Verlag: TRIAS Kategorie: Ratgeber Sprache: Deutsch Ausgabejahr: 2014

Übeltäter Kiefergelenk E-Book

Kay Bartrow  

4.22222222222222 (18)

Das E-Book lesen Sie auf:

Kindle MOBI
E-Reader EPUB für EUR 1,- kaufen
Tablet EPUB
Smartphone EPUB
Computer EPUB
Lesen Sie in der Cloud®
mit Legimi-Apps.
Warum lohnt es sich?
Hören Sie in der Cloud®
mit Legimi-Apps.
Warum lohnt es sich?
Sicherung: Wasserzeichen E-Book-Leseprobe lesen

E-Book-Beschreibung Übeltäter Kiefergelenk - Kay Bartrow

Wirksame Alternativen zu Knirscherschiene, Migränemittel und Co. Knackt und knirscht es beim Sprechen, Lachen oder herzhaften Beißen in einen Apfel? Leiden Sie häufig unter Kopfschmerzen, für die keine Erklärung gefunden werden kann? Haben Sie Schmerzen am Ohr, Ohrgeräusche oder leiden Sie unter Tinnitus? Die Ursache kann eine Störung an einem kleinen Gelenk mit großer Wirkung sein: dem Kiefergelenk. Übungen mit Soforteffekt Mit kleinen Übungen, die sich perfekt in den Alltag einbauen lassen, können Sie Kiefer-, Kopf- und Nackenschmerzen gezielt selbst mindern. Diagnose-Test fürs Kiefergelenk: Finden Sie heraus, ob die Beweglichkeit eingeschränkt ist und wo genau es klemmt. Ein Fragebogen und ein Motoriktest helfen Ihnen dabei. Die passenden Übungen genau für Ihr Problem: Ob Seiltrick, Geldtransporter oder Mundwinkelheber: Stellen Sie sich ein Übungsprogramm zusammen, das speziell auf Ihre Beschwerden abgestimmt ist. Auch wenn wir zugeben, dass Sie sich bei einigen Übungen wirklich nicht erwischen lassen sollten, weil Sie bei Zuschauern für herzhafte Lacher sorgen könnten: Ihr Kiefer wird es Ihnen danken. Effizienter und einfacher haben Sie noch nie gegen Kiefersperre, Kopfschmerzen und Zähneknirschen angeübt. Kay Bartrow ist Physiotherapeut in einer großer Praxisgemeinschaft in Balingen und hat sich auf Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) spezialisiert. Er ist Lehrbeauftrager für Physiotherapie und gibt seit 2006 Fortbildungs-Kurse für Physiotherapeuten.

Meinungen über das E-Book Übeltäter Kiefergelenk - Kay Bartrow

E-Book-Leseprobe Übeltäter Kiefergelenk - Kay Bartrow

Der Autor

Kay Bartrow ist Physiotherapeut in einer großen Praxisgemeinschaft in Balingen und hat sich auf Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) spezialisiert. Seit 2002 ist er Lehrbeauftragter für Physiotherapie und gibt seit 2006 Fortbildungskurse für examinierte Physiotherapeuten. Seiner Erfahrung nach sichert das Üben zu Hause die langfristige Besserung der Symptome bei CMD. Die in seiner Praxis jahrelang bewährten Übungen hat er nun in diesem Ratgeber zusammengefasst.

Kay Bartrow

Übeltäter Kiefergelenk

Endlich wieder entspannt und schmerzfrei: 60 Übungen mit Soforteffekt

INHALT

Vorwort

Das Gelenk: Aufbau und Funktion

Klein, aber mächtig

Lage und Einfluss auf andere Körperregionen

Was kann das Gelenk stören?

Wie die Störungen entstehen

Wie zeigen sich Kiefergelenksstörungen?

Wo finde ich Hilfe?

Das Kiefergelenk und seine Nachbarn

Kleine Mechanik der Kiefergelenke

Symptome und ihre Auswirkungen

Das Kiefergelenk und seine Strahlkraft

Symptome am Kiefergelenk

Symptome an den Zähnen

Symptome am Kopf und im Gesicht

Symptome in Nacken und Halswirbelsäule

Symptome im Ohr

Symptome im Auge

Symptome am Hals

Körperhaltung und Stress

Stress und seine Folgen

Beste Freunde: Körperhaltung und Kiefergelenk

Der Selbsttest

Wie sich Stress auswirkt

Wer untersucht wie die Kiefergelenke?

Zahnärztliche Untersuchung

Physiotherapeutische Untersuchungen

Andere Fachdisziplinen

Wer behandelt die Kiefergelenke – und wie?

Physiotherapie

Zahnärztliche Therapie

Orthopädische Behandlungsmaßnahmen

Selbsttest und Übungen

Schauen Sie genau hin!

