Medizincontrolling - ein spannendes Berufsfeld - Holger Winkler - E-Book

Medizincontrolling - ein spannendes Berufsfeld E-Book

Holger Winkler

2,2
24,99 €

oder
Beschreibung

Kaum ein Krankenhaus kommt ohne Medizincontroller aus. Doch was verbirgt sich hinter dieser Stelle, was muss Medizincontrolling leisten? Nach einer Begriffsbestimmung bietet das Buch zunächst einen Überblick über das Vergütungssystem von Krankenhausleistungen. Der Autor stellt die verschiedenen Einsatzgebiete des Medizincontrollings vor und beschreibt die operativen und strategische Aufgaben für den Medizincontroller und die erforderlichen Kenntnisse, die ein Bewerber auf eine Stelle als Medizincontroller mitbringen muss. Neu in der 2. Auflage sind die Regelungen der PrüfvV (Prüfverfahrensvereinbarung), welche ab dem 1.1.2015 neu eingeführt wurden, das gesamte MDK Verfahren im organisatorischen Ablauf verändert haben und sowohl Krankenhäuser als auch Kostenträger vor erhebliche Probleme gestellt hat. Berufsein- und Umsteiger sowie Studierende finden in diesem Buch einen Überblick über das Aufgabenfeld und Personalabteilungen eine Grundlage für die Bewerberauswahl.

Das E-Book können Sie in Legimi-Apps oder einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützen:

EPUB
MOBI

Seitenzahl: 164




Kontakt zum Autor:Holger WinklerBergisch [email protected]

Bibliografische Informationen der Deutschen Nationalbibliothek

Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://dnb.d-nb.de abrufbar.

ISBN 978-3-86216-245-1

© 2015 medhochzwei Verlag GmbH, Heidelberg

www.medhochzwei-verlag.de

Dieses Werk, einschließlich aller seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung des Verlages unzulässig und strafbar. Dies gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und Verarbeitung in elektronischen Systemen.

Satz: Reemers Publishing Services GmbH, KrefeldUmschlaggestaltung: Wachter Kommunikationsdesign, St. MartinTitelbild: Florian Augustin/Shutterstock.com

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

1 Medizincontrolling

1.1 Begriffsbestimmungen

1.2 Was ist das Medizincontrolling

1.3 Inhalte des Medizincontrollings

2 Das Vergütungssystem von Krankenhausleistungen

2.1 Pflegesätze

2.2 Fallpauschalen

2.3 Investitionskosten

2.4 PEPP

3 Einsatzgebiete des Medizincontrollings

3.1 Im Krankenhaus

3.2 Bei Kostenträgern

3.3 Sonstige Einrichtungen im Gesundheitswesen

4 Erforderliche Kenntnisse

4.1 Medizinische Kenntnisse

4.2 Kaufmännische/verwaltungstechnische Kenntnisse

4.3 Juristische Kenntnisse

5 Operatives Medizincontrolling

5.1 Typische Aufgaben

5.1.1 MDK-Verfahren

5.1.2 Sozialgerichtsverfahren

5.1.3 Fallbesprechungen

5.1.4 Berichtswesen

5.1.5 Mitarbeiterführung

6 Strategisches Medizincontrolling

6.1 Leistungsplanung

6.2 Budgetverhandlungen

6.3 Kooperationen

7 Mitarbeiter im Medizincontrolling

7.1 Kodier-Fachkräfte

7.2 Ärztlicher und Pflegedienst

7.3 Sonstige Berufsgruppen

7.4 Geschäftsführung

8 Momentane Situation im DRG-System und Zukunftsperspektiven

Vorwort

Medizincontrolling, was ist das eigentlich? Mit Einführung des DRG-Systems 2003 wurde eine Vielzahl von Stellen im Medizincontrolling ausgeschrieben. Doch welche Aufgaben beinhaltet das Medizincontrolling? Wer arbeitet im Medizincontrolling? Wie sind die Zusammenhänge im Medizincontrolling? Welche Voraussetzungen muss ein geeigneter Bewerber überhaupt mitbringen? Was wird erwartet?

All diese Fragen waren und sind bis heute nicht eindeutig geklärt. Oft gibt es vage Umschreibungen der Tätigkeit. Hierbei finden sich deutliche Unterschiede innerhalb der Krankenhauslandschaft. Da auch in anderen Bereichen Medizincontroller eingesetzt werden, sind die Voraussetzungen und Anforderungen durchaus unterschiedlich.

Aus eigener Erfahrung ist vor allem die Ungewissheit, was einem als Medizincontroller alles für Aufgaben überraschen können, durchaus unangenehm aber durchaus auch spannend. Dieses Buch soll insbesondere (zukünftigen) Berufseinsteigern einen Überblick über die Tätigkeiten und Zusammenhänge im Medizincontrolling geben. Hierbei wird hauptsächlich auf die Tätigkeit im Krankenhaus abgestellt. Es wird aber auch ein Blick auf das Medizincontrolling bei Kostenträgern, Beratungs- und sonstigen Unternehmen im Bereich der Gesundheitswirtschaft gerichtet.

Medizincontrolling, ein sehr breit gefächertes, aber sehr spannendes Berufsfeld!

Ich hoffe und wünsche, dass dieses Buch die Erwartungen der Leser erfüllt und wäre für ein entsprechendes Feedback dankbar.

Holger Winkler

Bergisch Gladbach, Juli 2015

1 Medizincontrolling

In vielen Bereichen der Gesundheitswirtschaft wird vom Medizincontrolling gesprochen. Doch was beinhaltet, bzw. bedeutet denn Medizincontrolling? In diesem Kapitel soll eine Klarstellung erfolgen, was von einem guten Medizincontrolling im Allgemeinen erwartet wird. Die Ausrichtung der genaueren Bestimmung und die Ausführungen orientieren sich an dem originären Einsatz des Medizincontrollings im Bereich von Krankenhäusern. Da es auch in anderen Bereichen der Gesundheitswirtschaft den Bereich des Medizincontrollings oder ähnliche gibt, werden vereinzelt auch Ausführungen zu den dort üblichen Tätigkeiten aufgeführt und dargestellt.

Das Medizincontrolling an sich ist keine autarke Abteilung oder autarker Bereich eines Unternehmens. Vielmehr besteht hier immer eine starke Verknüpfung mit anderen Bereichen. Dies gilt sowohl für Krankenhäuser, als auch für Kostenträger (also den Krankenkassen), Pharma- oder sonstiger Industrie-Unternehmungen und Einrichtungen mit Bezug zum Gesundheitswesen.

Gerade im Bereich der Krankenhäuser ist eine Zusammenarbeit mit fast allen Bereichen vonnöten. Insbesondere sind hier zu nennen das kaufmännische Controlling, Ärzte und Pflegekräfte, Patientenabrechnung, IT-Abteilung und das Management (Klinikleitung/Geschäftsführung).

Bei einem Industrieunternehmen hat das Controlling hauptsächlich die Kosten im Visier. Aufgabe ist hier oftmals die Kostenreduktion, bzw. die Wirtschaftlichkeitsanalyse. Im Medizincontrolling hingegen werden neben den Kosten auch die Leistungen beurteilt und bewertet. Somit wird deutlich, dass das Aufgabenfeld des Medizincontrollings in vielen Bereichen weiter gefasst ist.