Stilgeheimnisse - Katharina Starlay - E-Book

Stilgeheimnisse E-Book

Katharina Starlay

4,7

Beschreibung

Das Spiel mit dem Stil: Raus aus dem tristen Businesslook. Businessknigge und Stilbücher gibt es viele, doch nur wenige liefern tatsächlich nützliche und moderne Anleitungen für einen gelungenen Auftritt im Geschäftsleben. Besonders der Anspruch von Frauen an ein erfülltes und gleichzeitig erfolgreiches Berufsleben ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Denn wer möchte schon gern mit dunkelgrauem Outfit, flachen Schuhen und maskuliner Aktentasche in der Masse untergehen oder in sexy High Heels und kurzem Dress lediglich auf sein Äußeres reduziert werden? Die begehrten Antworten liefert Katharina Starlay in diesem Buch: Gekonnt kombiniert sie Stil- und Modeberatung mit dem Geschäftsleben und lässt dabei von der Kleiderwahl, über Wellnessartikel und Düfte bis hin zur absoluten Stil-Apokalypse des täglichen Miteinanders im Büro keine Fragen offen. Mit kleinen Geschichten, die sich selbst in einem durchorganisierten Businessalltag zwischendurch lesen lassen, verleiht das Buch die lang vermisste Sicherheit im entspannten Umgang mit Stil. Funktionierende Anleitungen für gutes Aussehen und gewinnendes Auftreten. Stilgeheimnisse für Outfit und soziales Miteinander, die sonst niemand erklärt. Für anspruchsvolle, erfolgsorientierte Karrierefrauen und die, die es werden wollen.

Sie lesen das E-Book in den Legimi-Apps auf:

Android
iOS
von Legimi
zertifizierten E-Readern

Seitenzahl: 206

Das E-Book (TTS) können Sie hören im Abo „Legimi ohne Limit+” in Legimi-Apps auf:

Android
iOS



Katharina Starlay

STILGEHEIMNISSE

KATHARINA STARLAY

STILGEHEIMNISSE

Die unschlagbaren Tricks und Kniffe für erfolgreiches Auftreten

Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://dnb.d-nb.de abrufbar.

Katharina Starlay

Stilgeheimnisse

Die unschlagbaren Tricks und Kniffe für erfolgreiches Auftreten

Alle hier beschriebenen Figuren und Eigennamen sind frei erfunden und haben keinen Bezug zu wirklichen Personen.

F.A.Z.-Institut für Management-,

Markt- und Medieninformationen GmbH

Mainzer Landstraße 199

60326 Frankfurt am Main

Geschäftsführung: Volker Sach und Dr. André Hülsbömer

Frankfurt am Main 2012

ISBN 978-3-89981-524-5

Bookshop und weitere Leseproben unter:

www.fazbuch.de

Copyright

F.A.Z.-Institut für Management-,

Markt- und Medieninformationen GmbH

60326 Frankfurt am Main

Umschlag

Anja Desch

Satz

Wolfgang Barus

Titelbild

© thinkstock

„Mode ist vergänglich – Stil niemals“

Meinen drei Schwestern gewidmet

Inhalt

Vorwort

Stilvoll kombiniert

Made to measure – Was Maßkonfektion wirklich kann

Kombi total – Wie sie gelingt

Stoffe richtig kombiniert – Der sichere Griff

Farben richtig kombiniert – Strahlend statt bunt

Muster richtig kombiniert – Raffiniertes Match

Farben – Wie viel wovon?

Stilvoll kleiden

Super 100 – Was es damit auf sich hat

Drunter und drüber – Das Wäschegeheimnis wird gelüftet

Stil contra Fashion – Was ist entspannter?

Relax, you’re dressed! – Stilsichere Maximen im Frauenalltag

Rainy Days – Stil bei schlechtem Wetter

Stil im Businessalltag

Klassischer Kleidungsstil – Top im Business

Lässiger Kleidungsstil – Da wo es passt

Avantgardistischer Kleidungsstil – Auftritt mit Kalkül

Sportlicher Kleidungsstil – Markanter Auftritt

Dresscodes im Alltag – Welche Kleidung trägt Erfolg?

