Durch gezieltes Sparen zum Millionär! - Thomas Werk - E-Book

Durch gezieltes Sparen zum Millionär! E-Book

Thomas Werk

0,0
9,99 €

oder
  • Herausgeber: neobooks
  • Kategorie: Ratgeber
  • Sprache: Deutsch
  • Veröffentlichungsjahr: 2020
Beschreibung

Im Zeitalter leerer Geldbeutel und immer härter werdender Arbeitsbedingungen, hat das Thema "Sparen" Hochkonjunktur. Denn wer konsequent spart, gewinnt langfristig! Das hat mittlerweile jeder begriffen. Gespart wird deshalb in der Wirtschaft, in der Politik und beim "kleinen Mann". Im Handel locken Billigangebote nach dem Motto "Geiz ist geil". Aber wie geil Geiz wirklich ist, erfährt der Leser dieses eBooks: Denn richtiges Sparen kann sich tatsächlich schnell auszahlen und zu einem unbeschwerten Leben führen. Hierbei geht der Autor auf die grundlegenden Prinzipien des Sparens und der Geldvermehrung ein. Es wird außerdem beschrieben, an welchen Gütern gespart werden sollte und wo nicht. Dieser Ratgeber beschreibt leicht realisierbare Sparpläne und wie man dieses gesparte Geld "arbeiten" lässt. Geniale Geldanlagemodelle verdeutlichen, wie der ersparte Geldberg rasch anwachsen kann. Nein, dies ist kein eBook für Wohlhabende. Im Gegenteil. Dieses Werk ist speziell für die Menschen geschrieben, die bisher durch harte Arbeit Ihren Lebensunterhalt bestreiten müssen und deren Haushaltskasse knapp bemessen ist. Es ist ein Buch für Menschen, die aufgrund ihrer finanziellen Situation nicht ruhig schlafen können und von einem unbeschwerten und gesunden Leben träumen. Wer sich diesen Traum verwirklichen möchte, sollte nicht länger zögern und noch heute damit beginnen zu lesen.

Das E-Book können Sie in Legimi-Apps oder einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützen:

EPUB
Bewertungen
0,0
0
0
0
0
0



Thomas Werk

Durch gezieltes Sparen zum Millionär!

 

 

 

Dieses ebook wurde erstellt bei

Vielen Dank, dass du dich für dieses Buch interessierst! Noch mehr Infos zum Autor und seinem Buch findest du auf neobooks.com - rezensiere das Werk oder werde selbst ebook-Autor bei neobooks.

 

 

- gekürzte Vorschau -

Inhaltsverzeichnis

Titel

Vorwort

Grundlagen

Funktion des Sparens

Investmentfonds

Fondskategorien

Anlagerisiko (langfristig zu vernachlässigen)

Seriös oder nicht?

Die Balance: Sparen – Leben - Genuss

Jeder kann die Million knacken!

Die Million

Ausblick eines „Privatiers“

Vorwort

Deutschland ist das Land der Sparer. Schon als Kind wird man beim Weltweltspartag der örtlichen Sparkassen und Volksbanken für volle Sparschweine belohnt. Das Thema „Sparen“ ist sogar ein fester Bestandteil der Kultur.

„Schon wieder so ein „Luftikus“, der uns die Million verspricht,“ werden Sie vielleicht anmerken. Ja, in dieser Publikation werde ich ihnen den nachvollziehbaren Weg zur eigenen Million verdeutlichen. Dieser Weg ist nicht leicht, aber durchaus realistisch. Andere haben es bereits geschafft. Sie können dies mit Sicherheit auch, wenn Sie sich ernsthaft für ihr Ziel engagieren!

Dabei geht es nicht um haarsträubende Spekulationen, sondern um systematisches Sparen.

Mit Sparen zur Million? Klar, das ist ernst gemeint.

Halten Sie beim Sparen wirklich durch, oder erliegen Sie nicht der einen - bzw. anderen Versuchung, die das Konto schwer belastet?

Im Grunde müssen wir uns alle immer wieder überwinden, um Geld auf die Seite zu legen. Mancher Sparer kämpft mit sich und seinen Schwächen hart und verliert dabei auch öfter gegen die Dominanz aufkommender Wünsche. Das ist nichts Ungewöhnliches und zeigt, dass wir Menschen eben doch noch keine stets rational denkenden Wesen geworden sind.

