Just Porno! - Sylvia Schwanz - E-Book

Just Porno! E-Book

Sylvia Schwanz

0,0

Beschreibung

Just Porno! Sex ist sehr abwechslungsreich. Besonders wenn man offen für Neues ist. Immer nur die gleiche Rein Raus Nummer ist auf Dauer wirklich ermüdend. Viel schöner ist es doch wenn man den Sex in all seiner Vielfalt erleben kann. Wiedermal erzähle ich euch Sexgeschichten aus unterschiedlichen Bereichen wie z. B. Reife Männer und junge Mädchen, Analsex, Dirtytalk und Geschichten über Fremdgehen und das Swingerleben. Die Sexgeschichten stehen für mehr Toleranz und die Verwirklichung der eigenen Sexualität. Jeder Mensch, egal ob Frau oder Mann, hat ein Recht auf ein erfülltes Sexleben. Leserinfo: Mittlerweile habe ich viele Sexgeschichten über und für sexuelle aufgeschlossenen Menschen geschrieben. Sex und Erotik Kurzgeschichten auf Deutsch, jedoch ab 18 Jahren, sind meine große Leidenschaft. Besonders aus den Bereichen: Analsex, Gruppensex, Cuckold, Femdom, Outdoorsex, Swingersex, Wifesharing, Dirty Talk, Milf und Omasex. Für mich gibt es kaum ein Tabu. Auch schreibe ich gerne über reife Männer und junge Frauen, Schulmädchen (die Mädchen sind über 18), das erste Mal Sex, Fremdgehen, Seitensprung und lesbische Liebe. Erotik muss für mich Porno, unzensiert und Hardcore sein. Geschrieben in einer deutlichen und ausdrucksstarken Sprache. Sex-Geschichten müssen für den Leser wie ein Porno für den Kopf sein. Genau darum geht es in meinen Sex-Büchern. Erotik-Bücher die Mann und Frau scharf machen. Inhalt: Sexgeschichten | Erotikgeschichten |Erotische Geschichten | Erotikroman | Erotikromane | Erotischer Romane | Erotische Romane

Sie lesen das E-Book in den Legimi-Apps auf:

Android
iOS
von Legimi
zertifizierten E-Readern

Seitenzahl: 64

Das E-Book (TTS) können Sie hören im Abo „Legimi Premium” in Legimi-Apps auf:

Android
iOS



Just Porno!

VorwortSex in der Sauna vom FitnessstudioDer Lover meiner FrauUnser erstes DateMein Frau beim Fremdgehen erwischtMail SexRache ist süßDer etwas andere HochzeitstagDirty TalkIch bin Single und brauche SexPaare Abend im PornokinoImpressum

Vorwort

Just Porno! Sex ist sehr abwechslungsreich. Besonders wenn man offen für Neues ist. Immer nur die gleiche Rein Raus Nummer ist auf Dauer wirklich ermüdend. Viel schöner ist es doch wenn man den Sex in all seiner Vielfalt erleben kann. Wiedermal erzähle ich euch Sexgeschichten aus unterschiedlichen Bereichen wie z. B. Reife Männer und junge Mädchen, Analsex, Dirtytalk und Geschichten über Fremdgehen und das Swingerleben. Die Sexgeschichten stehen für mehr Toleranz und die Verwirklichung der eigenen Sexualität. Jeder Mensch, egal ob Frau oder Mann, hat ein Recht auf ein erfülltes Sexleben. 

Ist es nicht ein Traum für jede Frau und jeden Mann seine sexuellen Fantasien auszuleben? Für mich ist Sex ein wichtiger Bestandteil meines Lebens. Es vergeht kein Tag an dem ich nicht an erotische Abenteuer denke.

Ich bin eine versaute MILF die ihr Sexleben so lange wie möglich intensiv ausleben möchte. Ich bin Jahrgang 1968 und habe schon viel erlebt, bin aber noch lange nicht der Meinung, daß es genug ist.

