Die Schule der magischen Tiere 9: Versteinert! - Margit Auer - E-Book
oder
Beschreibung

Jetzt kostenlos herunterladen – die App zur Serie! ***

Wer in der Klasse wird heute ein magisches, sprechendes Tier erhalten? *** BAND 9: Gibt es etwas Schöneres als magische Tiere? Doch auf einmal passiert etwas Schlimmes: Die magischen Tiere versteinern in normale Kuscheltiere – und verwandeln sich nicht mehr zurück! Die Klasse ist verzweifelt, Miss Cornfield ratlos. Alle Hoffnung ruht nun auf den tapferen Tieren, die noch in der magischen Zoohandlung warten – und Eisbär Murphy hat bärenstarke Nerven …

*** DIE SCHULE DER MAGISCHEN TIERE: Diese Schule birgt ein Geheimnis! Wer Glück hat, findet hier den besten Freund, den es auf der Welt gibt. Ein magisches Tier. Ein Tier, das sprechen kann. Wenn es zu dir gehört ... ***

Auch die "Schule der magischen Tiere"-Fans brauchen im neuen Abenteuer starke Nerven! Es wird spannend! Und wie immer gibt es viele Bilder, viele kurze Kapitel und ganz viel Lesespaß! Der neue Band der Bestseller-Reihe - schon jetzt ein Kinderbuchklassiker!

Wie geht es weiter?

  • "Die Schule der magischen Tiere Band 10: Hin und weg!" erscheint im Herbst 2018.

Das E-Book können Sie in Legimi-Apps oder einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützen:

EPUB

Seitenzahl:0


Band 1 Die Schule der magischen Tiere Band 2 Voller Löcher! Band 3 Licht aus! Band 4 Abgefahren! Band 5 Top oder Flop! Band 6 Nass und nasser! Band 7 Wo ist Mr. M? Band 8 Voll verknallt! Band 9 Versteinert!Weitere Abenteuer sind in Vorbereitung!

Band 1 Rabbat und Ida Band 2 Silas und Rick Weitere Ferienabenteuer sind in Vorbereitung! CARLSEN Newsletter Tolle neue Lesetipps kostenlos per E-Mail!www.carlsen.de Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieses E-Books sind urheberrechtlich geschützt. Der Käufer erwirbt lediglich eine Lizenz für den persönlichen Gebrauch auf eigenen Endgeräten. Urheberrechtsverstöße schaden den Autoren und ihren Werken. Die Weiterverbreitung, Vervielfältigung oder öffentliche Wiedergabe ist ausdrücklich untersagt und kann zivil- und/oder strafrechtliche Folgen haben. In diesem E-Book befinden sich eventuell Verlinkungen zu Webseiten Dritter. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass sich die Carlsen Verlag GmbH die Inhalte Dritter nicht zu eigen macht, für die Inhalte nicht verantwortlich ist und keine Haftung übernimmt. Copyright © by Carlsen Verlag GmbH, Hamburg 2017 Text: Margit Auer Umschlag und Innenillustrationen: Nina Dulleck Lektorat: Claudia Scharf Herstellung: Frederik Rettberg Satz und E-Book-Umsetzung: Dörlemann Satz, LemfördeISBN 978-3-646-92995-9 Alle Bücher im Internet unter www.carlsen.de

Auf ins Abenteuer!

Die Wintersteinschule

Eine ganz normale Schule. Ganz normal?

Fast. Gäbe es da nicht ein Geheimnis …

Miss Cornfield

Lehrerin an der Wintersteinschule. Manchmal ein bisschen streng, aber sie meint es gut mit ihren Schülern. Und sie weiß ganz genau, wer von ihnen Hilfe braucht …

Mister Mortimer Morrison

Inhaber der magischen Zoohandlung. Dort gibt es magische sprechende Tiere. Er selbst hat auch eins: die freche Elster Pinkie.

Mr. Morrisons Omnibus

Damit fährt er um die ganze Welt und sammelt magische Tiere ein.

Ashanti, die Schwarze Mamba, und Leonardo, das Streifenhörnchen

Zwei der vielen, vielen sprechenden Tiere in der magischen Zoohandlung. Sie alle wünschen sich nichts mehr, als den Menschen zu finden, der perfekt zu ihnen passt …

Glückspilze!

