Die Regeln der Arbeit - Richard Templar - E-Book

Die Regeln der Arbeit E-Book

Richard Templar

3,8

Beschreibung

Für manche Menschen ist der Arbeitsalltag das schiere Vergnügen. Scheinbar ohne sich anzustrengen meistern Sie die Fallstricke der Büropolitik. Sie sagen und tun das Richtige, sie bekommen die Gehaltserhöhung, sie werden befördert. Was wissen diese Glücklichen, was alle anderen scheinbar nicht wissen? Sie kennen die Regeln. Die Regeln der Arbeit. Diese Regeln sind überraschend einfach zu lernen - und wenn man sie einmal kennt, dann kann man sie ebenso einfach im täglichen Leben beibehalten. Richard Templar hat sie in einem Buch zusammengefasst: den "Regeln der Arbeit". Erfahren Sie, wie Sie vorankommen, ohne Ihre Prinzipien aufgeben zu müssen; wie Sie das Selbstvertrauen und die Energie ausstrahlen, die Vertrauen und Respekt erzeugen; wie Sie die perfekte Nische für sich schaffen; wie Sie Konflikte lösen ohne die anderen vor den Kopf zu stoßen; und last but not least: wie Sie in den Schlüsselmomenten, die Ihre Karriere beflügeln können, aktiv, präsent und erfolgreich sind.

Sie lesen das E-Book in den Legimi-Apps auf:

Android
iOS
von Legimi
zertifizierten E-Readern

Seitenzahl: 248

Das E-Book (TTS) können Sie hören im Abo „Legimi Premium” in Legimi-Apps auf:

Android
iOS
Bewertungen
3,8 (98 Bewertungen)
37
24
14
23
0



Die Regeln der Arbeit

Richard Templar

Bibliografische Information der Deutschen Bibliothek Die Deutsche Bibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über <http://dnb.ddb.de> abrufbar.

Die Originalausgabe erschien unter dem Titel

The Rules of Work

9783941493131

© Copyright der Originalausgabe 2003: Richard Templar. Alle Rechte vorbehalten.

© Copyright der deutschen Ausgabe 2009: Börsenmedien AG, Kulmbach

Übersetzung: Dr.Tilmann Kleinau Gestaltung und Satz: Johanna Wack, Werbefritz! GmbH, Kulmbach Druck: CPI — Ebner & Spiegel, Ulm

ISBN 978-3-938350-90-4

Alle Rechte der Verbreitung, auch die des auszugsweisen Nachdrucks, der fotomechanischen Wiedergabe und der Verwertung durch Datenbanken oder ähnliche Einrichtungen vorbehalten.

Für Fragen rund um unsere Bücher: [email protected]

weitere Informationen unter: www.books4success.de

Postfach 1449 • 95305 Kulmbach Tel. 0 92 21-90 51-0 • Fax 09221-9051-4444

Mein Dank gilt Rachael Stock, ohne deren Unterstützung, Ermutigung und Leidenschaft dieses Buch niemals entstanden wäre.