Anlässe – Souverän auf festlichem Parkett

Das kleine Schwarze – Cocos Erbschaft

Stilkatastrophen – Vorbereitet auf den Worst Case

Blickwinkel – Darf eine Frau zweimal nacheinander das Gleiche anziehen?

Je Blazer desto Chef – Symbole der Macht

USP – Authentisch und smart als Firma

Jeans on! – Das blaue Wunder

Accessoires mit Stil

Taschen – Zwischen Kultobjekt und Kompetenzköfferchen

Damenuhren – Schmuckstück und Statussymbol

Damenschuhe – Ladykiller?

Jingle Bells – Die Sache mit dem Schmuck

Dufte Typen – Vom Umgang mit Parfums

Wellness für die Kleider – Reine Imagepflege

Styling von Kopf bis Fuß

Haarige Geschichten – Stil rund um die Frisur

Make-up – Make down?

Brillenschlange – Gut (aus-)sehen

Nagelprobe – Verkaufsentscheidender Moment

Beauty – Foto, OP und digitale Retusche

Stilvoll altern

Die Sache mit Dorian Gray – Gewohnheit prägt

As time goes by – Was wir von Age-Models lernen können

Was (nicht) alt macht – Garantierte Rezepte

Forever young – Denn Sie wissen, was Sie tun

Stilvoll benehmen

„You can say you to me“ – Das globale „Sie“

References upon request – Stilvoll bewerben

Yes please! No thanks! – Stilvolle E-Mail-Kommunikation

Der N-Faktor – Wie Neid stylish wird

Gentleman – The big uneasy

Knigges Nachlass – Die Kunst des guten Umgangs

Stilvoll einkaufen

Smart shopping – Passformkontrolle

Textil mit Stil – Konfektion unter der Lupe

Help! – So reklamieren Sie stilvoll

Time is cash – Luxus in Zeiten des Internets

Schnäppchenjagd – Deutschlands schönstes Hobby

Lichterzeit – Hüftgoldzeit

Lady oder Schluderlieschen? – Der feine Unterschied

Über die Autorin

Stimmen zum Buch

Vorwort

Was nützt schöne Kleidung, wenn sich der Mensch, der darin steckt, schlecht benimmt? Ob Niete oder Kompetenzträger in Nadelstreifen – die Optik ist eben nur ein Teil des ersten Eindrucks, für den man bekanntlich keine zweite Chance bekommt: Sie macht die Hälfte der ersten unwiederbringlichen Sekunden aus. Fast genauso bedeutend ist aber auch der emotionale Anteil einer ersten Begegnung. Und so bekommt der Spruch, dessen sich Heerscharen von Stilberatern seit den 80er Jahren bedienen, eine neue Bedeutung. Denn: Wer anderen keine Wertschätzung entgegenbringt, braucht für die Frage nach dem richtigen Anzug keine Zeit zu verschwenden. So die subjektiv empfundene Wahrheit im zwischenmenschlichen Umgang. Die Eleganz des Geistes – „Grace of mind“ – prägt die Wirkung eines Menschen maßgeblich.

Dieses Buch liefert Ihnen Antworten auf die Frage, was eine gewinnende Ausstrahlung überhaupt ausmacht: Tipps und Anregungen sowie funktionierende Rezepte für gutes Aussehen und Auftreten, Zusammenhänge, die Ihnen sonst niemand erklärt, und die Grundlagen des guten Stils – geschäftlich wie privat.

Zwar sind über Businessknigge und das richtige Miteinander im Berufsalltag schon viele Bücher geschrieben worden. Sie vermitteln die Spielregeln einer noch immer männerdominierten Geschäftswelt, schreiben Rocklängen vor, definieren Businessfarben und verkaufen Manschettenknöpfe. Die Etikette wird bestens bedient.

