Bachelor of Time - Tim Reichel - E-Book

Bachelor of Time E-Book

Tim Reichel

0,0

Beschreibung

Endlich entspannt studieren: Mehr Zeit, weniger Stress - bessere Noten! An der Uni lernst du kaum etwas über Zeitmanagement und produktive Selbstorganisation. Und das ist ein Riesenproblem! Aber keine Sorge: Du kannst selbst etwas daran ändern – und dieses Buch wird dir dabei helfen. Um genau zu sein, zeige ich dir in diesem Buch, wie du dein Zeitmanagement von Grund auf verbessern kannst und dein Studium so organisierst, dass du weniger lernen musst und gleichzeitig bessere Noten bekommst. Das hier ist deine Anleitung für ein entspanntes und erfolgreiches Studium. Dazu gehen wir zusammen durch die 7 Kapitel (Semester) dieses Buches und sehen uns zuerst ein paar nützliche Konzepte und Methoden an, die deine Arbeitsweise ordentlich aufmöbeln werden. Damit das Ganze nicht so trocken bleibt, bekommst du bei jeder Gelegenheit Beispiele aus dem Uni-Alltag und Best-Practice-Anleitungen. Das sind die 6+1 Semester in deinem Bachelor of Time: • 1. Semester: Ziele festlegen • 2. Semester: Prioritäten setzen • 3. Semester: Pläne schmieden • 4. Semester: Endlich anfangen • 5. Semester: Produktiv werden • 6. Semester: Gewohnheiten aufbauen • Bonus-Semester: Motiviert bleiben Nach jedem Semester gibt es noch ein paar Tipps und Tricks für dich in diesen 3 Kategorien: • Auf einen Blick: Knackige Übersicht und kurze Zusammenfassung der wichtigs-ten Punkte aus dem Kapitel. • Aufgabe: Praxis-Tipps und Aufgaben für dich, damit du die neuen Methoden direkt ausprobieren und anwenden kannst. • Lesetipps: Weiterführende Quellen und interessante Bücher, die zum Thema passen und Mehrwert bieten. Mit diesem Buch wirst du dauerhaft glücklich und erfolgreichan der Uni. Bist du bereit? Dann legen wir los! Zusammen verschaffen wir dir den wichtigsten und nachhaltigsten Titel deiner noch jungen Karriere: Deinen Bachelor of Time!

Sie lesen das E-Book in den Legimi-Apps auf:

Android
iOS
von Legimi
zertifizierten E-Readern
Kindle™-E-Readern
(für ausgewählte Pakete)

Seitenzahl: 93

Das E-Book (TTS) können Sie hören im Abo „Legimi Premium” in Legimi-Apps auf:

Android
iOS
Bewertungen
0,0
0
0
0
0
0



Bachelor of Time

Zeitmanagement im Studium

Tim Reichel

Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über www.dnb.de abrufbar.

Bachelor of Time – Zeitmanagement im Studium von Tim Reichel

Studienscheiss UG (haftungsbeschränkt)

Rathausstr. 24 B, 52072 Aachen

[email protected]

Geschäftsführer: Tim Reichel

Registergericht: Amtsgericht Aachen

Registernummer: HRB 19105

USt-IdNr.: DE295455486

Erste, überarbeitete Auflage, Januar 2017

© 2017 Studienscheiss Verlag, Aachen

ISBN: 978-3-9818191-0-6 Print (Hardcover)

ISBN: 978-3-9818191-1-3 E-Book (PDF)

ISBN: 978-3-9818191-2-0 E-Book (MOBI)

ISBN: 978-3-9818191-3-7 E-Book (EPUB)

ISBN: 978-3-9818191-4-4 Audio (Hörbuch)

Alle Rechte vorbehalten. Die Inhalte dieses Buches sind urheberrechtlich geschützt. Kein Teil des Werkes darf in irgendeiner Form ohne Zustimmung des Verlages reproduziert oder mit elektronischen Systemen verarbeitet werden.

Umschlaggestaltung, Layout und Satz: Tim Reichel, Aachen

Umschlagmotiv: Melanie Schwarz, Aachen

Lektorat: Claudia Henning, Köln

Korrektorat: Nadine Joop, Hildesheim

Foto: Sajoscha Blinn, Bottrop

Inhalt

Start

Voll bis obenhin

Was du an der Uni nicht lernst

Wie dir dieses Buch helfen wird

1. Semester: Ziele festlegen

Was möchtest du erreichen?

