Endspurt Vorklinik: Physiologie 3 -  - E-Book

Endspurt Vorklinik: Physiologie 3 E-Book

0,0
19,99 €

Beschreibung

Die erste große ärztliche Prüfung und endlich die Vorklinik abschließen: Die Endspurt-Skriptenreihe bereitet dich ideal aufs Physikum vor – auch in der fünften Auflage wieder komplett überarbeitet und aktualisiert durch neue Prüfungsinhalte. - Mit den Endspurt-Skripten hast du eine präzise Zusammenfassung des prüfungsrelevanten Stoffs. Die Inhalte, zu denen das IMPP seit Frühjahr 2010 Fragen gestellt hat, sind im Text gelb hervorgehoben. - Jedes Skript ist in überschaubare, thematisch zusammengehörende Lernpakete aufgeteilt. - Lerntipps unterstützen dich beim strukturierten Lernen, und mit den Rechenbeispielen kannst du mathematisch ausgerichtete Prüfungsaufgaben einüben. - In den Fazit-Kästen sind die wichtigsten Kernaussagen des Textes noch einmal komprimiert und prägnant zusammengefasst. Unter www.thieme.de/endspurt findest du Aktualisierungen zu den Endspurt-Skripten und zahlreiche Prüfungstipps. Ob alles sitzt, weißt du erst, wenn du gekreuzt hast. Deshalb findest du in via medici die passenden IMPP-Fragen zu jedem Lernpaket. Das Physiologie-Skript 3 umfasst die allgemeine Neurophysiologie und Muskelphysiologie, das vegetative Nervensystem sowie die Themen Motorik, somatoviszerale Sensibilität, Sinnesorgane und integrative Funktionen des Gehirns.

Sie lesen das E-Book in den Legimi-Apps auf:

Android
iOS
von Legimi
zertifizierten E-Readern

Seitenzahl: 234

Bewertungen
0,0
0
0
0
0
0



Endspurt Vorklinik

Physiologie 3

5., aktualisierte Auflage

39 Abbildungen

Auf zum Endspurt!

Das Physikum naht, und „richtige“ Bücher scheinen alle zu dick? Dann laufen Sie mit unseren Endspurtskripten in die Zielgerade ein! Kurz und knapp finden Sie hier schwerpunktmäßig die Inhalte, auf die das IMPP mit seinen Physikumsfragen zwischen Frühjahr 2010 und Herbst 2019 abzielte. Doch beschränkt haben wir uns darauf nicht, denn schließlich überlegt sich das IMPP immer neue Fragen, und auch das Mündliche will bestanden werden. Ganz herzlichen Dank an alle Leser, die uns wieder geduldig auf inhaltliche Mängel hingewiesen haben. Durch ihre Hilfe sind unsere Skripten jetzt noch weiter verbessert worden.

Festgehalten haben wir wieder an dem bewährten Aufbau unserer Hefte:

Lernpakete. Sie stellen in unseren Skripten eine Lerneinheit dar. Wenn Sie ein Lernpaket pro Tag durcharbeiten, bringt Sie unser Zeitplan in 70 Tagen zum Physikum – und zwar einschließlich zweier Wochen Zeit zum Wiederholen mit 1 Skript pro Tag. Da das Lerntempo sehr unterschiedlich und auch abhängig vom bereits vorhandenen Wissen ist, können unsere Lernpakete nur ein Vorschlag sein. Vielleicht kommen Sie auch schneller oder eben etwas langsamer voran.

Prüfungsrelevante Inhalte. Inhalte, zu denen das IMPP seit Frühjahr 2010 Fragen gestellt hat, sind im Text gelb hervorgehoben. Wenn Sie nur diese Inhalte lernen, sind Sie für die Beantwortung der Altfragen gut gewappnet.

Fazit – Das müssen Sie wissen

Die Fazitkästen sind zum Wiederholen der Altfragen-Inhalte gedacht – oder für die ganz Eiligen unter Ihnen. Sie listen die gelb markierten Antworten des vorangehenden Abschnitts noch einmal ohne die Zwischentexte auf.

Die Anzahl der! zeigt an, wie häufig der Inhalt zwischen Frühjahr 2010 und Herbst 2019 vom IMPP gefragt wurde:

! Hierzu gab es seit 2010 eine Frage.

!! Dieser Sachverhalt wurde zwei- oder dreimal gefragt.

!!! Zu diesem Thema stellte das IMPP vier oder mehr Fragen.

Lerntipps und Co. Weitere Unterstützung beim Lernen bieten Ihnen unsere Lerntipps, Rechenbeispiele und Apropos-Texte.

Lerntipp

In diesen Kästen finden Sie Hinweise darauf, welche Inhalte auch mündlich besonders gern gefragt werden, welche Tücken in bestimmten IMPP-Fragen auf Sie warten oder wie Sie sich manche Fakten besser merken können.

