Hero - Rhonda Byrne - E-Book
Beschreibung

Von Rhonda Byrne, Schöpferin des internationalen Film- und Buch-Bestsellers "The Secret", kommt nun Hero, ihr neuestes weltveränderndes und derzeit wichtigstes Projekt. Hero bündelt die Weisheit und die Einsicht der zwölf erfolgreichsten Menschen der heutigen Zeit. Wir erfahren deren scheinbar unmöglichen Weg zum Erfolg und lernen dabei, dass wir alle bereits mit all dem geboren wurden, was wir brauchen, um unseren größten Traum zu leben. Und wenn wir dies tun, werden wir unsere Mission erfüllen und tatsächlich die Welt verändern. Egal, wo du gerade in deinem Leben bist, egal wie alt du bist – es ist nie zu spät, deinem Traum zu folgen. Wenn du das tust, wirst du die größte Entdeckung machen, die ein Mensch je machen kann – die Entdeckung wer du wirklich bist und warum du hier bist.

Das E-Book können Sie in Legimi-Apps oder einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützen:

EPUB
MOBI

Seitenzahl:205


Rhonda Byrne

HERO

Knaur e-books

Über dieses Buch

Sie sind etwas ganz Besonderes. Sie sind geboren, um etwas zu sein und zu tun, zu dem kein anderer unter den sieben Milliarden Menschen auf dieser Erde in der Lage ist. Sie sind dazu bestimmt, ein besonderes Leben zu führen und eine ganz besondere Reise zu unternehmen. In diesem Buch geht es um diese Reise.

[home]

»Hier ist ein Test, um herauszufinden,

ob deine Mission auf Erden schon beendet ist:

Solange du noch lebendig bist, ist sie es nicht.«

Richard Bach

Illusionen

[home]

Allen Helden gewidmet

[home]

Danksagung

Zu jedem neuen Projekt gehört ein Weg, der mit dem Saatkorn einer Idee beginnt und dann bis zu seiner letzten Vollendung in der Welt seine ganz eigene Richtung nimmt. Ich liebe den Nervenkitzel auf diesem Weg, die unerwarteten Biegungen und Kurven, die Überraschungen, die Aufregung und Freude. Doch wenn ich jetzt auf die Reise zurückschaue, die ich unternommen habe, bin ich vor allem voller Demut. Ich danke den vielen unglaublichen Menschen, die entscheidend dazu beigetragen haben, dass dieses Projekt das Licht der Welt erblicken konnte. Unser Weg bis zur Entstehung von Hero war eine Freude vom Anfang bis zum Ende, und mein Dank gilt den außergewöhnlichen Menschen, die es möglich gemacht haben, dass Sie jetzt dieses Buch in Händen halten:

All den Gastautoren, die Hero mit ihren Beiträgen bereichert haben. Sie kamen aus der ganzen Welt, um anderen von ihren Erfahrungen zu berichten, um sie mitzureißen und zu inspirieren, und es war mir eine ungeheure Ehre und ein Privileg, mit ihnen arbeiten zu dürfen: Liz Murray, Peter Foyo, John Paul DeJoria, Anastasia Soare, Michael Acton Smith, Peter Burwash, Mastin Kipp, G.M. Rao, Pete Carroll, Laird Hamilton, Layne Beachley und Paul Orfalea. Danke, dass ihr mir vertraut und mir ohne zu zögern eure kostbare Zeit geschenkt habt – und dass ihr die Vision und das Potenzial von Hero sehen konntet, als die Idee noch in einem Saatkorn schlummerte.

Außerdem will ich den Assistenten der Gastautoren für ihre unschätzbare Hilfe danken – all den wunderbaren Menschen, die für die Stiftungen und Hilfsorganisationen der Gastautoren arbeiten. Danke, dass ihr ein Teil von Hero geworden seid und dass wir einen Blick auf die großartige Arbeit werfen durften, die ihr leistet. Mein besonderer Dank geht an Mayra-Alejandra Garcia, Luca Carp, Bhuvana Chakravarthy, Jaime Davern, Megan McGrath und Tamara Azar.

