Beschreibung

Spaß am Job – dafür sorgt FISH! Aber was passiert, wenn die anfängliche Begeisterung nachlässt und der Alltag wieder einkehrt? Für immer FISH! zeigt, wie man positive Veränderungen nachhaltig umsetzen kann, und beweist, dass Spaß und Motivation im Beruf nicht tiefgekühlt werden müssen, um lange frisch zu bleiben.

Sie lesen das E-Book in den Legimi-Apps auf:

Android
iOS
von Legimi
zertifizierten E-Readern

Seitenzahl: 128

Das E-Book (TTS) können Sie hören im Abo „Legimi ohne Limit+” in Legimi-Apps auf:

Android
iOS

Stephen C. Lundin | Harry Paul | John Christensen

Für immer

Wie Sie die Fish!–Philosophie verankern und Ihre Motivation frisch halten

Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie. Detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://dnb.d-nb.de abrufbar.

Für Fragen und Anregungen: [email protected]@[email protected]

Nachdruck 2013 © 2012 by Redline Verlag, ein Imprint der Münchner Verlagsgruppe GmbH Nymphenburger Straße 86 D-80636 München Tel.: 089 651285-0 Fax: 089 652096

Originaltitel : „FISH! STICKS“; originally published in the United States and Canada by Hyperion. This translated edition published by arrangement with Hyperion. Copyright © 2003 Stephen C. Lundin, Ph.D., John Christensen, Harry Paul, and ChartHouse Learning Copyright © der deutschen Ausgabe 2003 by Wirtschaftsverlag Carl Ueberreuter, Frankfurt/Wien

Alle Rechte, insbesondere das Recht der Vervielfältigung und Verbreitung sowie der Übersetzung, vorbehalten. Kein Teil des Werkes darf in irgendeiner Form (durch Fotokopie, Mikrofilm oder ein anderes Verfahren) ohne schriftliche Genehmigung des Verlages reproduziert oder unter Verwendung elektronischer Systeme gespeichert, verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden. Aus dem Amerikanischen: Sabine Schilasky Umschlaggestaltung: INIT, Büro für Gestaltung, Bielefeld Druck: Books on Demand GmbH, Norderstedt ISBN Print 978-3-86881-473-6 ISBN E-Book (PDF) 978-3-86414-041-9

Weitere Informationen zum Verlag finden Sie unterwww.redline-verlag.de

Beachten Sie auch unsere weiteren Verlage unterwww.muenchner-verlagsgruppe.de

Einleitung

Manche sagen, Veränderungen wären schwierig. Ich hingegen behaupte, Veränderungen sind das Sahnehäubchen (oder die Käsekruste – je nach Gusto) auf unserem Leben. Doch die wirkliche Herausforderung besteht darin, Veränderungen nachhaltig umzusetzen, insbesondere solche, die das dauerhafte Engagement aller Mitarbeiter verlangen. Ganz gleich, ob Sie ein kleiner Familienbetrieb sind und Ihre Arbeit angenehmer gestalten wollen oder ein CEO, dem es in erster Linie um optimale Produktivität geht: Die wahre Bewährungsprobe für große wie kleine Unternehmen besteht in der permanenten Veränderung. Nun lassen sich innovative Geschäftspolitik, stetig verbesserte Arbeitsbedingungen, konstante Optimierung des Kundenservices oder offenerer Managementstil nur mit festen Prinzipien erreichen, die weit über das hinausgehen, was einmalige Änderungsmaßnahmen bewerkstelligen können.

Groß angelegte Veränderungen kommen gewöhnlich mit Pauken und Trompeten daher, sprich: Die anfängliche Bereitschaft scheint beinahe überwältigend. Da werden Konferenzen abgehalten, Trainingsprogramme absolviert, Veranstaltungen organisiert, Ballons und Anstecker verteilt, Wettbewerbe ausgerufen, Programme und Zeitungsartikel veröffentlicht, Poster an die Wände gehängt und Videos vorgeführt. An all dem ist überhaupt nichts auszusetzen. Oft braucht es solche oder vergleichbare Anstöße von außen, damit wir im täglichen Arbeitsleben auf bestimmte änderungswürdige Abläufe aufmerksam werden. Doch diese Anstöße allein reichen nicht aus, um kontinuierliche Veränderungen möglich zu machen. Dafür braucht es einen ganz bestimmten Motor: natürliche Energie.

Sobald die Ballons verschrumpelt sind, die Wettbewerbspreise verteilt, das Trainingsprogramm abgeschlossen und die erste Neugier auf das, was kommen mag, verpufft ist, beginnt die alte Schwerkraft wieder zu wirken, und schon droht alles wieder in die gewohnten alten Bahnen zurückzugleiten. Das fühlt sich dann ungefähr so an, als wären Sie der Beifahrer und Ihr Fahrer nimmt den Fuß vom Gas.