Wenn schon, dann SMART

Mindestens das Maximum

Praxistipps für deine Ziele

2. Semester: Prioritäten setzen

Was ist dir wichtig?

Eat the frog

Das ABC der Prioritäten

Eliminieren mit System

3. Semester: Pläne schmieden

Warum so verplant?

Alles im Blick

Ab in die Berge

Planen im Alltag

4. Semester: Endlich anfangen

Was hält dich zurück?

Stein für Stein

Mach’s wie Cäsar

5. Semester: Produktiv werden

Bist du beschäftigt oder produktiv?

20 Prozent auf alles

Die magische Deadline

Mit der Stoppuhr

6. Semester: Gewohnheiten aufbauen

One-Hit-Wonder oder Dauerbrenner?

Alte Gewohnheiten

Neue Gewohnheiten

Dein Bachelor of Time!

Geschafft!

Bonus-Semester: Motiviert bleiben

Wer möchtest du sein?

Dein Monster-Mindset

Ende

Infos zum Buch

Über den Autor

Voll bis obenhin

21:32 Uhr. Du sitzt an deinem Schreibtisch und ärgerst dich.

Der Tag ist fast vorbei und du hast wieder nichts für die Uni geschafft. Dabei hattest du heute viel vor: Du wolltest die beiden neuen Kapitel durcharbeiten, das Skript lesen und die Vorlesungsfolien zusammenfassen.

Bald kommen die ersten Klausuren und du musst jetzt schon richtig Gas geben, um den ganzen Lernstoff noch in den Kopf zu bekommen. Es gibt mehr als genug zu tun und du hattest dir für heute besonders viel vorgenommen. Doch irgendwie hat es nicht geklappt. Wieder nicht.

Aber warum hast du nur einen Bruchteil von dem erledigt, was auf deiner To-do-Liste stand? Warum kommst du deinen Zielen nicht näher und wirst von neuen Aufgaben überrannt?

Lass mich raten: Du hast zu wenig Zeit.

Willkommen im Club.

Wir alle haben wenig Zeit. Doch einige von uns nutzen diese wenige Zeit einfach besser als andere. Aber du gehörst nicht dazu.

Noch nicht.

Studieren ist ein Fulltime-Job. Während der Vorlesungszeit hetzt du von einer Univeranstaltung zur nächsten, kämpfst dich durch Skripte und Bücher oder triffst dich mit deiner Lerngruppe. Nebenbei hast du vielleicht noch einen Studentenjob und musst dich um deine Wohnung kümmern.

Wenn du dann noch eine Studienarbeit schreiben musst oder andere Verpflichtungen hast, bleibt noch weniger freie Zeit übrig. Nach den Vorlesungen wird es nicht besser, denn jetzt kommen die Prüfungen. Das heißt für dich: endlos lange Klausurvorbereitungen, lernen bis an die Schmerzgrenze und jede Menge Prüfungsstress.

Dein Kalender ist voll. Voll bis obenhin. Gefühlt kommen mit einer erledigten Aufgabe fünf neue Punkte auf deiner To-do-Liste dazu. Der Umgang mit Zeit wird immer wichtiger und zum Erfolgsfaktor Nummer Eins.

Was du an der Uni nicht lernst

Definitionen, Konzepte, Herleitungen: Im Studium lernst du eine ganze Menge. Du wirst zu einem akademischen Spezialisten ausgebildet – vollgestopft mit Fachwissen und der Fähigkeit, in kürzester Zeit möglichst viele Informationen aufzunehmen, um diese dann in einer Prüfung herauszuquetschen.

Du lernst in deiner Zeit an der Hochschule unglaublich viele Inhalte und theoretische Methoden. Eine Sache lernst du aber nicht: wie du dich effizient selbst organisierst.

Indem dein Studienplan sehr dicht aufgebaut ist und deine Module mit Workloads vollgeladen (und überladen) sind, wirst du zwar dazu gezwungen, schnell und hart zu arbeiten, aber eine systematische Herangehensweise steht leider nicht im Lehrplan.

Eigentlich soll das Studium einen zielstrebigen Menschen aus dir machen, der Prioritäten setzen und zwischen Wichtigem und Unwichtigem unterscheiden kann. Aber wenn du das wirklich erreichen willst, musst du dir das schon selbst beibringen.

