Alles klar! Der kleine Drache Kokosnuss erforscht... Die Dinosaurier - Ingo Siegner - E-Book

Alles klar! Der kleine Drache Kokosnuss erforscht... Die Dinosaurier E-Book

Ingo Siegner

0,0
7,99 €

Beschreibung

Kokosnuss präsentiert erstaunliches Dinosaurier-Sachwissen

Wann haben die Dinosaurier gelebt? Welche verschiedenen Arten gab es? Warum wissen wir so viel über Dinosaurier? Und warum sind sie ausgestorben? Der kleine Drache Kokosnuss, das Stachelschwein Matilda und der Fressdrache Oskar sind schon einmal mit ihrem Laserphaser durch die Zeit gereist und haben das Land der Dinosaurier besucht. Alles Wissenswerte, das sie damals während ihres Abenteuers über die Urzeitriesen erfahren haben, haben sie hier für alle Kokosnuss-Fans aufgeschrieben.

Das E-Book können Sie in Legimi-Apps oder einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützen:

EPUB
MOBI

Seitenzahl: 43




Ingo Siegner

erforscht die Dinosaurier

Der Inhalt dieses E-Books ist urheberrechtlich geschützt und enthält technische Sicherungsmaßnahmen gegen unbefugte Nutzung. Die Entfernung dieser Sicherung sowie die Nutzung durch unbefugte Verarbeitung, Vervielfältigung, Verbreitung oder öffentliche Zugänglichmachung, insbesondere in elektronischer Form, ist untersagt und kann straf- und zivilrechtliche Sanktionen nach sich ziehen.

Sollte diese Publikation Links auf Webseiten Dritter enthalten, so übernehmen wir für deren Inhalte keine Haftung, da wir uns diese nicht zu eigen machen, sondern lediglich auf deren Stand zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung verweisen.

1. Auflage 2018© 2018 cbj Kinder- und Jugendbuchverlag in der Verlagsgruppe Random House GmbH, Neumarkter Str. 28, 81673 MünchenAlle Rechte vorbehalten„Der kleine Drache Kokosnuss“ ist eine Figur von Ingo Siegner.Texte: Anna Taube, Bad RodachArtwork und Design: Alfred Dieler, DarmstadtUmschlagkonzeption: Init GmbH, Bad Oeynhausenhf · Herstellung: AJSatz- und Reproduktion: Lorenz & Zeller, Inning a.A.ISBN 978-3-641-23325-9V002

www.cbj-verlag.dewww.drache-kokosnuss.dewww.youtube.com/drachekokosnuss

Inhalt

Das Drachengeheimnis

Die Erdzeitalter der Dinosaurier: Trias, Jura und Kreide

Die Erde vor den Dinos – Das Erdaltertum (Paläozoikum)

Aufbruch in die Trias

Ausflug ins Jura-Zeitalter

Gefahr in der Kreidezeit!

Alles, was man über den T-Rex wissen muss!

Fleischfresser und Pflanzenfresser

Angriff – die „Waffen“ der Dinos

Die Verteidigungsmethoden der Dinos

Die unglaublichsten Dino-Rekorde

Dino sucht Dino-Frau – die Dinosaurier und ihr Nachwuchs

Aufzucht des Nachwuchses

Das Zusammenleben der Dinosaurier

Das „Nachtleben“ der Dinos

Meeressaurier: das Leben im Wasser

Flugsaurier: die Saurier der Lüfte

Das Ende der Dinosaurier

Warum wir so viel über Dinos wissen?

Weltkarte der Dino-Funde

Und jetzt? Die Welt ohne Dinos …

Gibt es heute noch Dinos?

Dinos und Drachen: Opa Jörgen weiß Bescheid!

Geheimnis gelüftet: Dino gut – alles gut!

Das Drachengeheimnis

Kokosnuss, Oskar und Matilda stürmen ins Klassenzimmer der Drachenschule. Verdutzt bleiben sie stehen: Dr. Blumenkohl liest in einem Buch. Will er heute gar keinen Unterricht halten?

„Herr Dr. Blumenkohl?“, ruft Kokosnuss.

Dr. Blumenkohl springt erschrocken auf. „Ach, ist es schon Morgen? Da habe ich wohl die ganze Nacht gelesen!? Na, kann ja mal passieren.“ Er zeigt ihnen ein dickes Buch. „Hier steht alles über Dinosaurier drin. Wie sie lebten und wie sie aussahen und was sie fraßen … Faszinierend, sage ich euch.“

„Und über Drachen?“, fragt Oskar.

