Ich geh leben, kommst du mit? - Isaak Öztürk - E-Book
Beschreibung

In seinem Buch 'Ich geh leben, kommst du mit??' nimmt Isaak Öztürk den Leser mit auf eine Reise durch die Höhen und Tiefen des Lebens und bewegt mit erhellenden Gedankengängen, die wahrscheinlich jeder auf seinem Lebensweg schon einmal erfahren hat. Mal, um Mut zu machen, mal, um zu trösten, doch immer mit dem Ziel, das Lachen im Herzen zu bewahren und daraus Kraft zu schöpfen. Von gefühlvollen Texten voller Leidenschaft, bis hin zu motivierenden Passagen ist die gesamte Bandbreite menschlicher Emotionen vertreten. Kraftgebende Zeilen eines jungen Poeten, Lebensweisheiten eines erfahrenen Menschen. Isaak Öztürk schafft es auf jeder neuen Seite, dem Leser mit Wörtern die Hand zu reichen und ihm lächelnd eine entscheidende Frage zuzurufen: Ich geh leben, kommst du mit??

Sie lesen das E-Book in den Legimi-Apps auf:

Android
iOS
von Legimi
zertifizierten E-Readern
Kindle™-E-Readern
(für ausgewählte Pakete)

Seitenzahl:99

Das E-Book (TTS) können Sie hören im Abo „Legimi ohne Limit+” in Legimi-Apps auf:

Android
iOS

 

Isaak Öztürk

Ich geh leben,

kommst du mit?

 

 

 

 

SadWolf

 

Isaak Öztürk

Ich geh leben,

kommst du mit?

 

E-Book

 

© 2016 SadWolf Verlag UG (haftungsbeschränkt), Bremen

Autor: Isaak Öztürk

Umschlagdesign: Alexandre Cana, Johannes Wolfers

Lektorat/Layout: Kathrin Steube, Johannes Wolfers

 

ISBN:

 

Hardcover: ISBN 978-3-946446-11-8

E-Book Epub: ISBN 978-3-946446-12-5

E-Book Mobi: ISBN 978-3-946446-13-2

 

Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek:

Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://dnb.dnb.de abrufbar.

 

Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung ist ohne Zustimmung des Verlages und des Autors unzulässig. Dies gilt insbesondere für die elektronische oder sonstige Vervielfältigung, Übersetzung, Verbreitung und öffentliche Zugänglichmachung.

 

 

Besuchen Sie den SadWolf Verlag im Internet

 

www.sadwolf-verlag.de

 

Das Geheimnis …

 

 

Anstatt einen Menschen wirklich

und richtig kennenzulernen,

verlieben sich viele lieber in die Oberflächlichkeit.

 

Die Oberflächlichkeit eines Menschen zu lieben ist leicht, ihm die Maske abzunehmen oder seine Mauern einzureißen hingegen schwer. 

 

Und am Ende wundern sie sich, warum auf einmal ein ganz anderer Mensch vor ihnen steht als der,

den sie kennengelernt haben.

 

Man sollte daher nicht nur hören,

was sein Gegenüber sagt,

sondern auch das verstehen und fühlen,

was es nicht gesagt hat.

 

Der Mensch ist viel mehr als das,

was manch einer sieht, mehr als das,

was manch ein Gehirn versteht,

eine Nase riecht, ein Verstand erkennt …

und mehr als das, was manch ein Herz fühlt.

 

Das Geheimnis:

 

Höre, was andere nicht hören,

sehe, was andere nicht sehen,

gebe, was andere nicht geben,

und fühle, was andere nicht fühlen.

Spiegel …

 

 

Plötzlich kommt da dieser Moment,

in dem du dich fragst, wer du eigentlich bist.

 

Oder auch der Moment, in dem du dich fragst,

warum du so geworden bist.

 

Du schaust in den Spiegel

und versuchst, etwas aus deinen Augen zu lesen.

Doch diese Leere, in die du blickst, gibt dir keine Antworten.

 

Jeder andere sagt dir, dass du dich verändert hast,

aber keiner fragt dich, warum?!

 

Was diese Menschen sehen? Sie sehen die Mauer, die du aufgebaut hast und die Maske, die du trägst, aber wer du wirklich bist, ja, das sehen und fühlen nur die wenigsten.

 

Schau noch einmal in den Spiegel.

 

Schäme dich nicht und habe keine Angst vor den Gefühlen, die sich in deinen Augen widerspiegeln.

Hebe deinen Kopf und greife nach deinem Mut,

nach deinen Gefühlen,

nach deinem Leben,

und vor allem nach dir selbst.

 

Gefühle zu zeigen ist keine Schwäche,

nein, es ist ein Beweis von Stärke.

 

Sei stark!!!

Es wird immer einen geben …

 

 

Die Reise unseres Lebens führt uns oft auf steinige Wege, auf unbekannte Wege und auch in Sackgassen.

 

Diese Wege zu meistern, ohne jemanden an der Hand zu haben, ist nicht immer ganz einfach, und oft kommt man an den Punkt, an dem man stehen bleibt oder auch stolpert.

Man will aufstehen und weiterlaufen, aber es fehlt einem zu jener Zeit die Kraft, dieses allein zu bewältigen.

