Angeln für Ahnungslose - Tobias Hoffmann - E-Book

Angeln für Ahnungslose E-Book

Tobias Hoffmann

0,0
8,99 €

Beschreibung

In diesem Buch erfahren moderne Angler alles, was sie für ihren perfekten Einstieg wissen müssen: Welche Ausrüstung brauche ich? Welche Angeltechniken gibt es und welche ist für mich die richtige? Wo auf Facebook und in anderen sozialen Netzwerken kann ich mich mit Gleichgesinnten austauschen? Welche Apps eignen sich für mich? Alle Themen werden leicht verständlich mit anschaulichen Fotos erläutert.

Das E-Book können Sie in Legimi-Apps oder einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützen:

EPUB
MOBI

Seitenzahl: 99

Bewertungen
0,0
0
0
0
0
0



Inhalt

START INS HOBBY

Zeiten ändern sich

WOMIT UND WANN

Ausrüstung für Einsteiger

Jahreszeiten

DIE BESTEN ANGELTECHNIKEN

So kommt ihr zum Fisch

GEWÄSSER FÜR DEN EINSTIEG

Alles ist möglich

ANGELTRICKS

Für jeden was dabei

APPS UND MEHR FÜR JUNGE ANGLER

Die schöne neue Welt

Schlusswort

Infoline

Impressum

Zeiten ändern sich

Ein alter Opa sitzt am Wasser und starrt auf die Pose. Ungefähr so stellt ihr euch einen typischen Angler vor, richtig?

Doch die Zeiten ändern sich. Immer häufiger seht ihr hippe Jungs in Großstädten, die mit modernen Angeltechniken zwischen Verkehrslärm und Straßenlaternen auf Nachträuber wie Zander fischen. Lässig gekleidet schmeißen sie ihre Kunstköder in das trübe Hafenwasser, während Jogger und Spaziergänger irritiert zuschauen. Streetfishing mit aromatisierten Gummiködern aus Japan und Montagen, die nicht nur kryptisch klingen, sondern auch so aussehen, verdrängen allmählich den gemütlichen Opa mit seiner Bambusrute. Angeln ist der neueste Trend und wird zunehmend beliebter. Doch warum eigentlich?

Traumhafte Abendstimmung beim AngelnFoto: Big-L

Bei Schneetreiben am Wasser auf WinterkarpfenFoto: Fealx

Inzwischen gibt es so viele unterschiedliche Angeltechniken wie Fische, auf die ihr gezielt angeln könnt. Die Anzahl der Angler in Deutschland wird vom DAFV auf 1,6 Millionen geschätzt. Neuere Zahlen gehen sogar von über 3,5 Millionen aktiven Sportanglern aus. Tendenz steigend!

Wenn ihr euch für das Friedfischangeln begeistert, stehen euch die Türen zum Raubfischangeln offen. Vom Spinnfischen bis hin zum Fliegenfischen ergeben sich vielfältige Möglichkeiten für euch. Als Angler erlebt ihr die ungewöhnlichsten Momente inmitten atemberaubender Natur. Und selbst an Schneidertagen gilt der Leitspruch: »Ein schlechter Tag beim Fischen ist besser als ein guter Tag auf Arbeit.«

TIPP

Deutscher Angelfischerverband e. V.

Dachverband organisierter Angler in Deutschland. Seit Juni 2013 nach der Fusion vom DAV und VDSF unter dem Namen DAFV bekannt. Weiterführende Informationen unter: http://www.dafv.de

Mitunter fühlen sich schon die Kleinsten den steigenden Anforderungen unserer Gesellschaft nicht mehr gewachsen. Sie leiden unter Schuldruck und fehlendem Ausgleich an der frischen Luft. Studien belegen, dass Stadtkinder mehr psychische Probleme entwickeln als Kinder vom Land. Aktivitäten an der frischen Luft wirken sich auch positiv auf Übergewicht, Depressionen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen aus. In Kombination mit frisch zubereitetem Fisch stehen die Chancen demnach recht gut, als Angler ein hohes Lebensalter zu erreichen. Das Angeln kann sogar dabei helfen, den Bezug zur Nahrung zurückzugewinnen. So lernt ihr, dass auch die knusprigen Fischstäbchen aus dem Kühlregal einmal Lebewesen waren.

