Goldsteins Geständnis - Friedrich Strassegger - E-Book + Hörbuch

Goldsteins Geständnis Hörbuch

Friedrich Strassegger

4,4

Beschreibung

Das ist eine derartig phantastische Geschichte, dass sie nur wahr sein kann. So etwas kann man nicht erfinden. Im gleichen Maße wie diese absolut irrsinnige Handlung und deren Spannung bis zur letzten Seite beeindrucken mich die enormen Detailkenntnisse"Johannes Mario SimmelDie zweite Haut - oder das Leben eines anderen leben. Der ehemalige SS-Sturmscharführer Hermann Westermayer lebt ein gestohlenes Leben. Als Jude Daniel Goldstein sucht er sein Glück, doch holt ihn seine wahre Identität immer wieder ein. Eigentlich wollte sich der erfolgreiche Geschäftsmann in Eilat entspannen und erholen. Doch dann erreicht ihn ein Erpresserbrief. Es gibt jemanden, der seine doppelte Identität kennt und droht, sie aufzudecken. Aber Goldstein wäre die jahrelange Täuschung nicht gelungen, wüsste er sich in dieser Situation keinen Rat. Er nimmt die Sache in die Hand, fliegt nach Zagreb, wo er den Erpresser trifft - und ihn ermordet. Doch die scheinbar perfekte Lösung misslingt. Goldstein landet in Jugoslawien im Gefängnis. Selbst hier gibt er noch nicht auf, hält an seiner falschen Identität fest und hofft auf das Verständnis der Untersuchungsrichterin. Jahre später bekennt er einem deutschen Mithäftling, wie aus Hermann Westermayer Daniel Goldstein wurde und wie er dessen Leben lebte. Spannend, unterhaltsam und kenntnisreich beschreibt Friedrich Strassegger das Leben seines zweifelhaften Helden. Die Biographie entspringt aber keineswegs der Phantasie des Autors, sondern basiert auf wahren Begebenheiten.

Das Hörbuch können Sie hören im Abo „Legimi Premium” in Legimi-Apps auf:

Android
iOS

Zeit:10 Std. 34 min

Sprecher:Kai Schulz




Impressum

ESCHVERLAG

Potsdam

Besuchen Sieunsim Internet:

www.esch-verlag.de

GoldsteinsGeständnis

von

FriedrichStrassegger

ISBN:978-3-95555-000-4

ISBN-Printausgabe: 978-3-95555-021-9

Titel der englischen Ausgabe: GOLDSTEINS CONFESSION

ISBN Print: 978-3-943760-07-1

ISBN Ebook: 978-3-943760-07-1

Wir solltenMassenmördern glauben,wennsieihreMassenmorde ankündigen.

Hermann Kesten

DanielGoldsteinsaßaufderTerrassedesNeptuninEilatundtrankungesüßtenTee.DerHimmelwarwolkenlos,die Temperaturfast sommerlich.Viele Touristenbevölkertendas kleineStädtchen.

SeineAugenwandertennachlinks,nachAkabainJordanien.Dortverschandelte eineIndustrieanlagedenBadestrand.DaIsraelanseinerSüdspitzenureinpaarKilometerbreitist,konnteGoldsteinmiteinerleichtenKopfbewegungnachrechtsmitseinemBlickägyptischesTerritoriumerfassen.KeinHotelundkeineStrandkneipestörtendortdasscheinbarfriedlicheBild.DieUnterständederSoldaten,diedasfeindlicheIsraelstetsimAugebehielten,warenmitbloßemAugenichtzuerkennen.ErwarteteaufseinenSekretärLevySpiegel,derihm,obwohlSchabbatwar,diePostbrachte.GoldsteinwarmitsichundderWeltzufrieden.

ImGeschäftnahmallesseinengewohntenLauf.LevySpiegelsaßeinehalbeStundespäterschonwiederimAutonachTelAviv.GoldsteinbegabsichaufseinZimmerundversperrtedieTür.ErwolltesichkeinesfallsvomHotelpersonaldabeiertappenlassen,wieeramSchabbatdiePostbearbeitete.EinpaarKontoauszüge,BriefevonKunden,eineAnsichtskarteausZypernundeinBriefausJugoslawien.Einhandgeschriebenereinfacher,weißerUmschlag,adressiertanDanielGoldstein,privat,inTelAviv.GoldsteinöffnetedasKuvertundlas:

Hermann Westermayer SS – Sturmscharführer derzeit Tel Aviv / Israel

Werter Kamerad!

