Die Italienische Küche als Ausdruck von Kultur und Sprache . Übersetzung von italienischen Kochbüchern - Laura Grazia Quast-Cojocaru - E-Book

Die Italienische Küche als Ausdruck von Kultur und Sprache . Übersetzung von italienischen Kochbüchern E-Book

Laura Grazia Quast-Cojocaru

0,0
12,99 €

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Romanistik - Italienische u. Sardische Sprache, Literatur, Landeskunde, Note: 2,0, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit vergleicht die Italienische Küche mit der Deutschen. Doch kann man überhaupt von der italienischen Küche reden, wenn die Gerichte von einer Region zur anderen und sogar von Dorf zu Dorf so stark variieren? Kann sich "regionale Küche" im globalisierten Zeitalter überhaupt noch behaupten? Welche Küchen haben die so begehrte Italienische Küche beeinflusst? Welche Formen der Haupt- und Nebenmahlzeiten haben sich im Laufe der Zeit entwickelt? Und inwiefern unterscheiden sich die Essgewohnheiten, Traditionen und Gerichte von der deutschen Küche? Pizza, Pasta, Panna cotta. Sugo, Saltimbocca und Salsiccia. Diese sind unsere ersten Gedanken, wenn wir la cucina italiana, "die Italienische Küche" hören. Wir denken an die reifen Früchte und an das frische Gemüse, an die deliziösen Aromen und an den Geruch, der uns das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt. Regionale Vielfalt, hohe Qualität der Produkte und Traditionsbewusstsein sind die Säulen der Italienischen Küche. Eine vierte nicht weniger wichtige stellt die Einstellung der Italiener zum Essen dar. Essen dient in Italien nicht einfach nur als Lebensmittel zur Lebenserhaltung, sondern gilt in Italien vielmehr als eine Kunst und als eine der schönsten Ausdrucksformen der italienischen Kultur, welche die Geschichte und Traditionen des Landes widerspiegelt. Für die Italiener ist Kochen immer gleichbedeutend mit gutem Essen, gutem Wein und guter Gesellschaft. Ob mit der Familie zuhause, in einer bescheidenen Trattoria oder in einem Luxusrestaurant – viele Gänge sind die Norm. Des Weiteren wird dieses Thema im Hinblick auf die Übersetzung von Speisekarten und Rezepten erarbeitet. Es reicht nämlich nicht aus, die genannten Textsorten Wort für Wort zu übertragen, da man in Italien ganz anders ans Kochen herangeht als in Deutschland. Deutsche Kochbücher enthalten in der Regel viel detailliertere Anweisungen als italienische. Dazu kommt, dass nicht alle italienischen Zutaten überall in Deutschland erhältlich sind. Deshalb sollte man neben den Originalzutaten außerdem noch leichter erhältliche Alternativen vorschlagen.

Das E-Book können Sie in einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützt:

PDF
Bewertungen
0,0
0
0
0
0
0