"Es gibt nur ein einziges Menschenrecht" von Hannah Arendt. Theoretische Überlegungen, inkonsistenter Einsatz in der Praxis und Widersprüche in der theoretischen Auslegung - Brunet Alexandra - E-Book

"Es gibt nur ein einziges Menschenrecht" von Hannah Arendt. Theoretische Überlegungen, inkonsistenter Einsatz in der Praxis und Widersprüche in der theoretischen Auslegung E-Book

Brunet Alexandra

0,0
2,99 €

Beschreibung

Essay aus dem Jahr 2020 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Völkerrecht und Menschenrechte, Note: 1.7, Duale Hochschule Baden-Württemberg, Stuttgart, früher: Berufsakademie Stuttgart, Sprache: Deutsch, Abstract: Dieser Essay stellt sich die Frage, ob das Unterbringen einer Person, die unter chronischen psychischen Erkrankungen leidet und mehrere Suizidversuche hatte, in eine geschlossene Einrichtung nach einem erneuten Suizidversuch mit den Menschenrechten vereinbar ist oder ich dieses Vorgehen infrage stellen sollte? Diese Fragestellung wird anhand des Textes „Es gibt nur ein einziges Menschenrecht“ der politischen Theoretikerin Hannah Arendt bearbeitet und beantwortet. Die theoretischen Überlegungen Arendts über Menschenrechte, deren inkonsistenten Einsatz in der Praxis und die Widersprüche in der theoretischen Auslegung eignen sich als Argumentationsgrundlage für die ethisch herausfordernde Situation der chronisch psychisch kranken Menschen. Häufig befinden sie sich in einer Grauzone zwischen dem Recht auf Selbstbestimmung und der gesetzlichen Entmündigung, wodurch sie von der Gesellschaft ausgeschlossen und fremdbestimmt werden.

Das E-Book können Sie in einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützt:

PDF
Bewertungen
0,0
0
0
0
0
0