Ich danke Skye Byrne und Paul Harrington aus dem Team der The Secret, die bei der Entwicklung des Konzepts zu Hero eng mit mir zusammenarbeiteten und die die gewaltige Aufgabe übernahmen, die Beiträge der Gastautoren zu ordnen. Sie gaben mir während dieser Arbeit wertvolle Anregungen. Außerdem danke ich Skye für ihr tiefes Verständnis und das brillante Lektorat meiner Texte. Ohne ihre Überarbeitung wäre Hero nicht das, was es jetzt geworden ist.

Glenda Bell, der Projektmanagerin von Hero, die nicht nur unsere Gastautoren für Hero gewinnen konnte, sondern auch die Zeitpläne für Interviews koordinierte und den Kontakt zu den Stiftungen der Gastautoren herstellte, und Andrea Keir, die als Glendas rechte Hand Hervorragendes leistete, um die besten Gastautoren für Hero zu finden, euch beiden meinen Dank.

Jan Child, die verantwortliche Herausgeberin der The Secret: danke für die Ermutigung, Begeisterung und die unermüdliche Arbeit an Hero, mit der du die Verlags-, Grafik- und Online-Teams auf der ganzen Welt zu einer einzigen kreativen Kraft gebündelt hast.

Dank an Nic George, Creative Director der The Secret, für die ausgezeichneten Illustrationen und ihre aussagekräftigen Zeichnungen in Hero, durch die ich immer wieder angespornt wurde, mit meinen Texten nicht hinter ihrem Niveau zurückzubleiben. Und ein weiteres Mal Dank an Shamus Hoare und Anna Buys, unser Grafikerteam bei Gozer Media, für ihren Einsatz und ihr Talent.

Dank an die hervorragenden Verlagsteams bei Atria Books und Simon & Schuster, die meine Bücher, The Secret und mich immer unterstützt haben. Mein Dank geht an Carolyn Reidy, Judith Curr, Dennis Eulau, Darlene DeLillo, an meine Lektorin Sarah Branham für ihre Betreuung, an Lisa Keim, Eileen Ahearn, Paul Olsewski, Jim Thiel, Daniella Wexler und im Korrektorat an Isolde Sauer und Kimberly Goldstein.

Aus dem Team der The Secret, mit dem ich jeden Tag arbeiten darf, danke ich Donald Zyck, Lori Sharapov, Mark O’Connor, Josh Gold, meiner Privatassistentin Jill Nelson, Cori Johansing, Peter Byrne, Chye Lee und Marcy Koltun-Crilley.

Des Weiteren danke ich unseren Rechtsbeiständen bei Greenberg Glusker, Bonnie Eskenazy und Aaron Moss. Mein ewiger Dank gilt Brad Brian von Munger, Tolles & Olson. Außerdem sei Laura Reeves und dem Team unserer Pressevertretung Edelman gedankt.

Meine lieben Freunde und Angehörigen, die mich immer unterstützen und in meiner Arbeit inspirieren und die eine unermessliche Freude in meinem Leben sind – ich danke euch. Und meinen wunderbaren Eltern – ihr seid einfach die Besten.

Meiner Tochter Hayley danke ich für ihr Beispiel, bei der Suche nach Antworten über alles in der materiellen Welt Bekannte hinauszugehen, und für die perfekt geratene Savannah Byrne-Cronin. Für ihre Liebe und Unterstützung danke ich Kevin »Kid« McKemy, der wunderschönen Oku Den, Paul Cronin und Angel Martin Velayos für seinen steten spirituellen Beistand und seine Weisheit.

Die Idee zu Hero kam mir an einem Abend in einer plötzlichen Erkenntnis, und deshalb gilt mein allertiefster Dank dem Universum und dem universellen Geist. Sie haben mich zu diesem besonderen Projekt angeregt und mich auf jedem Schritt seiner Entstehung auf unserem Planeten begleitet.

[home]

Dieses Buch handelt von einer Geschichte. Von der Geschichte, die mein Leben verändert hat und die in der Vergangenheit schon das Leben vieler anderer Menschen veränderte. Die Geschichte wird seit Anbeginn aller Zeit erzählt. Es gibt sie in jedem Land der Welt, in jeder Zivilisation, doch ihr Kern ist immer derselbe. Sie handelt vom Helden und seinem mutigen Weg auf dieser Erde.