 

Manchmal hat man das Glück, tolle Menschen um sich zu haben, die einem helfen, dort weiter zu machen, wo man einst stehen geblieben ist. Aber dieses Glück hat nicht jeder, und man hat es auch nicht zu jeder Zeit.

 

Es gibt Momente in unserem Leben,

da müssen wir selbst eine Kraft bilden,

um nicht für immer stehen zu bleiben

 und kaputt zu gehen.

 

Sicherlich kennt jeder eine Situation aus seinem Leben, womit er heute sogar vielleicht noch ein wenig zu kämpfen hat, aber auch jeder sollte wissen, wie viel Kraft er damals hatte, sich von diesem zu lösen oder das zu besiegen, was einen eine ganze Zeit lang hat innerlich sterben lassen.

 

Es gibt so viele Beispiele, so viele Erlebnisse eines Menschen, die man damit verbinden kann, und doch sollte man nach vorne schauen, um nicht immer von der Vergangenheit eingeholt zu werden. Schließlich wollen wir weiter kommen und das Leben in vollen Zügen auskosten und genießen. Wir wollen glücklich sein und nicht dort weilen, wo wir einst zerbrochen sind.

Wir sollten auch nicht andere Menschen darunter leiden lassen, was wir einst wegen anderen durchgemacht haben, sondern sie so lieben, schätzen und beschützen, wie sie sind.

 

Jeder Mensch hat Fehler, jeder seine eigene Art

und seine eigenen Ansichten über so viele Dinge.

 

Und einen Menschen zu mögen oder zu lieben,

heißt, diesen zu akzeptieren und zu respektieren.

 

Man sollte sich die Vergangenheit

eines Menschen nicht zunutze machen,

indem man ihn kaputt macht,

sondern genau darauf bauen

und an seine Zukunft glauben.

 

Es wird nicht immer jemand da sein, um dir zu helfen,

aber vergiss nie, was du bis heute geschafft hast,

und vor allem vergiss deinen Wert nicht.

 

Es wird immer Menschen geben, die etwas an dir stört,

aber es wird auch immer einen geben,

für den du unbezahlbar bist.

 

Wenn du also heute in einer Grube bist oder morgen in eine fällst, gib dich nicht auf, denn im Leben heißt es: aufstehen, weitergehen und glücklich werden.

 

Ich wünsche jedem Einzelnen all diese Kraft.

Es muss weitergehen …

 

 

Zu einem bestimmten Zeitpunkt in meinem Leben

hat sich vieles geändert. Aber auch ich habe vieles verändert,

um mich selbst zu schützen.

 

Mit dem bestimmten Zeitpunkt meine ich, dass ich eine gewisse Erfahrung, Entdeckung oder ein Erlebnis hatte, das diese Veränderung hervorgerufen hatte.

 

Vieles passierte auch unbewusst, aber all das gehört nun zu mir. Ich habe angefangen, Dinge zu akzeptieren, die ich nicht ändern konnte, auch wenn es mir oft sehr schwer fiel.

Habe angefangen, mein eigenes Glück zu suchen, aber das meiner Mitmenschen niemals außer Acht zu lassen.

 

Und an jedem neuen Tag fange ich an, mich selbst und so vieles mehr immer wieder neu zu entdecken und zu erforschen, denn es gibt so viele schöne Dinge, die ich noch nicht kenne, aber bereit bin kennenzulernen.

 

Das alles zeigt mir immer wieder ein Stück von mir selbst, und so komme ich mir selbst immer näher.

 

All das gelingt mir nicht immer,

denn manchmal blockiert mich etwas.

Seien es Sturheit, Unwissenheit,

Angst oder auch Gefühle,

die ich nicht zuordnen kann.

 

Für einen gewissen Moment setzen sie mich außer Gefecht, und ich beginne einen Kampf mit mir selbst.

 

Und es ist sicherlich nicht immer leicht, diesen Kampf zu beenden und zu gewissen Schlussfolgerungen zu kommen, aber es ist bitter notwendig, um mich selbst nicht zu vergessen und weiter zu kommen.

 

Das heißt, ich bin bereit für Neues, halte meine Hoffnung für vieles in mir, stärke meinen Mut und versuche, die Angst vor gewissen Dingen zu besiegen.

 

Das Leben ist nicht immer einfach und schön;

ich denke, das hat jeder von uns erfahren müssen.

Der eine mehr und der andere weniger,

aber das ist doch nicht das, was zählt.

 

Wichtig ist, dass wir immer wieder aufstehen und die Hoffnung in und für uns selbst nie verlieren. Nach vielen schlechten Erfahrungen ist das schwer, aber wir alle haben doch schon viele Dinge gemeistert, von denen wir dachten, dass sie uns umbringen würden. Geblieben sind Narben, die noch häufigen Schmerzen sowie Tränen, die noch oft geweint werden – aber auch der Mut und die Stärke, dem Leben mit all seiner Kraft entgegen zu treten.

 

Ich lebe, atme, denke, träume und fühle.

 

Und auch wenn nicht jeden Tag ein Lächeln mein Gesicht ziert, weiß ich, es ist richtig und am wichtigsten,

mich selbst nie aufzugeben!

 

Es muss weitergehen …

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!