Süß & gesund – Weihnachten - Stefanie Reeb - E-Book
Beschreibung

Festliche Stimmung mit über 30 köstlichen Rezepten für Plätzchen und Pralinen – ganz ohne Weizenmehl, weißen Zucker, Ei und Laktose. Stefanie Reeb, die Erfinderin von wellcuisine, präsentiert nicht nur ein Weihnachtsbackbuch. Sie beschreibt darin auch die Heilwirkung von Gewürzen und gibt dazu Tipps, wie die Süßigkeiten helfen, gesund über die Feiertage zu kommen.

Das E-Book können Sie in Legimi-Apps oder einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützen:

EPUB
MOBI

Seitenzahl:43


Stefanie Reeb

Süß & Gesund – Weihnachten

Fotografien von Thomas Leininger

Knaur e-books

Über dieses Buch

Inhaltsübersicht

WEIHNACHTEN WIRD SÜSS & GESUNDJUNGE WILDEYogi-KnusperkekseAnanaskugelnWeiße Schokoladen-Mandel-KekseIngwer- und MohnstangenQuinoa-KrokantBratapfelkekseMatcha-Pistazien-RautenMarmor-Erdnuss-KekseWeihnachtsschokoladeWELLCUISINE GETRÄNKETIPP Apfelpunsch (alkoholfrei)Milchkaffee-MakronenOrangenpralinenSchokoladen-Rosmarin-KekseWeihnachtsplätzchen für 4-BeinerKLASSIKERButtergebäckSchokoladen-Ingwer-StangenMini-StollenSchoko-MakronenRumkugelnLebkuchenZimtsterneMarzipanbroteSpekulatiusChoco-CrossiesWELLCUISINE GETRÄNKETIPP GlühweinGebrannte MandelnVanillekipferlWELTENBUMMLERElsässer Nussnougat-»Sandsteine«Türkisches Halva-KonfektPersische Datteln mit PistazienItalienische Anis-Mandel–CantucciniWELLCUISINE GETRÄNKETIPP Mexikanische heisse SchokoladeAmerikanische Weihnachts-BrowniesSpanische PinienkernkugelnItalienisches PanforteBASICSZartbitterschokoladeWeiße SchokoladeGlutenfreie MehlmischungLebkuchengewürzBirkenpuderzucker
[home]

WEIHNACHTEN WIRD SÜSS & GESUND

Wenn Weihnachten einen Geschmack hätte, dann wäre er süß. Zimtsterne, Lebkuchen, Dominosteine, Schokoladennikoläuse – ohne Zucker kein Weihnachten und keine Adventszeit. Die letzten Wochen des Jahres machen es uns gar nicht einfach, an unseren gesunden Ernährungsgewohnheiten festzuhalten. Es macht ja auch wirklich keinen Spaß, dauernd nein zu sagen, wenn einem leckere Süßigkeiten angeboten werden. Ich bin prinzipiell auch eine der Ersten, die »Hier!« schreien, wenn es ums Naschen geht.

Als ich allerdings vor einigen Jahren gesundheitliche Probleme bekam und weißen Zucker, Weizenmehl und Kuhmilch nicht mehr vertrug, musste ich komplett umdenken. Das »normale« Weihnachten mit all seinen Süßigkeiten funktionierte für mich nicht mehr. Ich musste mich erstmals entscheiden: Will ich gesund sein oder genießen? Damals entschied ich mich für die Gesundheit und machte mich gleichzeitig auf die Suche nach Rezepten, die mir in Zukunft solche Entscheidungen ersparen sollten. Rezepte für Kekse und Schokoladen, die gut schmecken und meinem Körper nicht schaden.