Unser Planet ist voller Schönheit – riesige Ozeane, Berge, Urwälder, atemberaubende Küsten, weite Ebenen und eindrucksvolle Tiere und Geschöpfe aller Art – , und neben der Schönheit der Natur steht die ganze Freude der Menschen, die auf unserer Erde wohnen. Doch der Held muss entdecken, dass das Menschenleben auf dieser Erde auch voller Herausforderungen ist. Wachstum kann weh tun, ob in der Kindheit, in der Jugend, als Erwachsener oder schließlich im Alter. Jeder Mensch erlebt körperliches Leiden, Armut, Trauer und letztlich auch den Tod.

Auf unserem Planeten finden wir beides, Freude und Leid, denn in unserer schönen Welt gilt das Prinzip der Dualität – es ist eine Welt der Gegensätze. Alles, was wir kennen, hat seinen Gegensatz: Es gibt Licht und Dunkel, nah und fern, oben und unten, links und rechts, warm und kalt. Diesen Gegensätzen begegnen wir auf jeder Ebene unseres Daseins. Wir haben Freunde und Feinde, verlieben uns und erleben das Ende einer Liebe, erfahren Geborgenheit und Unsicherheit, Reichtum und Armut, Glück und Verzweiflung, und in jedem Menschen stecken gute und schlechte Eigenschaften. Alles hier auf Erden hat auch seinen Gegensatz.

Und es war Ihr Entschluss, in diese Welt mit ihren enormen Potenzialen an Freude, Liebe, Herausforderungen und Leid zu kommen. Sie wollten hierherkommen, um das Abenteuer des Lebens in einer Welt voller Schönheit, aber auch voller Herausforderungen zu erfahren. Und selbst durch die größten Schwierigkeiten, so Ihr eigener Entschluss, würden Sie sich nicht davon abhalten lassen, den Helden in sich zu entdecken. Es war Ihr Wunsch, den Weg des Helden zu gehen … Sie sind der Held in dieser Geschichte.

Sie sind nicht ohne Rüstzeug, wenn Sie sich auf den Weg des Helden begeben. Denn seit Ihrer Geburt sind Sie mit ungeheuer kraftvollen Fähigkeiten ausgestattet, die es Ihnen ermöglichen, Ihre Träume zu erkennen und jede Prüfung, jedes Hindernis auf Ihrem Weg zu überwinden und jede Herausforderung zu bewältigen. Als Sie in unsere materielle Welt mit all ihren Grenzen geboren wurden, mussten sich aber auch Ihr Geist und Ihr Bewusstsein in diese Grenzen fügen, und deshalb erinnern Sie sich nicht mehr an Ihre wahre Natur und auch nicht an die kraftvollen Fähigkeiten, die in Ihnen schlummern. Diese gilt es nun neu zu entdecken.

Nur wenn Sie den Weg vollenden und nur wenn Sie die höchsten menschlichen Eigenschaften in sich zum Leben erwecken können, werden Sie schließlich ein Held sein. Dann wird Ihr Herz erfüllt werden von einer neuen Aufgabe, nämlich mit den auf Ihrem Weg gewonnenen Erkenntnissen all jenen zu helfen, die gerade selbst auf den Weg des Helden aufbrechen.

Die Menschen, denen Sie hier begegnen werden, sind ihren Weg des Helden bereits gegangen. Sie haben sich aus der ganzen Welt zusammengefunden, um Ihnen ihre Geschichte zu erzählen und Ihnen mit ihren Erfahrungen zu helfen, Ihren eigenen Weg des Helden zu beschreiten.

LIZ MURRAY – VEREINIGTE STAATEN

Liz Murrays Eltern waren beide drogenabhängig, und Liz wuchs in ärmlichen Verhältnissen in New York auf. Als sie noch ein Teenager war, starb ihre Mutter, und da ihr Vater in ein Heim kam, wurde sie obdachlos. Liz hatte keinen Schulabschluss, sie schlief in Treppenhäusern und stahl sich ihr Essen zusammen. Doch in dieser Zeit wurde in ihr auch der Traum geboren, in Harvard zu studieren. Vier Jahre später konnte sich Liz ihren Traum erfüllen, und mit ihrer Geschichte wurde sie eine Bestsellerautorin und eine der gefragtesten Motivationstrainerinnen der Welt.

