Doctor Who - Zeitreisen 7: Die Einsamkeit des Langstreckenreisenden - Joanne Harris - E-Book
Beschreibung

ZEITREISEN - Eine einzigartige Kurzgeschichtensammlung neuer Doctor-Who-Abenteuer von einigen der besten Autoren, die das uns bekannte Universum zu bieten hat!

Sie lesen das E-Book in den Legimi-Apps auf:

Android
iOS
von Legimi
zertifizierten E-Readern
Kindle™-E-Readern
(für ausgewählte Pakete)

Seitenzahl:63

Das E-Book (TTS) können Sie hören im Abo „Legimi ohne Limit+” in Legimi-Apps auf:

Android
iOS

Sammlungen



Die Einsamkeit des Lanstreckenzeitreisenden

Joanne Harris

INS DEUTSCHE ÜBERTRAGEN VON CLAUDIA KERN

Die deutsche Ausgabe vonDOCTOR WHO – ZEITREISEN 7:DIE EINSAMKEIT DES LANGSTRECKENZEITREISENDENwird herausgegeben von Amigo Grafik, Teinacher Straße 72, 71634 Ludwigsburg.Herausgeber: Andreas Mergenthaler und Hardy Hellstern,Übersetzung: Claudia Kern; Lektorat: Kerstin Feuersänger und Gisela Schell;verantwortlicher Redakteur: Markus Rohde; Satz: Rowan Rüster/Amigo Grafik;

Titel der Originalausgabe: DOCTOR WHO:THE LONELINESS OF THE LONG-DISTANCE TIME TRAVELLERGerman translation copyright © 2016 by Amigo Grafik GbR.

Original English language edition copyright © Joanne Harris 2014

Cover design: Two Associates © Woodland Books Ltd 2014

Doctor Who is a BBC Wales production for BBC One.Executive producers: Steven Moffat and Brian Minchin

BBC and DOCTOR WHO (word marks, logos and devices) are trademarks of theBritish Broadcasting Corporation and are used under licence.BBC logo © BBC 1996. Doctor Who logo © BBC 2009.

First published as ebooks in 2013 and 2014 by BBC Books. BBC books is a part ofthe Penguin Random House group of companies.

eISBN 978-3-86425-768-1

April 2016

WWW.CROSS-CULT.DE

I

Die Wohlfühlparade war gerade vorüber und das Feuerwerk setzte wieder ein. Eine geisterhafte Spur aus Sternschnuppen zog sich über einen Himmel, der die Farbe von verschwundener Zeit hatte. Einen Moment lang dachte die Königin an einen Reim, den sie als Kind gelernt hatte.

Funkelnder Stern, leuchtender Stern, ich wünsche mir und hätte gern …

Aber sie wusste es natürlich besser. Wünsche waren zu gefährlich. Wenn sie überleben wollte, musste sie den Blick auf den Boden richten und durfte die Nachrichten, die die Sterne in den Spiegel des Himmels kratzten, nicht lesen.

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!