Tao Te King - Zensho W. Kopp - E-Book

Tao Te King E-Book

Zensho W. Kopp

0,0
9,99 €

Beschreibung

Das 2500 Jahre alte Tao Te King des chinesischen Weisen Lao-tse ist ein Juwel östlicher Weisheit. Es zählt zu den tiefsinnigsten und geheimnisvollsten Büchern der Weltliteratur. In einer geheimnisvollen, tiefgründigen Sprache mit unvergleichlicher Bildkraft kündet es vom Tao, dem göttlichen Urgrund allen Seins, und dessen Wirkkraft im Menschen. Es möchte den Menschen zur ursprünglichen Einheit mit dem Tao und somit zur Harmonie mit der allumfassenden Ganzheit des Seins zurückführen. In dieser herausragenden Neuübertragung ist es ZEN-Meister Zensho meisterlich gelungen, bei strenger Wahrung des Sinngehalts die ganze mystische Aussagekraft des Werkes zum Ausdruck zu bringen - und so einen vollkommen neuen, tieferen Zugang zu eröffnen.

Das E-Book können Sie in Legimi-Apps oder einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützen:

EPUB

Seitenzahl: 53

Bewertungen
0,0
0
0
0
0
0



Inhaltsverzeichnis
Vorwort
Einführung
1Das Geheimnis des Tao
2 Entstehung der Gegensätze
3 Zufriedenheit durch Wunschlosigkeit
4 Die Allgegenwart des Tao
5 Unerschöpfliche Leere
6 Der Geist des Tals
7 Selbstlosigkeit
8 Taoistische Werte
9 Unheilvolles Übermaß
10 Mystische Versenkung
11 Der Nutzen des Nichtseienden
12 Äußere Verführung
13 Freisein vom Ich
14 Unergründliches Tao
15 Die Meister der alten Zeit
16 Erkennen des Ewigen
17 Verborgenes Herrschen
18 Der Verlust des Tao
19 Rückkehr zur Einfachheit
20 Anders als die anderen
21 Der Ursprung aller Dinge
22 Harmonischer Ausgleich
23 Einswerden mit dem Tao
24 Geltungssucht
25 Unfassbares Tao
26 Gewissenhaftigkeit
27 Gut Bewahrtes
28 Der Einklang von Yin und Yang
29 Die Weisheit des Nichteingreifens
30 Siegen ohne Gewaltanwendung
31 Unheilvolle Waffen
32 Natürliche Ordnung
33 Die Mitte bewahren
34 Alldurchströmendes Tao
35 Das große Urbild
36 Klares Erkennen des Verborgenen
37 Die Wirkung des Nicht-Tuns
38 Absichtslose Wirkkraft
39 Im Einklang mit dem Einen
40 Die Bewegung des Tao
41 Wahre Vollkommenheit
42 Harmonie von Yin und Yang
43 Die Kraft des Nicht-Tuns
44 Dauer durch Genügsamkeit
45 Große Vollendung
46 Unheilvolles Begehren
47 Inneres Erkennen
48 Im Nicht-Tun verweilen
49 Das offene Herz
50 Jenseits des Todes
51 Tiefgründige Wirkkraft
52 Sich mit dem Ewigen verbinden
53 Irrwege
54 Allumfassende Wirkkraft
55 Im Einklang leben
56 Verborgenes Einswerden
57 Verborgenes Wirken
58 Ordnung, ohne zu ordnen
59 Fest gegründet im Tao
60 Mit Tao die Welt regieren
61 Sich unten halten
62 Kostbares Tao
63 Das Große im Kleinen erkennen
64 Anfang und Ende beachten
65 Gefährliche Klugheit
66 Die Macht des Niedrigseins
67 Drei Kleinode
68 Die Wirkkraft des Nicht-Streitens
69 Der Zurückweichende siegt
70 Seltenes Verständnis
71 Wissen um sein Nichtwissen
72 Die Wirksamkeit der Macht
73 Das Tao des Himmels
74 Die Macht über Leben und Tod
75 Unersättlichkeit der Herrschenden
76 Das Harte und das Weiche
77 Ausgewogenheit
78. Das Schwache bezwingt das Starke
79 Verpflichtung und Forderung
80 Taoistisches Leben
81 Wahre Worte

Lao-tse

Tao Te King

Das Buch vom Tao und der Wirkkraft

Neu übertragen von 

Zen-Meister Zensho W. Kopp

Lao-tse, der Alte Meister, kam in diese Welt, 
als seine Zeit da war. Er ging, als seine Zeit erfüllt war.
Über den, der um seine Zeit weiß und der Erfüllung gewiss ist, 
haben Werden und Vergehen, Freude und Leid keine Macht mehr.
Chuang-tse (4. Jh. v. Chr.)