G.M. RAO – INDIEN

G.M. Rao wuchs in einem kleinen indischen Dorf auf, wo es weder Strom noch Telefon gab und die Bewohner von Lebensmittelzuteilungen abhängig waren. Obwohl er den Mittelschulabschluss nicht auf Anhieb schaffte, wollte sich Mr. Rao etwas aufbauen, um eines Tages ein kleines Geschäft und ein hübsches Haus zu haben. Glücklicherweise blieb er auch sehr aufgeschlossen für alle Gelegenheiten, die sich ihm boten. Nach seinen Anfängen mit einer Juteweberei dehnte Mr. Rao sein Tätigkeitsfeld allmählich immer weiter aus. Heute besitzt er ein riesiges Firmenimperium mit Kraftwerken und Baufirmen für Flughäfen, Autobahnen und Stadtentwicklung.

LAIRD HAMILTON – VEREINIGTE STAATEN

Laird Hamilton wuchs in einer zerrütteten Familie in Hawaii auf. Er fühlte sich ausgeschlossen und diskriminiert, und weil er sich gezwungen sah, früh erwachsen zu werden, wollte er sich als Surfer beweisen. Er drang dorthin vor, wo sich noch kein anderer Surfer hingewagt hatte. Bei seinen extremen Abenteuern zu Wasser wie zu Lande zog er sich ernste Verletzungen und Knochenbrüche zu, und obwohl er sogar einige Male auf dem Meer abgetrieben wurde, sah er, dass er sich seinen Traum, die Grenzen des Möglichen zu sprengen, erfüllen konnte. Schließlich wurde Laird Hamilton einer der besten Big-Wave-Surfer der Welt.

ANASTASIA SOARE – RUMÄNIEN

Auf der Suche nach einem besseren Leben flohen Anastasia Soare und ihre junge Familie auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges aus dem kommunistischen Rumänien. Völlig mittellos und ohne Englischkenntnisse kam Anastasia nach Los Angeles und arbeitete vierzehn Stunden täglich in einem Schönheitssalon. Als sie erkannte, dass sich ihr Leben nicht ändern würde, solange sie sich nicht eine andere Tätigkeit suchte, beschloss sie, ihr eigenes Geschäft zu gründen – in Beverly Hills. Mit ihrem ganz eigenen Stil des Augenbrauen-Make-ups gelang ihr ein durchschlagender Erfolg, und im Lauf der Jahre konnte sie mit ihrer Make-up-Kunst einen landesweit und international tätigen Konzern aufbauen.

PAUL ORFALEA – VEREINIGTE STAATEN

Paul Orfalea hatte in seiner Schulzeit mit einer schweren Legasthenie und ADHS zu kämpfen. Obwohl er kaum lesen konnte, besaß er den Ehrgeiz, sich ein Unternehmen aufzubauen, das größer war als IBM. Um seine Leseschwäche zu kompensieren, entwickelte er ein exzellentes Beobachtungsvermögen. Dadurch entdeckte er eines Tages, als er in einer Schlange stand, einen Bedarf – nach günstigen Möglichkeiten, zu drucken und zu fotokopieren. Aus dieser Idee heraus entstand Kinko’s, heute eine Fotokopierkette mit Milliardenumsatz.

PETER BURWASH – KANADA

Peter Burwash hatte als junger Eishockeyspieler einen schweren Zusammenstoß, nach dem er auf dem Eis liegen blieb, ohne seine untere Körperhälfte bewegen zu können. Er gelobte, seine Eishockeykarriere an den Nagel zu hängen, wenn es ihm gelänge, aus eigener Kraft das Spielfeld zu verlassen. Als er nach einer Stunde aufstehen konnte, hielt er Wort; er packte seine Sachen und begann eine Laufbahn als Tennisprofi. Peter drang zwar nie in die Spitzenränge vor, wurde aber einer der meistgeschätzten Tennistrainer aller Zeiten und baute die größte Tennismanagement-Firma der Welt auf.