Inhaltsverzeichnis

TitelImpressumWidmungVORWORTEINLEITUNGTUN SIE, WAS SIE SAGEN
REGEL 1 - SORGEN SIE DAFÜR, DASS IHRE ARBEIT BEMERKT WIRDREGEL 2 - TRETEN SIE NIE AUF DER STELLEREGEL 3 - SEIEN SIE VORSICHTIG, WENN SIE SICH FREIWILLIG MELDENREGEL 4 - SUCHEN SIE SICH EINE NISCHEREGEL 5 - VERSPRECHEN SIE WENIGER UND HALTEN SIE MEHRREGEL 6 - BEMÜHEN SIE SICH UM KENNTNISSE, DIE ANDERE NICHT HABENREGEL 7 - ENGAGIEREN SIE SICH ZU 100 PROZENTREGEL 8 - HABEN SIE SPASS BEI DEM, WAS SIE TUNREGEL 9 - ENTWICKELN SIE DIE RICHTIGE EINSTELLUNGREGEL 10 - LASSEN SIE NIEMANDEN WISSEN, WIE HART SIE ARBEITEN
SEIEN SIE SICH BEWUSST, DASS SIE STÄNDIG BEGUTACHTET WERDEN
REGE 11 - SEIEN SIE STETS GUT GEKLEIDETREGEL 12 - KULTIVIEREN SIE EIN LÄCHELN IM GESICHTREGEL 13 - KEIN TOTER FISCH — DER RICHTIGE HÄNDEDRUCKREGEL 14 - VERSTRÖMEN SIE SELBSTBEWUSSTSEIN UND ENERGIEREGEL 15 - ENTWICKELN SIE EINEN EIGENEN STIL, DER BEACHTUNG FINDETREGEL 16 - ACHTEN SIE AUF EINWANDFREIES AUSSEHENREGEL 17 - WIRKEN SIE ATTRAKTIVREGEL 18 - WIRKEN SIE COOLREGEL 19 - REDEN SIE GEKONNTREGEL 20 - SCHREIBEN SIE GEKONNT
LEGEN SIE SICH EINEN PLAN ZURECHT
REGEL 21 - SIE SOLLTEN WISSEN, WAS SIE LANGFRISTIG ERREICHEN WOLLENREGEL 22 - SIE SOLLTEN WISSEN, WAS SIE KURZFRISTIG ERREICHEN WOLLENREGEL 23 - ACHTEN SIE DARAUF, WER WANN BEFÖRDERT WIRDREGEL 24 - LEGEN SIE SICH EINE STRATEGIE ZURECHTREGEL 25 - SETZEN SIE SICH ZIELEREGEK 26 - SEIEN SIE SICH IHRER ROLLE BEWUSSTREGEL 27 - SEIEN SIE SICH IHRER STÄRKEN UND SCHWÄCHEN BEWUSSTREGEL 28 - ERKENNEN SIE WICHTIGE ZEITPUNKTE UND EVENTSREGEL 29 - ENTWICKELN SIE EINE ANTENNE FÜR DROHENDE GEFAHRENREGEL 30 - HALTEN SIE NACH GELEGENHEITEN AUSSCHAU
WENN SIE NICHTS NETTES SAGEN KÖNNEN — SAGEN SIE LIEBER NICHTS
REGEL 31 - BETEILIGEN SIE SICH NICHT AN KLATSCH UND TRATSCHREGEL 32 - MECKERN SIE NICHTREGEL 33 - STEHEN SIE FÜR ANDERE EINREGEL 34 - MACHEN SIE ANDEREN EHRLICHE KOMPLIMENTEREGEL 35 - SEIEN SIE FRÖHLICH UND DENKEN SIE POSITIVREGEL 36 - STELLEN SIE FRAGENREGEL 37 - SAGEN SIE „BITTE“ UND „DANKE“REGEL 38 - FLUCHEN SIE NICHTREGEL 39 - SEIEN SIE EIN GUTER ZUHÖRERREGEL 40 - SAGEN SIE NICHTS UNVERNÜNFTIGES
SORGEN SIE FÜR SICH SELBST
REGEL 41 - SEIEN SIE SICH DER MORALISCHEN VERANTWORTUNG IHRER BRANCHE BEWUSSTREGEL 42 - SEIEN SIE SICH DER RECHTLICHEN VERHÄLTNISSE IHRER BRANCHE BEWUSSTREGEL 43 - SETZEN SIE SICH PERSÖNLICHE STANDARDSREGEL 44 - LÜGEN SIE NIEREGEL 45 - DECKEN SIE NIE JEMAND ANDERENREGEL 46 - MACHEN SIE SICH NOTIZENREGEL 47 - BEACHTEN SIE DEN UNTERSCHIED ZWISCHEN DER WAHRHEIT UND DER GANZEN WAHRHEITREGEL 48 - PFLEGEN SIE IHRE UNTER-STÜTZER /KONTAKTE/FREUNDEREGEL 49 - VERSTEHEN SIE DIE MOTIVE DER ANDERENREGEL 50 - NEHMEN SIE AN, DASS JEDER ANDERE NACH ANDEREN REGELN SPIELT ALS SIE
WERDEN SIE EIN TEIL DES GANZEN
