlafe, mein Prinzchen, schlaf ein (Wiegenlied) - Laterne, Laterne - Schlaf, mein kleines Mäuschen - Abendsegen (Duett aus der Oper Hänsel und Gretel)

Sie lesen das E-Book in den Legimi-Apps auf:

Android
iOS
von Legimi
zertifizierten E-Readern

Seitenzahl:29

Das E-Book (TTS) können Sie hören im Abo „Legimi ohne Limit+” in Legimi-Apps auf:

Android
iOS

Inhaltsverzeichnis

Titelblatt

1. Vorwort

2. Nähe und Geborgenheit – ein angeborenes Grundbedürfnis

3. Einfach mal schreien lassen – nein danke!

4. Die ersten Monate - Elternschlafzimmer oder Kinderzimmer?

4.1. Auszug aus dem Elternschlafzimmer – der richtige Zeitpunkt

4.2. Alleine Einschlafen – gibt es den perfekten Moment?

5. Mit kleinen Schritten zum großen Erfolg

6. Die richtigen Grundlagen schaffen

6.1. Sorge für ein sattes und müdes Baby

6.2. Klare Strukturen und Rituale

6.3. Ganz viel Nähe, Liebe und Zuwendung

7. Liebevolle Schlafbegleitung – mit Sicherheit zum selbständigen Einschlafen

7.1. Die Schlafbegleitung

7.2. Sicher und ohne Angst in den Schlaf

7.3. Step by Step zu Erfolg

8. Fazit/Schlusswort

Die schönsten Kinderlieder

Abend wird es wieder

Der Sandmann ist da

Eia popeia, schlaf schnell, mein Kind

Aber heidschi bum beidschi

Ade nun zur guten Nacht!

Der Mond ist aufgegangen

Die Blümelein, sie schlafen

Guten Abend, gut' Nacht

Guter Mond

Kindlein mein

Leise, Peterle, leise

O, wie wohl

Schlaf, Herzenssöhnchen

Schlaf, Kindlein, schlaf

Still, still, still

Wer hat die schönsten Schäfchen

Wiegenlied

Schlafe, mein Prinzchen, schlaf ein (Wiegenlied)

Laterne, Laterne

Schlaf, mein kleines Mäuschen

Abendsegen (Duett aus der Oper Hänsel und Gretel)

Kurs-Tipp: glückliche Eltern – glückliche Kinder

Kurs-Tipp: Vater-Kind-Coaching

Impressum

 

Bianca Oster-Petry

Einschlafen ohne Mama und Papa – und ohne zu schreien

So lernen Babys alleine einzuschlafen

 

mit Noten und Texten zu den 21 schönsten alten Schlafliedern

 

 

1. Vorwort

Schlaf ist ein wichtiges menschliches Grundbedürfnis. Und eigentlich ist Schlafen oder Einschlafen doch ganz einfach und leicht: man legt sich müde in sein Bett, schließt die Augen und schläft ein.

Leider sieht die Realität nicht selten anders aus. Viele Erwachsene leiden unter Schlafproblemen. Sie können nicht einschlafen oder werden mehrfach in der Nacht wach.

Vielleicht kennst auch Du dieses Problem? Oder bist Du einer der glücklichen Menschen, die sich regelmäßig über einen guten Schlaf freuen können?

Fest steht, Einschlafen und Durchschlafen ist nicht immer so leicht, wie es auf den ersten Blick scheint. Wenn wir als Erwachsene schon so oft Probleme damit haben, wie muss es dann erst unseren Kindern gehen?

Als Mama weiß ich selbst: Nicht immer legt man sein Kind ins Bett und es schläft problemlos ein.

Babys schlummern fast den ganzen Tag. Werden die Kinder älter, verändert sich ihr Schlafverhalten und auch ihr Schlafbedürfnis. Während es Kinder gibt, die von klein an ohne Probleme eingeschlafen sind und durchgeschlafen haben, kämpfen viele Eltern tagtäglich darum, dass ihr Kind endlich in den Schlaf findet.

Nicht selten gelingt das nur im Elternbett, auf dem Arm oder bei einem Spaziergang. Auch trifft man immer wieder auf Eltern, die ihre Kleinen sogar ins Auto packen, da diese nur hier zur Ruhe kommen.

Natürlich ist das Verhalten der Eltern verständlich, sie wollen für ihr Kind und im gleichen Sinne für sich selbst nur das Beste, Schlaf! Aber auf Dauer ist das nicht der richtige Weg. Denn, es ist wichtig, dass bereits Babys lernen, alleine einzuschlafen.

Kennst Du diese oder ähnliche Probleme und Situationen ebenso? Kann Dein Baby nicht alleine einschlafen? Schläft Dein kleiner Schatz nur bei Mama und Papa gut ein, vielleicht auch nur im Kinderwagen, auf dem Arm oder sogar im Auto? Dann ist dieses Buch genau das Richtige für dich!

Denn sicherlich sind diese Methoden erst einmal eine gute Hilfe, sollten aber keine Dauerlösung sein.

Doch wie kann Dein Baby lernen, alleine einzuschlafen? Wie kannst Du vorgehen, und ab wann sollte ein Baby überhaupt alleine schlafen und einschlafen? Viele Fragen, die Du Dir bestimmt auch schon mal gestellt hast.