Excel Pivot-Tabellen für Dummies - Martin Weiß - E-Book

Excel Pivot-Tabellen für Dummies E-Book

Martin Weiss

0,0
17,99 €

Beschreibung

Pivot-Tabellen haben völlig zu Unrecht den Ruf, kompliziert und nur etwas für Excel-Profis zu sein. Wenn die Daten, die Sie auswerten wollen, in großen Excel-Tabellen vorliegen, sind auch für Sie Pivot-Tabellen ein unverzichtbares Werkzeug. Pivot-Tabellen ermöglichen Ihnen, Daten nach verschiedenen Kriterien auszuwählen, zusammenzufassen und zueinander in Beziehung zu setzen. Plötzlich wird in der Flut der Daten ein System erkennbar, Zusammenhänge werden sichtbar. Wie Sie aus üblichen Excel-Tabellen mit wenigen Mausklicks Pivot-Tabellen machen und worauf Sie bei den Quelldaten und bei der Formatierung achten sollten, erfahren Sie in diesem Buch. Fortgeschrittene Nutzer werden sich über die Einführung in Power Pivot und Power Query und die Themen Datenschnitte, Zeitachsen und berechnete Felder und Elemente freuen.

Sie lesen das E-Book in den Legimi-Apps auf:

Android
iOS
von Legimi
zertifizierten E-Readern

Seitenzahl: 296

Bewertungen
0,0
0
0
0
0
0



Excel Pivot-Tabellen für Dummies

Schummelseite

TASTENKOMBINATIONEN ZUM SCHNELLEN NAVIGIEREN

+

Bis ans Ende der Tabelle beziehungsweise bis zur nächsten leeren Zelle in diese Richtung springen (funktioniert natürlich auch mit den anderen drei Pfeiltasten).

+

Springt zur Zelle A1.

+

Blättert zum nächsten Arbeitsblatt.

+

Blättert zum vorhergehenden Arbeitsblatt.

+

Öffnet das Suchfenster.

+

Öffnet das Fenster GEHE ZU.

++

Vergrößert das Arbeitsblatt/erhöht den Zoomfaktor (Pluszeichen auf dem Nummernblock!).

++

Verkleinert das Arbeitsblatt/verringert den Zoomfaktor (Minuszeichen auf dem Nummernblock!).

TASTENKOMBINATIONEN ZUM MARKIEREN

+

Markiert den aktuellen Bereich. Mehrmals nacheinander ge-drückt wird die Markierung ausgeweitet, bis schließlich das gesamte Arbeitsblatt markiert ist.

++

Springt bis ans Ende der Tabelle beziehungsweise bis zur nächs-ten leeren Zelle und markiert dabei gleichzeitig den Bereich (gilt wieder für alle vier Pfeiltasten).

+

Markiert die gesamte Spalte. Innerhalb einer formatierten Tabelle wird nur die aktuelle Tabellenspalte markiert.

+

Markiert die gesamte Zeile. Innerhalb einer formatierten Tabelle wird nur die aktuelle Tabellenzeile markiert.

Schaltet den Markierungsmodus ein oder aus. Anschließend kann die Markierung mit den Pfeiltasten erweitert werden.

TASTENKOMBINATIONEN FÜR FORMATIERTE TABELLEN UND PIVOT-TABELLEN

+

Erstellt aus dem aktuellen Bereich eine formatierte Tabelle.

++

Schaltet in einer formatierten Tabelle die Ergebniszeile ein oder aus.

+ ✔

Ruft den Pivot-Assistenten auf (die Tasten und gleich-zeitig drücken, danach beide loslassen und dann die Taste drücken).

+

Aktualisiert die aktuell markierte Pivot-Tabelle.

++

Aktualisiert alle Pivot-Tabellen.

+

Erstellt aus der markierten Pivot-Tabelle ein Pivot-Chart auf dem aktuellen Tabellenblatt.

Erstellt aus der markierten Pivot-Tabelle ein Pivot-Chart auf einem neuen Tabellenblatt.

++

Gruppiert die markierten Elemente einer Pivot-Tabelle.

++

Hebt die Gruppierung wieder auf.

TASTENKOMBINATIONEN FÜR SPEZIELLE BEARBEITUNGSFUNKTIONEN

Schaltet in einer Zelle in den Bearbeitungsmodus um. Ermöglicht innerhalb eines Markierungs- oder Formelfelds in einem Eingabe-fenster (zum Beispiel im Namens-Manager, Bedingte Formatie-rung, Pivot-Tabellenbereich) das Navigieren im Eingabefeld mit den Pfeiltasten.

Wechselt bei der Formeleingabe durch Setzen der Dollarzeichen die Art des Zellbezugs: relativ, absolut, gemischt.

+

Öffnet während der Formeleingabe das Fenster mit den Funktionsargumenten.

Öffnet während der Formeleingabe das Fenster zum Einfügen eines definierten Namens.