Dr. Blumenkohl stutzt. „Hm, jetzt, wo du fragst … Nein.“

„Blödes Buch!“, schimpft Oskar.

„Sind Dinosaurier und Drachen nicht eng verwandt?“, fragt Matilda.

Dr. Blumenkohl lächelt breit. „Wie wäre es, wenn ihr es herausfindet? Als Schulprojekt.“

„Oh ja! Wir haben ja schon viel über Mumien, Piraten und Wikinger rausgefunden!“, ruft Kokosnuss aufgeregt. „Da sind Dinos ein Klacks! Auf geht’s!“

„Mit Dinos kennen wir uns ein wenig aus“, sagt Kokosnuss. „Wir waren mit dem Laserphaser ja schon mal in der Zeit der Dinosaurier und haben den Tyrannosaurus Knobi und den Triceratops Topsi kennengelernt. Lasst uns mal an die Tafel schreiben, was wir über Dinos und Drachen wissen.“

„Das Fest bei den Tyrannos war toll“, sagt Matilda.

„Und Knobis Mettbällchen waren so lecker“, seufzt Oskar.

„Das ist ja nicht viel“, überlegt Kokosnuss. „Ich glaube, wir müssen noch ein bisschen mehr rausfinden.“

„Und wie? Und wo?“, fragt Oskar.

„Wir haben Dr. Blumenkohls Bücher“, sagt Matilda, „und können ins Dino-Museum gehen.“

„Wir fragen andere Drachen, was sie wissen“, sagt Kokosnuss.

Oskar grinst. „Und Knobi und Topsi!“

„Du willst mit dem Laserphaser noch mal in die Dinozeit reisen?“, fragt Matilda.

„Klar, warum nicht? Wenn uns so ein oller T-Rex doof kommt, brüll ich den einfach aus den Socken“, sagt Oskar.

Die Erdzeitalter der Dinosaurier: Trias, Jura und Kreide

„Bevor ihr mit eurem Forschungsprojekt beginnt“, sagt Dr. Blumenkohl, „erzähle ich euch etwas über das Mesozoikum, das Erdmittelalter, also die Zeit der Dinosaurier. Da das Mesozoikum unfassbare 186 Millionen Jahre lang dauerte, unterteilen es die Wissenschaftler in drei Zeitabschnitte: Trias, Jura und Kreidezeit.

Damals sah die Erde anders aus als heute. Das Trias-Zeitalter dauerte 51 Millionen Jahre. Das war vor etwa 252 bis 201 Millionen Jahren. Es gab nur einen einzigen Super-Kontinent: Pangäa! Der war vom Ozean Panthalassa umgeben. Das ist Griechisch und heißt „Alles-Wasser“.

Das Jura-Zeitalter dauerte 56 Millionen Jahre. Die Erdoberfläche war immer in Bewegung – und sie ist es bis heute. Allerdings passiert das so langsam, dass wir die Kontinentalverschiebung nicht bemerken. Würde es von der Entwicklung der Erde einen Zeitraffer-Film geben, sähen wir: Der Super-Kontinent Pangäa zerfiel in die Kontinente Gondawana im Süden und Laurasia im Norden. Im Jura, also vor etwa 201 bis 145 Millionen Jahren, entwickelten sich auf beiden Kontinenten unterschiedliche Lebewesen. Durch das Zerbrechen der Kontinente entstanden mehr und längere Küsten. Dieser fruchtbare Lebensraum war günstig für die Entwicklung von Leben!

Die riesigen Landmassen drifteten weiter auseinander, zerbrachen und bildeten neue Kontinente und Meere mit langen Küsten. In der Kreidezeit, vor etwa 145 bis 66 Millionen Jahren, sind unsere Kontinente schon zu erkennen. Sie liegen fast wie heute auf der Erdkugel. Weil die Landmassen nicht nur auseinanderfielen, sondern sich auch übereinanderschoben, entstanden Gebirgszüge: zum Beispiel die Anden in Südamerika und die Rocky Mountains in Nordamerika.“

*Wenn ihr euch die fett gedruckten Begriffe merkt, könnt ihr damit Freunde, Eltern und Lehrer beeindrucken!

Die Erde vor den Dinos – Das Erdaltertum (Paläozoikum)

„W