Lassiter - Folge 2107 - Jack Slade - E-Book

Lassiter - Folge 2107 E-Book

Jack Slade

2,2
1,49 €

oder
Beschreibung

Zu allem entschlossen trat Richard Thorpe in das Halbdunkel des Raumes. Schwere Holzläden vor den Fenstern sperrten jegliches Tageslicht aus. Nur der gelbstichige Schein einer Petroleumlampe schälte die Umrisse dreier Männer hervor, die an einem Tisch sitzend auf ihn warteten. Um wen genau es sich handelte, war unmöglich zu erkennen. Alle Mitglieder des Geheimen Komitees trugen graue Kapuzen, die, abgesehen von den Augenlöchern, das Gesicht vollständig bedeckten. Trotz ihrer unheimlichen Aufmachung würdigte Thorpe die Vermummten keines zweiten Blickes. Er hatte nur Augen für den schweren Army-Colt, der vor ihnen auf dem Tisch lag. Das musste er sein! Der Revolver, mit dem er in Kürze einen hilflosen Menschen erschießen sollte...

Das E-Book können Sie in Legimi-Apps oder einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützen:

EPUB
MOBI

Seitenzahl: 110

Bewertungen
2,2 (18 Bewertungen)
0
4
4
2
8



Vollständige E-Book-Ausgabe

der beim Bastei Verlag erschienenen Romanheftausgabe

Lübbe Digital und Bastei Verlag in der Bastei Lübbe GmbH & Co. KG

© 2012 by Bastei Lübbe GmbH & Co. KG,

Köln

Datenkonvertierung E-Book:

César Satz & Grafik GmbH, Köln

ISBN 978-3-8387-2374-7

Sie finden uns im Internet unter

www.bastei.de

oder

www.luebbe.de

GEISTERJÄGER JOHN SINCLAIR

erscheint wöchentlich im BASTEI Romanbereich

GRÜNDER

Gustav H. Lübbe († 1995)

Geschäftsführung:

Stefan Lübbe (Vorsitzender)

Cheflektor: Dr. Florian Marzin

Verantwortlich für den Inhalt

VERLAG UND REDAKTION

Bastei Lübbe GmbH & Co. KG

Schanzenstraße 6 – 20, 51063 Köln

Telefon: 0221/8200-0 – Telefax: 0221/8200-3450

Erfüllungsort: Köln

Gerichtsstand:

Das für den Verlagssitz zuständige Gericht.

Alle Rechte an diesem Romanheft vorbehalten.

Die Bastei-Romanhefte dürfen nicht verliehen oder zu

gewerbsmäßigem Umtausch verwendet werden.

Für unverlangt eingesandte Manuskripte und andere

Beiträge übernimmt der Verlag keine Haftung.

Unverlangten Einsendungen bitte Rückporto beifügen.

Der Preis dieses Bandes versteht sich einschließlich

der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Titelbild:

Boada/Norma

Den Finger am Abzug

Zu allem entschlossen trat Richard Thorpe in das Halbdunkel des Raumes. Schwere Holzläden vor den Fenstern sperrten jegliches Tageslicht aus. Nur der gelbstichige Schein einer Petroleumlampe schälte die Umrisse dreier Männer hervor, die an einem Tisch sitzend auf ihn warteten. Um wen genau es sich handelte, war unmöglich zu erkennen. Alle Mitglieder des Geheimen Komitees trugen graue Kapuzen, die, abgesehen von den Augenlöchern, das Gesicht vollständig bedeckten.

Trotz ihrer unheimlichen Aufmachung würdigte Thorpe die Vermummten keines zweiten Blickes. Er hatte nur Augen für den schweren Army-Colt, der vor ihnen auf dem Tisch lag. Das musste er sein! Der Revolver, mit dem er in Kürze einen hilflosen Menschen erschießen sollte …

»Richard Thorpe«, schnarrte der Mittlere der drei Vermummten, der offensichtlich den Vorsitz über dieses Tribunal führte. »Es gibt einen Verräter in unseren Reihen. Bis du bereit, ihn zu richten, um uns deine bedingungslose Treue zu beweisen?«

Thorpe spürte, wie sein Herzschlag beschleunigte.

Trotzdem antwortete er mit fester Stimme: »Ja, das bin ich.«

Obwohl er kein gewissenloser Killer war, meinte er seine Worte ernst. Um die Geheimorganisation zu unterwandern, die ihre Klauen fest in Wicefull Springs geschlagen hatte, war er sogar bereit einen Mord zu begehen.

Der Zweck heiligt die Mittel!, dachte Thorpe dabei im Stillen.

Und überhaupt. Wer so tief in die Machenschaften der Grey Sons vertieft war, dass er von ihnen als Verräter gebrandmarkt wurde, wäre ohnehin von einem ordentlichen Gericht zum Tode verurteilt worden, dessen war er sicher. Außerdem hatte Thorpe im Krieg an zahlreichen Erschießungen teilgenommen, bei denen Männer ihr Leben lassen mussten, deren einziges Verbrechen es gewesen war, auf der anderen Seite zu stehen, oder als Yankee-Sympathisant zu gelten.

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!