Viele Jahre sind seither vergangen, und heute findest du in diesem Buch meine liebsten Rezepte für die gesunde Weihnachtsbäckerei, die du ohne Reue genießen kannst. Denn wie viel besser schmeckt ein Plätzchen, das mit gutem Gewissen gegessen werden kann! Alle Kekse, Pralinen und Schokoladen in diesem Buch folgen meinem Wellcuisine-Prinzip: Sie sind aus gesunden Zutaten gemacht und schmecken richtig gut – auch ohne weißen Zucker, Weizen und Kuhmilch. Die meisten Rezepte sind glutenfrei oder können entsprechend modifiziert werden.

So wird Weihnachten endlich nicht nur süß, sondern auch gesund und damit zu einem echten Fest der Liebe – für dich, für deinen Körper und für die Menschen, die dir am Herzen liegen.

Eine schöne Weihnachtszeit wünscht dir

Deine Stefanie

[home]

JUNGE WILDE

Wir alle lieben die klassischen Weihnachtsplätzchen. Aber wer sagt, dass die jungen Wilden von heute nicht unsere Klassiker von morgen sein werden? Yogikekse, Ananaskugeln und Mohnstangen haben auf jeden Fall das Zeug dazu, unseren geliebten Zimtsternen den Rang abzulaufen.

Yogi-Knusperkekse

Vegan | Glutenfrei | Zeitaufwand: ca. 40 Minuten

 

Zutaten für ca. 28 Stück:

 

120 g gemahlene Mandeln

20 g gemahlene Tapiokastärke*

50 g Kokosblütenzucker

1/4 TL Salz

1 TL Zimt

4 Teebeutel Yogitee Classic

40 g natives Kokosöl, geschmolzen

4 EL Ahornsirup, Grad A

100 g Zartbitterschokolade (gekauft oder selbstgemacht, siehe Kapitel Basics)

 

* Bekommst du im Bio- oder Asialaden. Alternativ kann Maisstärke verwendet werden. Damit werden die Kekse allerdings nicht so knusprig.

 

Den Backofen auf 180 °C vorheizen.

In einer großen Schüssel gemahlene Mandeln, Tapiokastärke, Kokosblütenzucker, Salz und Zimt mischen. Die Teebeutel aufschneiden und den Inhalt zu der Mischung geben.Geschmolzenes Kokosöl und Ahornsirup mit einem Löffel unterrühren und das Ganze mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Teelöffelgroße Portionen des Teigs entnehmen, zu Kugeln formen, aufs Backblech setzen und mit den Händen zu einer flachen Scheibe drücken. Es macht nichts, wenn die Ränder der Kekse etwas unregelmäßig sind, sie laufen während des Backens sowieso noch etwas auseinander. Zwischen den Keksen ausreichend Platz lassen. 6–7 Minuten backen. Die Kekse sind jetzt noch weich, härten aber später nach.

Die Kekse vollständig abkühlen lassen.

Die Zartbitterschokolade im Wasserbad schmelzen. Eine Gabel in die Schokolade tauchen und die Kekse mit feinen Schokoladenlinien beträufeln. Kühl stellen und die Schokolade aushärten lassen.

Ananaskugeln

Vegan | Glutenfrei | Zeitaufwand: ca. 50 Minuten

 

Zutaten für ca. 60 Stück:

 

100 g getrocknete Ananas, gehackt

100 ml Ahornsirup, Grad A

100 ml Wasser

60 g natives Kokosöl, geschmolzen

160 g Kokosraspel plus 4 EL zum Wälzen

1/4 TL Salz

 

Getrocknete Ananas, Ahornsirup und Wasser in einen Topf geben und bei geringer Hitze und mit geschlossenem Deckel 20 Minuten leise köcheln lassen.

Den Backofen auf 180 °C vorheizen.

Die gekochte Ananas inklusive der restlichen Flüssigkeit zusammen mit dem geschmolzenen Kokosöl in der Küchenmaschine oder mit dem Pürierstab pürieren. Mit Kokosraspel und Salz vermischen.

Die restlichen 4 Esslöffel Kokosraspel auf einen großen, flachen Teller geben. Teelöffelgroße Portionen des Teigs entnehmen, zu Kugeln formen und in den Kokosraspeln wälzen.