Mit steigendem Anspruch der Frauen an ein erfülltes Berufsleben und anerkannte Karrieren steigt aber auch die Unsicherheit – nicht nur in Kleiderfragen. Und so kommt es, dass sich die Leserin eines solchen Businessknigge anschließend mit einem kniebedeckenden Rock im dunkelgrauen Kostüm, mit Bluse, Blockabsatz-Pumps und lederner Aktentasche wiederfindet – und garantiert nicht mehr auffallen wird, schon gar nicht positiv. Die Frau wird befördert – aber nur bis zur mittleren Ebene. Andererseits gibt es Bücher über Farb- und Stilberatung oder sogenannte Stilbücher, die meistens klein und schwarz sind. Deren Autoren, Ikonen aus der Mode- oder Medienbranche, zielen auf ein individuell vorteilhaftes, vor allem aber betont weibliches Styling ab. Da werden Augenbrauen gezupft, Haarschnitte empfohlen, Muster kombiniert und High Heels als das Nonplusultra der Eleganz gelobt. Die Leserin eines solchen Buches sieht hinterher vielleicht umwerfend sexy aus – kann aber in der Geschäftswelt nicht punkten. Sie bleibt Sekretärin.

Dieses Buch verbindet deshalb die Stil- und Modeberatung mit dem Geschäftsleben: Ich habe große Unternehmen von innen gesehen und den Beauty-Alltag zwischen Job und Identität selbst oft genug auf den Prüfstand gestellt. Mit diesem Buch möchte ich Erprobtes vermitteln, Ihnen Sicherheit geben und zu einem entspannten Umgang mit Stil anregen. Ich habe mir vorgenommen, Ihre Fragen zur richtigen Kleidung im Geschäftsleben zu beantworten und Mut zum sanften Ausstieg aus der „klon-gleichen“ Business-Uniformierung zu machen, hinter der viele Frauen ihre Kompetenz verstecken. Die Orientierung am Dresscode der Männer wird Frauen im Business genauso wenig gerecht wie die Orientierung an Modetrends. Stilgeheimnisse, die früher von Generation zu Generation weitergegeben wurden, werden hier auf unsere moderne, mobile Welt übertragen, erweitert und modernisiert, bevor sie verlorengehen.

In Geschichten verpackt, die sich auch in einem straff organisierten Businessalltag zwischendurch lesen lassen, soll Ihnen das neue alte Wissen Spaß am guten Aussehen bringen – oder erhalten – und Ihnen eine strahlende Souveränität verleihen.

Damit wird das Thema Stil zu dem, was es ist: zu einer sehr wichtigen Nebensache. Und wenn Sie das Buch am Ende aus der Hand legen und nicht nur etwas für sich mitnehmen konnten, sondern auch Lust bekommen haben – an der Lektüre und dem Spiel mit Stil –, dann habe ich mein Ziel erreicht: dass Sie einfach gut aussehen und sich dabei authentisch wohlfühlen.

Ihre Katharina Starlay

Stilvoll kombiniert

Made to measure – Was Maßkonfektion wirklich kann

Maßkleidung für den Mann: Wer ein echter Gentleman ist, trägt Kleidung auf Maß – oder zumindest auf Teilmaß. Aber was ist der Unterschied?

Bei einem echten Maßanzug wird vollständig Maß genommen. Die Konturen des Körpers werden genauso betrachtet wie die Körperhaltung, jede Rundung und jede Unebenheit. Möglich, dass der Mann wegen einer betont aufrechten Haltung und gutem Training der Brustmuskulatur vorne eine Konfektionsgröße mehr benötigt als im Rücken. Möglich, dass die Beine unterschiedlich lang geschnitten werden müssen, beispielsweise weil die Hüfte einseitig stärker oder das Gesäß runder ist. Ein Spezialist sieht all das und überträgt es auf einen eigens für diesen Kunden gemachten Handschnitt. In der klassischen Maßschmiede der Savile Row, einer Einkaufsstraße in Mayfair, gelegen im Londoner Stadtbezirk City of Westminster, ist es eine Ehrensache, dass es in diesem Prozedere auch eine oder mehrere Zwischenanproben gibt, bis der Anzug natürlich, elegant und wie eine zweite Haut sitzt. Der ganze Service macht einen Mann zum Gentleman, lohnt sich aber für den Schneider, der oder dessen Schnittmacher eigentlich ein Künstler ist, erst bei Nachbestellung. Dreidimensionale Körperkonturen auf einen flach liegenden Papierschnitt zu übertragen ist nämlich eine wahre Kunst, die viel abstraktes Denken und noch mehr Erfahrung verlangt. Für 199 Euro, denn das ist der Preis, der mittlerweile am Endverbrauchermarkt kursiert, ist eine Leistung in dieser Qualität und mit diesem hohen Maß an Individualisierung garantiert nicht zu haben.

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!