MASTIN KIPP – VEREINIGTE STAATEN

Als einem der jüngsten Nachwuchsmanager in der Musikindustrie von Los Angeles lag Mastin Kipp die Welt zu Füßen. Doch wegen seines unkontrollierten Alkohol- und Drogenkonsums bekam er irgendwann den größten Schock seines Lebens: Mastin wurde entlassen. Obwohl er dadurch praktisch alles verlor, gewann er viel Einsicht, und so erfand sich Mastin neu. Mittlerweile ist er ein inspirierender Blogger und Autor auf seiner immer beliebter werdenden Homepage und seinem E-Mail- und Twitter-Account The Daily Love.

PETE CARROLL – VEREINIGTE STAATEN

Für Pete Carroll gab es nur einen einzigen Traum in seinem Leben, als er jung war: Er wollte Sportler werden und eine Profikarriere machen. Doch dieser Traum zerbrach, als es ihm nicht gelang, sich für die National Football League zu qualifizieren. Pete hatte keine Ahnung, was er mit seinen Fähigkeiten und seinem Leben anfangen sollte – bis er erkannte, dass er seinen Traum weiterverfolgen konnte, wenn auch anders als gedacht. Pete wurde Footballtrainer, und obwohl er in seiner Laufbahn zahllose Höhen und Tiefen erlebte, wurde er schließlich zu einem der inspirierendsten amerikanischen Trainer aller Zeiten. Kürzlich wurde er als Coach der Seattle Seahawks von der National Football Conference als Trainer des Jahres ausgezeichnet.

MICHAEL ACTON SMITH – ENGLAND

Michael Acton Smith wollte es nach Abschluss seines Studiums nicht gelingen, eine Anstellung zu finden. Daher beschloss er, sich selbständig zu machen, und als er von seiner Bank keine Finanzierung bekam, lieh ihm seine Mutter 1000 britische Pfund. Nachdem mehrere seiner Unternehmungen gescheitert waren, stand er kurz vor dem Bankrott. Michael wusste jedoch ohne jeden Zweifel, dass seine jüngste Idee etwas ganz Besonderes war. Und er hatte recht: Moshi Monsters eroberte England im Sturm und fand begeisterten Anklang bei Kindern auf der ganzen Welt.

LAYNE BEACHLEY – AUSTRALIEN

Als Layne Beachley sieben Jahre alt war, kam ihre Mutter auf tragische Weise ums Leben. Kurze Zeit später erfuhr Layne, dass sie als Baby adoptiert worden war. Voll mit Schmerz und Verlassenheitsgefühlen, nahm sich Layne vor, etwas zu werden, womit sie den anderen ihren Wert beweisen konnte – eine Surferin der Weltklasse. Layne Beachley erreichte ihr Ziel, sie wurde sage und schreibe siebenmal Weltmeisterin und damit die beste Surferin der Welt.

JOHN PAUL DEJORIA – VEREINIGTE STAATEN

John Paul DeJoria und sein Bruder verbrachten viereinhalb Jahre ihrer Kindheit bei Pflegeeltern, weil sich ihre kranke Mutter neben ihrer Berufstätigkeit nicht um sie kümmern konnte. Beide landeten schließlich in einer Straßengang in East Los Angeles, und ein Lehrer an der Highschool prophezeite John Paul, aus ihm werde nie etwas werden. Mit Mitte zwanzig wohnte John Paul mit seinem kleinen Sohn in einem Auto und sammelte Flaschen, um über die Runden zu kommen. Die Prognose schien sich zu bewahrheiten. Doch John Paul war entschlossen, etwas aus seinem Leben zu machen. Nachdem er drei Arbeitsstellen hintereinander verloren hatte, tat er sich mit Paul Mitchell zusammen, und mit gerade mal 700 Dollar starteten sie ihre Firma für Haarpflegeprodukte. Die John Paul Mitchell Systems macht heute einen Jahresumsatz von mehr als einer Milliarde Dollar.