Döbel wurde erfolgreich überlistet. Foto: AngelnAllround

Angeln ist weitaus mehr als eine Geduldsübung. Eure Ausgeglichenheit erreicht ihr durch ein spannendes Hobby, bei dem ihr aktiv für euren Erfolg verantwortlich seid. Angler sind Überlebenskünstler, die den Schlüssel zum Kühlschrank ihres eigenen Hausgewässers besitzen. Als Selbstversorger könnt ihr eure Familien in Krisenzeiten ernähren oder zumindest behaupten, dass ihr es könntet. Je früher ihr euch mit dem Angeln beschäftigt, desto infektiöser wirkt das Angelvirus. Neben der Leidenschaft zum Angeln ist das Krankheitsbild vom Drang zum Wasser geprägt. Infizierte Personen verdrehen beim Autofahren häufig ihren Kopf, sobald sie eine Brücke überqueren. Und sie sind enttäuscht, wenn es sich wieder nur um eine asphaltierte Landstraße handelt.

TIPP

Ein Schneidertag ist umgangssprachlich ein mieser Angeltag ohne Fangerfolg.

Aufgrund der Vielzahl an Techniken entdeckt jeder Anfänger irgendwann seinen Spezialbereich. Wer es gemütlich mag, bevorzugt das Ansitzangeln. Schneller Erfolg stellt sich beim Feeder- oder Posenangeln auf Weißfisch ein. Aktive Sportangler greifen zum Kunstköder und stellen Raubfischen beim Spinnfischen nach. Leicht extravagant wirkt das Fliegenfischen mit den kunstvollen Würfen. Schwere Jungs bevorzugen das Meeresangeln. Nachtangler schwärmen vom Sternenhimmel und zirpenden Grillen, wenn sie am Lagerfeuer sitzen und ihre Bissanzeiger beobachten. Und dann gibt es da noch die Allroundangler, die stets befürchten, eine Angeltechnik zu verpassen. Je früher ihr mit dem Angeln beginnt, desto mehr Techniken könnt ihr später erlernen.

Kapitale Regenbogenforelle aus dem Thüringer WaldFoto: Tobias Hoffmann

ANGELVIRUS

Das Angelvirus ist der Erreger einer unheilbaren Krankheit. Infizierte müssen befürchten, ein Leben lang den Drang zum Wasser zu verspüren. Unkontrollierte Kopfbewegungen beim Autofahren in Richtung Wasser prägen das Krankheitsbild.

Dieses Buch zeigt euch, dass ihr auch mit wenig Geld erfolgreich Fische fangen könnt. Unsere Binnengewässer beherbergen reichhaltige Proteinquellen in Fischform. Jeder Mensch sollte die Grundlagen der Selbstversorgung beherrschen. Das Angeln kann einen entscheidenden Beitrag zur Überlebensfähigkeit leisten. In unserem beschleunigten Zeitalter wirkt dieses Hobby zuverlässig gegen Stress. Wenn ihr erfahren möchtet, wie ihr der hektischen Welt entfliehen könnt, um ein ausbalanciertes Leben zu genießen, lest dieses Buch! Euer Wohlbefinden wird es euch danken.

TIPP

Das Schonmaß ist eine gesetzlich festgelegte Mindestlänge von Fischarten. Ihr dürft nur Fische entnehmen, die dieses Schonmaß erreicht haben.

Das Ausüben des Angelsports schützt euch vor psychischen Erschöpfungszuständen, denn gerade am Wasser findet ihr den Ausgleich zur Hektik dieser urbanisierten Lebenswelt. Träumt nicht länger von einer grünen Oase mit glasklarem Wasser und blauem Himmel, während ihr in der stickigen Großstadt Terminen hinterherhetzt. Erfüllt euch diesen Traum und werdet Mitglied einer traditionellen Gemeinschaft. Tretet ein und macht euch mit dem mysteriösen Club der Angler vertraut!

FISCHEREISCHEINPRÜFUNG

Als Inhaber eines Fischereischeins seid ihr berechtigt, zu angeln. Diese Regelung bezieht sich auf fast alle natürlichen Gewässer in Deutschland. Es gibt aber auch künstlich angelegte Fischzuchtanlagen oder Privatteiche, an denen es keine Beschränkungen bezüglich eines Fischereischeins gibt. An solchen Gewässern darf jeder angeln, der es zuvor noch nie probiert hat.

TIPP

Das Bestehen der Fischerprüfung bzw. Fischereischeinprüfung berechtigt euch zum Erwerb eines Fischereischeins, der Voraussetzung zum Erwerb eines Gewässerscheins ist.

