Gebot der Lust - Shadows of Love - Felicity La Forgia - E-Book
Beschreibung

Valeska kann es nicht fassen. Sie bekommt den Modeljob für die neue Schuhkollektion von Tacito Nikbahl angeboten, dem hippsten Schuhdesigner aller Zeiten. Und das Beste: Der legendäre Ramon Bayarri wird die Fotos schießen. Ein Traumjob - wäre da nicht das Gerücht um das Model Monika Pracházková, das sich aufgrund einer Affäre angeblich seinetwegen umbrachte. Trotz allem entscheidet sich Valeska, den Job anzunehmen. Sie ist allerdings nicht darauf vorbereitet, dass Bayarri so eine starke Anziehungskraft auf sie ausübt. Weiter verunsichert sie, dass das Shooting mit BDSM-Motiven realisiert werden soll. Angestachelt von der sexuell aufgeladenen Luft während des Fotoshootings lässt sich Valeska auf ein heißes Abenteuer mit Ramon ein. Als er sie dann nach Hause bringt und sie ihn einlädt mit reinzukommen, reagiert er äußerst abweisend und weigert sich, das Haus zu betreten. Auch als sie einen schönen Abend gemeinsam im Hotel ausklingen lassen, will Ramon die Nacht nicht mit ihr auf dem Zimmer verbringen, sondern zieht sich zurück. Valeska ist enttäuscht: Sie hat sich unsterblich in Ramon verliebt, aber er sieht scheinbar nur eine heiße Affäre in ihr ...

Sie lesen das E-Book in den Legimi-Apps auf:

Android
iOS
von Legimi
zertifizierten E-Readern
Kindle™-E-Readern
(für ausgewählte Pakete)

Seitenzahl:139

Das E-Book (TTS) können Sie hören im Abo „Legimi ohne Limit+” in Legimi-Apps auf:

Android
iOS

Inhalt

Cover

Über diese Folge

Über die Autorin

Titel

Impressum

Felicity La Forgia

In der nächsten Folge

„Shadows of Love“ sind in sich abgeschlossene erotische Liebesgeschichten von unterschiedlichen Autoren. Die Folgen erscheinen monatlich als Romanheft und E-Book.

Über diese Folge

Valeska kann es nicht fassen. Sie bekommt den Modeljob für die neue Schuhkollektion von Tacito Nikbahl angeboten, dem hippsten Schuhdesigner aller Zeiten. Und das Beste: Der legendäre Ramon Bayarri wird die Fotos schießen. Ein Traumjob – wäre da nicht das Gerücht um das Model Monika Pracházková, das sich aufgrund einer Affäre angeblich seinetwegen umbrachte.

Trotz allem entscheidet sich Valeska, den Job anzunehmen. Sie ist allerdings nicht darauf vorbereitet, dass Bayarri so eine starke Anziehungskraft auf sie ausübt. Weiter verunsichert sie, dass das Shooting mit BDSM-Motiven realisiert werden soll. Angestachelt von der sexuell aufgeladenen Luft während des Fotoshootings lässt sich Valeska auf ein heißes Abenteuer mit Ramon ein. Als er sie dann nach Hause bringt und sie ihn einlädt mit reinzukommen, reagiert er äußerst abweisend und weigert sich, das Haus zu betreten. Auch als sie einen schönen Abend gemeinsam im Hotel ausklingen lassen, will Ramon die Nacht nicht mit ihr auf dem Zimmer verbringen, sondern zieht sich zurück. Valeska ist enttäuscht: Sie hat sich unsterblich in Ramon verliebt, aber er sieht scheinbar nur eine heiße Affäre in ihr …

Über die Autorin

Felicity La Forgia ist ein deutsch-dänisches Autoren-Duo mit einer Vorliebe für romantische Erotik-Literatur. Unter verschiedenen Pseudonymen hat das Duo zahlreiche Liebesromane in vielen Verlagen veröffentlicht. Mit Geschichten voller Leidenschaft entführt Felicity La Forgia ihre Leser in eine Welt zum Träumen. Ästhetik und Sinnlichkeit sind ihr dabei ebenso wichtig wie eine mitreißende und in sich stimmige Handlung.

Felicity La Forgia

Gebot der Lust

BASTEI ENTERTAINMENT

Digitale Originalausgabe

Bastei Entertainment in der Bastei Lübbe AG

Copyright © 2016 by Bastei Lübbe AG, Köln

Titelgestaltung: Jeannine Schmelzer unter Verwendung der folgenden Motive: © shutterstock/Svyatoslava Vladzimirska

E-Book-Erstellung: César Satz & Grafik GmbH, Köln

ISBN 978-3-7325-1884-5

www.bastei-entertainment.de

www.lesejury.de

www.bastei.de

Ich hasse das Warten. Acht Jahre im Model-Business machen die Zeit vor der Entscheidung nicht weniger quälend. Jetzt, mit fünfundzwanzig Jahren, sollte man denken, dass ich mich daran gewöhnt habe. Aber so ist es nicht.

Die anderen Mädchen stehen in kleinen Gruppen zusammen und unterhalten sich, während hinter der verschlossenen Tür der Kunde, eine große Münchner Werbeagentur, und der Chefdesigner des angesagten spanischen Schuhlabels Nikbahl ihre Entscheidung treffen. Von irgendwo, ein paar Türen den weiß gestrichenen Gang hinunter, rattert das Mahlwerk einer Kaffeemaschine. In der ganzen Agentur riecht es nach Espresso, künstlichem Blumenaroma und kaltem Zigarettenrauch. Nicht das beste Duftbouquet, aber typisch für die kreativen Schmieden in der Landeshauptstadt. Aus dem Augenwinkel sehe ich, wie zwei der anderen Models immer wieder zu mir herübersehen und tuscheln. Jaja, die Zicke ist auch hier, kriegt euch ein, denke ich und blicke demonstrativ in die andere Richtung. Ich bin die Einzige, die sich keine Mühe gibt, auf gut Freund mit den anderen zu machen. Sicher, man kennt sich. Es sind immer dieselben jungen Frauen, die auf den Castings und in den Showrooms auftauchen. Mal kommt eine dazu, mal geht eine in Ruhestand. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass wir keine Freundinnen sind, sondern Konkurrentinnen. Wenn es hart auf hart kommt, ist aller freundlicher Schein vergessen. Ich habe das auf die bittere Art gelernt und werde mich hüten, diesen Umstand jemals aus den Augen zu verlieren.

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!