Regelmäßiges Sparen bedeutet für viele Bürger konkret Verzicht auf liebgewonnene Güter, große - oder kleine Vergnügen. Trotzdem nehmen die Bürger es auf sich, unter Entbehrungen Geld anzusparen und sich damit eine gewisse Art der Sicherheit für die nahe Zukunft zu schaffen. Dies ist in Zeiten der Globalisierung auch notwendig, denn weitgehend sicher ist auf Dauer eben nur das mühsam aufgebaute, eigene Vermögen.

Der Arbeitsplatz sowie Absatzmöglichkeiten für Waren, oder die Kunden bei Selbständigen können rasch verloren gehen. Diese Erfahrung mussten schon viele Betroffene machen und es ist zu befürchten, dass noch eine Menge Personen mit einem solchen Schicksal konfrontiert werden. Die eigene Sicherheitsreserve auf dem Konto, im Depot bleibt bestehen, solange man diese nicht angreift.

Systematisches Sparen kann für die Sicherung der eigenen Existenz sehr wichtig sein. Noch wird dieses Thema von vielen Bürgern vernachlässigt. Wer jedoch rechtzeitig die Weichen richtig stellt und den Hinweisen in dieser Publikation Taten folgen lässt, hat gute Voraussetzungen, in absehbarer Zeit ein nettes Vermögen aufzubauen.

Vermögen? Warum soll ich ein Vermögen aufbauen?

Die Antwort dürfte jedem einleuchten: Ein Vermögen bedeutet Unabhängigkeit von externen Einflüssen. Egal, was geschieht: Vermögende können Ereignisse wie Arbeitslosigkeit, mangelnde Einnahmen, Insolvenz des Arbeitgebers, persönliche Tragödien (z.B. Scheidungen) finanziell leichter „schultern“ als Personen ohne Rücklagen.

Die Bildung von Ersparnissen ist für die Realisierung einer zukünftigen Unabhängigkeit absolut notwendig.

Konkret:

Je mehr Geld Sie „auf der Seite“ haben, desto mehr Freiheiten können Sie sich erlauben.

Je größer ihr Vermögen ist, desto unabhängiger werden Sie von allen äußeren Einflüssen.

Je größer ihr Vermögen ist, desto gelassener werden Sie durchs Leben gehen.

Unverzichtbar sind dabei jahrelanges konsequentes Handeln, eine eiserne Disziplin sowie eine strenge Kontrolle der Ausgaben. Das bedeutet aber nicht, dass man sich nichts mehr gönnen kann, aber die Zielrichtung der Ersparnisbildung muss stimmen und ohne Einschränkung eingehalten werden. Der Aufbau – und vor allem der Erhalt eines Vermögens erfordert Weitsicht, Verzicht auf extravagante Verhaltensweisen sowie die ständige Beschäftigung mit den Bedingungen für weitere Kapitalanlagen. Die Verantwortung für eigene Ersparnisse sollte man nicht anderen Personen, Institutionen übertragen.

Wenn Sie selbst agieren, den Erfolg ihrer Bemühungen sehen, wird es ihnen enormen Spaß bereiten und Sie werden weiterhin engagiert ihr Ziel verfolgen. Finanzieller Erfolg motiviert wirklich!

Grundlagen

Sparen, was heißt das?

Mit Sparen bezeichnet man eine Tätigkeit, die darauf ausgerichtet ist, finanzielle Mittel anzusammeln und für spätere Zeiten zurückzulegen bzw. aufzubewahren. Dies kann in unterschiedlichen Formen stattfinden.

Noch nehmen ältere Mitbürger den obigen Satz wörtlich und deponieren viel Bargeld in der eigenen Wohnung. Andere erwerben z.B. Goldmünzen, um ihr Vermögen stets greifbar bei sich zu haben und es vor inflationären Entwicklungen (schleichende Entwertung des Gelds) zu schützen. Kinder sparen mit ihrer Sparbüchse oder dem bekannten Sparschwein.

Viele Erwachsene verstehen „Sparen“ immer noch als eine zeitlich beschränkte Aktivität zum Zweck der erneuten Ausgabe des angesparten Kapitals. Gespart wird z.B. auf ein neues Auto, Kleidung, Handys, Unterhaltungselektronik, Urlaub. Dies kann seine Berechtigung haben.

Kurz: Ersparnisse werden oft für Konsumgüter ausgegeben. Diese Güter verlieren jedoch nach kurzer Zeit ihren Wert.

Um langfristig erfolgreich zu sparen, dürfen finanzielle Mittel nicht in solchen Konsumgüter „angelegt“ werden. Vielmehr ist zu empfehlen, dass mühsam zurückgelegtes Geld konkret in „beständige Werte“ fließt. Das sind etwa Wertpapiere, Immobilien, Edelmetall, verzinste Guthaben, Investmentfonds.