Um meinen Sexleben einen ständigen Kick zu geben probiere ich gerne Neues aus. Seit Jahren gehöre ich der Swingerszene an und habe dort die geilsten Sachen erlebt. Auch lerne ich dort ständig interessante Frauen und Männer gehen.

Viele von Ihnen erzählen mir ihre Geschichten die ich gerne an Euch weitergebe. Meine Geschichten sind überwiegend real geschehen. Erlebt von mir oder Menschen die ich persönlich kennengelernt habe.

Ich bin keine professionelle Schreiberin. Vielmehr ist es mir ein privates Anliegen andere Menschen an diesen Sexgeschichten teilhaben zu lassen oder sogar dazu zu animieren selbst aktiv zu werden.

Sex in der Sauna vom Fitnessstudio

Ich gehe regelmäßig ins Fitnessstudio und erlebte da eine von diesen einzigartigen Sexgeschichten. Dort sehe ich mir immer die sexy Mädels an und flirte auch hin und wieder mal mit einer. Aber so ein 100%iger Treffer war noch nie dabei. Bis letzten Dienstag. Mir ist am Eingang ein Pärchen ins Auge gefallen. Sie war eine Hammer Frau und er war… naja… nicht der Hit. Sie trainierten eine Zeitlang zusammen. Doch irgendwann verschwand sie in Richtung Umkleide und er ging noch auf das Laufband.

Das Studio hat eine gemeinsame Sauna. Ich verlies auf Verdacht die Trainingsfläche und machte mich auf den Weg in den Wellnessbereich. Es war schon spät und es waren kaum noch Leute da. Zu meiner Enttäuschung fand ich die geile Blondine nirgends. Es blieb nur noch das Dampfbad. Ich öffnete die Türe und da saß sie. Splitternackt. Mit einem perfekten Body. Sofort merkte ich wie Blut in meinen Schwanz schoss. Ich setzte mich neben sie und sagte unschuldig „Hallo“. Sie erwiderte meine Begrüßung. Wir kamen ins Gespräch und waren uns symphytisch. Sie erzählte mir, dass ihr Freund nicht gerne Sauna macht und sie deshalb manchmal alleine gehen muss.

Während dem Gespräch berührten sich leicht unsere Oberschenkel. Sie zuckte nicht zurück. Das feuerte sofort mein Kopfkino an. Mein bester Freund wuchs ganz langsam vor sich hin. Sie bemerkte das und fragte mich ganz kess wie groß der werden kann. „Das hängt davon ab wie lieb man zu ihm ist“, sagte ich. Sie verstand die Aufforderung und nahm ihn in die Hand und wichste ihn zur vollen Größe hoch. Dann beugte sie sich zu mir und fing an mir meine Latte zu blasen. Mir war es in dem Augenblick völlig egal ob hier andere reinkommen könnten oder dass sie einen Freund hatte. Und sie dachte offensichtlich auch nicht daran. Mit ihren zierlichen Fingern wichste sie meinen Schwanz. Das rauf und runter fühlte sich fantastisch an. Ich hatte das Gefühl, dass mein Penis immer härter wurde. Immer wieder stülpte sie mir ihre Lippen über meine Eichel und sog leicht an ihr. Sie war eine echte Könnerin. Ihre Lippen fühlten sich so extrem gut an… Ich genoss jeden Moment.

Die Kleine war sehr emanzipiert. Denn ohne Vorwarnung stand sie auf und drehte mir ihren Popo zu. Sie sagte zu mir: „leck mich von hinten und vergesse mein Arschloch dabei nicht“. Ich tat wie befohlen. Ihr Fotze und ihr Poloch schmeckten einfach geil. Mit der Zunge fuhr ich ihr tief in die Löcher. Zuerst penetrierte ich ihre rasierte Fotze. Mit der Zungenspitze stieß ich so tief es ging zu. Dann machte ich das gleiche mit ihrem Anus. Der After war bei ihr wohl eine sehr erogene Zone. Ihr Stöhnen wurde lauter und heftiger. Sie zischte mir zu das ich sie schneller Zungenficken soll. Ich steckte ihr meine Zunge sehr tief in das enge Arschloch. Das hatte ich vorher noch nie getan. Aber es machte mir viel Spaß.