Der Fragebogen

Prüfen Sie die Beweglichkeit

Übungsprogramme

Unterstützen Sie Ihre Genesung

Wenn die Muskeln schmerzen

Wenn die Kieferregion schmerzt

Wenn das Kiefergelenk knackt oder reibt

Wie Sie Wärme und Kälte nutzen

Den ganzen Körper trainieren

Stärken Sie Ihre Halswirbelsäule

Lockern Sie Ihre Schultern

Bleiben Sie aufrecht – die gute Körperhaltung

Machen Sie Ihre Brustwirbelsäule beweglich

Entspannen Sie sich

Register

Literatur

VORWORT

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

das Kiefergelenk ist ein sehr oft benutztes Gelenk unseres Körpers – wir benötigen es um zu sprechen, zu lachen, zu kauen, Grimassen zu schneiden … Dieses kleine Gelenk hat gleichzeitig eine große Wirkung: Wenn die feine Mechanik nicht 100-prozentig stimmt, kann das auf viele andere Systeme im Körper wirken, und diese nachteilig beeinflussen. Sie leiden vielleicht häufig unter Kopfschmerzen, für die noch keine Ursache gefunden werden konnte? Oder Sie haben knackende oder schleifende Geräusche im Kiefergelenk, wenn Sie es bewegen? Oder etwa ein Ohrgeräusch, einen Tinnitus? Die Ursache kann eine Störung am Kiefergelenk sein. Umgekehrt wirken Stress, ständige Anspannung und eine schlechte Körperhaltung auf das Kiefergelenk und können es in Mitleidenschaft ziehen. Das Kiefergelenk reagiert sehr schnell auf Veränderungen der Körperhaltung, auf muskuläre Verspannungen in Schulter und Nacken und vor allem auf Stress. Dabei arbeitet das Kiefergelenk als Organ, das Stress verarbeitet – indem es uns durch übermäßige Aktivität hilft. Wie der Volksmund es treffend ausdrückt: „Da musst Du Dich durchbeißen.“ Und das wird häufig zu wörtlich genommen. Deshalb: Machen Sie sich an den richtigen Stellen locker und stark! Wie, das zeigt Ihnen dieses Buch. Es möchte Ihnen ein Leitfaden sein und aufzeigen, welchen Einfluss das Gelenk auf die Gesundheit hat. Zuerst beschreibt es die Zusammenhänge zwischen Gelenk und anderen Regionen des Körpers. Mit einem Selbsttest können Sie für sich herausfinden, welche Schwierigkeiten Sie womöglich mit dem Kiefer haben – und eine Lösung für sich finden. Denn im letzten Teil des Buches finden Sie viele Übungen, die das Kiefergelenk – abhängig von der Art der Beschwerden – trainieren, sodass Beschwerden verbessert werden oder gar verschwinden. Unser Körper lebt und wächst durch Bewegung. Natürlich stets in der richtigen Dosis

der Gebrauch erhält,

Training kräftigt,

Überlastung schädigt.

Das gilt auch für das Kiefergelenk. Als Teil unseres Bewegungsapparats unterliegt der Kiefer denselben Gesetzen wie alle anderen Gelenke. Durch seine vielfältige Vernetzung benötigt es gleichzeitig eine besondere Form der Körperpflege. Mit dem grundlegenden Wissen, das dieses Buch vermittelt, können Sie Ihren Trainingsbedarf ermitteln sowie wichtige und erforderliche Schritte einleiten.

Dieses Buch kann auch Ärzten und Therapeuten eine erweiterte Sichtweise auf die Funktionsstörungen ihrer Patienten vermitteln und den Blick über den sprichwörtlichen Tellerrand erweitern.

Das Gelenk: Aufbau und Funktion

Um zu verstehen, wie sich Probleme mit dem Kiefergelenk entwickeln, muss man wissen, wie es funktioniert. Bei diesem filigranen Gebilde sind alle Strukturen fein miteinander verzahnt. Lesen Sie, wie dieses Wunderwerk arbeitet.

Klein, aber mächtig

Wenn das Kiefergelenk geschädigt ist, kann das ausstrahlen auf Auge, Ohr und ganze Bewegungsabläufe. Wie aber kann das sein? Zum einen ist das bedingt durch die räumliche Nähe, zum anderen kann, z. B. eine schwere Verspannung zu einer Fehlhaltung führen, die sich auf den ganzen Körper auswirkt. Lassen Sie sich das näher erklären!

Lage und Einfluss auf andere Körperregionen

Das Kiefergelenk liegt recht zentral im Gesichts- bzw. im Schädelbereich und hat viele Einflüsse auf den gesamten Körper und seine Funktionen. Angrenzende Körperregionen wie z.B. die Augen, Ohren, der Halswirbelsäulenbereich oder auch der vordere Hals und die Schultern sind über Muskeln und die zugehörigen Nerven direkt mit dem Kiefergelenk verbunden und können durch Störungen in der Kiefergelenksfunktion beeinträchtigt werden.

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!