Die Schwerkraft nimmt dabei die verschiedensten Formen an, von denen wir nur einige nennen wollen: Ablenkung, Arbeitsrückstand, Unwillen, Langeweile, Vergesslichkeit, Pessimismus und offene Sabotage. Es ist verhältnismäßig unwichtig, welche Veränderungen zuvor anstanden – eine neue Diät oder eine neue Arbeitseinstellung – alle lohnenswerten Maßnahmen fallen über kurz oder lang der Schwerkraft anheim. Nur wenn man es schafft, diesen Mechanismen von vornherein vorzubeugen, wird ein fantastischer Betrieb mit fantastischen Mitarbeiter entstehen anstelle einer Masse frustrierter Broterwerber.

Ich habe zwanzig Jahre lang MBA-Studierende und Seminarteilnehmer darin unterrichtet, Veränderungen zu initialisieren und selbst ein Unternehmen geleitet, in dessen Branche Veränderungen praktisch zum Alltag gehörten. Dann bekam ich die Gelegenheit, als Co-Autor für FISH! zu arbeiten und den gleichnamigen Videofilm mitzugestalten. Seither hatte ich immer wieder die Gelegenheit, Unternehmen dabei zu beobachten, wie sie die Ideen von FISH! umsetzten (neben anderen Management-Prinzipien), um wichtige Neuerungen durchzusetzen und Veränderungen zum Besseren einzuleiten. Zu den wichtigsten Themen all derer, die sich der FISH!-Philosophie zuwandten, gehörten Arbeitsqualität, Kundenservice, Produktivität, Mitarbeiterfluktuation, Bewerberauswahl und Innovationsmanagement. Ein weiterer Grund allerdings war in sämtlichen Fällen auch der, dass die Leute einfach mehr Spaß bei ihrer Arbeit haben wollten.

Während der letzten drei Jahre habe ich beinahe eine Million Meilen zurückgelegt, um Reden zu halten und Betriebe zu besuchen, die wesentliche Veränderungsprozesse durchmachten. Mich haben besonders solche Unternehmen beeindruckt, deren Bemühungen um Veränderung zukunftsorientiert waren, sprich: die ihre Maßnahmen dahingehend ausrichteten, dass sie auch dann noch Erfolg versprachen, wenn die erste Begeisterung verflogen war. Normalerweise sind alle Feuer und Flamme, sobald sich etwas Neues auftut. Doch schon nach einem Jahr kann die Sache vollkommen anders aussehen. Deshalb müssen Energiereserven aktiviert werden, die tiefer und weiter greifen, um alles am Laufen zu halten. Glücklicherweise kann ich von vielen Unternehmen sagen, dass sie diese tieferen und weiter greifenderen Energiereserven aktivieren konnten. Ihr Wissen ist in dieses Buch eingeflossen. Was Sie hier lesen, ist die Quintessenz dessen, was ich im richtigen Leben von richtigen Menschen in richtigen Jobs erfahren habe. Selbstverständlich fehlte auch der weltberühmte Pike-Place-Fischmarkt nicht, der bereits das erste FISH!-Buch inspirierte und zu einer der vielen Erfolgsgeschichten zählt, aus denen wir manch wertvolle Lehre ziehen.

Die Geschichte dieses Buches ist meiner Fantasie entsprungen, basiert jedoch auf den zahlreichen Erfahrungen, die wir drei während der vergangenen Jahre machen durften. Für John Christensen ist FISH! nach wie vor der Dreh- und Angelpunkt seines Unternehmens, weshalb ChartHouse International zu einem Ort geworden ist, an dem Geschichten gesammelt und unbegrenzte Möglichkeiten die Ausgangsbasis bilden, von der aus wir versuchen, neue Methoden und Regeln zu erkunden. Harry Paul hat für sich das Leben als Reisender entdeckt, der überall Reden hält und Menschen berät, die sich der FISH!-Philosophie verschreiben wollen. So vergeht kaum ein Tag, an dem Harry uns nicht etwas zu erzählen hat, was für uns spannend und hilfreich ist.

Ja, wir können uns heute auf Tausende berufen, die nicht nur ihr Arbeitsleben, sondern auch ihr Privatleben mit neuen Möglichkeiten angereichert haben. Manche sind gescheitert, manche hatten Erfolg und bei anderen wiederum ist es zu früh, ein Urteil zu fällen. Gelernt haben wir trotzdem von ihnen allen. Fürimmer Fish! entstand daher in der Absicht, einmal genauer hinzusehen, welche Hingabe erforderlich ist, damit lohnenswerte Veränderungen – welcher Gestalt auch immer – am Leben erhalten werden. Im Grunde genommen ist es Ihre Geschichte: Rein zufällig habe ich sie geschrieben.

Stephen C. Lundin

Lutsen, Minnesota, USA

Herbst 2002

Um weit greifende Veränderungen durchzusetzen, braucht es Einflüsse von außen. Wer neue Visionen vermitteln will, braucht die Aufmerksamkeit aller Beteiligten.

Dennoch können äußere Einflüsse nur über kurze Zeit wirken. Letztlich ist man angewiesen auf die natürliche Energie, die an ihre Stelle tritt und dafür sorgt, dass sie von bleibender Wirkung sind.

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!