Ida und Benni waren die Ersten, die magische Tiere bekommen haben:

Ida und der Fuchs Rabbat

Schwer zu sagen, wer von den beiden schlauer ist. Ida würde wohl sagen, sie selbst, denn Ida weiß immer alles besser …

Benni und die Schildkröte Henrietta

Die unternehmungslustige Henrietta liebt nächtliche Abenteuer. Und Benni? Der ist dabei!

Und das war erst der Anfang.Mittlerweile tummelt sich ein kleiner Zoo im Klassenzimmer von Miss Cornfield …

Auch diese sechzehn Kinder haben beste Freunde auf immer und ewig gefunden:

Jo und der Pinguin Juri

Jo finden alle Mädchen ziemlich süß. Wenn Jo morgens im Bad ist, kann das eine Weile dauern. Noch länger braucht nur Juri, wenn er im Schulteich badet …

Schoki und Pinselohrschwein Peperoni

sind ein Herz und eine Seele. Vor allem, wenn es um Schokolade geht …

Anna-Lena und Chamäleon Caspar

Mit Caspar an ihrer Seite wird die schüchterne Anna-Lena zur Verwandlungskünstlerin …

Eddie und die Fledermaus Eugenia

Die magische Fledermaus mit dem charmanten Sprachfehler kümmert sich gut um den Tollpatsch Eddie. Jetzt stolpert er nur noch ganz selten über seine eigenen Füße …

Helene und der Kater Karajan

Die Klassenzicke und der adelige Kater aus Paris – da fliegen die Fetzen! Und wenn sie lange genug die Krallen gezeigt haben, schnurren sie wieder friedlich wie zwei kleine Kätzchen …

Silas und das Krokodil Rick

Silas reißt seine Klappe oft viel zu weit auf. Genau wie Rick. Zwei Freunde mit Biss!

Finja und das Koalamädchen Sydney

Seit die zarte Finja einen Koala zum Kuscheln hat, fühlt sie sich nicht mehr einsam. Und duftet herrlich nach Hustenbonbons …

Yannik und der Schimpanse Tingo

Yannik fällt es schwer, im Unterricht auf dem Stuhl sitzen zu bleiben. Aber mit Tingo an seiner Seite kriegt er es schon irgendwie hin – Superkleber!

Franka und die Ratte Cooper

Franka ist sooo cool! Zu cool für Schule, zu cool für Freunde, zu cool für Spaß – nur für eine nicht: die übercoole Ratte Cooper!

Max und die Eule Muriel

Max wird auch „der Professor“ genannt, denn der Klassenprimus weiß einfach alles. Fast alles. Den Rest weiß Muriel.

Hatice und die Robbe Mette-Maja

Mit Hilfe der putzigen Mette-Maja wird die wasserscheue Hatice noch zur echten Wasserratte, äh – Wasserrobbe!

Henry und der Leopard Leander

Henry lebt in einer riesigen Villa mit riesigem Pool und riesig viel Taschengeld – doch sein magischer Leopard ist unbezahlbar!

Ronja und der Streunerhund Toffi

Am liebsten würden die beiden den ganzen Tag nur herumstreunen – und sich am Abend zu Hause zusammenkuscheln …

Lothar und das Känguru William

Lothar ist der Kleinste in der Klasse – aber mit dem sportlichen William macht er die allergrößten Sprünge!

Zack und das Stachelschwein Zeki

Zack kann ganz schön kratzbürstig sein – aber genau wie sein kleines Stachelschwein hat er ein butterweiches Herz …

Luna und der Falke Salim

Liebe auf den ersten Blick: Mit dem stolzen Falken Salim schwebt die romantische Luna immer auf Wolke sieben!

Viele Tiere, viele Kinder … Wer wird wohl der Nächste sein?

Nachricht auf dem Anrufbeantworter von Mary Cornfield

Anrufer: Mortimer Morrison

  

„Hallo Mary, ich bin’s, Mortimer! Ich brauche deine Hilfe … Stell dir vor, Murphy wünscht sich eine Schreibmaschine! Wusstest du, dass Eisbären tippen können? Er sagt, er hat das in Kanada gelernt. Hat sich eine alte Schreibmaschine aus dem Müll geholt und den Text von Konservendosen abgetippt … Kannst du mal im Keller der Wintersteinschule nachsehen, ob da so ein olles Teil rumsteht? Ist aber nicht eilig, bin eh die nächsten Tage weg. Bis bald, Mortimer!“

„Das Waandern ist des Müüllers Lust!“ Pinkie hatte allerbeste Laune. Wie schön war es doch, mal wieder mit Mortimer unterwegs zu sein! Das Laub raschelte unter Mortimers Stiefeln, ein Bächlein plätscherte munter dahin und alles war so friedlich … „Das Waandern ist des Müüllers Lust! Das Waaa-haaan-dern!“

Mortimer Morrison, der Inhaber der magischen Zoohandlung, summte fröhlich mit, als seine magische Elster aus voller Kehle vor sich hin zwitscherte.

