Über die literarischen Züge von Reiner Stachs Kafka-Biographie. Zwischen Wissenschaft und Literatur - Leonie Au - E-Book

Über die literarischen Züge von Reiner Stachs Kafka-Biographie. Zwischen Wissenschaft und Literatur E-Book

Leonie Au

0,0
16,99 €

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2020 im Fachbereich Biographien, , Sprache: Deutsch, Abstract: Inwiefern lässt sich Stachs Kafka-Biographie als Literatur begreifen? Um dieser Frage nachzugehen, wird zunächst untersucht, was die gattungsspezifischen Merkmale der Biographie in der Theorie auszeichnet und inwiefern diese Begriffe dazu in der Lage sind, die Gattung der Biographie von einer literarischen Gattung zu unterscheiden. Im Jahr 2016 erhält der Literaturwissenschaftler und Essayist Rainer Stach einen Literaturpreis, den Joseph-Breitbach-Preis, für sein „herausragendes Werk auf dem Feld der literarischen Biographie". Es ist die Rede von Stachs dreibändiger Kafka-Biographie. Die Laudatio auf Stach von Paul Ingendaay gibt Aufschluss darüber, dass sich die Gattung der Biographie durch eben jenes Werk von Stach in einem Umbruch befindet. So werden „die Befugnisse der Biographie" gestärkt, ihr Handlungsspielraum also erweitert, gleichzeitig geschieht diese Erweiterung widersprüchlicherweise dadurch, dass das Genre der Biographie hinterfragt wird. Es stellt sich bei der Betrachtung der Formulierung „literarische Biographie" nun die Frage, inwiefern es sich bei dieser Biographie tatsächlich noch um eine faktuale Gattung der Literatur handelt, die an ihrem Wahrheitsanspruch festhält, oder ob sie durch ebenjene „berührenden" oder auch „überraschenden" Momente den Schritt hin zur Fiktionalität bereits überschritten hat?

Das E-Book können Sie in einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützt:

PDF
Bewertungen
0,0
0
0
0
0
0