Rechenbeispiel

In einigen Fächern können Sie mit richtig gelösten Rechenaufgaben viele Punkte ergattern. Damit dies gelingt, finden Sie Übungen zu Rechenaufgaben, wie auch das IMPP sie stellt. Natürlich ist auch der Lösungsweg detailliert angegeben!

Apropos

Die Apropos-Texte sind unser Motivationsschub für Sie. Hier finden Sie spannendes Zusatzwissen, das hoffentlich hilft, dass Sie sich die „Warum muss ich das eigentlich Lernen?“-Frage nur selten stellen.

Kreuzen mit examen online. Auf examenonline.thieme.de sind Prüfungssitzungen zusammengestellt, die exakt auf die jeweiligen Lernpakete zugeschnitten sind. So können Sie nach jedem Lernpaket direkt prüfen, ob Sie den Inhalt verstanden und behalten haben. Viele Unis stellen ihren Studierenden einen kostenlosen Zugang bereit – erkundigen Sie sich! Das Verzeichnis der teilnehmenden Universitäten finden Sie ebenfalls auf examenonline.thieme.de. Sollte Ihre Uni nicht dabei sein, können Sie natürlich auch privat einen Zugang erwerben. In den Lernpaketen werden übrigens ab Frühjahr 2020 die neuen Examensfragen ergänzt, damit Ihnen keine Frage entgeht!

Fehlerteufel. Viele Augen sehen mehr! Sollten Ihre Augen in unseren Skripten etwas entdecken, das nicht richtig ist, freuen wir uns über jeden Hinweis! Schicken Sie Ihre Fehlermeldung bitte an [email protected] oder benutzen Sie das Formular auf www.thieme.de/service/feedback.html. Wir werden sie in einem Erratum sammeln und unter „Aktualisierungen“ auf www.thieme.de/endspurt online stellen. Und sollten Ihnen unsere Hefte gefallen: Lob ist natürlich ebenso willkommen ☺.

Alles Gute für Ihr Physikum wünscht IhnenIhr Endspurt-Team

Endspurt – Physiologie 3

Dieses Heft legt den Schwerpunkt auf die Neurophysiologie. Sie finden daher Kapitel zur Muskelphysiologie, zum vegetativen Nervensystem, zur Motorik, zur somatoviszeralen Sensibilität, zu den Sinnesorganen und den integrativen Funktionen des Gehirns. Nehmen Sie ggf. unterstützend Ihr Anatomie-Skript 3 zur Hand, um sich die Anatomie der betreffenden Strukturen nochmals ins Gedächtnis zu rufen.

Inhaltsverzeichnis

Titelei

Auf zum Endspurt!