Sie waren unterwegs im Elbsandsteingebirge auf der Suche nach magischen Tieren. Sie hatten auch schon allerlei Tiere getroffen. Ein Reh. Einen Feuersalamander. Sogar ein Mufflon! Aber kein Tier konnte Pinkies hübsche Lieder mitsingen! Und keines konnte sich mit Mortimer unterhalten. Doch vielleicht wartete ja schon jemand hinter der nächsten Kurve …

Vergnügt folgte Mr. Morrison dem Waldweg.

„Zum Affensteig, 60 Minuten“ stand auf einem Wegweiser, der nach links führte. „Zur Rotkehlchenstiege, 30 Minuten“ stand auf einem Wegweiser, der nach rechts führte.

„Wo sollen wir lang?“, fragte Mortimer seine Assistentin.

Pinkie, die vorneweg flatterte, antwortete nicht. Der Weg war ihr doch egal! Sie wollte singen!

„E-hes muss ein schle-hech-te-her Müller sein …“, trällerte sie und flatterte nach links.

Hoffentlich kamen sie bald an einer Wirtschaft vorbei! Pinkie wollte unbedingt die berühmten „Quarkkeulchen“ probieren, das leckere Schmalzgebäck, das es hier in der Gegend gab.

„… das Waaa-haaan-dern!“ Die magische Elster verstummte. „Hm.“ Sie klapperte mit dem Schnabel. „Boss, wie geht noch mal die zweite Strophe?“

Mortimer Morrison zog ein Liederbuch aus dem Seitenfach seines Rucksacks, blätterte einen Moment und fiel dann lauthals mit ein: „Vom Waaasser haben wiiir’s gelernt, vom Waaasser haben wiiir’s gelernt …“

Mit dem Liederbuch in der Hand stapfte er weiter, begleitet von der nettesten Elster der Welt.

Drei Tage waren sie schon unterwegs, der Inhaber der magischen Zoohandlung und seine Assistentin. Und niemals, niemals wurde den beiden langweilig.

Mortimer und Pinkie sangen viel, aßen viel und erzählten einander Geschichten. Geschichten aus der Wintersteinschule. Geschichten von Schottland. Und Geschichten aus der Zeit, als Mary Cornfield und Mortimer Morrison sich ein Kinderzimmer teilten. Sie war dabei gewesen, als ihr Bruder seine besondere Gabe entdeckte. Eines Tages, Mortimer musste damals etwa zehn Jahre alt gewesen sein, kam eine Elster durchs Kinderzimmerfenster geflogen und begann zu sprechen. Und Mortimer konnte jedes Wort verstehen! Und Pinkie, die Elster? Sie war einfach geblieben!

„So lange sind wir schon zusammen!“, seufzte Pinkie glücklich und hüpfte auf eine Kuchengabel, dass es schepperte. Inzwischen waren sie tatsächlich in einem Wirtshaus eingekehrt und teilten sich eine große Portion Quarkkeulchen mit Apfelmus.

„Und dafür bin ich sehr dankbar.“ Mortimer lächelte.

Aber irgendwann geht auch das schönste Wochenende zu Ende. Und als die beiden am Sonntagabend auf der Autobahn nach Hause fuhren, wunderte sich der Inhaber der magischen Zoohandlung. Konnte es tatsächlich sein, dass er das erste Mal ohne ein neues magisches Tier in die Turmgasse zurückkehrte? Oder hatte er irgendetwas übersehen? So wie damals, als er erst Wochen später die Vogelspinne Agent Y im Handschuhfach entdeckt hatte?

Mortimer Morrison nahm sich vor, den Omnibus zu Hause gründlich zu durchsuchen. Vielleicht hatte sich ja in irgendeiner Ritze ein Käferchen oder eine magische Motte versteckt … Jetzt aber, jetzt wurde gesungen!

„Die Steiiine selbst, so schweeer sie sind …“, schmetterte Mortimer los – und Pinkie sang eifrig mit.

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!