Vorwort

Das Tao Te King ist eines der bedeutendsten und meistübersetzten Bücher der Weltliteratur, und man kann sich heute kaum einen an östlicher Religion und Philosophie Interessierten vorstellen, dem dieses Buch unbekannt wäre.
Die Worte des chinesischen Weisen Lao-tse zählen zu den unversiegbaren Quellen ewiger Weisheit. In einer Sprache von unvergleichlicher Bildkraft kündet er in seinem Tao Te King vom Tao, dem göttlichen Urgrund allen Seins, und dessen Wirkkraft im Menschen. In leuchtend klaren Aphorismen, gleich vollendet geschliffenen Edelsteinen, zeigt das Werk die tiefe Verbundenheit des Menschen mit dem Kosmos auf. Es möchte ihn zurückführen zur ursprünglichen Einheit mit dem Tao, und somit zur wesensgleichen Harmonie mit der allumfassenden Ganzheit des Seins.
Die vorliegende Übertragung empfing ihren Anstoß aus dem Bedürfnis heraus, die mystische Aussagekraft des Tao Te King, bei strenger Wahrung des Sinngehalts, zum Ausdruck zu bringen und so einen tieferen Zugang zu ermöglichen. Weiterhin kam es mir darauf an, den Text in einer klaren Form zu gestalten, die der ausdrucksstarken, einfachen Sprachform der chinesischen Urfassung so nah wie möglich kommt.
Einige Verszitate, die auch im chinesischen Original in Reimform verfasst sind, habe ich als solche wieder- gegeben. Sie sind hier aber weniger als Dichtung zu verstehen, sondern als Denk- und Merkreime, so dass sie sich dem Gedächtnis besser einprägen. Außerdem habe ich die einzelnen Kapitel zur besseren Übersicht mit Überschriften versehen.
In letzter Zeit hat man des Öfteren versucht, das Tao Te King in eine alltägliche, weitschweifige Sprache frei zu übertragen, um das Werk leicht verständlich zu machen. Doch alle diese Versuche mussten fehlschlagen, weil das Tao Te King sich für solche, wenn auch noch so gut gemeinten Modernisierungsversuche nicht eignet.
Jeder Versuch, den Text sprachlich zu glätten und durch Hinzufügungen in die Länge zu ziehen, führte unweigerlich dazu, die tiefen mystischen Aussagen des Lao-tse zu verfälschen und in die profane Ebene herabzuziehen.
Solche den Text vergewaltigenden Übertragungen sind nicht nur dem mystischen Geist des Tao Te King vollkommen entgegengesetzt, sondern letztlich äußerst peinlich und in keiner Weise sinnvoll. Den Text so zu verwässern, als sei er ein Produkt der heutigen esoterischen Welle, bedeutet, das Werk aus seinem historischen Rahmen zu reißen und es seiner lebendigen Ursprünglichkeit zu berauben.
Was die Sprache des Tao Te King anbetrifft, so ist sie geheimnisvoll, tiefgründig und voller Symbolik, so dass sich das Werk unmittelbar an die geistige Intuition des Lesers wendet. Der mystische Gehalt des Tao Te King erschließt sich somit in seiner ganzen Tiefe nur dem inneren Auge des mystischen Schauens. Das heißt, dass man ihn letztlich, über das logische Denken hinaus, nur meditativ ganz erfassen kann. Logik und Intuition bilden so in ihrer Verbindung von Herz und Verstand die ganzheitliche Grundlage zum Verständnis des Tao Te King.
Wer also dieses Buch zur Hand nimmt, sollte sich darüber im Klaren sein, dass sich sein Inhalt mittels des unterscheidenden, begrifflichen Denkens allein nicht erschließen lässt. Deshalb sollte er sich nicht entmutigen lassen, wenn er auf Anhieb nicht gleich alles versteht.
Je mehr der Leser das Buch aber mit dem Herzen liest und mit ihm vertraut wird, umso mehr werden ihm Lao-tses Kostbarkeiten orakelhafter Weisheit im Herzen aufgehen. Damit wird das Tao Te King für ihn zu einem wertvollen Wegbegleiter für das ganze Leben werden.
Wiesbaden, Mai 2017 
Zensho W. Kopp

Einführung

Verborgen und geheimnisvoll wie das Tao, von dem er spricht, muss uns der Verfasser des Tao Te King erscheinen. Die chinesische Überlieferung weiß zu berichten, dass Lao-tse im 6. Jh. v. Chr. in einem Dorf mit Namen Khü-yen geboren wurde und ein sehr hohes Alter von weit über hundert Jahren erreicht haben soll.