AnlässlichdesGeburtstagesunseresgeliebtenFührers,AdolfHitler,findetam20.April1972inAgram,dieBolschewikennennenesjetzt Zagreb,einTreffeninkleinemKreisstatt.Bitteseipünktlichum zweiUhrnachmittagsinderHalle desHotels Esplanade, manwirddich dort ansprechen. Um verlässliches Erscheinen wird gebeten, daes wichtige Dinge zu bereden gibt.

Das Komitee

DerBriefwaraufbilligemPapiergedruckt,ebensobilligwiederUmschlag,aufdemdieAdresseinTelAvivundderNameDanielGoldsteinvonHandgeschriebenwaren.EinenAbsendergabesnicht,waskaumverwundernkonnte.GoldsteinsHandzittertesosehr,dasserdenBriefaufdenTischlegenmusste,alserihneinzweitesMallesenwollte.Waserdalaswarsoungeheuerlich,dasseseineWeiledauerte,bevorerdieBedeutungdieserWortetatsächlicherfassthatte.

AufdemBettliegendversuchteer,seineGedankenzuordnen.Nachdemersicheinigermaßengefassthatte,trankerganzgegenseine Gewohnheit zwei Cognac.ErarbeitetenunangestrengtundkonzentriertanderLösungdesProblems.DasTeuflischewar,dasssowohl derNameaufdemUmschlag,alsauchdieAnredeimBriefaufseinePersonzutrafen.Ungewöhnlichundgefährlichwar,dassderVerfasserdesBriefesnichtnurbeideNamenkannte,sondernsieauchdergleichenPersonzuordnenkonnte.EineswarGoldsteinklar:EsmussteeinAusweggefunden werden.

DenganzenNachmittaglangzwangsichGoldsteinzumSchwimmen.GleichmäßigschwammerLängeumLängeimSwimmingpool desHotels.GegenAbendstandseinPlaningrobenZügenfest.EraßeineKleinigkeitundgingzuBett.ObwohldieserBriefseinLebeninhöchsteGefahrbrachte,schlieferbiszumMorgentiefundohneUnterbrechungdurch.

Am9.April1972packteGoldsteinseinenKoffer, bezahltedieRechnungundstieginseinenWagen.DieFahrtüberBeerShevanachTelAvivdauerteetwasechsStunden.AlsGoldsteindortankam,warerwiederzuversichtlich.ErwürdediesemschleimigenErpresserzeigen,wasesbedeutete,sichmitSturmscharführerWestermayeranzulegen.EinRisikobliebbeiseinemVorhabenallerdingsoffen:HattederAbsenderdesBriefesMitwisser?ZwarwardasimErpressungsgeschäfteherselten,abersicherseinkonnteernicht.

GoldsteinbetriebeinenGroßhandelfürpharmazeutischeProdukte.DaswarnichtnureingutesGeschäft,eserwies sichjetzt auchalspraktisch. FürseinVorhabenbenötigteereinpaarUtensilien,dieerseinemLagerentnehmenkonnte.ImBürogaberseineAnweisungen.Levyteilteermit,dassernachZypern,vielleichtauch in die USA fliegenund sechs bis acht Wochenwegseinwürde.