++

Schaltet zwischen Formelansicht und Normalansicht um (Apostroph-Taste zwischen und ).

+

Ruft den Namens-Manager auf.

+

Ruft das Fenster zum Einfügen einer Funktion auf.

++

Fügt die Summenfunktion für den markierten Bereich ein.

+

Fügt je nach Markierung eine komplette Zeile oder Spalte ein.

+

Löscht je nach Markierung eine komplette Zeile oder Spalte.

+

Übernimmt die aktuelle Eingabe in alle zuvor markierten Zellen.

+

Fügt das aktuelle Datum ein.

+

Fügt die aktuelle Uhrzeit ein.

TASTENKOMBINATIONEN FÜR DIE FORMATIERUNG

+

Ruft das Dialogfeld ZELLEN FORMATIEREN auf.

++

Formatiert den markierten Bereich im Währungsformat.

++

Formatiert den markierten Bereich im Prozentformat.

++

Formatiert den markierten Bereich im Standardzahlenformat.

Excel Pivot-Tabellen für Dummies

Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek

Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://dnb.d-nb.de abrufbar.

© 2021 WILEY-VCH GmbH, Weinheim

Wiley, the Wiley logo, Für Dummies, the Dummies Man logo, and related trademarks and trade dress are trademarks or registered trademarks of John Wiley & Sons, Inc. and/or its affiliates, in the United States and other countries. Used by permission.

Wiley, die Bezeichnung »Für Dummies«, das Dummies-Mann-Logo und darauf bezogene Gestaltungen sind Marken oder eingetragene Marken von John Wiley & Sons, Inc., USA, Deutschland und in anderen Ländern.

Das vorliegende Werk wurde sorgfältig erarbeitet. Dennoch übernehmen Autoren und Verlag für die Richtigkeit von Angaben, Hinweisen und Ratschlägen sowie eventuelle Druckfehler keine Haftung.

Print ISBN: 978-3-527-71821-4ePub ISBN: 978-3-527-83176-0

Coverfoto: © utah778 – stock.adobe.comKorrektur: Petra Heubach-Erdmann, Düsseldorf

Über die Autorin

Martin Weiß studierte Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Organisation und Datenverarbeitung an der Fachhochschule Landshut. Bereits während des Studiums konnte er seine Excel-Kenntnisse bei einem Halbleiterhersteller gewinnbringend in der Praxis einsetzen. Im Anschluss an sein Studium gehörte in unterschiedlichen Analysten-Positionen in Finanz-, Vertriebs- und Marketingabteilungen in verschiedenen Unternehmen die Tabellenkalkulation immer zu seinem wichtigsten Handwerkszeug.

Aktuell ist Martin Weiß als funktionaler SAP-Spezialist für die Module SD und MM damit beschäftigt, Geschäftsprozesse zu durchleuchten und systemseitig zu optimieren. Da sich auch bei den Kollegen sein Faible für die Tabellenkalkulation schon lange herumgesprochen hat, darf er aber auch weiterhin immer mal wieder seine Excel-Leidenschaft »ausleben«.

Darüber hinaus berät und unterstützt Martin Weiß auf selbstständiger Basis Unternehmen in allen denkbaren Anwendungsfällen von Excel. Auf seinem Blog www.tabellenexperte.de bietet er eine Anlaufstelle für alle Excel-Geplagten.

Inhaltsverzeichnis

Cover

Titelblatt

Impressum

Über die Autorin

Einführung

Über dieses Buch

Was Sie nicht lesen müssen

Törichte Annahmen über den Leser

Wie dieses Buch aufgebaut ist

Konventionen in diesem Buch

Symbole, die in diesem Buch verwendet werden

Wie es weitergeht

Teil I: Die Grundlagen

Kapitel 1: Auf die Welt der Pivot-Tabellen vorbereiten

Das Kreuz mit den Kreuztabellen

»Saubere« Quelldaten

Formatierte Tabellen

Kapitel 2: Jetzt wird Hand angelegt: Pivot-Tabellen erstellen

Wo ist der alte Assistent geblieben?

Wie man heute eine Pivot-Tabelle erstellt

Der Aufbau einer Pivot-Tabelle und die ersten Schritte

Spielereien mit Wertefeldern

Teilergebnisse und Gesamtergebnisse

In die Tiefe bohren (»Drilldown«)

