Werden Sie Ihr eigener Lebensarchitekt - Kurt Tepperwein - E-Book

Werden Sie Ihr eigener Lebensarchitekt E-Book

Kurt Tepperwein

4,9

  • Herausgeber: mvg
  • Kategorie: Ratgeber
  • Sprache: Deutsch
  • Veröffentlichungsjahr: 2006
Beschreibung

Weder eine Schule noch eine Universität lehrt uns, wie wir unser Leben meistern können. Der Wunsch nach einem Masterplan ist allenthalben vorhanden und viele Menschen treibt die Angst um, letzten Endes ein sinnentleertes Leben geführt zu haben. Kein Grund zur Panik. Kurt Tepperwein zeigt Ihnen, wie Sie Ihr eigenes Lebens-Haus bauen und mit Inhalten füllen.

Sie lesen das E-Book in den Legimi-Apps auf:

Android
iOS
von Legimi
zertifizierten E-Readern
Kindle™-E-Readern
(für ausgewählte Pakete)

Seitenzahl: 76

Das E-Book (TTS) können Sie hören im Abo „Legimi Premium” in Legimi-Apps auf:

Android
iOS
Bewertungen
4,9 (16 Bewertungen)
15
1
0
0
0

Beliebtheit




Kurt Tepperwein

Werden Sie Ihr eigener Lebensarchitekt

Kurt Tepperwein

Werden Sie Ihr eigener Lebensarchitekt

Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie. Detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://dnb.d-nb.de abrufbar.

Für Fragen und Anregungen:[email protected] Mitarbeit: Hans-Jürgen Schröter Nachdruck 2013 © 2006 bei mvgVerlag, ein Imprint der Münchner Verlagsgruppe GmbH Nymphenburger Straße 86 D-80636 München Tel.: 089 651285-0 Fax: 089 652096

Alle Rechte, insbesondere das Recht der Vervielfältigung und Verbreitung sowie der Übersetzung, vorbehalten. Kein Teil des Werkes darf in irgendeiner Form (durch Fotokopie, Mikrofilm oder ein anderes Verfahren) ohne schriftliche Genehmigung des Verlages reproduziert oder unter Verwendung elektronischer Systeme gespeichert, verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden.

Umschlaggestaltung: Vierthaler & Braun Grafikdesign, MünchenRedaktion: Leonie ZimmermannSatz: Jürgen Echter, Redline GmbHDruck: Books on Demand GmbH, NorderstedtPrinted in Germany

ISBN Print 978-3-86882-404-9ISBN E-Book (PDF) 978-3-86415-017-3

Weitere Informationen zum Verlag finden Siewww.mvg-verlag.deBeachten Sie auch unsere weiteren Verlage unterwww.muenchner-verlagsgruppe.de

VorwortSie können Ihr Leben planen wie ein Architekt sein Traumhaus

Die Kunst, das Leben zu meistern, wird an keiner Schule und an keiner Universität gelehrt. Gehört es nicht zu den gravierendsten Mängeln unseres Bildungssystems, dass es uns bei den wirklich wichtigen Lebensfragen allein lässt?

Wo lernen wir, unser Leben so zu führen, dass wir unsere Lebensziele spielerisch und mühelos erreichen können? Wo lernen wir, den Beruf zu ergreifen, der uns wirklich Erfüllung bringt? Wo lernen wir, selbst ein idealer Partner für andere Menschen zu werden, um so unseren idealen Partner zu finden? Wo lernen wir, Gewinn bringend mit Geld umzugehen? Wo lernen wir, uns so zu verhalten, dass wir ein Leben lang über Gesundheit und unbändige Lebensvitalität verfügen?

Das macht doch eine lebensorientierte Bildung aus und nicht die Kenntnis darüber, wie lang der Mississippi ist, wie viele Einwohner New York hat und wann Einstein geboren wurde.

Was wir in der Schule nicht lernen, das lehrt uns das Leben (und meistens mit viel Lehrgeld). Wenn Sie mit diesem Buch wirklich arbeiten, dann haben Sie eine geringe Investition getätigt, die Ihr Leben dramatisch ändern kann: Es führt Sie an die Sonnenseite des Lebens.

Sie sind beim letzten Satz genau wie ich über das Wort „arbeiten“ gestolpert? Ich möchte dieses Buch nicht als „Arbeitsbuch“ sehen, sondern eher als eine Spielanleitung. Denn glauben Sie mir: Entweder meistert man das Leben spielerisch – oder gar nicht.

Ich lade Sie also zu einem faszinierenden Spiel ein: Tun Sie einmal so, als ob Sie Ihr Leben planen könnten wie ein Architekt sein Traumhaus. Lassen Sie alles beiseite und prüfen Sie einmal spielerisch, wie viel Fantasie in Ihnen noch lebt, welche Träume noch verwirklicht werden wollen, welche Potenziale in Ihnen noch schlummern.

Die meisten machen den Fehler, Ihre Zukunft aus der Vergangenheit zu planen: Die Zukunft ist dann nur eine langweilige Fortsetzung der Vergangenheit. Die Chinesen haben ein einfaches Sprichwort, das aber sehr zum Nachdenken anregt: „Wenn wir unsere Richtung nicht ändern, landen wir wahrscheinlich da, worauf wir uns zubewegen.“

Wenn Ihre Zukunft nicht einfach eine Fortsetzung der Vergangenheit sein soll, lade ich Sie ein, die Richtung Ihres Lebens zu verändern: Leben Sie ab heute nicht mehr aus der Vergangenheit, sondern aus der Zukunft!

Lassen Sie sich von mir einladen, Ihr Leben zu gestalten, wie ein Architekt sein Traumhaus verwirklicht. Es ist gleichzeitig ein Spiel mit Ihrem Unterbewusstsein. Es versteht am besten die Sprache der Bilder, um nicht zu sagen: Es versteht gar keine andere Sprache! Während Sie in Ihrer Fantasie Ihr Traumhaus bauen, trägt Ihr Unterbewusstsein dazu bei, dass aus dem Traum Wirklichkeit wird.

KAPITEL 1SELBST-BEWUSSTSEIN: EINLADUNGZUM SELBSTGESPRÄCH

Sein Traumhaus zu konzipieren setzt ein starkes Selbstbewusstsein voraus. Wer kein Selbstbewusstsein hat, der träumt nicht einmal von einem Traumhaus. Was aber wollen wir unter „Selbstbewusstsein“ verstehen? Nehmen wir es am besten wörtlich und erkennen so die Weisheit der Sprache. Selbst-Bewusstsein heißt, „sich selbst bewusst zu sein“. Das setzt einen gewissen Abstand, eine Distanz, eine Selbstbeobachtung voraus: Ich denke nicht nur, sondern denke über mein Denken nach.

Selbstbewusstsein heißt also nur vordergründig, eine „breite Schulter zu haben“, heißt ganz und gar nicht, ein rücksichtsloser Egoist zu sein, sondern sich differenziert wahrzunehmen. Sehr subtil verstehen wir unter Selbstbewusstsein dann auch, „sich seines SELBST bewusst zu sein“: Ich habe nicht nur ein „kleines Ich“, das EGO, sondern auch ein „großes ICH“, mein wahres SELBST. Ein selbstbewusster Mensch lebt aus seinem SELBST heraus, seiner Seele. Es ist genau das Gegenteil von Egozentrik.

Diese Beobachterrolle sich selbst gegenüber können Sie sehr schön durch ein liebevolles Selbstgespräch einnehmen. Dabei sollten Sie klar zwischen dem ständigen inneren „Gequassel“ und einem bewusst geführten Selbstgespräch unterscheiden.

Kommen Sie mit sich SELBST ins Gespräch

Die beste Methode eines bewussten Selbstgesprächs ist, sich Fragen zu stellen, sich in Frage zu stellen. Nun fällt es vielen Menschen schwer, interessante und weiterführende Fragen zu finden. Das ist schon eine Kunst! Aber genau dabei kann und will Ihnen dieses Büchlein Hilfestellung bieten!

Sie werden hier viele Fragen finden. Es ist ein richtiger Schatz an weiterführenden Fragen, die Sie anregen können, über sich selbst nachzudenken. Beantworten Sie für sich einfach nur die Fragen, die Sie wirklich ansprechen: Die Qualität der Antwort ist eine Qualität der Frage. Sie dürfen auch gerne auf Wasser-Fragen eine Champagner-Antwort geben!

Eine weitere Methode auf dem Weg, Ihr eigener Lebensarchitekt zu werden, ist das Führen eines Skizzenbuchs: Schreiben Sie die Fragen auf, die Sie ansprechen, und formulieren Sie Ihre Antworten schriftlich.

Der Pharao RAMSES der Zweite soll als Gesetzgeber Ägyptens ausgesprochen haben: „So steht es geschrieben – so soll es geschehen!“

Genau mit dieser Einstellung sollten Sie auch Ihr Traumhaus gestalten. Das Schreiben ist eine wichtige Stufe, dass Gedanken Gestalt annehmen. Wenn Ihre Ideen nicht einmal den Weg zum Papier finden – wie sollen Sie dann Wirklichkeit werden?

Können Sie sich einen Architekten ohne Skizzenbuch, ohne Entwürfe, ohne genauere Konstruktionszeichnungen vorstellen? Also, greifen Sie zu Papier und Bleistift und führen Sie Ihre Selbstgespräche auch schriftlich. Halten Sie fest, was Gestalt annehmen soll!

Das „innere Reden“

Das Selbstgespräch ist auch ein bewusstes Mittel, dieses – wie ich es eben genannt habe – „innere Gequassel“ in sinnvolle Bahnen zu lenken.

Ob wir uns dessen bewusst sind oder nicht, in jedem von uns ist eine Instanz, die zu allem etwas zu sagen hat. Dieses innere Reden beeindruckt das Unterbewusstsein ähnlich stark wie das innere Bild. Deshalb ist es sehr wichtig, dass wir das innere Reden in Einklang bringen mit unseren inneren Bildern und vor allem natürlich mit unserer Imagination, unserer Vorstellungskraft. Denn wenn Wort und Bild gegeneinander stehen, heben sie sich gegenseitig auf – und wir wundern uns, dass unsere Wünsche sich nicht verwirklichen.

Zunächst müssen wir uns zur Gewohnheit machen, in dieses innere Reden einzugreifen und es entsprechend zu lenken. Ergreifen wir also das „innere Wort“ und führen unsere Selbstgespräche auf der Basis des erfüllten Wunsches. So wird das innere Wort mit der Vorstellung des erwünschten Endzustandes in Einklang gebracht und die beiden Kräfte verstärken sich gegenseitig, anstatt sich zu behindern oder aufzuheben.

Ihr Job als Lebensarchitekt: Konzipieren Sie Ihr Leben neu

Reden wir nicht lange herum, sondern steigen wir ein. Haben Sie alles beisammen? Zeit, Papier und Bleistift, vielleicht ein Skizzen- oder Tagebuch?

Klären Sie Ihren IST-Zustand und erstellen Sie eine Lebensbilanz (vielleicht Ihre erste)

Was führt jetzt zu mehr Lebensqualität? Was müsste geschehen, damit ich wirklich „märchenhaft“ lebe? Was stört mich an meinem Leben?

Vergangenheit:___________________________________________________

Gegenwart:___________________________________________________

Zukunft: ___________________________________________________

• Bin/habe/tue ich, was ich wirklich will? Wo nicht, warum nicht? ___________________________________________________ • Was kann ich aus meiner Vergangenheit lernen? ___________________________________________________• Welche Wünsche habe ich an meine Zukunft? ___________________________________________________ • Welche Konsequenzen ergeben sich daraus in der Gegenwart? ___________________________________________________

• Was will ich in meinem Leben noch erreichen? Warum? ___________________________________________________

• Welche Wünsche habe ich noch an mein Leben? Wie kann ich sie erfüllen? ___________________________________________________

• Welches ist mein klar umrissenes Ziel? ___________________________________________________ Hindernisse:___________________________________________________ Konsequenzen:

___________________________________________________

• Wo kommt in meinem Leben noch die Freude zu kurz?___________________________________________________

• Wie kann ich meine Gesundheit optimieren? ___________________________________________________

• Wie werde ich noch erfolgreicher?___________________________________________________

• Was braucht meine Partnerschaft: Habe ich den idealen Partner? Bin ich der ideale Partner?___________________________________________________

Hindernisse:___________________________________________________

Konsequenzen: ___________________________________________________

• Was muss ich in meinem Leben loslassen: ___________________________________________________

• Was ist zu ändern?___________________________________________________

• Was sollte ich lernen?___________________________________________________

• Was sollte ich mir angewöhnen?___________________________________________________

• Welche Fähigkeiten sollte ich entwickeln? ___________________________________________________

• Welche Absichten habe ich?___________________________________________________ • Welche Aussichten habe ich?___________________________________________________• Das habe ich bisher dafür getan:___________________________________________________ • Das bin ich bereit ab jetzt zu tun:___________________________________________________

• Das hat Priorität:___________________________________________________ • Wer oder was spielt in meinem Leben die Hauptrolle? Erfolg? Anerkennung? Geld? Besitz? Macht? Liebe? Oder ich selbst?___________________________________________________ • Was macht mein Leben lebenswert?Vergangenheit:___________________________________________________Gegenwart:___________________________________________________

Zukunft:___________________________________________________• Was würde mein Leben noch schöner machen?Den Umgang mit der Zeit/mit Geld lernen. Den richtigen Zeitpunkt für alles finden.Meine Lebenszeit optimal ausfüllen.___________________________________________________

Dafür sorgen, dass ich immer genug Geld und Zeit habe. Wissen, wofür es sich lohnt, seine Zeit/Geld/Leben einzusetzen.Lernen, die richtigen Fragen zu stellen. Die richtigen Antworten finden sich dann von selbst.

• Warum lebe ich unter diesen Umständen?

___________________________________________________