FürLevywardasnichtsUngewöhnliches,höchstensdieLängederAbwesenheitfieleinwenigausdem üblichenRahmen.IsraelistwieeineInsel,damanesnichtaufdemLandwegverlassenkann.Daswarnichtnurunangenehm,kompliziert und teuer, sondernmanhinterließzwangsläufigSpuren.Obbeiden FluggesellschaftenmitihrenSicherheitskontrollenoderaufdenFähren,immerwurdemanregistriert.Alsoflog GoldsteinalsTouristnachZypern,demLieblingszielallerIsraelis.InLarnacaquartierteersichineinemHoteleinundnahmeinenMietwagen.BeiAirCyprusbuchteerfürdenfolgendenTageinenFlugnachRom.SowohldasZimmer,alsauchdenLeihwagenbezahlteermitseinerKreditkartefürsechsWochenimVoraus.GoldsteinverließdasHotelundsagteanderRezeptionBescheid,dasseinTeilseinesGepäcksaufdemZimmerbliebe,währenderselbsteinpaar Tage nachNikosiafahre.Erwissenicht,wannerzurückkomme.Wieerwartetinteressiertesichkein Mensch dafür, schließlichwar dasZimmerbezahlt.AmfrühenNachmittagdesnächstenTagesinRomfuhrermiteinemTaxizurStazioneTerminiundbestiegdenRomulusExpressnachWien.SeinisraelischerPassfielaufwieeinBrandzeichenauf derStirn,dochermusstediesesRisikoeingehen.ErübergabihndemSchlafwagenschaffner.AmnächstenMorgenbeimFrühstückfühlteersichwienacheinerdurchzechtenNacht.SeineStimmungstiegaber,alserseinenPassohneEinreisestempelzurückbekam.DieZöllnerhattendiePässewohlgarnichtangesehen.DieersteHürde hatte er somit genommen.Für denFall, dassseinPassmiteinemSichtvermerkversehenwordenwäre,hätteersofortnachseinerRückkehrnachIsraeleinenneuenbeantragt.

AmWienerSüdbahnhofwechselteGoldsteinzweitausendUS Dollar inSchillingeum,ohne nach einerLegitimationgefragtzuwerden.DemTaxifahrererzählteer,dasserseinenPassimQuartieramSemmeringvergessenhabeundeineNachtinWienzubringenmüsse.ObesdawohleinHotelgäbe,womanohneLegitimationeinZimmerbekäme?

»HatderHerrdieBrieftascheauchvergessen?«,wolltederTaxifahrerwissen.Nein,nein,dasseikeinProblem,versicherteGoldstein.

»DannhabenSieschoneinZimmer!«,erklärtederFahrerleger.TatsächlichwurdensieinderNähedesWurstelpratersschnellfündig.

»BarundimVoraus.«MehrsagtederPortiernichtundstecktedieScheinemiteinergeübtenHandbewegungweg.DanachfuhrGoldsteinzumWienerZentralfriedhof.AufmerksambetrachteteerdieAnschlagtafelnebendemHaupttor.DortwarenalleBegräbnissederletztenWochenangeschlagen.GoldsteinnotiertesichdieNamenundAdressenderVerstorbenen.AlserzwanzigNamenaufgeschriebenhatte,schlenderteerzurnächstenTelefonzelle.Erhatteursprünglichdarangedacht,einenPassundeinenFührerscheinzukaufenoderzustehlen.Kaufenwollteernicht,weilerkeineMitwisserhabenwollte;StehlenhättezurFolge,dassdiePapiereaucheineeinfacheRückfragenichtüberlebthätten.BeidespasstenichtinGoldsteinsSicherheitskonzept.SicherheitwareinelementarerGrundsatzinseinemDenken.

SeinVorhabenbasierteaufdeneinfachstenRegelnderPsychologie:Menschen,dieeinenAngehörigenverlorenhaben,befindensichineinerAusnahmesituation,und GeschriebenesistglaubhafteralsGesprochenes.SchonnachdemdrittenAnruffandereinpassendesOpfer.DieFrauwaralleinstehend,nichtsehrgebildetundredselig.Geduldig hörte Goldstein sich dieKrankengeschichteihres verstorbenen Sohnes an, nachdemersich alsMagistratsbedienstetervorgestellt hatte. Ja,natürlich,versicherte dieFrau, Pass und Führerschein ihresSohneslägenzuHause.Sieverstehe,dassDokumentevon Verstorbenenzurückgegebenwerden müssten,schließlichpassierejaheutzutagesoviel.GanzaußersichüberdieFreundlichkeitderBehördewardieguteFrau,alsGoldsteinanbot,aufeinenAugenblick