Neymar - Omar Gisler - E-Book

Neymar E-Book

Omar Gisler

0,0
16,99 €

oder
Beschreibung

Nicht erst seit seinem spektakulären Wechsel zum FC Barcelona im Sommer 2013 gilt der brasilianische Torjäger Neymar als der kommende Fußball-Superstar und beim WM-Gastgeber 2014 als der große Hoffnungsträger für einen weiteren Weltmeistertitel. Einen Vorgeschmack hierfür lieferte er bereits beim Confed-Cup 2013, als der 21-Jährige fast im Alleingang für die Glanzlichter sorgte. Trotz seiner zahlreichen individuellen Auszeichnungen (Südamerikas Fußballer des Jahres 2011, 2012; Bester Spieler des FIFA-Konföderationen-Pokal 2013; Torschützenkönig der brasilianischen Wettbewerben 2010, 2011, 2012) gilt das Idol der hiesigen Fußballjugend als bescheiden und medienscheu. In "Neymar - Eine Biografie von A bis Z" stellt Omar Gisler den Fußballstar ebenso faktenreich wie unterhaltsam vor. Die Palette der Storys reicht vom Privatleben über die größten Auftritte bis zu Anekdoten, in denen Neymar eine Rolle spielt.Aus dem Inhalt: Ablöse - Anämie - Armut - Barcelona - Champions League - Charakter - Comic-Held - Confed Cup - Copa Libertadores - Cruyff - Debüt - Dorval - Ehrungen - Eltern - Facebook - Frauenschwarm - Frisur - Garrincha - Geld -Hierarchie - Jugend - Kumpels - Lederhosen etc.

Das E-Book können Sie in Legimi-Apps oder einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützen:

EPUB
Bewertungen
0,0
0
0
0
0
0



OMAR GISLER

Neymar

Eine Biografie von A bis Z

COPRESS

EDITION

Um die Bildtafeln verkürzte E-Book-Ausgabe der im Copress Verlag erschienenen Printausgabe (ISBN 978-3-7679-1166-6).

Cover-Foto: Imago

Bibliografische Information der deutschen Nationalbibliothek Die deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://dnb.d-nb.de abrufbar.

© 2014 Copress Verlag in der Stiebner Verlag GmbH, München

Alle Rechte vorbehalten.

Wiedergabe, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher

Genehmigung des Verlags.

www.copress.de

ISBN 978-3-7679-2012-5

Inhalt

Zu diesem Buch

Steckbrief

Neymar von A bis Z

AAblösesumme – Abu Dhabi – Alternative – Alves – Anämie – Antrittsbesuch – Auszeichnung

BBall – Banane – Barcelona – Bekanntheitsgrad – Bettkante – Bildrechte – Bodybuilder – Bolivar – Boom – Buchhaltung

CChampagner – Comic – Computerspiel – Confederations Cup – Cool – Copa Libertadores – Cruz

DDebüt – Deutsch – Diplomatie – Dribbling – Druck

EEgo – Einzigartig – Eitelkeit – Ekel – Entdecker – Essen

FFairplay – Favorit – Federgewicht – Film – Frauenschwarm – Frisur – Fünf – Futsal

GGarrincha – Geburt – Geburtstagsgeschenk – Glauben – Gol – Goldesel

HHattrick – Hilfswerk – Hitzkopf – Hobby – Hoffnungsträger – Hypervenom

IIdol – Image – Instagram – Interviews

JJacht – Jesus – Jubel – Jugend

KKarriereplanung – Katzenpisse – Klotzen – Kolonialherren – Kreuzigung – Kriminalität – Kumpelklausel

LLederhosen – Lehrling – Leseratte

MMadrid – Maracanã – Mathematik – Medizincheck – Messi – Militär – Mogelpackung – Monster – Musik

NName – Neid – New Neymar – Neymarzetes – Nike – NJR – Nullnummer

OOeste – Olé

PParaguay – Parfüm – Peinlich – Pelé – Petition – Playboy – Popcorn – Popularität – Porsche

QQualität – Quote

RRendite – Robinho – Ronaldinho – Rotzlöffel – Rückennummer

SSantos – Schnarchen – Schock – Schutzengel – Schwalben – Schwester – Sechs – Spitznamen – Sponsoren – Stabwechsel

TTalent – Tattoo – Taufpate – Telefonterror – Telenovela – Tiki-Taka – Trainer – Traum – Trauma – Twitter

UUnabhängigkeit – Unverhofft – Urlaub

VVater – Verschaukelt – Vickery – Volk

WWassermann – Weltfußballer – Werbekönig – West Ham – Wohnung – Wolken – Wunder

XXavi – XXX. Olympische Spiele

YYokohama – YouTube

ZZauberer – Zico – Ziele – Zukunft

Anhang

Statistik

Quellenverzeichnis

Zu diesem Buch

»Eine Niederlage im Fußball ist für Brasilianer so etwas wie ein Tod.« Mit diesen Worten brachte der Schriftsteller Nelson Falcão Rodrigues (1912–1980) einst die Bedeutung des Fußballs in seinem Land auf den Punkt. Tatsächlich definiert sich keine Nation so stark über den Fußball wie das Land am Amazonas. Zwar waren es die Briten, die das Spiel erfanden. Doch die Brasilianer vervollkommneten es, machten aus dem Gekicke eine Kunst. Fünf WM-Titel zeugen von der außergewöhnlichen Qualität der Spieler, die Brasilien Generation für Generation hervorbringt. Doch so selbstbewusst man sich im Land des Rekordweltmeisters nach außen gibt, so empfindlich ist die Psyche nach innen. Allgegenwärtig ist in Brasilien der Spruch, dass fünfmal eine WM gewonnen und 14-mal eine verloren wurde.

Offenbar leidet Brasilien noch immer an jenem »Straßenköterkomplex«, den Rodrigues als Begriff geprägt hat und der die gefühlte Unterlegenheit gegenüber den Europäern bezeichnet. »Jeder Sieg der Seleção birgt die Hoffnung, dass man sich jetzt endlich als Teil der Ersten Welt sehen kann, und jede Niederlage versagt die Erfüllung dieses Wunsches«, hat der deutsche Journalist Martin Curi festgestellt, der seit Jahren in Brasilien lebt und das Buch »Brasilien – Land des Fußballs« verfasst hat.

Vor diesem Hintergrund ist das Drama zu verstehen, das sich 1950 abspielte, als die WM-Endrunde erstmals in Brasilien ausgetragen wurde. Brasilien, das »Land der Zukunft«, wie es der Schriftsteller Stefan Zweig schon 1941 genannt hatte, wollte sich nach dem Zweiten Weltkrieg vor der gesamten Welt als aufstrebende Wirtschaftsmacht inszenieren. Gigantische Betonschüsseln wie das Maracanã-Stadion wurden errichtet, ganz im Sinne des Mottos im Landeswappen (, das Ordnung und Fortschritt propagiert.

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!