NOREA Sprachführer "Überlebenskenntnisse in Slowakisch" - Alois Wiesler - E-Book

NOREA Sprachführer "Überlebenskenntnisse in Slowakisch" E-Book

Alois Wiesler

0,0
8,99 €

Beschreibung

Der NOREA Sprachführer enthält viele praktische Redewendungen und Mustersätze für die wichtigsten Alltagssituationen einer Reise: einfache Konversation: bitten, danken, grüßen, entschuldigen, müssen, wollen, können, Fragewörter, fragen und erkundigen, körperliche Bedürfnisse und Zustände, Essen und Trinken, Zahlen und zählen, Fragen nach Richtung, Weg oder Unterkunft, beim Einkaufen, über die Gesundheit, in der Not, Zeit, Stunden, Tage, Wochen, Jahre, Maße, Freunde gewinnen und Wertschätzung zeigen, von sich erzählen, Eigenschaften, auf Wiedersehen, schreiben Sie einmal und telefonieren. Außerdem finden Sie hier die wichtigsten Aufschriften und kurze Zusammenfassung der Grammatikregeln.

Das E-Book können Sie in Legimi-Apps oder einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützen:

EPUB
MOBI

Seitenzahl: 36

Bewertungen
0,0
0
0
0
0
0



INHALTSVERZEICHNIS

1. Slowakisch sprechen

2. Bitten, danken, grüßen, entschuldigen

3. Müssen, wollen und können

4. Fragewörter

5. Fragen und erkundigen

6. Haben Sie?

7. Hungrig, durstig, essen und trinken

8. Familie

9. Eigenschaften

10. Körperliche Bedürfnisse und Zustände

11. Sich nicht wohlfühlen, krank sein

12. In der Not

13. Richtung und Weg

14. Unterkunft

15. Zahlen und zählen

16. Zeit, Stunden, Tage, Wochen, Jahre

17. Maße, Bank

18. Freunde gewinnen und Wertschätzung zeigen

19. Von sich erzählen

20. Auf Wiedersehen

21. Schreiben Sie einmal!

22. Telefonieren

Anhang

Aufschriften

Beim Arzt

Die Biegung der Hauptwörter – Deklination

Die Biegung der persönlichen Fürwörter

Die Biegung der Zeitwörter

Die Slowakei und ihre Nachbarn

– Professor Alois Wiesler –

EINIGE BEMERKUNGEN ZUR AUSSPRACHE IM SLOWAKISCHEN

Das Slowakische zählt zu den westslawischen Sprachen. Es ist eng verwandt mit dem Tschechischen, dem Polnischen und dem Sorbischen.

Das Lautsystem der slowakischen Sprache enthält 37 Laute, einschließlich 4 Doppellaute, die mit 43 Buchstaben gekennzeichnet werden: a, á, b, c, č, d, d’, dz, dž, e, é, f, g, h, ch, i, í, j, k, l, l’, ĺ, m, n, ň, o, ó, ô, p, r, ŕ, s, š, t, t’, u, ú, v, y, ý, z, ž, g. In Fremd- und Lehnwörtern werden auch die Buchstaben q, w, x gebraucht. Wie Sie sehen, wird das Slowakische mit dem lateinischen Alphabet geschrieben, zusätzlich benutzt es aber zur Wiedergabe mancher Laute diakritische Zeichen. Die mit dem Verlängerungszeichen gekennzeichneten Buchstaben (á, é, í, ó, ú, ý, ĺ, ŕ) werden lang ausgesprochen. Die beiden seltenen Mitlaute ĺ und ŕ sind dabei deutlich lang auszusprechen. Lange und betonte Silben fallen nicht notwendigerweise zusammen, das heißt es gibt auch unbetonte Längen.

Die mit dem Weichheitszeichen gekennzeichneten Buchstaben (d’,t’, ň, l’) werden weich ausgesprochen, das heißt in der Regel mit einem Anklang an ein j hinter dem Mitlaut artikuliert. In der Phonetik ist dies als Palatalisierung bekannt und bezeichnet die Aussprache eines Mitlautes mit zum harten Gaumen angehobener Zungenmitte. Ferner werden mit diesem diakritischen Zeichen Zischlaute bezeichnet (č, dž, š, ž). Verwirrenderweise wird das Weichheitszeichen bei Großbuchstaben und bei kleinen č, dž, ň, š, ž stets als ˇ, nach kleinen d’, l’, t’, meist als zum Buchstaben gehörender Apostroph ‘ geschrieben. Vor e und i werden d/t/n/l palatalisiert (weich) ausgesprochen, das heißt mit einem Anklang an ein j hinter dem Mitlaut artikuliert.

Die Zunge geht dabei zum vorderen Gaumen. Von dieser Regel gibt es eine Reihe von Ausnahmen, vor allem in Fremdwörtern (zum Beispiel wird das Wort telefón wie auf Deutsch ausgesprochen), aber auch in einer kleineren Gruppe einheimischer Wörter wie teraz (jetzt).

Die meisten Buchstaben werden ausgesprochen wie im Deutschen. Anders gesprochen werden:

Buchstabe

Beispiel

wie in:

á, é, í, ó, ú, ý

langes a, e, i, o, u, i

áno, pekné, slovník, móda, kultúra, nový

Wahrheit, Mähne, Liebe, englisch all, Huhn

ä

sehr offenes e oder einfach ä

pät

ungefähr wie Kälte in Norddeutschland

ô

uo

stôl

zusammengesprochenes uo, ein Diphthong

c

stimmloses tz, z

ceruzka

z (Zimmer)

dz

stimmhaftes dz, z

Medza

italienisch organizzare, griechisch dzügos

č

stimmloses tsch

slečna

tsch (deutsch)

ch

stimmloses ch, auch am Wortanfang

wie dt. ch in Bach, Nacht

stimmhaftes dsch

džem

dsch (Dschungel)

s

stimmloses s

slovník

weiß

z

stimmhaftes s

zošit

wie zero im Englischen, Rose in Teilen des deutschsprachigen Raums

ž

stimmhaftes sch

žena

französisch garage

d’

palatalisiertes (weiches) d

d’akujem

ungefähr wie in Nadja

t’

palatalisiertes (weiches) t

robit’

ungefähr wie in Katja

ň

palatalisiertes (weiches) n

deň

französisch Avignon, spanisch ñ oder ungenau wiedergegeben Tanja

l’

palatalisiertes (weiches) l

učitel’

wie gli... im Italienischen oder ll im kontinentaleurop. Spanisch

l

hartes l

neutral

l mit stark gesenkter Zungenmitte (ähnlich wie in zahlreichen deutschen Dialekten, z.B. Schweizerdeutsch o. Kölsch)

r

immer Zungen-r

ryba

reden (Zungen-r)

v

stimmhaftes w

váza

w (Wasser)

Noch zu beachten:

– e und o sind im Gegensatz zum Deutschen immer etwa halboffen

– v wird am Ende der Silbe ähnlich wie u ausgesprochen, zum Beispiel dievča [d’ieu,ča]

– h wird immer ausgesprochen (nicht wie gähnen) und nähert sich im Silbenauslaut an das ch