PETER FOYO – VEREINIGTE STAATEN

Peter Foyos Eltern waren in die USA eingewandert und arbeiteten schwer. Bereits in seiner Jugend träumte Peter von einer technologischen Zukunft mit Sonnenenergieversorgung in den Städten und mit tragbaren Telefonen. Als er älter wurde, träumte er von einem großen und erfolgreichen Unternehmen, durch das er zum besten Manager Lateinamerikas werden würde. Diese Träume hätte jeder als unrealistisch abgetan, doch Peter verwirklichte sie, als er mit gerade dreiunddreißig Jahren Vorstandschef des Telekommunikationsriesen Nextel Mexico wurde.

Zu meiner Person: Ich stamme aus einer einfachen Arbeiterfamilie in Australien. Anfangs hatte ich keine besonderen Erwartungen, denn große Träume, so dachte ich, würde mein Leben nicht hergeben. Doch im Jahr 2004 erfuhr es eine entscheidende Wendung: Ich entdeckte ein Geheimnis. Daraufhin wurde ich von einem gewaltigen Traum beseelt: dem Traum, das Geheimnis, das ich entdeckt hatte, mit der Welt zu teilen. 2006 erschien The Secret – Das Geheimnis als Buch und als Film; beide eroberten den Globus und erreichten viele Millionen Menschen.

Wenn es Ihnen so geht wie mir damals, wenn Sie nie große Träume ins Auge gefasst haben, weil es Ihnen unmöglich erschien, dann sollten Sie wissen: Auf dem Weg, den Sie jetzt einschlagen, werden Sie alles finden, um Ihre Träume – so unrealistisch sie Ihnen auch erscheinen mögen – wahr werden zu lassen.

Dies ist Ihre Geschichte. Es ist Ihr Lebenssinn. Es ist der Grund, warum Sie auf der Welt sind – um den Weg des Helden zu gehen und den Helden in sich zu entdecken. Durch die unschätzbare Weisheit, die Sie erlangen werden, und Ihre kraftvollen Fähigkeiten werden Sie in die Lage versetzt, Ihren Traum zu erfüllen und das wahre und dauerhafte Glück zu finden, nach dem sich jeder von uns so verzweifelt sehnt. Wo auch immer Sie sich in Ihrem Leben gerade befinden, wie alt Sie auch sind: Es ist nie zu spät, Ihrem Traum zu folgen.

[home]

Trotz widrigster Umstände

Niemand wird in perfekte Lebensumstände hineingeboren. Wenn doch, gäbe es nichts, wonach Sie streben könnten, und nichts, was Sie in Ihrem Leben unbedingt erschaffen wollten. Sie hätten überhaupt keine Träume. In welche Umstände Sie auch geboren wurden, wie Ihre Familie war, welche Schule Sie besucht haben oder auch nicht – Sie sind hier, um Ihre Träume zu verwirklichen. Und wo auch immer Sie sich jetzt gerade befinden: Sie sind dafür bestens ausgerüstet, mit allem, was Sie brauchen!

ANASTASIA SOARE
FIRMENGRÜNDERIN – ANASTASIA BEVERLY HILLS

Ich habe mit nichts angefangen, mit sprichwörtlich gar nichts. Wir hatten kein Geld. Ich konnte die Sprache nicht. Ich hatte keine Ahnung, wie es in einem westlichen Land zugeht – die Mentalität der Leute, das Finanzsystem. Ich wusste nicht einmal, wie man einen Scheck ausstellt, denn so etwas gab es in Rumänien nicht. Am Anfang musste ich buchstäblich erst einmal das Alphabet lernen.

PAUL ORFALEA
FIRMENGRÜNDER – KINKO’S

Es passiert nicht oft, dass ein Kind in der zweiten Klasse sitzenbleibt, aber ich habe es geschafft. Ich konnte mir das Alphabet nicht merken, konnte nicht lesen. Ständig steckte ich in Schwierigkeiten. Ich konnte mich nicht beherrschen, war einfach zu impulsiv. Mit sechzehn wurde ich schließlich von der Schule verwiesen.

Je schwieriger die Lebensbedingungen, je größer die Hindernisse, die sich vor uns auftun, desto stärker wächst in uns oft der Wunsch, unsere Träume zu verfolgen.

