Rund um das Verb gehen - Mohamed Chaabani - E-Book

Rund um das Verb gehen E-Book

Mohamed Chaabani

0,0
1,49 €

oder
Beschreibung

Das vorliegende Buch befasst sich mit dem Verb "gehen". Eine Fokussierung auf dieses Verb erfolgt auf mehrere Ebenen. Es geht um die Bedeutungen dieses Verbs ohne und mit Vorsilben. Andere Aspekte wie das Wortfeld "gehen" und Komposita mit diesem Verb werden ferner dargestellt. Es werden auch Redewendungen und Sprichwörter, die dieses Verb enthalten, vorgestellt.

Das E-Book können Sie in Legimi-Apps oder einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützen:

EPUB
Bewertungen
0,0
0
0
0
0
0



Mohamed Chaabani

Rund um das Verb gehen

BookRix GmbH & Co. KG80331 München

Die Bedeutungen des Verbs „gehen“

In einem ersten Schritt wird die Bedeutung des Verbs „gehen“ dargestellt:

 

gehen:(sein, intransitiv)

Das Fenster geht auf die Straße.

Die Arbeiter gehen in den Ruhestand.

Die Bremsen gehen nicht.

Die Gespräche gehen ins zweite Jahr

Er geht in die Wirtschaft.

Er geht auf die 40.

Es geht darum, diesen Text zu schreiben.

Es geht ganz leicht!

Es geht leider nicht, dass wir morgen abreisen.

Morgen gehen wir arbeiten.

Sie will zur Schule gehen.

Wie geht es Ihnen?

Wir gehen an die Arbeit.

Wir gehen in Urlaub.

Wir gehen nach Europa.

Wir gehen zu Fuß.

 

Übung: Bilden Sie Sätze mit dem Verb „gehen“!

………………………………………………………………………………………………

………………………………………………………………………………………………

………………………………………………………………………………………………

………………………………………………………………………………………………

………………………………………………………………………………………………

………………………………………………………………………………………………

………………………………………………………………………………………………

………………………………………………………………………………………………

………………………………………………………………………………………………

………………………………………………………………………………………………

Das Verb „gehen“ mit Vorsilben

 

Als Nächstes wird das Verb „gehen“ mit den unterschiedlichen Vorsilben dargestellt.

 

abgehen (sein, intransitiv)

Das Blut geht ab.

Die Geschichte ist gut abgegangen.

Dort geht diese Straße ab.

Er will von seiner Meinung nicht abgehen.

Ihnen geht das Verständnis für Mitarbeit ab.

Mir ist ein Knopf vom Hemd abgegangen.

Sie geht von der Schule ab.

Vom Geld gehen zehn Prozent ab.

 

abwärts gehen (sein, intransitiv)

Mit seiner Gesundheit geht es abwärts.

 

aufwärts gehen (sein, intransitiv)

Mit seinem Studium geht es aufwärts.

 

angehen (haben, transitiv)

Dieses Problem geht uns nichts an.

Er geht uns plötzlich an.

Er geht uns um einen Rat an.

Er will dieses Problem angehen.

Was dieses Thema angeht, sollen wir das noch mal behandeln.

(sein, intransitiv)

Das Licht geht an.

Der Motor geht an.

Er will gegen das Verbrechen hart angehen.

Wann wird die Schule angehen.

(Es)

Es geht nicht an, so zu benehmen.

 

aufgehen (sein, intransitiv)

Das Brot geht auf.

Die Rechnung geht auf.

Die Saat geht auf

Die Sonne geht auf.

Ein Knoten geht auf.

Eine Knospe geht auf.

Er geht in seiner Arbeit völlig auf.

Uns geht das auf.

 

ausgehen (sein, intransitiv)

Das Feuer geht aus.

Davon geht Sicherheit aus.

Die Geschichte ist gut ausgegangen.

Diese Befragung geht von diesem Institut aus.

Diese Straße geht von der Stadt aus und führt dorthin.

Er geht mit seiner Freundin aus.

Mir ist die Kraft ausgegangen.

Uns gehen die Haare aus.

Wir gehen davon aus, dass er unfähig war.

 

auseinander gehen (sein, intransitiv)

1 Unsere Freundschaft geht auseinander.

2 Nach dieser Beziehung gehen sie auseinander.

3 Die Menschen gehen auseinander.

4 Die Straßen gehen auseinander.

Unsere Meinungen gehen auseinander. Ein Möbelstück geht auseinander.

 

beigehen

Wo sollte man zuerst beigehen?