Ich öffne mein Herz und lasse Heilung geschehen - Mara Thelling - E-Book

Ich öffne mein Herz und lasse Heilung geschehen E-Book

Mara Thelling

4,0

Beschreibung

"Heilung ... immer wieder zieht dieses Wort durch meinen Kopf ..." In 7 Schritten wirst du lernen, dir selbst heilsam und gut zu sein. Zahlreiche Affirmationen, Gebete & heilsame Worte unterstützen diese intensive Zeit.

Sie lesen das E-Book in den Legimi-Apps auf:

Android
iOS
von Legimi
zertifizierten E-Readern
Kindle™-E-Readern
(für ausgewählte Pakete)

Seitenzahl: 57

Das E-Book (TTS) können Sie hören im Abo „Legimi Premium” in Legimi-Apps auf:

Android
iOS
Bewertungen
4,0 (1 Bewertung)
0
1
0
0
0


Sammlungen



Die Autorin

Mara Thelling ist Autorin, Performerin und moderne Philosophin.

Inhalt

Einleitung

Kapitel 1 - Ich bin im Vertrauen!

Kapitel 2 - Ich gehe in Liebe!

Kapitel 3 - Ich bin in Hingabe!

Kapitel 4 - Ich lasse los!

Kapitel 5 - Ich erkenne an, was da in mir ist und akzeptiere das, was gehört werden möchte.

Kapitel 6 - Ich nutze Affirmationen und Gebete, um meine Heilung zu unterstützen.

Kapitel 7 - Ich bin dankbar.

Für dich!

Einleitung

„Heilung“…

Immer wieder zieht dieses Wort durch meinen Kopf.

Ja, ich möchte geheilt werden, von meinen starken Rückenschmerzen, von den Verletzungen, die meine Seele einst erlitt, im Wandel der Zeit.

Doch warum wirft mich ausgerechnet heute eine Krankheit zurück, auf mich selbst, in die Ruhe und in die Unbeweglichkeit.

Ich frage mich, was will da in mir reifen, was jetzt Ruhe benötigt und was ich bisher nicht beachtet habe oder auch nicht hören wollte? Was drängt sich jetzt mit so großem Getöse in mein Leben?

Wieder hämmert das Wort „Heilung“ in meinem Kopf. Ich soll mich selbst heilen und dann andere. Aber … ich bin kein Heiler, ich bin nur ich.

Doch in mir höre ich eine zarte Stimme, die mir etwas mitzuteilen versucht.

„Ich habe die Kraft zur Heilung in mir. Ich trage sie die ganze Zeit mit mir herum. Und diese Kraft will sich jetzt ausbreiten, in meinem Leben. Sie will mich wieder heil machen, heil und ganz. Und sie will mich wieder in die Einheit bringen, von der ich mich getrennt habe.“

Doch wie soll das gehen?

„Vertraue“, raunt mir diese innere Stimme wieder zu. „Vertraue und lass Gottes Willen in dein Leben kommen.

Dieser Wille besagt, dass du ab sofort auch andere Menschen heilen kannst. Durch dich kann jene heilende Kraft, auf der Erde kanalisiert werden. Du bist in der Lage die Energien zu transformieren und bei anderen wirken zu lassen.“

Wie das gehen soll?

„Gehe den ersten Schritt deiner eigenen Heilung und dann folgen die anderen“, raunt die innere Stimme wieder.

Und dann flüstert sie zärtlich: „Vertraue und gehe die folgenden Schritte. Dann wird dir Heilung widerfahren.“

Der erste Schritt zur Heilung – Ich bin im Vertrauen!

Der zweite Schritt zur Heilung – Ich gehe in Liebe!

Der dritte Schritt zur Heilung – Ich bin in Hingabe!

Der vierte Schritt zur Heilung – Ich lasse los!

Der fünfte Schritt zur Heilung – Ich erkenne an, was da in mir ist und akzeptiere das, was gehört werden möchte.

Der sechste Schritt zur Heilung – Ich nutze Affirmationen und Gebete, um meine Heilung zu unterstützen.

Der siebte Schritt zur Heilung – Ich bin dankbar.

Lass uns beginnen …

Kapitel 1—Ich bin im Vertrauen!

Ich vertraue darauf, dass ich Heilung erfahren werde. Göttliche Heilung wird zu mir kommen und mich von allen irdischen Übeln befreien.

Ich vertraue darauf, dass ich alle Kraft in mir trage, um diese Heilung in meinem Leben real werden zu lassen.

