Geschäftsreise zu dritt | Erotische Geschichte - Kira Page - E-Book

Geschäftsreise zu dritt | Erotische Geschichte E-Book

Kira Page

0,0

Beschreibung

Als Monica erfährt, dass sie gemeinsam mit ihrem anziehenden Kollegen Wesley eine Geschäftsreise antreten soll, kann sie ihr Glück kam fassen. Leider ist auch die attraktive Gabrielle mit vor der Partie, die sich in den Kopf gesetzt hat, Wesley zu verführen. Keine Zeit für einen langen Roman? Macht nichts! Love, Passion & Sex ist die neue erotische Kurzgeschichten-Serie von blue panther books. Genießen Sie je nach Geldbeutel und Zeit erotische Abenteuer mit den wildesten Sex-Fantasien. Egal ob Sie nur noch 5 Minuten vor dem Schlafen Zeit haben oder 30 Minuten Entspannung auf der Sonnenliege brauchen, bei uns finden Sie jederzeit die richtige Geschichte! Hinweis zum Jugendschutz Das Lesen dieses Buches ist Personen unter 18 nicht gestattet. In diesem Buch werden fiktive, erotische Szenen beschrieben, die nicht den allgemeinen Moralvorstellungen entsprechen. Die beschriebenen Handlungen folgen nicht den normalen Gegebenheiten der Realität, in der sexuelle Handlungen nur freiwillig und von gleichberechtigten Partnern vollzogen werden dürfen. Dieses Werk ist daher für Minderjährige nicht geeignet und darf nur von Personen über 18 Jahren gelesen werden. Diese Ausgabe ist vollständig, unzensiert und enthält keine gekürzten erotischen Szenen.

Sie lesen das E-Book in den Legimi-Apps auf:

Android
iOS
von Legimi
zertifizierten E-Readern
Kindle™-E-Readern
(für ausgewählte Pakete)

Seitenzahl: 39

Das E-Book (TTS) können Sie hören im Abo „Legimi Premium” in Legimi-Apps auf:

Android
iOS
Bewertungen
0,0
0
0
0
0
0



Impressum:

Geschäftsreise zu dritt | Erotische Geschichte

von Kira Page

 

Kira Page ist das Pseudonym einer deutschen Autorin. Durch ihre langjährige Tätigkeit in der Werbebranche lebte sie u. a. in den USA, Kanada und Spanien.Ihre Geschichten verbinden prickelnde Erotik mit Spannung und Fantasie. Dabei legt die Autorin genauso viel Wert auf eine niveauvolle Sprache wie auf lebendige Figuren.

 

Lektorat: Nicola Heubach

 

 

Originalausgabe

© 2021 by blue panther books, Hamburg

 

All rights reserved

 

Cover: miljko @ istock.com

Umschlaggestaltung: Matthias Heubach

 

ISBN 9783964775900

www.blue-panther-books.de

LoveReading von Kira Page

»Xandra genoss die Art und Weise, wie Adam sie ansah. Nachdem sie ihm sein Hemd förmlich vom Leib gerissen hatte, war er zurück zur Couch gegangen und hatte sich hingesetzt. Nun beobachtete er andächtig, wie sie sich von ihren letzten Kleidungsstücken befreite.

Gekonnt öffnete Xandra ihren schwarzen Spitzen-BH und ließ ihn fallen. Lasziv lächelnd zog sie ihr Höschen aus und warf es beiseite. Sie musste vorsichtig sein und unbedingt ihre Mimik kontrollieren. Denn der Anblick von Adams perfektem schwarzem Körper hatte nicht nur ihre Nippel hart und ihre Pussy feucht werden lassen. Er hatte sie so erregt, dass sich ihre Eckzähne ausgefahren hatten. Die Spitzen waren deutlich zu spüren, wenn Xandra mit der Zunge darüberfuhr. Ein unüberlegtes Grinsen konnte sie jetzt verraten.

Sei vorsichtig, sagte sie sich in Gedanken, während sie ein breites Lächeln herunterkämpfte. Koste es aus, aber sei vorsichtig dabei.

Die Lust, in Adams warmen Hals zu beißen, war unglaublich stark, aber Xandra würde damit warten, sich kontrollieren. Erst, wenn sie ihren Höhepunkt erreicht hatte, wollte sie ihrem Durst nachgeben. Inzwischen hatte sie eins gelernt: Es ging nichts über die Kombination aus einem Orgasmus und der Ekstase, die ihr vampirischer Körper beim Bluttrinken empfand. Jedes für sich war herrlich, zusammen war es göttlich.

Schon die Vorfreude darauf bewirkte, dass Xandra ein Kribbeln durch die Glieder fuhr. Wie von selbst wanderte eine ihrer Hände in ihren Schoß. Während sie sanft ihre Klit streichelte, konnte sie Adams Herzschlag spüren. Er fing an, wild zu trommeln, und als Xandra ihr Gegenüber musterte, sah sie, wie der Schritt des Schwarzen sich deutlich wölbte. Er hatte nicht die leiseste Ahnung, dass er ihre Beute war. Auch dabei sollte es noch eine Weile bleiben. Sie würde mit ihm spielen ...«

***

Monica legte das Buch beiseite und genehmigte sich einen kleinen Schluck Rotwein. Ihre alte braune Wolldecke lag über ihren Beinen. Ein kurzer Blick auf die Uhr verriet ihr, dass es schon über zwei Stunden her war, dass sie es sich auf dem Sofa gemütlich gemacht hatte. Die Zeit war im wahrsten Sinne des Wortes verflogen. Und das bei so einem Buch!

Monica schüttelte den Kopf und schmunzelte. Ein bisschen peinlich war ihr die Sache schon. Mehr als ein bisschen.

Wenn man ehrlich war, ging es im gesamten Roman nur um Sex. In den ersten vier Kapiteln hatte Xandra, die Vampirlady, zusammengerechnet mit drei Männern geschlafen. Sie verführte sie in Nachtclubs und Discos, amüsierte sich mit ihnen, trank etwas von ihrem Blut und löschte mit ihren hypnotischen Kräften das Gedächtnis ihrer Opfer, um nicht überführt zu werden. Das war alles reichlich over the top, keine Frage. Trotzdem musste Monica zugegeben, dass die Geschichte sie fesselte. Sie hatte das Buch schließlich nicht umsonst in den letzten zwei Stunden kein einziges Mal aus der Hand gelegt. Irgendwie faszinierte sie der Charakter von Xandra. Die Vampirlady durchstreifte das New Yorker Nachleben und nahm sich, was sie wollte. Sie war schön, selbstsicher und die Männerwelt lag ihrer dunklen Aura zu Füßen. Natürlich war auch das ein einziges Klischee – aber es ließ Monica nicht los.

Sie nippte noch einmal an ihrem Weinglas. Ihr Blick fiel zur Balkontür. Draußen war es dunkel, sodass die Scheibe ein mattes Spiegelbild von ihr zeigte. Ihre braunen Haare waren straff zusammengebunden. Sie trug eine schwarze Brille, ein graue Bluse und eine braune Wolljacke.

Wieder einmal überfiel sie der Gedanke, dass sie wie eine Bibliothekarin aussah. Dagegen sollte sie dringend mal etwas unternehmen. Vielleicht sollte sie bei ihrer Frisur ansetzen.