Nach der Vorlesung „Zeitmanagement – 5 ECTS“ im 1. oder 2. Semester sucht man leider vergeblich. Dabei wäre sie in wirklich jedem Studiengang sinnvoll und könnte das Leben vieler Studenten radikal verbessern.

Aber es nützt ja nichts: Wenn du dein Studium umkrempeln und endlich den Erfolg haben möchtest, der dir zusteht, musst du selbst aktiv werden. Du musst die Sache in die eigene Hand nehmen. Sonst kannst du dich von deinen Traumnoten verabschieden und wirst dich bis zu deinem Abschluss gestresst von Prüfung zu Prüfung quälen.

Woher ich das weiß? Ich arbeite seit fünf Jahren an einer großen deutschen Universität (RWTH Aachen) als Fachstudienberater. Ich coache täglich Studenten, berate bei Schwierigkeiten im Studium, schreibe Prüfungsordnungen und begleite Akkreditierungsverfahren.

Über meine Plattformstudienscheiss.dehelfe ich tausenden Studenten deutschlandweit dabei, ihr Studium zu organisieren und sich im Bürokratiedschungel der Hochschullandschaft zurechtzufinden.

Wenn ich mich mit irgendeiner Sache auf dieser Welt auskenne, dann mit Studienorganisation. Nicht besonders sexy, aber meganützlich, wenn man zufällig gerade studiert. Ich weiß, wie Studieren funktioniert – und in diesem Buch zeige ich dir, wie du dein Zeitmanagement auf die Reihe bekommst und dein Studium aufs nächste Level bringen kannst.

Wie dir dieses Buch helfen wird

An der Uni lernst du also kaum etwas über Zeitmanagement oder produktive Selbstorganisation. Und das ist ein Riesenproblem!

Aber keine Sorge: Du kannst selbst etwas daran ändern – und dieses Buch wird dir dabei helfen.

Um genau zu sein, zeige ich dir in diesem Buch, wie du dein Zeitmanagement von Grund auf verbessern kannst und dein Studium so organisierst, dass du weniger lernen musst und gleichzeitig bessere Noten bekommst.

Dadurch holst du dir die Kontrolle über dein Studentenleben zurück und hast am Ende mehr Freizeit auf einem höheren Qualitätslevel.

Die Sache hat nur einen Haken: Du musst dafür arbeiten. Geschenkt gibt es das nicht – doch der Aufwand wird sich lohnen. Denn eine Verbesserung deines Zeitmanagements führt dich automatisch zu einem erfolgreichen Studium und in ein glücklicheres Leben.

Dazu gehen wir zusammen durch die sieben Kapitel (Semester) dieses Buches und sehen uns zunächst ein paar nützliche Konzepte und Methoden an, die deine Arbeitsweise ordentlich aufmöbeln werden.

Damit das Ganze nicht so trocken bleibt, bekommst du bei jeder Gelegenheit Beispiele aus dem Unialltag und Best-Practice-Anleitungen.

Das sind die 6 + 1 Semester in deinem Bachelor of Time:

1. Semester: Ziele festlegen

2. Semester: Prioritäten setzen

3. Semester: Pläne schmieden

4. Semester: Endlich anfangen

5. Semester: Produktiv werden

6. Semester: Gewohnheiten aufbauen

Bonus-Semester: Motiviert bleiben

Nach jedem Semester gibt es noch ein paar Tipps und Tricks für dich in diesen drei Kategorien:

Auf einen Blick

Knackige Übersicht und kurze Zusammenfassung der wichtigsten Punkte aus dem Kapitel.

Aufgaben

Praxistipps und Aufgaben für dich, damit du die neuen Methoden direkt ausprobieren und anwenden kannst.

Lesetipps

Weiterführende Quellen und interessante Bücher, die zum Thema passen und einen echten Mehrwert bieten.

Die Kapitel in diesem Buch bauen systematisch aufeinander auf. Deswegen empfehle ich dir, die Semester in der vorgeschlagenen Reihenfolge zu lesen und chronologisch durchzuarbeiten.

Auf diese Weise kannst du den größten Nutzen aus diesem Buch ziehen und wirst schnell die ersten Fortschritte in deinem Zeitmanagement sehen.