Möchtet ihr an eurem Hausgewässer die Angelrute schwingen, bedarf es zuvor einer kurzen Aufklärung. Zunächst solltet ihr den Gewässernamen recherchieren. Ein sogenannter Touristenfischereischein kann gegen eine Jahresgebühr in den Bundesländern Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Schleswig-Holstein erworben werden.

Damit wird Anglern auch ohne Sachkenntnis das Recht eingeräumt, Fische waidgerecht töten zu dürfen. Dieser gekaufte Fischereischein berechtigt euch jedoch nur zum reinen Friedfischangeln. Als Nacht- und Raubfischangler müsst ihr euch einer Fischerprüfung unterziehen. Diese Prüfung kann bei der unteren Fischereibehörde oder dem Landessportfischerverband abgelegt werden. In vielen Ländern ist der Besitz eines Fischereischeins nicht zwingend notwendig.

Fischereischein, DAV-Mitgliedskarte und Gewässerkarte Foto: Tobias Hoffmann

Kinder zwischen dem vollendeten 10. Lebensjahr dürfen bis zum 16. Lebensjahr auch ohne Prüfung mit einem Jugendfischereischein ans Wasser. Die Fischerprüfung hat Ähnlichkeit mit der theoretischen Führerscheinprüfung. Ihr könnt die Fragen schnell durcharbeiten und seid somit gut auf den Fragebogen vorbereitet. Da die Fischerprüfung den Ländern unterliegt, wird sie auch unterschiedlich gehandhabt. So wird insbesondere in Bayern und Baden-Württemberg ein sehr umfangreiches Wissen abgefragt.

In einigen Bundesländern ist es üblich, neben einer theoretischen Prüfung auch eine praktische Prüfung abzulegen. Doch spätestens nach dem Bestehen der Prüfung winkt euch eine lebenslange Erlaubnis zur Ausübung des Angelsports.

Vor jedem geplanten Angelausflug solltet ihr euch informieren, welche Unterlagen am jeweiligen Gewässer benötigt werden. Auch die Schonzeiten und Schonmaße der Fische sind zu berücksichtigen. Das waidgerechte Töten gehört zu den Grundlagen, die ihr unbedingt beherrschen solltet. Ein Verstoß kann hohe Geldstrafen nach sich ziehen, denn Fische sind Lebewesen und unnötiges Leiden gilt es stets zu vermeiden.

Verzichtet ihr auf die Privilegien, die ihr nach der Prüfung habt, könnt ihr euer Hobby auch mit der Friedfischangel ausüben oder private Fischzuchtanlagen besuchen. Dieses Vorgehen ist nützlich, um euch zu orientieren. Dabei findet ihr schnell heraus, ob euch die Sache mit dem Angeln überhaupt liegt.

Ausrüstung für Einsteiger

Wenn die rechtlichen Fragen geklärt wurden, geht es ans Wasser. Die Ausrüstung orientiert sich am jeweiligen Zielfisch.

Möchtet ihr Karpfen fangen, seid ihr mit der Forellenausrüstung schlecht bedient. Viele Fischarten sind misstrauisch und lassen den Laien an Schneidertagen oft verzweifeln. Die anfängliche Begeisterung kann schnell verfliegen, wenn der Fangerfolg zunächst ausbleibt. Es gibt jedoch zuverlässige Standardgeräte, die euch in Kombination mit der richtigen Technik zum Erfolg führen werden. Oft ist es der Erfahrungsschatz, der Anglerinnen und Anglern zum Fisch verhilft. Angeln ist ein traditionelles Handwerk, das ihr erlernen könnt, doch erst die Erfahrungen sind der Schlüssel zum Fangerfolg. Als Quereinsteiger zweifelt ihr jetzt vielleicht an eurem persönlichen Anglertraum. Die bürokratischen Hürden erscheinen undurchsichtig und Erfahrungen braucht ihr auch noch. Doch es gibt genügend Gründe, die euch garantiert von der vielseitigsten Sportart der Welt überzeugen werden!

Grundruten liegen über elektronischen BissanzeigernFoto: AngelnAllround

Stationärrolle zum SpinnfischenFoto: Big-L

Gehen wir davon aus, dass ihr absolute Neulinge seid und überhaupt keinen Schimmer vom Angeln habt. Nachdem ihr das Angelziel kennt, steht ihr im Angelladen und möchtet eure erste Angelausrüstung kaufen. Entweder wollt ihr bei Tageslicht an einem natürlichen Gewässer auf Friedfische angeln oder ihr sucht eine solide Ausrüstung für den Fischzuchtbetrieb. Ein nahegelegener Forellenteich eignet sich hervorragend, um erste Berührungsängste abzubauen. Viele Betreiber dieser Anlagen verleihen sogar Angelgeräte. So könnt ihr schnell erkennen, ob ihr vielleicht immun gegen das Angelvirus seid. Dann spart ihr euch immerhin die Anschaffungskosten für eine Grundausrüstung.