Endspurt – Physiologie 3

1 Allgemeine Neurophysiologie

1.1 Überblick

1.2 Entstehung und Weiterleitung zellulärer Erregung

1.2.1 Aufbau der Nervenzelle (Neuron)

1.2.2 Passive Ausbreitung einer elektrischen Erregung

1.2.3 Erregungsausbreitung über das Aktionspotenzial

1.2.4 Methoden zur Untersuchung von Nerven

1.3 Die interzelluläre Weitergabe einer Erregung

1.3.1 Elektrische Synapsen

1.3.2 Chemische Synapsen

1.3.3 Transmitter und ihre Rezeptoren

1.4 Grundlagen der Signalverarbeitung im Nervensystem

1.4.1 Signalverarbeitung an der Synapse

1.4.2 Signalverarbeitung in Neuronenverbänden

1.5 Prinzipien sensorischer Systeme

1.5.1 Sensoren

1.5.2 Reiztransduktion

1.5.3 Rezeptive Felder

2 Muskulatur

2.1 Allgemeine Muskelphysiologie

2.1.1 Aufbau der Muskelzelle

2.1.2 Kontraktiler Apparat

2.1.3 Kontraktionszyklus

2.2 Quergestreifte Muskulatur

2.2.1 Aufbau der Skelettmuskelfaser

2.2.2 Innervation der Skelettmuskulatur

2.2.3 Auslösung und Ablauf der Kontraktion

2.2.4 Mechanische Eigenschaften des Skelettmuskels

2.2.5 Verschiedene Arten von Skelettmuskelfasern

2.3 Glatte Muskulatur

2.3.1 Aufbau der glatten Muskulatur

2.3.2 Die glatte Muskelzelle im Verband

2.3.3 Kontraktion der glatten Muskelzelle

3 Vegetatives Nervensystem (VNS)

3.1 Überblick

3.2 Funktionelle Anatomie

3.2.1 Zentrale Anteile

3.2.2 Periphere Anteile

3.2.3 Nebennierenmark

3.3 Mechanismen der Signaltransduktion im VNS

3.3.1 Transmitter

3.3.2 Rezeptoren

3.4 Der Einfluss des vegetativen Nervensystems auf verschiedene Organe

3.5 Medikamentöse Beeinflussung der vegetativen Steuerung

4 Motorik

4.1 Einleitung

4.2 Motorischer Kortex und wichtige Bahnsysteme

4.2.1 Afferenzen und Efferenzen des motorischen Kortex

4.3 Einfluss des Rückenmarks auf das motorische System

4.3.1 Motoneurone

4.3.2 Messung des Muskelstatus

4.3.3 Reflexe

4.4 Motorische Funktion des Hirnstamms

4.5 Basalganglien

4.6 Kleinhirn

4.6.1 Einteilung des Kleinhirns

4.6.2 Der Aufbau und die Verschaltung der Kleinhirnrinde

4.6.3 Kleinhirnschädigung

4.7 Planung einer Bewegung und motorischer Handlungsantrieb

5 Somatoviszerale Sensibilität

5.1 Überblick

5.2 Tastsinn

5.2.1 Mechanosensoren

5.2.2 Organisation und zentrale Weiterleitung

5.3 Temperatursinn

5.4 Tiefensensibilität

5.5 Nozizeption und Schmerz

5.5.1 Nozizeptoren

5.5.2 Verschiedene Arten von Schmerz

5.5.3 Spezielle Schmerzformen

5.5.4 Zentrale Weiterleitung und Modulation von Nozizeption

6 Visuelles System

6.1 Überblick

6.2 Dioptrischer Apparat

6.2.1 Akkommodation

6.2.2 Refraktionsanomalien

6.2.3 Pupille

6.2.4 Augenmotilität

6.2.5 Augeninnendruck

6.2.6 Tränenflüssigkeit

6.3 Signalverarbeitung in der Retina

6.3.1 Aufbau der Retina

6.3.2 Photosensoren

6.3.3 Signaltransduktion in den Photosensoren

6.3.4 Neuronale Verarbeitungsprozesse in der Retina

6.3.5 Anpassung des Auges an unterschiedliche Lichtverhältnisse

6.3.6 Visusbestimmung

6.3.7 Retinale Mechanismen des Farbensehens

6.4 Informationsverarbeitung in der Sehbahn

6.4.1 Verlauf der Sehbahn und zentrale Signalverarbeitung

6.4.2 Gesichtsfeld

6.4.3 Räumliches Sehen

6.4.4 Farbensehen

7 Auditorisches System und Gleichgewichtssinn

7.1 Überblick

7.2 Physiologische Akustik

7.3 Peripheres Hörorgan (äußeres Ohr und Mittelohr)

7.4 Innenohr

7.4.1 Corti-Organ

7.5 Hörprüfungen

7.5.1 Stimmgabelverfahren

7.5.2 Schwellenaudiometrie

7.5.3 Akustisch evozierte Potenziale (AEP)

7.6 Schwerhörigkeit

7.7 Zentrale Hörbahn und kortikale Repräsentation

7.8 Der Gleichgewichts- und Lagesinn

7.8.1 Peripheres Vestibularorgan

7.8.2 Funktionsprüfungen des Vestibularorgans

8 Stimme und Sprache

8.1 Überblick

8.2 Peripherer Sprechapparat

8.3 Stimmbildung

8.3.1 Artikulation von Sprachlauten

8.3.2 Sprachbildung und Verarbeitung im ZNS

9 Geruchs- und Geschmackssinn

9.1 Einleitung

9.2 Geruchssinn

9.2.1 Signalkaskade

9.2.2 Riechbahn

9.2.3 Adaptation

9.2.4 Trigeminaler chemischer Sinn

9.3 Geschmackssinn

9.3.1 Organisation und Aufbau des Geschmackssinnes

9.3.2 Signalverarbeitung in den Sinneszellen

9.3.3 Geschmacksbahn

10 Integrative Leistungen des zentralen Nervensystems

10.1 Funktionen der Großhirnrinde

10.1.1 Funktionell-anatomische Organisation der Großhirnrinde

10.1.2 Kortikale Felder

10.1.3 Efferente Bahnsysteme des Kortex

10.1.4 Kortikale Asymmetrie

10.1.5 Sprachverarbeitung

10.1.6 Neurophysiologische Analyseverfahren der Hirnrindenaktivität

10.2 Integrative Funktionen

10.2.1 Zirkadiane Periodik und Schlaf-Wach-Rhythmus

10.2.2 Änderungen des Schlafprofils

10.2.3 Neuronale Regulation der Schlafphasen

10.3 Bewusstsein

10.4 Lernen und Gedächtnis

10.4.1 Grundlagen von Lernprozessen

10.4.2 Gedächtnis

10.4.3 Neuronale Korrelate von Gedächtnis und Lernen

10.4.4 Amnesien (Gedächtnisstörungen)

10.5 Triebverhalten, Motivation und Emotion

10.5.1 Hunger und Durst

10.5.2 Limbisches System

10.6 Glia

Sachverzeichnis

Impressum