Verlag: edition chrismon Kategorie: Für Kinder und Jugendliche Sprache: Deutsch Ausgabejahr: 2012

Das E-Book lesen Sie auf:

E-Reader EPUB für EUR 1,- kaufen
Tablet EPUB
Smartphone EPUB
Computer EPUB
Lesen Sie in der Cloud®
mit Legimi-Apps.
Warum lohnt es sich?
Hören Sie in der Cloud®
mit Legimi-Apps.
Warum lohnt es sich?

Leseprobe in angepasster Form herunterladen für:

Sicherung: Wasserzeichen

E-Book-Beschreibung Schwarzwaldsepp - Zsuzsa Bánk

Oma Schwarzwald sagt, Weihnachten geschieht im Herzen. Warum die Geschwister Franziska und Fred die großmütterliche Weisheit in diesem Jahr besonders zu spüren bekommen, erzählt Zsuzsa Bánk im „Schwarzwaldsepp“. Wenige Tage vor Heiligabend ist das Hausdach der Familie abgebrannt. Die hochschwangere Mutter und ihre beiden Kinder reisen Obdach suchend zur Oma in den Schwarzwald. Dort ist das Leben so einnehmend anders, dass der kleine Bruder offensichtlich nicht länger warten will. Er kommt an Weihnachten zur Welt und muss dann einfach Josef heißen.

Meinungen über das E-Book Schwarzwaldsepp - Zsuzsa Bánk

E-Book-Leseprobe Schwarzwaldsepp - Zsuzsa Bánk

l

(ordinal":(\d*)}">)

Bibliografische Information der Deutschen
Nationalbibliothek. Die Deutsche National-
bibliothek verzeichnet diese Publikation
in der Deutschen Nationalbibliografie; detail-
lierte bibliografische Daten sind im Internet
über http://dnb.d-nb.deabrufbar.
Lektorat
Elke Rutzenhöfer
Illustrationen
Rosa Linke
Layout
Kristin Kamprad,
Hansisches Druck- und Verlagshaus GmbH
Druck und Bindung
DZA Druckerei zu Altenburg GmbH
©
Hansisches Druck- und Verlagshaus GmbH,
Frankfurt am Main 2012
Alle Rechte vorbehalten. Das Werk einschließ-
lich seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt.
Jede Nutzung außerhalb der Grenzen des Ur-
heberrechts ist ohne schriftliche Einwilligung
des Verlags unzulässig.
Printed in Germany
ISBN 978-3-86921-102-2
Zsuzsa Bánk
Schwarzwaldsepp
Auch eine Weihnachtsgeschichte
Mit Illustrationen
von Rosa Linke
Zsuzsa Bánk
Schwarzwaldsepp
Auch eine Weihnachtsgeschichte
Mit Illustrationen
von Rosa Linke
l
4
4
...habe ich gestern noch auf dem Schulhof gesungen und
dabei in die Hände geklatscht, und heute hat Mama gesagt,
jetzt musst du singen, bei Baumanns hat's gebrannt-brannt-
brannt, da sind wir weggerannt-rannt-rannt. Das Feuer
ist am Morgen ausgebrochen. Wie und warum es kam,
weiß niemand. Im Nachbardach hat es begonnen und sehr
schnell an unserem Dach geleckt. Alles während Fred und
ich zum letzten Mal vor den Ferien Schule hatten, Papa
arbeiten und Mama einkaufen war, weil sie ja nicht mehr
arbeitet, seit der Bauch so groß und rund ist, damit das
neue Baby darin schwimmen kann, seit Mama so komisch
atmet, jedesmal wenn sie sich hinsetzt und wir sie an den
Händen hochziehen müssen, wenn sie aufstehen will.
5
5
...habe ich gestern noch auf dem Schulhof gesungen und
dabei in die Hände geklatscht, und heute hat Mama gesagt,
jetzt musst du singen, bei Baumanns hat's gebrannt-brannt-
brannt, da sind wir weggerannt-rannt-rannt. Das Feuer
ist am Morgen ausgebrochen. Wie und warum es kam,
weiß niemand. Im Nachbardach hat es begonnen und sehr
schnell an unserem Dach geleckt. Alles während Fred und
ich zum letzten Mal vor den Ferien Schule hatten, Papa
arbeiten und Mama einkaufen war, weil sie ja nicht mehr
arbeitet, seit der Bauch so groß und rund ist, damit das
neue Baby darin schwimmen kann, seit Mama so komisch
atmet, jedesmal wenn sie sich hinsetzt und wir sie an den
Händen hochziehen müssen, wenn sie aufstehen will.
6
6
Als Mama mit dem Wagen in unsere Straße eingebogen ist, war
der Dachstuhl schon weg. Dass es so schnell gehen würde, ein Dach
wegzufressen, hätte Mama nie gedacht. Ein Feuerwehrmann hat
gesagt, wir müssten nun wohl woanders unterkommen, auf Mamas
dicken Bauch hat er dabei geschaut und die Augenbrauen so weit
hochgezogen, dass sie oben spitz wurden. Mama hat diesen Blick
gehabt, als müsse sie gleich losweinen, und Fred und ich, wir haben
an ihrem riesigen roten Pulli gezupft, und jeder hat eine Hand von
Mama sehr fest gehalten, damit sie es nicht muss.
Dafür hat dann Oma Schwarzwald am Telefon geweint, als Mama
ihr gesagt hat, das Dach sei weg und Oma Baumann wie immer im
Dezember auf Kreuzfahrt. In ihr Haus könnten wir zwar, aber dann
habe Mama keine Hilfe
mit uns Kindern, jetzt,
wo ihr alles schon recht