Sag mir doch, wer Du bist! 2 - Angela Kettner - E-Book

Sag mir doch, wer Du bist! 2 E-Book

Angela Kettner

0,0
0,99 €

Beschreibung

Gerd, Christina ist nicht mehr da! Sie steht jetzt nicht mehr dort draußen, wo ich die Kleine heute am späten Vormittag hinausgestellt habe, als sie fertig mit allem war! Sage mir bitte, hast Du kurz vorher noch unsere Tochter auf das Zimmer hinauf gebracht und wo ist der Kinderwagen in diesem Moment abgeblieben? Sie hat die ganze Zeit über, vor der Haustür auf der Wiese gestanden und hat dort im Wagen tief und fest geschlafen, zumindest habe ich Tina dort jetzt nicht mehr angetroffen! Nein Cornelia, ich habe dort draußen einzig und alleine den Tommy vorgefunden und habe mich darüber zu dem Zeitpunkt, gewundert! Wenn ich mich noch gut daran erinnern kann, haben wir beide es ihm am laufenden Band verboten, alleine aus der Haustür hinaus zu gehen. Na komm Cornelia und bleibe jetzt bitte ruhig! Wir gehen gemeinsam nachsehen, ob Du die Kleine nicht in der Zwischenzeit doch noch auf das Zimmer hinaufgebracht hast!

Das E-Book können Sie in Legimi-Apps oder einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützen:

EPUB

Seitenzahl: 22




Sag mir doch, wer Du bist! 2

Sag mir doch, wer Du bist! 2Impressum

Sag mir doch, wer Du bist! 2

Bist Du aus dem All gekommen?

Thriller / Fantasie/Science-Fiction

Der Junge steht jetzt erneut neben dem Kinderwagen, als dieser anschließend dann kräftig zu schaukeln beginnt. Total langsam fängt der Wagen, in dem nächsten Moment an sich zu bewegen. Worauf dieser anschließend, Stück für Stück auf dem steilen Abhang zugerollt war. Immer schneller ist der Wagen in der kurzen Zeit geworden und rollt jetzt diesen Abhang hinunter. Unaufhörlich ist er dabei dem Swimmingpool immer nähergekommen. Tommy versucht mit ganzer Kraft alles, um hier nach Hilfe zu schreien, doch seine Stimme hat zu diesem Zeitpunkt nicht mehr funktioniert.

Somit hat er dann in diesem Augenblick hinein, nur noch wie gelähmt dagestanden und schweigend sich das ganze traurige Spiel dabei mit ansehen müssen. Wie versteinert steht der Junge noch immer auf einem Fleck herum und konnte sich einfach nicht mehr bewegen, um die Mutter herbeizuholen. Er hört noch zu, wie Christina total laut aufschreit und kurz darauf ist eine Totenstille eingekehrt. Nicht ein Vogel hat noch sein Lied hier geträllert und ebenfalls der Wind hat jetzt noch obendrein dazu, Ruhe gegeben.

Der Kinderwagen liegt seit längerer Zeit auf dem Grund von dem Swimmingpool und Tommy steht ebenso lange, still auf dem gleichen Fleck herum. Der Schreck den Tommy, da beim Zusehen bekommen hat, der scheint hier gerade total tief in dem Jungen drinzusitzen, sodass er noch unfähig dazu ist, sich zu bewegen.

Es hat obendrein nicht mal mehr so lange gedauert, da hört der Junge total deutlich, wie eine Person ihn bei seinem Vornamen ruft. Er versuchte es jetzt erneut, endlich aufzuschreien, auf sich aufmerksam zu machen und nichts funktionierte mehr.

„Hallo mein kleiner Sohnemann, ich bin von jetzt an zu Hause und am nächsten Tag, da fliegen wir alle zusammen in den Urlaub, das verspreche ich Dir hiermit! Du solltest mir in diesem Augenblick das Ganze ruhig glauben mein Sohn, ein Versprechen habe ich noch nicht gebrochen und das werde ich auch nicht tun. Du wirst das alles, am nächsten Tag erleben Tommy, dass ich das im Ernst meine und jetzt begrüße endlich Deinen Papa, mein Sohnemann! Jetzt solltest Du bitte nicht mehr mit mir, dermaßen bockig sein Tommy! Gerade weil ich mich hier und jetzt, durch nichts mehr davon abbringen lasse, den Urlaub mit Euch zusammen zu genießen!

Somit versuche es mir zuliebe ein kleines bisschen zu lächeln und wenn das ein kleines winziges Grinsen ist, was ich auf Deinem Gesicht zu sehen bekommen würde. Das täte mir in dem Augenblick unheimlich gut und wäre hier für mich, total als ausreichend erschienen! Ich freue mich riesig darauf, mit Euch beiden zu toben, ebenfalls zu spielen und abends noch eine Geschichte vorzulesen, gerade wie es Dir gefällt mein Tommy!“