REGEL 51 - BEFASSEN SIE SICH MIT DER UNTERNEHMENSKULTURREGEL 52 - SPRECHEN SIE DIE RICHTIGE SPRACHEREGEL 53 - KLEIDEN SIE SICH VORNEHM ODER LEGER, JE NACHDEMREGEL 54 - PASSEN SIE SICH DEM STIL DER MENSCHEN AN, MIT DENEN SIE ZU TUN HABENREGEL 55 - ENTWICKELN SIE EINE ANTENNE DAFÜR, WANN SIE WO SEIN SOLLTENREGEL 56 - VERSTEHEN SIE DIE SOZIALE ETIKETTEREGEL 57 - SIE SOLLTEN WISSEN, WER DAS SAGEN HATREGEL 58 - SIE SOLLTEN DIE REGELN DER BÜROHIERARCHIE KENNENREGEL 59 - LEHNEN SIE ANDERE NIEMALS ABREGEL 60 - VERSTEHEN SIE DIE MENTALITÄT DER GRUPPE
LEBEN SIE, ALS WÄREN SIE SCHON EINE STUFE WEITER
REGEL 61 - KLEIDEN SIE SICH, ALS WÄREN SIE SCHON EINE STUFE WEITERREGEL 62 - REDEN SIE, ALS WÄREN SIE SCHON EINE STUFE WEITERREGEL 63 - AGIEREN SIE, ALS WÄREN SIE SCHON EINE STUFE WEITERREGEL 64 - DENKEN SIE, ALS WÄREN SIE SCHON EINE STUFE WEITERREGEL 65 - SPRECHEN SIE ÜBER WICHTIGE ANGELEGENHEITEN UND PROBLEME DES UNTERNEHMENSREGEL 66 - SAGEN SIE „WIR“, NICHT „ICH“REGEL 67 - DIE PRAKTISCHE UMSETZUNGREGEL 68 - VERBRINGEN SIE MEHR ZEIT MIT DEN ALTEN HASENREGEL 69 - AGIEREN SIE SO, DASS DIE LEUTE DENKEN, SIE HÄTTEN DIE NÄCHSTE STUFE BEREITS ERKLOMMENREGEL 70 - BEREITEN SIE SICH SCHON AUF DIE ÜBERNÄCHSTE STUFE VOR
SEIEN SIE DIPLOMATISCH
REGEL 71 - STELLEN SIE IN KONFLIKT-SITUATIONEN FRAGENREGEL 72 - SCHLAGEN SIE SICH NICHT AUF EINE SEITEREGEL 73 - SPÜREN SIE, WANN ES BESSER IST, IHRE MEINUNG FÜR SICH ZU BEHALTENREGEL 74 - SEIEN SIE VERSÖHNLICH GESTIMMTREGEL 75 - FAH REN SIE NIEMALS AUS DER HAUTREGEL 76 - WERDEN SIE NIE PERSÖNLICHREGEL 77 - LERNEN SIE, MIT DEM ÄRGER ANDERER RICHTIG UMZUGEHENREGEL 78 - VERTEIDIGEN SIE IHRE POSITIONREGEL 79 - BEMÜHEN SIE SICH UM EINE OBJEKTIVE BEURTEILUNG DER LAGEREGEL 80 - NEHMEN SIE DIE DINGE NICHT ZU WICHTIG
DURCHSCHAUEN SIE DAS SYSTEM — UND NUTZEN SIE ES
REGEL 81 - SIE SOLLTEN DIE UNGESCHRIEBENEN GESETZE DES BÜROALLTAGS KENNENREGEL 82 - SIE SOLLTEN WISSEN, WIE SIE JEDEN EINZELNEN NENNEN DÜRFENREGEL 83 - SIE SOLLTEN WISSEN, WANN SIE LÄNGER BLEIBEN UND WANN SIE BESSER FRÜHER GEHEN SOLLTENREGEL 84 - SIE SOLLTEN DIE REGEL VON DIEBSTAHL UND BEREICHERUNG KENNENREGEL 85 - ACHTEN SIE DARAUF, WER WIRKLICH ZÄHLTREGEL 86 - SEIEN SIE AUF DER SEITE DERER, DIE ZÄHLENREGEL 87 - BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN, WAS NEUE MANAGEMENT-METHODEN ANGEHTREGEL 88 - ACHTEN SIE AUF UNTERSCHWELLIGES UND VERSTECKTE TAGESORDNUNGENREGEL 89 - ACHTEN SIE AUF DIE, DIE BELIEBT SIND UND MACHEN SIE SICH BEI IHNEN NICHT UNBELIEBTREGEL 90 - SIE SOLLTEN IHREN AUFTRAG GENAU KENNEN — UND VERSTEHEN
ÜBER DEN UMGANG MIT GEGNERN
REGEL 91 - ERKENNEN SIE, WER IHRE GEGNER SINDREGEL 92 - STUDIEREN SIE IHRE GEGNER GENAUREGEL 93 - FALLEN SIE ANDEREN NICHT IN DEN RÜCKENREGEL 94 - SIE SOLLTEN UM DIE PSYCHOLOGIE DER BEFÖRDERUNGEN WISSENREGEL 95 - GEBEN SIE NICHT ZU VIEL PREISREGEL 96 - HALTEN SIE DIE OHREN OFFENREGEL 97 - GEBEN SIE GEGENSPIELERN DAS GEFÜHL, SIE SEIEN UNERSETZLICHREGEL 98 - VERURTEILEN SIE IHRE GEGENSPIELER NICHT DURCH FALSCHES LOBREGEL 99 - NUTZEN SIE KARRIERECHANCENREGEL 100 - PFLEGEN SIE DIE FREUNDSCHAFT UND DIE AKZEPTANZ IHRER KOLLEGEN