Den Quellbereich verändern

Feldlisten, Schaltflächen und Feldkopfzeilen

Pivot-Tabellen verschieben

Teil II: Das Auge isst mit: Optik und Feintuning

Kapitel 3: Formatierungen und Gestaltungsmöglichkeiten

Standardbeschriftungen ersetzen

Berichtslayout anpassen

Leichtes Spiel mit Formatvorlagen

Zahlenformate ändern

Sonderfall: Leere Zellen

Ein starkes Duo: Pivot-Tabellen und bedingte Formatierung

Kapitel 4: Filtern, Sortieren und Gruppieren

Bevor alles zu viel wird: Filter verwenden

Ordnung ins Chaos bringen mit Sortierfunktionen

Zusammenführen, was zusammengehört: Gruppieren von Elementen

Kapitel 5: Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte

PivotCharts erstellen

Besonderheiten eines PivotCharts

Pivot-Tabelle und PivotChart entkoppeln

Schöner geht's immer: PivotCharts »aufhübschen«

Teil III: Fortgeschrittene Techniken

Kapitel 6: Datenschnitte und Zeitachsen

Alles in Scheiben zerteilen: Datenschnitte

Schöner geht's immer: Datenschnitte aufpolieren

Zeitachsen

Schutzmechanismen

Kapitel 7: Jetzt wird gerechnet!

Wertefelder mehrfach auswerten

Berechnete Felder

Berechnete Elemente

Felder und Elemente: Haben Sie noch den Überblick?

Wenn's doch mal etwas länger dauert: Layoutaktualisierungen zurückstellen

Mysteriöser Geselle im Hintergrund: Der Pivot-Tabellen-Cache

Die Geister, die Sie riefen …

Kapitel 8: Das Armaturenbrett fürs Management

Wie baut man ein gutes Dashboard?

Schritt für Schritt zum Vertriebs-Dashboard

Teil IV: Mit Power in höhere Sphären vordringen

Kapitel 9: Mit Power Query zu einer perfekten Datenbasis

Was ist Power Query?

Die ersten Schritte

SVERWEIS war gestern: Aus zwei mach eins mit Power Query!

Alles im Fluss: Transformationen in Power Query

Verkehrte Welt: Pivot mal andersherum

Möglichkeiten der Weiterverarbeitung

Kapitel 10: Noch mehr Druck auf dem Kessel mit Power Pivot

Power Pivot aktivieren

Wie bekommt man Daten ins Datenmodell?

Datenimport leicht gemacht

Beziehungen helfen nur dem, der sie hat

Eine Pivot-Tabelle mit mehreren Datenquellen

Da geht doch noch mehr, oder?

Weitere Features in Power Pivot

Zusammenfassung: Wann benutzt man Power Query und wann Power Pivot?

Teil V: Der Top-Ten-Teil

Kapitel 11: Zehn Kniffe, die ein Pivot-Profi kennen sollte

Nix is’ fix: Automatische Spaltenbreiten ein- und ausschalten

Alle Filter auf einen Schlag entfernen

Die Funktion PIVOTDATENZUORDNEN

Tabellenformat versus Kurzformat

Neuberechnung nicht vergessen

Wenn die Feldliste verschwunden ist …

»Welches Schweinderl hätten S’ denn gern?«

Fehlerwerte loswerden

Ein Name macht die Orientierung leichter

Eindeutige Anzahl berechnen

Stichwortverzeichnis

End User License Agreement

Tabellenverzeichnis

Kapitel 1

Tabelle 1.1: Spezielle Bezeichner in strukturierten Verweisen

Tabelle 1.2: Beispiel für Formeln mit strukturierten Verweisen

Kapitel 7

Tabelle 7.1: Erwartete Umsatzsteigerungen

Kapitel 10

Tabelle 10.1: Wo ist Power Pivot enthalten?

Orientierungspunkte

Cover

Inhaltsverzeichnis

Fangen Sie an zu lesen

Seitenliste

1

2

3

7

8

9

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

81

82

83

84

85

86

87

88

89

90

91

92

93

94

95

96

97

98

99

100

101

102

103

104

105

106

107

108

109

110

111

112

113

114

115

116

117

118

119

120

121

122

123

124

125

126

127

128

129

130

131

132

133

134

135

136

137

138

139

140

141

142

143

144

145

146

147

149

150

151

152

153

154

155

156

157

158

159

160

161

162

163

164

165

166

167

168

169

170

171

172

173

175

176

177

178

179

180

181

182

183

184

185

186

187

188

189

190

191

192

193

194

195

196

197

198

199

200

201

202

203

204

205

206

207

208

209

210

211

212

213

214

215

216

217

218

219

220

221

222

223

224

225

226

227

228

229

230

231

232

233

234

235

236

237

238

239

240

241

242

243

244

245

246

247

248

249

250

251

252

253

255

256

257

258

259

260

261

262

263

264

265

266

267

268

269

270

271

272

273

274

275

276

277

278

279

280

281

282

283

284

285

286

287

288

289

290

291

292

293

294

295

296

297

298

299

300

301

302

303

304

305

306

307

308

309

310

311

312

313

314

315

316

317

318

319

320

321

322

323

325

326

327

328

329

330

331

332

333

334

335

336

337

338

339

340

341

342

343

344

345

346

347

348

349

350

351

352

353

354

355

356

357

358

359

360

361

363

364

365

366

367

368

369

370

371

375

376

377

378