PETER FOYO
VORSTANDSVORSITZENDER – NEXTEL COMMUNICATIONS MEXICO

Meine Eltern waren in die USA eingewandert, und wir haben mit nichts angefangen. Ich weiß noch, dass ich viel zu kurze Hosen trug. In dem Land, aus dem mein Vater stammte, war er General gewesen, in den USA arbeitete er am Ende als Schornsteinfeger.

LAIRD HAMILTON
BIG-WAVE-SURFER

Das Umfeld, in dem ich aufwuchs, war ziemlich rassistisch. Die Leute hassten mich für das, was ich war.

»Ich hatte all die Nachteile, die man für den Erfolg braucht.«

Larry Ellison

Mitbegründer der Oracle Corporation

JOHN PAUL DEJORIA
MITBEGRÜNDER – JOHN PAUL MITCHELL SYSTEMS

Ich war dreiundzwanzig, mein Sohn zweieinhalb, und meine damalige Frau hatte mich verlassen und alles mitgenommen. Nachdem wir drei Monate keine Miete mehr bezahlt hatten, warf man uns raus. Wir schliefen im Auto. Um zu überleben, sind wir rumgezogen und haben Pfandflaschen gesammelt, die ich zu Geld machen konnte.

Unglaublich, dass John Paul DeJoria es als junger Erwachsener unter diesen Lebensumständen schaffte, mit John Paul Mitchell Systems ein immens erfolgreiches Unternehmen für Haarpflegeprodukte aufzubauen. John Paul erschuf sich ein komplett anderes Leben als das seiner früheren Jahre, und dies tat er mit Hilfe von Fähigkeiten, die auch in Ihnen bereits schlummern.

G.M. RAO
INGENIEUR, FIRMENGRÜNDER – GMR GROUP

Ich habe mit null Kapital angefangen. Mein Dorf war klein – nur 5000 Menschen. Wir hatten keinen Strom und kein Telefon. Wir bekamen nur eine Flasche Eiswasser, die wir uns geteilt haben, und mussten für unsere Monatsration Zucker und Milch Schlange stehen.

Ganz gleich, ob Sie aus Indien, Australien, den Vereinigten Staaten, Frankreich oder Singapur stammen: Die Lebensumstände Ihrer Herkunft sind nicht bestimmend für das Leben, das Sie später führen werden. Ihnen fehlt es in keiner Weise an der Kraft und den menschlichen Fähigkeiten, die Sie zur Erfüllung Ihrer Träume brauchen. Sie haben alles in sich, um das zu tun oder zu werden, was Sie sich wünschen, selbst wenn die Umstände scheinbar gegen Sie sind.

PETE CARROLL
TRAINER IN DER NATIONAL FOOTBALL LEAGUE – SEATTLE SEAHAWKS

Als es mit dem Footballspielen im College vorbei war, versuchte ich es bei einem Team der NFL, dann bei einem der World Football League. Nach der letzten Absage war ich wirklich am Boden zerstört. Ich war orientierungslos, denn bisher hatte ich mir nichts anderes vorstellen können als Football spielen. Plötzlich stand ich vor der Frage: Was nun?

Nach einer lebensgefährlichen Verletzung als Eishockeyspieler begann Peter Burwash, an Tennisturnieren teilzunehmen, obwohl er weder einen vorderen Platz in der Weltrangliste noch irgendwelche Turniererfolge vorweisen konnte. Da er kein Geld hatte, ernährte er sich oft von Erdnussbutter auf altem Brot, das er in Stücke teilte, damit es für fünf Tage reichte. Nach sieben Jahren im Tenniskarussell musste Peter aufhören. Erneut befand er sich in einer Situation, in der seine Erfolgsaussichten praktisch gleich null waren.

PETER BURWASH
TENNISTRAINER, FIRMENGRÜNDER – PETER BURWASH INTERNATIONAL

Zu dem Zeitpunkt, als ich eine Tennismanagement-Firma gründen wollte, gab es schon sechzehn andere, die das Gleiche machten. Hinsichtlich Kapital, finanzieller Absicherung und Tenniserfolgen stand ich am schlechtesten da. Weil wir keine Stühle in unserem Büro hatten, hockten wir in den ersten paar Jahren bei unseren Meetings auf dem Boden.