Ich vertraue darauf, dass die Heilung allgegenwärtig ist und ich sie nur in mein Leben holen muss.

Ich vertraue und gebe mich der Heilung hin.

Ich vertraue und ich gebe mich der Liebe zu mir selbst hin.

Ich vertraue und ich lasse zu, dass das, was da in mir ist, was da zu mir sprechen möchte, seine Berechtigung hat und nun die Aufmerksamkeit bekommt, die es haben möchte.

Ich vertraue und ich lasse Heilung geschehen.

Ich vertraue und ich bin in Dankbarkeit.

Ich vertraue und ich bin bei Gott und bei mir selbst.

„Diese Worte wiederhole, wenn du Schmerzen verspürst. Diese Worte werden dir Heilung senden. Diese Worte können dein Leben wieder heil machen“, flüstert die innere Stimme wieder.

Vertrauen ist eine universelle Gabe (oder innere Urkraft) und die Grundvoraussetzung jeder Heilung, jedes Heilungsweges.

Wenn du an deine Heilung und an deine Heilungschancen glaubst, dann ist schon ein großer Schritt in Richtung Heilung getan.

Heilung bedeutet in diesem Sinne, wieder EINS zu werden … mit sich selbst - und Körper, Geist und Seele allumfänglich wieder zusammenzubringen und eine Einheit herzustellen (oder sie zumindest anzustreben).

Vertrauen zu haben, ist also eine jener Urkräfte, die heute - in unserer technisierten und lauten Welt - fast schon verloren scheint, denn wir vertrauen nicht mehr: nicht unseren Nachbarn, nicht unseren Kindern, und nicht einmal uns selbst.

Wir haben das Vertrauen verlernt.

Irgendwie ist es uns verlorengegangen im Wirrwarr der Zeiten. Es wurde so oft hinterfragt, oder auch gebrochen, so dass wir aufgehört haben, an die Kraft des Vertrauens zu glauben.

Ja, auch der Glaube spielt hier eine große Rolle.

Wir müssen daran glauben oder erst einmal wieder glauben und vertrauen lernen, dass eine Heilung möglich und notwendig ist und dass ich die Hoffnung niemals aufgeben darf.

„Die Heilung kommt zu dem, dem Heilung widerfahren soll, so hat es Gott einmal gesagt“, haucht die Stimme in meinem Kopf abermals.

Lege dein Leben in seine Hand und vertraue darauf, dass er dich wieder gesund machen wird, dass er dich über alles liebt und dass er heute in dieser - für dich so schweren Stunde - bei dir ist.

Er ist bei dir in jedem Atemzug, den du tust, jede Sekunde deines Daseins hält er deine Hand und passt auf dich auf.

Er tröstet dich und er kann dich wieder gesund machen, wenn du nur an ihn glaubst.

Der Glaube vermag alles zu erreichen, was du dir vorstellen kannst.

Glaube und dir wird Gutes widerfahren. Vertraue und lege dein Schicksal in Gottes Hand.

(Oder in die Macht des Universums oder wie auch immer du die universelle Kraft, die uns umgibt, zu nennen vermagst.)

Vertrauen zu haben, ist der Anfang deines Heilungsweges. Es steht zu Beginn eines langen Weges zu dir selbst, eines Weges auf welchem dir Heilung widerfahren soll.

Nur Gott allein hat die Macht zu entscheiden, ob dein Leben vollendet ist oder ob du im Vertrauen neue Wege gehen kannst. Das Geborenwerden und das Sterben sind eines der letzten wesentlichen Dinge, die verblieben sind und die du nicht zu bestimmen vermagst. Du kannst dies selbst nicht entscheiden, aber du darfst Vertrauen haben, dass alles für dich gut wird.

Du musst vertrauen, dass schon alles gut werden wird.

Du musst Vertrauen lernen, darauf, dass du deinen Weg mit einer neuen Aufgabe fortsetzen wirst und du darfst darauf vertrauen, dass es auch für dich einen Weg zur Heilung gibt, deinen Heilungsweg.

Dieser Weg der Heilung ist immer ganz individuell. Niemand ist vor dir diesen einen, deinen, Weg gegangen und sein Ausgang ist noch nicht besiegelt.

Es ist unvorstellbar, aber indem du dein Herz und deine Seele in die Hand einer größeren Macht legst und wieder vertrauen lernst, kann Heilung geschehen - Heilung auf dem geistigen Wege.

Denn dein Geist vermag große Dinge zu leisten, doch du hast sie alle verlernt.