Internationalismen in einem deutschsprachigen Kochbuch. Eine Analyse -  - E-Book

Internationalismen in einem deutschsprachigen Kochbuch. Eine Analyse E-Book

0,0
12,99 €

Beschreibung

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Sprachwissenschaft / Sprachforschung (fachübergreifend), Note: 1, , Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit besteht aus einer Einleitung, 4 Hauptkapiteln, Schlussfolgerungen und Literaturverzeichnis. Die Hauptkapitel werden auf zwei Teile verteilt, auf einen theoretischen und einen praktischen Teil. In dem ersten Teil wurde sich allgemein mit dem Begriff Internationalismus beschäftigt. Zunächst wurde erklärt, was man unter diesem Wort versteht und ab wann Internationalismen in der Sprache existieren, also wie sie historisch geprägt wurden. Hierzu müssen auch die Begriffe Lehnwort und Fremdwort definitorisch erläutert werden, die auch ein Teil dieses Themas sind, und es wird deren Zusammenhang mit dem Internationalismus betrachtet. Die Sprache ist eine der besten Fähigkeiten der Menschen. Es ist ein Mittel, das Menschen auf der ganzen Welt verbindet. Von jedem von uns werden in der täglichen Kommunikation tausende Wörter ausgesprochen, doch den meisten ist es nicht bewusst, wie viele von denen aus einem anderen Land, einer anderen Kultur und einer anderen Sprache kommen. Wörter, die international verbreitet werden, die eine Sprache bereichern und die einen Einfluss auf unsere Muttersprache haben. Selbst Johann Wolfgang von Goethe hat sich mit diesem Thema beschäftigt und Folgendes festgestellt: "Die Gewalt einer Sprache ist nicht, dass sie das fremde abweist, sondern dass sie es verschlingt". Das heißt also, dass fremdes Wortschatz unserer Muttersprache nicht schadet, ganz im Gegenteil: die Sprache wird dadurch noch verbessert. Und je weiter global ein Wort verbreitet ist, desto häufiger wird es als Internationalismus bezeichnet.

Das E-Book können Sie in einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützt:

PDF
Bewertungen
0,0
0
0
0
0
0