Verlag: Urachhaus Kategorie: Für Kinder und Jugendliche Sprache: Deutsch Ausgabejahr: 2016

Erhalten Sie Zugriff auf dieses
und über 100.000 weitere Bücher
ab EUR 3,99 pro Monat.

Jetzt testen
30 Tage kostenlos

Sie können das E-Book in Legimi-App für folgende Geräte lesen:

Tablet  
Smartphone  
Lesen Sie in der Cloud®
mit Legimi-Apps.
Warum lohnt es sich?
Hören Sie in der Cloud®
mit Legimi-Apps.
Warum lohnt es sich?
Seitenzahl: 78 E-Book-Leseprobe lesen

Das E-Book kann im Abonnement „Legimi ohne Limit+“ in der Legimi-App angehört werden für:

Android
iOS
Hören Sie in der Cloud®
mit Legimi-Apps.
Warum lohnt es sich?

Das E-Book lesen Sie auf:

Kindle MOBI
E-Reader EPUB für EUR 1,- kaufen
Tablet EPUB
Smartphone EPUB
Computer EPUB
Lesen Sie in der Cloud®
mit Legimi-Apps.
Warum lohnt es sich?
Hören Sie in der Cloud®
mit Legimi-Apps.
Warum lohnt es sich?
Sicherung: Wasserzeichen E-Book-Leseprobe lesen

E-Book-Beschreibung Mon Amie - Katarina Genar

Sommerferien – doch alles kommt anders als erwartet. Die große Schwester läuft heimlich davon, die Freundin ist verreist, die Eltern arbeiten. Sara ist ganz auf sich gestellt. Da taucht ein schwarzes Kätzchen mit goldenen Augen auf und führt sie zu einem kleinen, verfallenen Hotel am Meer. Der geheimnisvolle Ort und die alte Amanda, die dort wohnt, geben ihr Rätsel auf …

Meinungen über das E-Book Mon Amie - Katarina Genar

E-Book-Leseprobe Mon Amie - Katarina Genar

Es ist früh an einem Sommermorgen. In Saras Zimmer steht das Fenster einen Spalt offen. Vom Meer hört man die Möwen schreien, aber Sara schläft tief und fest. Bea muss sie mehrmals über die Wange streicheln, ehe sie endlich verschlafen aufsieht.

»Ich haue jetzt ab«, flüstert Bea. »Halte es hier zu Hause nicht länger aus.«

Mit einem Mal erinnert sich Sara. Der schreckliche Streit gestern. Bea, die Mama und Papa angeschrien hat, dass sie ja gar nichts begreifen würden. Und die Eltern, die wütend waren. Sara wusste nicht, worum es ging, denn sie hatte getan, was sie immer tat, wenn es Streit gab: Sie war in ihr Zimmer gegangen und hatte sich die Decke über den Kopf gezogen. Sich die Ohren zugehalten. Mama, Papa und Bea stritten oft, doch dieses Mal war es schlimmer gewesen als sonst.

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!