Bist du bereit?

1. Semester:

Was möchtest du erreichen?

Viele Studenten denken, dass sie Ziele haben. In Wirklichkeit haben sie aber nur ein paar Träume und Wunschvorstellungen, die ihnen durch den Kopf schwirren.

Klare Ziele für die Zukunft: Fehlanzeige.

Und genau das ist das Problem. Ohne Ziele nutzt auch das beste Zeitmanagement nichts. Denn wie willst du etwas erreichen, von dem du gar nicht genau weißt, was es überhaupt ist?

Richtig, gar nicht.

Sich keine Ziele zu setzen, ist eine der wirkungsvollsten Methoden, um ein ganzes Leben lang unproduktiv und erfolglos zu bleiben. Besser kannst du dich selbst nicht ausbremsen.

Dazu eine interessante Studie: Nur etwa drei Prozent aller Menschen haben klare, schriftlich fixierte Ziele. Aber diese drei Prozent schaffen fünf- bis zehnmal mehr als alle anderen zusammen. Und das nur, weil sie ihre Ziele festgelegt und aufgeschrieben haben!

Erst klare Ziele helfen dir dabei, herausragende Ergebnisse zu erreichen – und das nicht nur im Studium. Denn sobald du weißt, wo du hin möchtest, kannst du den genauen Weg dorthin festlegen und die richtigen Schritte unternehmen. Sonst nicht.

Ohne Ziele bist du planlos und wirst scheitern, bevor du überhaupt angefangen hast. Erfolgslevel: immer weit unter deinen Möglichkeiten. Und das nimmt dir die Motivation und macht dich langfristig unglücklich. Ohne Ziele gerätst du in eine Negativspirale, die sich immer weiter abwärts dreht.

Damit das nicht passiert, musst du dir darüber klar werden, was genau du erreichen möchtest und deine Zielvorstellungen clever festlegen. Dadurch bekommst du Orientierung im hektischen Unialltag, schaffst sofort mehr Struktur in deinem Studium und konzentrierst dich endlich aufs Wesentliche.

Übrigens: „Das Studium schaffen und erfolgreich sein.“ ist zwar ein vernünftiger Vorsatz und eine schöne Zukunftsvision – als Ziel ist diese Aussage aber völlig ungeeignet. Warum? Undeutlich, unverbindlich, kein zeitlicher Bezug. Das macht unterm Strich: Wischiwaschi hoch drei.

Wenn schon, dann SMART

Gut, du brauchst also Ziele. Aber wie formulierst du deine Ziele? Einfache Antwort: so klar wie möglich!

Dazu gibt es einen schönen und einfachen Ansatz aus dem Projektmanagement: Ziele müssen SMART sein.

Das steckt hinter dem SMART-Konzept:

Spezifisch (specific)

Messbar (measurable)

Angemessen (asignable)

Realistisch (realistic)

Terminiert (time framed)

Deine Ziele sollten also diese fünf Eigenschaften (spezifisch, messbar, angemessen, realistisch, terminiert) erfüllen, um die größte Wirkung zu entfalten. Hierzu ein paar Beispiele:

Spezifisch

Du solltest dein Ziel spezifisch, also möglichst konkret formulieren. Denn nur, wenn du dein Ziel eindeutig und präzise festlegst, kannst du sicher darauf hinarbeiten.

Anwendungsbeispiel: Nehmen wir an, du möchtest dein Ziel für eine bestimmte Klausur in diesem Semester festlegen.

So geht’s nicht:

Ich werde die Klausur ganz gut bestehen.

Sondern so:

Ich werde die Klausur mit der Note 2,0 bestehen.

Gib deine Zielformulierung immer so genau wie möglich an!

Dein Ziel ist kein verschwommener Wunsch, sondern der erste Schritt zur Umsetzung. Je konkreter du dich dabei festlegst, desto besser kannst du dir das Ergebnis vorstellen – und wirst es deswegen auch mit viel höherer Wahrscheinlichkeit erreichen.

Messbar

Alle Ziele, die du dir setzt, sollten messbar und quantifizierbar sein. Sonst kannst du niemals überprüfen, ob du konsequent an deinen Zielen gearbeitet und diese am Ende auch erreicht hast.

Anwendungsbeispiel: Du möchtest morgen Nachmittag ein paar Stunden lernen.

So geht’s nicht: