Witzige, nachdenkliche & satirische Kurzgeschichten - kurze Geschichten für Erwachsene - Karim Pieritz - kostenlos E-Book

Witzige, nachdenkliche & satirische Kurzgeschichten - kurze Geschichten für Erwachsene E-Book

Karim Pieritz

5,0

Beschreibung

Kostenlose Kurzgeschichten! Mischt uns die Regierung seit Jahrzehnten Drogen ins Trinkwasser? Erfahren Sie die Wahrheit und erleben Sie, wie der kleine Gandalf über das Schicksal der Menschheit richtet und ein kontrollsüchtiger Vater Grenzen überschreitet. In sechs satirischen bis grotesken Kurzgeschichten nimmt Karim Pieritz die Absurditäten unserer Zeit auf die Schippe. Er denkt gesellschaftliche Fehlentwicklungen in die Zukunft weiter, offenbart unbequeme Wahrheiten und verführt zum hemmungslosen Lachen. Eine Leserin: "Eine gelungene Abendlektüre, amüsant und entspannend. Leider viel zu schnell zu Ende gelesen. Kann das Buch nur weiterempfehlen." (Lesermeinung über die Hardcover-Ausgabe mit 24 Geschichten.)

Sie lesen das E-Book in den Legimi-Apps auf:

Android
iOS
von Legimi
zertifizierten E-Readern

Seitenzahl: 29

Das E-Book (TTS) können Sie hören im Abo „Legimi Premium” in Legimi-Apps auf:

Android
iOS



Inhaltsverzeichnis

Buch und Autor
Professor Stein: Die Klausur
Der teuflische Plan
Die Wahrheit in den Wolken
Schwester Mandy
Der kleine Gandalf
Der neue Stern
Weitere Bücher von Karim Pieritz

Das Buch

Mischt uns die Regierung seit Jahrzehnten Drogen ins Trinkwasser? Erfahren Sie die Wahrheit und erleben Sie, wie der kleine Gandalf über das Schicksal der Menschheit richtet und ein kontrollsüchtiger Vater Grenzen überschreitet. In sechs satirischen bis grotesken Kurzgeschichten nimmt Karim Pieritz die Absurditäten unserer Zeit auf die Schippe. Er denkt gesellschaftliche Fehlentwicklungen in die Zukunft weiter, offenbart unbequeme Wahrheiten und verführt zum hemmungslosen Lachen.

Der Autor

 

Karim Pieritz wurde 1971 in Berlin geboren und lebt dort mit seiner Familie. Mit dem Schreiben begann er schon als Grundschüler. Bis zum Abschluss seines Studiums der Nachrichtentechnik schrieb er Kurzgeschichten, doch im Berufsalltag fehlte ihm die Zeit für seine Leidenschaft. Als sein Sohn immer wieder neue Gutenachtgeschichten von ihm erzählt bekommen wollte, weckte das seine verloren geglaubte Inspiration. Von 2013 bis 2016 erschienen sechs Kinderbücher der Reihe »Leuchtturm der Abenteuer« und von 2017 bis 2018 zwei Jugendbücher der Reihe »Geheimnisvolle Jagd«. 2019 erschien die Kurzgeschichten-Sammlung »Die Wahrheit in den Wolken«, sein erstes Buch für Erwachsene.

Karim Pieritz

Witzige, nachdenkliche, satirische

Kurzgeschichten

Kurze Geschichten für Erwachsene (kostenlos)

Professor Stein: Die Klausur

Philip hatte Angst vor allem, was er nicht verstand, dazu gehörte auch unser rätselhaftes Universum. Er hoffte, dass ihm ein naturwissenschaftliches Studium dabei helfen würde, die Welt besser zu verstehen. Vielleicht würde ihm das seine Ängste nehmen. Fachkräfte wurden dringend gesucht und so entschied er sich nach dem Abitur für das Studium der Elektrotechnik. Vielleicht würde er dann endlich diese rätselhaften elektromagnetischen Wellen verstehen, die einfach so unsichtbar aus einer Antenne sprudelten und durch Luft, Stein und sogar das Weltall flogen. Wie machten sie das nur?

Leider konnten seine Fragen nur mithilfe der »Höheren Mathematik« beantwortet werden. Ingenieure rechneten schon lange mit einer Mathematik, die ihnen ihre technischen Probleme löste, doch waren die verwendeten Formeln für Philip vollkommener Irrsinn, denn sie arbeiteten mit eingebildeten Zahlen. Die Mathematiker nannten sie hochtrabend »imaginäre Zahlen«. Wenn die Formeln wirklich korrekt waren, dann setzten sie höhere Dimensionen voraus, in denen sich elektromagnetische Wellen ausbreiteten. Philip fürchtete, dass es in diesen Extra-Dimensionen noch andere Dinge gab, die wir nicht sahen und im Schatten unserer Wahrnehmung lauerten. Böse Dinge.

Philips Ängste wurden durch die Mathematik zwar befeuert, doch mit ihr arbeiten konnte er gut. Er war ein Mathe-Genie und seine Kommilitonen beneideten ihn. Wäre da nicht Professor Norbert Stein! Wenn sein Name fiel, verstummten alle und wurden blass – selbst die anderen Professoren. Die Klausuren dieses Mannes waren extrem schwierig, regelrecht bösartig, und jeder spürte, dass er Studenten hasste. Was ältere Kommilitonen über seine Fachgespräche berichteten, ließ Philip den kalten Angstschweiß ausbrechen. Angeblich waren sie extrem demütigend – und sogar lebensgefährlich! Philip wollte um jeden Preis verhindern, ein Fachgespräch unter vier Augen bei Professor Stein zu bekommen, dafür musste er nur die erste Klausur oder die Nachprüfungsklausur bestehen. Erst nach zwei Fehlschlägen kam es zur mündlichen Nachprüfung, dem Idiotentest.

Heute hatte Philip die erste Möglichkeit, eine Matheklausur von Professor Stein zu bestehen, aber er bekam in Prüfungssituationen oft Panik und vergaß dann alles. Ein Scheitern war bei Professor Stein vorprogrammiert, glaubte er.