La scolarisation des enfants Gitans à Perpignan et ailleurs (Hambourg / Hessen) - Baya Maouche - E-Book

La scolarisation des enfants Gitans à Perpignan et ailleurs (Hambourg / Hessen) E-Book

Baya Maouche

0,0
29,99 €

Beschreibung

Mémoire (de fin d'études) de l’année 2009 dans le domaine Sociologie - Sociologie politique, Majorités, Minorités, note: 1,0, , langue: Français, résumé: Die Diplomarbeit über die Beschulung von Gitans, Roma-undSinti-Kinder wurde im Rahmen eines Lehrgangs über Diskriminierung an der Universität Perpignan geschrieben. Verschiedene Schulprojekte, die im Rahmen der Romdekade (2005-2015), initiert wurden, um die Schulerfolge der Roma und Sinti Kinder in Europa zu verbessern, werden vorgestellt. Die Schulprojekte sind in der Entwicklung, eine Gesamtbewertung war im Jahre 2009 noch nicht möglich! Es ist weiterhin aufgrund der vorherrschenden Vorurteile, der Abgrenzung der Gitans und Roms,diese Minderheiten zu integrieren. Die Verbesserung der Lebensbedingungen dieser Minderheiten hängt jedoch weiterhin von einer erfolgreichen Beschulung ab. Eine Schule kann nur erfolgreich arbeiten, wenn das Vertrauen der Roma und Gitans gewonnen wird. Die Mitarbeit der Eltern ist unbedingt erforderlich. Die staatliche Schule muss Rücksicht auf die Roma und Gitans Kultur und Lebensgewohnheiten Rücksicht nehmen. Daher wird in Hamburg die Sprache Romanes angeboten.In Hamburg werden die Roma und Sinti Kinder an Regelschulen beschult, sie lernen mit anderen Kindern gemeinsam. Nur für den Sprachunterricht (Romanes) werden sie herausgenommen. Nicht immer ist eine Beschulung an regulären Schulen möglich, daher sind Projekte, wie das Projekt Schaworalle in Frankfurt sinnvoll. Sie bieten den verängstigten Kindern Schutz. Das Ziel bleibt, dass dort wo es möglich ist, Roma und Sinti Kinder mit anderen gemeinsam lernen. Im Quartier Saint-Jacques wurde ein innovatives Schulprojekt (La Miranda) ins Leben gerufen. die Schulabwesenheit war das Problem. Schulerfolge zeichnen sich langsam ab, Kinder kehren zur Schule zurück, das Vertrauen der Eltern wurde wieder gewonnen. Nur Gitans Kinder besuchen diese Stadtteilschule,es wird als "ethnische" Schule kritisiert.Es ist die Frage, ob sie dem Ideal dem Ideal der Ecole de la République entspricht.

Das E-Book können Sie in einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützt:

PDF
Bewertungen
0,0
0
0
0
0
0