Diese Alternativen verlieren ihren Wert nicht, oder nur vorübergehend, um dann wieder ihren alten Wert anzunehmen und ihn von Jahr zu Jahr zu steigern.

Wichtig:

Sparen Sie nicht für ihren Konsum, sondern für den Aufbau von beständigen Werten.

Warum?

Ersparnisse zu konsumtiven Zwecken werden kurz nach ihrem Einsatz sozusagen vernichtet und Sie müssen wieder von vorne beginnen.

Wenn Sie jedoch für beständige Werte sparen, starten Sie, bildlich gesprochen, mit dem Aufschütten eines kleinen Bergs. Je mehr Sie ansparen, desto schneller wächst der Berg. Die Erträge ihrer Ersparnisse lassen den Berg auch anwachsen.

Solange Sie nichts entnehmen, wird der Berg niemals kleiner, sondern wächst jedes Jahr. Konkret heißt das: Sie haben von Jahr zu Jahr immer mehr Geld auf der Seite. Prägen Sie sich dieses Bild am besten gut ein: Sie schütten den Berg regelmäßig auf, bis es soweit ist und Sie ihr Ziel erreicht haben. Vorher wird nicht aufgegeben!

Weil es so wichtig für ihren Erfolg ist, möchte ich es wiederholen. Prägen Sie sich die folgenden Sätze gut ein:

Ersparnisse für den Konsum enden ergebnislos.

Ersparnisse in beständige Werte bilden die Grundlage für ein Vermögen.

Der übliche Weg ist, seine Ersparnisse mithilfe von Banken, Investmentgesellschaften, Versicherungsgesellschaften zu bilden, die eine ordentliche Verzinsung der eigenen Einlagen bieten können.

Schließlich soll das Sparen für den Sparer Vorteile mit sich bringen. Warum erhält man für Spareinlagen überhaupt Zinsen? Nun, die Banken arbeiten mit dem Geld der Sparer. Sie verleihen diese Summen an Kreditnehmer und erhalten dafür viel mehr Zinsen, als sie dem Sparer bieten. Das ist ihr Geschäft. So verdienen die meisten Banken Geld.

Für die Einlage gibt es also einen Anteil vom Gewinn in Form von Zinszahlungen für den Sparer.

Auf diese Weise kann der Sparer Einkommen aus seinem Kapital erzielen. Die ursprünglichen Produktionsfaktoren aus der Volkswirtschaftlehre sind Arbeit, Boden, Kapital. Die meisten Leser dürften ihr Einkommen wohl mit der Arbeit realisieren. Durch regelmäßiges Sparen kann man sein zweites Standbein, nämlich Einkommen aus Kapitalanlagen, aufbauen.

Dies ist nicht nur angenehm, sondern notwendig, denn die Arbeitseinkommen konnten in den letzten Jahren keinerlei Fortschritt bezüglich deren Höhe machen. Im Gegenteil: In vielen Branchen wurden Löhne Gehälter massiv gesenkt. Durch die steigenden Lebenshaltungskosten und stetig wachsende Abgaben wird ein großer Teil der Arbeitnehmer und Selbständigen keine andere Wahl haben, als mit ihren Ersparnissen, Erbschaften weiteres Einkommen zu generieren.

Sparen sollte man also nicht nur für Rücklagen, sondern auch langfristig für die Realisierung eines zweiten Einkommens. Das bedeutet: Ihr Geld wird für Sie immer wieder Geld verdienen.

Erinnern Sie sich noch an die drei oben genannten Produktionsfaktoren?

Arbeit, Boden und Kapital.

Wenn die Arbeit nicht mehr genügend Einkommen ermöglicht, müssen Sie mit den anderen Produktionsfaktoren zusätzliches Einkommen generieren.

Vielleicht sind aber auch in der glücklichen Lage, eine große Erbschaft gemacht zu haben? Dann können Sie unter Umständen ihr Einkommen ganz aus Zinszahlungen, Erträgen, gezahlten Mieten o.ä. bestreiten und müssen nicht mehr arbeiten. Dieser Zustand ist das Ziel aller Bemühungen eines systematischen Sparers: So viel Geld zu haben, dass man von den laufenden Erträgen aus dem eigenen Vermögen gut leben kann. Natürlich wird dies für viele „Betroffene“ nicht zutreffen, aber durch eine systematische Vorgehensweise und strenge Disziplin beim Sparen ist ein solcher Erfolg der eigenen Bemühungen erreichbar.

- Ende der Buchvorschau -