STIPPRUTE

Allgemein existieren zwei Möglichkeiten, den Einstieg in den Angelsport zu finden. Ihr habt die Wahl zwischen einer Wurfrute mit Stationärrolle oder einer Stipprute. Bedenkt jedoch, dass ihr das Werfen erst erlernen müsst, falls ihr euch für eine Wurfrute entscheidet. Allerdings erhöht ihr damit auch die Reichweite eures Wurfziels. Große Fische könnt ihr mit einer Wurfrute problemlos über die Stationärrolle drillen und ausbremsen. Bei einer Stipprute handelt es sich dagegen um eine einteilige Angelrute ohne Rolle, die ziemlich lang sein kann. Die Länge der Stipprute bestimmt euren Wurfradius. Fluchten größerer Fische könnt ihr nur schwer abpuffern und bei mehrpfündigen Karpfen kann es zu einem Schnurbruch kommen. Andererseits ist das Auswerfen einfacher, da ihr die Montage lediglich ins Wasser pendeln lasst. Angefütterte Stellen könnt ihr mit der Stippe präzise anvisieren. Außerdem kommen Stippruten auch beim Hegefischen zum Einsatz. Mit einer Stippe lassen sich in kürzerer Zeit mehr Weißfische fangen als mit einer Wurfrute.

Oliver Weber mit einer Grundausrütung beim Stippangeln Foto: Oliver Weber

WURFRUTE

Möchtet ihr hingegen auch für kapitale Fische gerüstet sein, empfehle ich euch eine Allroundrute mit Stationärrolle. Die Rute sollte ein Wurfgewicht zwischen 10 und 40 Gramm besitzen. Mit einer Ausrüstung in dieser Gewichtsklasse seid ihr bestens auf unsere heimischen Süßwasserfische vorbereitet. Eine Teleskoprute hat den Vorteil, dass sie sich zusammenschieben lässt und somit weniger Stauraum einnimmt. Steckruten bestehen aus mehreren Teilen und besitzen eine größere Transportlänge. Eine Teleskoprute ist dagegen der ideale Reisebegleiter für unterwegs. Bei der Auswahl der Angelrute solltet ihr auf die Qualität der Ringe achten. Abgerundete Keramik- oder Metallringe dürfen keine scharfen Kanten aufweisen. Eine hochwertige Allroundrute besteht aus ultraleichtem Material. Korkgriffe erscheinen optisch ansprechend, besitzen aber eine geringe Lebensdauer. Möchtet ihr nur ganz selten angeln gehen, seid ihr mit einem günstigen Komplettpaket gut beraten. Solche Angebote erscheinen hin und wieder im Discounter. Die Qualität solcher Produkte ist zwar mangelhaft, aber für den ersten Fisch durchaus geeignet. Angeln ist neben der Vielseitigkeit ein sehr verlustreicher Sport. Montagen reißen ab, Schnurknäuel bilden sich und missglückte Würfe landen schnell mal im Baum. Es gibt Angelzubehör, für dessen Gegenwert ihr euch einen Kleinwagen kaufen könnt. Wenn ihr also demnächst ein komplettes Einsteigerset für unter 100 Euro im Discounter entdeckt, greift ruhig zu!

WETTKAMPFANGELN

Meist in großen Turnieren ausgefochtene Rituale auf Vereins-, Landes- oder Bundesebene. Heute nur noch als Hegefischen durchgeführt. Beim Hegefischen zählt das Gewicht der Fische. Es können auch andere Regelungen gelten, wie größter Fisch einer bestimmten Art.

Die Rolle ist meist aus Kunststoff gefertigt, doch sie erfüllt zusammen mit Teleskoprute und Schnur ihren Zweck. Zumindest im Zeitraum der Übungsphase. Bei der späteren Montage solltet ihr keinesfalls auf das mitgelieferte Zubehör vertrauen. Beschäftigt euch stattdessen mit dem Kapitel, in dem die besten Angeltechniken aufgeführt werden! Dort findet ihr Montagen, auf die ihr euch verlassen könnt.

Wurfrute, in diesem Fall eine Teleskoprute mit Freilaufrolle und elektronischem BissanzeigerFoto: Tobias Hoffmann

ANGELROLLE