Beschreibung

Die Lyrik kann die Seele berühren, wenn sie Für die Seele geschrieben ist. Die Gedichte spiegeln in Kurzform uns scheinbar wichtige, vielleicht auch schon verloren gegangene Werte wider. Nicht jeder Leser wird die gleichen Wertvorstellungen haben, sich vielleicht wundern, wie Vernunft, Ehrfurcht, Sehnsucht, Glaube oder aber Gier, Macht, Reichtum betrachtet werden können.

Das E-Book können Sie in Legimi-Apps oder einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützen:

EPUB
MOBI

Seitenzahl: 35

oder

Inhalt

Impressum

Das Buch

Der Tag beginnt

Der Sonnenaufgang

Der Sonnenuntergang

Der Himmel

Das Meer

Der Berg und das Tal

Der Wasserfall

Das Eichhörnchen

Der Igel

Der Hahn und die Hennen

Die Zugvögel

Der Singvogel

Der Kuckuck

Die Vogelfeder

Der Aufstieg

Die Lust und der Spaß

Das Glück und die Freude

Das Recht und das Unrecht

Die Vernunft und die Unvernunft

Der Verlust

Die Gier

Der Ehrgeiz

Die Macht

Die Ruhe

Der Glaube

Das Recht

Die Sehnsucht

Die Ehrfurcht

Die Toleranz

Die schlechte Laune

Die gute Laune

Die Armut

Das Einkommen und das Auskommen

Der Reichtum

Die Rose

Das Stiefmütterchen

Die Feuerschale

Die Schneeflocke

Die Brücke

Der Frieden

Der Krieg

Die Flöte

Die Liebe

Die Ehe

Die Alten

Die Jugend

Das Altwerden

Ein halbes Jahrhundert

Das Schiff nach Island

Gedanken in der Ferne

Impressum

Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek:

Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie­.

Detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://www.d-nb.de abrufbar.

Alle Rechte der Verbreitung, auch durch Film, Funk und Fern­sehen, fotomechanische Wiedergabe, Tonträger, elektronische Datenträger und ­auszugsweisen Nachdruck, sind vorbehalten.

© 2015 novum Verlag

ISBN Printausgabe: 978-3-95840-019-1

ISBN e-book: 978-3-95840-040-5

Lektorat: Silvia Zwettler

Umschlagfoto: Bellemedia | Dreamstime.com

Umschlaggestaltung, Layout & Satz: novum publishing gmbh

www.novumverlag.com

Das Buch

Das Buch bringt uns Wissen

und erzählt uns Geschichten,

die wir vorher nicht kannten und

so fangen wir selber an zu dichten.

Eigentlich ist jeder ein Dichter,

wenn er das Buch hat verstanden.

Er beginnt seine Vorstellung,

seinen Sinn zu erlangen.

Das Buch gibt den Anstoß,

noch mehr zu wissen,

gibt uns Hilfen und Lehren,

die wir dann nicht mehr wollen missen.

Das Buch will uns Sprache vermitteln,

uns zum Nachdenken zwingen,

Bilder aufbauen und entwickeln,

die wir brauchen im täglichen Ringen.

Die moderne Welt

kann das Buch nicht vernichten,

kann uns die Bilder nicht nehmen,

die wir uns leihen, wonach wir uns richten.

Wer nicht liest, kann nicht dichten,

Bilder nicht setzen,

wird nicht reich in der Welt und

kann so sich verletzen.

*

Der Tag beginnt

Ich sitze am Waldrand.

Die Sonne geht auf.

Zu meinen Füßen beginnt eine Wiese.

Nicht weit entfernt schlängelt sich ein Flüsschen.

Der Morgentau steht über ihm.

Die Tiere wachen auf.

Zuerst zwitschern die Vögel.

Ein Fuchs läuft übers nasse Gras.

Den Kopf immer nach unten.

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!