Nimm mich in HighHeels | Erotik Audio Story | Erotisches Hörbuch - Laura Young - E-Book

Nimm mich in HighHeels | Erotik Audio Story | Erotisches Hörbuch E-Book

Laura Young

0,0
9,99 €

Beschreibung

Ein echtes enhanced E-Book mit Hörbuch! In diesem E-Book erhalten Sie sowohl den Textteil, als auch die gesprochene Variante. Dieses E-Book enthält ca. 48 Minuten Hörbuch und 24 Taschenbuchseiten! Sie können wählen: 1. Sie lesen und hören Kapitelweise die Geschichte von vorn nach hinten 2. oder Sie hören sich einfach die Audio-Files komplett an. 3. Sie lesen diese E-Book wie sie es gewohnt sind, ohne Audio. ************************************* Frauen lieben: HighHeels Männer lieben: Frauen in HighHeels Gibt es etwas Schöneres, als elegante, teure und geile High Heels zu kaufen? Ja: Diese eleganten, teuren und geilen High Heels beim Sex zu tragen! Bei Erica wecken gleich mehrere HighHeels ihre Sehnsucht und beschleunigen ihren Herzschlag. Und das bleibt nicht unbemerkt ... Gelesen von Irina von Bentheim Regie: Berthold Heiland Ungekürzte Lesung Spielzeit: 48 Minuten Diese Ausgabe ist vollständig, unzensiert und enthält keine gekürzten erotischen Szenen.

Das E-Book können Sie in Legimi-Apps oder einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützen:

EPUB
MOBI

Seitenzahl: 38

Bewertungen
0,0
0
0
0
0
0



Ein richtiges HörBuch ...

In diesem Buch erhalten Sie sowohl den Textteil, als auch das entsprechende Hörbuch dazu.

Sie können wählen:

1. Sie lesen und hören kapitelweise die Geschichte von vorn nach hinten

2. oder Sie hören sich einfach das Hörbuch komplett an.

Blättern Sie einfach weiter oder klicken Sie hier um das Hörbuch komplett abzuspielen.

Komplettes Hörbuch abspielen

 

Impressum:

Nimm mich in HighHeels | Erotik Audio Story | Erotisches Hörbuch

von Laura Young

 

Lektorat: Nicola Heubach

 

Originalausgabe

© 2020 by blue panther books, Hamburg

 

All rights reserved

 

Cover: amoklv @ istock.com

Umschlaggestaltung: www.heubach-media.de

 

ISBN 9783966414265

www.blue-panther-books.de

Ihr Lesegerät unterstützt leider keine Audiodateien.

Müde verließ Erica das Büro und ging zu Fuß die Straße entlang nach Hause. Es war mal wieder spät geworden, und obwohl ihr der Job Spaß machte, war er doch furchtbar anstrengend.

Sie war erfolgreich und hatte Karriere gemacht, konnte stolz auf sich sein! Doch genau daran war ihre letzte Beziehung gescheitert. Marcus hatte sich schließlich für seine Sekretärin entschieden, die ständig in seiner Nähe war und sich redlich um ihn bemüht hatte.

»Erica, du bist dauernd müde und erschöpft, wenn du abends nach Hause kommst. Ich will aber ein bisschen Spaß im Leben haben und keine frustrierte Frau, die nur für ihren Ehrgeiz lebt. Du hast keine Lust auf Sex, du hast keine Lust, mit mir auszugehen und du hast keine Lust auf Leben. Arbeiten ist alles, was für dich zählt.«

Sie hatte nicht geweint, nachdem er endgültig gegangen war. Sie hatte sich einfach wieder in ihren Job gestürzt und noch intensiver und länger als sonst gearbeitet.

Nun war sie seit einem Jahr allein und vermisste die Beziehung kein bisschen.

Als sie an Dave’s ShoeHouse

Ihr Lesegerät unterstützt leider keine Audiodateien.

Wenn sie morgens in die Schuhe schlüpfte und sich im Spiegel betrachtete, war sie nicht nur entzückt darüber, dass der hohe Absatz sie gut drei Kilo leichter wirken ließ, sondern auch ihre Beine und vor allem ihren Hintern hervorragend zur Geltung brachte.

Ihre gerade und aufrechte Haltung, der weibliche Gang auf den hohen Absätzen, den sie seit Jahrzehnten beherrschte, als sei sie auf den schwindelerregend hohen Hacken geboren worden, umgaben sie bei jedem Schritt wie eine Aura. Sie fühlte sich schön und sicher mit hohen Absätzen, und trug flache Schuhe nur zum Joggen oder im Urlaub am Strand, weil sie im Sand wirklich zu unpraktisch waren.

Die Auslage in Dave’s ShoeHouse hatte sich seit letzter Woche verändert, das erkannte ihr geübter Blick sofort. Neugierig trat sie näher an die Fensterscheibe des großen Geschäftes heran und betrachtete die Neuheiten.

Gleich mehrere Schuhe weckten ihre Sehnsucht und beschleunigten ihren Herzschlag. Ein Paar rote Sandalen aus glänzendem Lackleder lockte sie. Der Absatz war zur Hälfte mit ebenso rotem Leder bezogen, die vordere Hälfte des schmalen Absatzes war aus kühlem Metall gefertigt, was den Schuhen die nötige Extravaganz verlieh, die Schuhwerk von Kunst unterschied. Ein Blick auf die Uhr zeigte, dass sie noch eine gute Viertelstunde Zeit bis zum Ladenschluss hatte, das dürfte reichen.

Schwungvoll stieß sie die gläserne Tür auf und lauschte entzückt dem vertrauten Klingeln des Glöckchens darüber.

»Hallo, Mrs Walker«, begrüßte eine junge, blonde Verkäuferin sie. »Kann ich Ihnen helfen, oder möchten Sie sich erst wie immer umsehen?«

Erica lächelte. »Ich interessiere mich für die roten Sandalen aus dem Fenster«, sagte sie und legte ihre Handtasche auf einen Stuhl aus schwarzem Samt, der mit vergoldeten Holzschnitzereien verziert war wie zu Zeiten des Sonnenkönigs. Ein wenig kitschig, aber in dem sonst sehr klinisch wirkenden, riesigen Raum machte sich dieser Stilbruch sehr gut.

»Ich bringe Sie Ihnen«, sagte die Verkäuferin eifrig und ging nach hinten, um die Sandalen in Ericas Größe aus dem Lager zu holen. Während sie wartete, ging Erica an den Glasregalen entlang und betrachtete die Auslagen. Es waren tatsächlich einige neue Modelle hinzugekommen seit letzter Woche, stellte sie fest.

Nicht umsonst war Dave’s ShoeHouse der beste Schuhladen in den gesamten USA. Sie hatte in einer Frauenzeitschrift gelesen, dass es nunmehr rund dreißig Filialen in fast allen großen Städten Amerikas gab. Der Besitzer kaufte die Ware persönlich ein und fand mit den Jahren immer wieder neue Designer auf der ganzen Welt, deren erotische Kreationen er gern in seinen Geschäften feilbot.

Seufzend nahm sie ein Paar Sandaletten mit Keilabsätzen aus dem Regal und betrachtete sie näher.

»Keilabsätze sind nichts für Ihre tollen Beine«, sagte plötzlich eine Stimme hinter ihr. Erica fuhr herum und sah in ein lächelndes Gesicht.