Nicht die Bedingungen der Außenwelt entscheiden, ob Sie Ihre Träume erfüllen können oder nicht. Es hängt nicht vom Geld ab, das Sie haben, nicht von Ihrer Ausbildung, von Ihren Beziehungen und auch nicht von all Ihrer Erfahrung. Es geht darum, die in Ihnen wohnenden Fähigkeiten zu entdecken und sie so einzusetzen, dass Sie jedes, aber auch jedes Hindernis, auf das Sie in der Außenwelt stoßen, überwinden können. Genau das haben alle erfolgreichen Menschen getan. Und Sie können es auch.

MICHAEL ACTON SMITH
FIRMENGRÜNDER – MIND CANDY

Ich hatte einen Freund, Tom, den ich von der Uni her kannte, und wir beschlossen, zusammen ein Geschäft zu gründen. Wir hatten nicht viel Geld, eigentlich sogar Schulden aus unserem Studium. Trotzdem konnten wir das Geld für unseren Start zusammenkratzen. Wir hatten nämlich eine Zeitungsanzeige gesehen, wo Leute gesucht wurden, die sich für die Erprobung eines neuen Medikaments gegen Migräne zur Verfügung stellten, also im Grunde ihren Körper an die medizinische Forschung verkauften. Das machten wir und bekamen je 400 Pfund dafür. Meine Mutter war entsetzt. Ich glaube, deshalb hat sie uns dann auch unterstützt. Sie gab uns beiden jeweils 1000 Pfund, und Toms Eltern überließen uns ihren Dachboden.

Vor zehn Jahren war mein Leben ganz in Ordnung. Ich arbeitete beim Fernsehen und kletterte die Karriereleiter langsam nach oben. Dann geschahen plötzlich mehrere schreckliche Dinge, und innerhalb weniger Monate brach mein gesamtes Leben zusammen. Ich stürzte in Verzweiflung, doch dies war auch der Augenblick, in dem ich ein Geheimnis entdeckte, aus dem dann ein Film und mein erstes Buch wurden. Selbst wenn Ihr ganzes Leben in Flammen aufgegangen ist, wächst aus der Asche neues Leben.

MASTIN KIPP
AUTOR, FIRMENGRÜNDER – THE DAILY LOVE

Ursprünglich kam ich nach Hollywood, weil ich Musikmanager werden wollte. So richtig funktioniert hat das aber nicht – Hollywood ist nicht gerade für seine entgegenkommende Art berühmt. Ich habe es dann mit Drogen und Alkohol übertrieben, bis ich ganz unten war. In nur einer Woche zogen sich meine Investoren zurück, zerstritt ich mich mit meinem Geschäftspartner, und mein Mitbewohner kündigte mir mit einer Dreitagesfrist. Ich bekam Gicht im Fuß, meine Lendenwirbel spielten nicht mehr mit, und das Mädchen, mit dem ich ging – nun, wir trennten uns. Innerhalb einer Woche brach im wahrsten Sinne des Wortes mein gesamtes Leben zusammen. Damit begann eine sehr lange und schmerzhafte Reise, für die ich ausgesprochen dankbar bin, die ich aber nicht noch einmal machen möchte. Damals kam es mir vor wie ein Hurrikan, und dann merkte ich: War das vielleicht ein göttlicher Sturm?

LIZ MURRAY
HARVARDABSOLVENTIN, AUTORIN, VORTRAGSREDNERIN

Ich habe diese Phase erlebt, in der ich etwas besaß, und dann änderte sich alles, und plötzlich hatte ich nichts mehr in der Hand. Meine Mutter war tot, mein Vater wurde mir fremd und lebte in diesem Heim, und mein Onkel – der vielleicht größte Engel in meinem Leben – war unerwartet gestorben. Ich stand auf der Straße. Alles, was früher da gewesen war, hatte sich in Luft aufgelöst. Ich weiß noch, wie ich dachte: Wenn sich das Leben so verschlechtern kann, dann kann es auch besser werden, denn offensichtlich kann es sich sehr schnell verändern.