VORWORT

Die Meisten von uns (so nehme ich an) wollen ihre Arbeit so gut wie möglich tun. Die Meisten von uns (nehme ich ebenfalls an) wollen bedeutendere Jobs, mehr Geld, mehr Sicherheit, einen höheren Status und eine bessere Zukunft. Deswegen machen wir unsere Arbeit so gut, dass wir möglichst belohnt, geachtet und befördert werden.

Und hier genau irren wir (wie ich nicht nur annehme, sondern weiß).

Natürlich sollten wir möglichst gute Arbeit leisten. Stümper, Faulenzer und Soziopathen haben in unserer Arbeitswelt keine Zukunft. Aber Richard Templar legt seinen Finger in die Wunde, ich meine die stillschweigende Annahme: „Je besser wir unsere Arbeit machen, desto schneller kommen wir in der Firmenhierarchie voran.“ Er zeigt im vorliegenden Buch, dass wir alle zwei Jobs machen, aber die meisten von uns nur einen davon bewusst — den Job, in dem sie angestellt sind. Wir setzen alles daran, unsere Zielvorgaben beim Verkaufen zu erfüllen oder Maschinen-Pausenzeiten zu reduzieren, die monatlichen Management-Berichte zu verbessern, und so weiter. Der andere Job, den wir haben, ist umfangreicher und weniger konkret: Unseren Teil zum reibungslosen Funktionieren der Organisation beizutragen. Erst dann, wenn andere Ihnen zutrauen, die organisatorischen Probleme Ihrer Firma selbst zu lösen und nicht nur ein kleines Rädchen im Getriebe zu sein, erst dann gelten Sie als etwas Besonderes. Aber wie schaffen Sie das? Zum Beispiel, indem Sie dieses Buch lesen und die Regeln befolgen.

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!