Es war irgendwie so versaut. Mit meinem Daumen besorgte ich es ihr am Kitzler. Die Kombination aus anal und klitoral bescherte ihr einen heftigen Orgasmus. Doch sie hatte danach noch nicht genug. Das wichsen und lecken ging weiter bis es ihr nochmal kam. Aber ihre Fotze war wohl sehr ausgehungert. Denn sie stöhnte mir ins Ohr das ich bitte weiter machen soll. Nach ein paar Minuten zog ich sie hinunter zu mir. Sie setzt sich auf meinen Schoß und mein Schwanz drang sofort in ihre schmatzende Muschi ein. Das Loch war völlig nass und willig. Sie liess sich ganz auf meinen Ständer fallen und ich war so tief in ihr wie es ging. Ihr Becken bewegte sich auf und ab. Sie fickte mich und ich genoss es. Während sie mich ritt fanden meine Finger wieder ihren Kitzler.

Ich umkreiste mit meinem Zeigefinger ihre Liebesknospe. Sie ritt auf meinem Schwanz wie eine Wilde. Das trieb das Sperma langsam aber sicher hoch. Also ich kurz vor dem Abspritzen war stieg sie von mir runter. Sie ging auf die Knie und wichste mir den Pimmel. Dabei schaute sie mir tief in die Augen. Man sah ihr ihre Lust an. Sie wollte meinen Saft jetzt haben. Als das erste Sperma kam nahm sie meinen Schwanz ganz in den Mund und schluckte jeden Tropfen weg. Obwohl ich das Gefühl hatte literweise Sperma gespritzt zu haben, hatte sie alles tapfer runtergeschluckt.

Danach schaute sie zu mir hoch und sagte mit verträumten Augen Danke. Sie erzählte mir das ihr Freund voll die Flasche im Bett sei und das sie ihn gar nicht mehr richtig liebte. Allerdings besaß er ein Haufen Kohle und kaufte ihr immer alles. Deshalb möchte sie ihn auch nicht verlassen.

Jetzt kamen ein paar Frauen in den Wellnessbereich. Sie verabschiedete sich von mir. Da fiel mir auf das ich sie noch nicht nach ihrem Namen gefragt hat. Ihr Name war Nicole. Wie geil… So wie meine Ex. Sie sagte mir, dass sie am Freitag wieder trainieren würden und dann verschwand sie aus dem Dampfbad.

Der Lover meiner Frau

Es ist Samstag. Meine Frau war schon seit einer Stunde im Badezimmer und bereitete sich auf den Abend vor. Es war ruhig im Haus, doch von oben hörte ich Geräusche. Ich konnte das Wasser der Dusche hören. Nach einer Weile verstummte das Prasseln des Wassers und es kehrte wieder Ruhe ein.

Während sich meine Ehefrau schminkte und ihre sexy Dessous anzog, stand ich brav und wie angeordnet, im Wohnzimmer in meiner Ecke. Meine Frau hatte mir verboten Kleidung zu tragen. Unser männlicher Besucher sollte sofort meinen kleinen Penis sehen, sagte sie mir. Sie liebte es mich für meinen winzigen Schwanz zu erniedrigen.

Um mir zu zeigen, wie ein großer Schwanz auszusehen hatte, lud sie sich einen richtigen Großschwanzträger zum Ficken zu uns nach Hause ein. Es klingelte an der Haustüre und ich konnte hören wie sie in ihren High Heels die Treppe hinunter gelaufen kam. Es folgte ein kurzes Gespräch, das ich aber nicht wirklich verstehen konnte.